Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nur die Geliebte?

Nur die Geliebte?

15. Mai 2006 um 2:37

Ich stecke nun auch in einer Situation, in die ich eigentlich nie kommen wollte. Ich habe mich in einen verheirateten Mann verliebt. Verguckt habe ich mich schon seit 1 Jahr in ihn und er hat mir gesagt das er mich vom ersten Augenblick an toll fand. Seit 3 Wochen haben wir nun auch Kontakt, anfangs nur mal auf der Strasse getroffen und unterhalten und nun war er auch schon einige male bei mir, wobei es bis jetzt aber noch nicht bis zum äussersten gekommen ist. Er ruft mich fast täglich an und kommt ab und zu für 1-2 Std zu mir. Er sagt mir am telefon immer wie sehr er mich vermisst und das er mich auf keinen Fall verlieren möchte er aber Angst um sein Kind hat, er zwischen 2 Stühlen steht, sich total in mich verguckt hat. Mich hat eigentlich schon gewundert, das er nach so kurzer Zeit schon sowas sagt.
Ich merke aber jetzt schon das mir das nicht reicht und weiss nicht weiter. Ich möchte nicht nur die Geliebte sein das ist mir zu wenig. Es ist schwer für mich ihn nach unseren Treffen gehen zu lassen.

Mehr lesen

15. Mai 2006 um 12:36

Anfangsstadium
liebe nicky,

du/ihr befindet euch im absoluten anfangsstadium - dem stadium, wo das nein sagen noch am einfachsten ist. wenn du es jetzt nicht schaffst nein zu sagen, meinst du du schaffst es dann später, wenn erstmal richtig tiefe gefühle im spiel sind?

tu dir das nicht an. ohne es böse zu meinen, aber sei nicht so verdammt inkonsequent und schwach - dir selbst zuliebe!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 12:50

Hä?
so, du willst nicht nur geliebte sein?
Tja, wieso bist du dann noch bei diesem Typen!? Ist doch ein Widerspruch oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 14:19

Lass da bloß schleunigst
die finger von !!! willst du etwa zu denjenigen gehören, die später nicht mehr aus noch ein wissen, weil der hohe herr die familie nicht verlassen will/kann und du schaust in dir röhre ??

es ist jetzt noch zeit, nein zu sagen und auszusteigen, weil noch nicht viel passiert ist. wenn ihr erst mal in der kiste gelandet seid, ist die karre verfahren.

zieh dich so schnell wie möglich zurück, nur so kannst du für dich eine bittere enttäuschung verhindern, denn du wirst ihn wohl kaum dazu bringen, seine familie zu verlassen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 14:44

Ultimatum
Stell ihm ein Ultimatum! Wenn die Liebe doch soooo groß ist, dann wird er sich für Dich entscheiden, wenn nicht, dann bist Du eh nur verarscht worden und das hast Du echt nicht nötig! Klingt hart, ist es auch, aber besser ein Ende mit Schrecken, als ein Ende ohne Schrecken!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 14:49
In Antwort auf kyle_12508581

Ultimatum
Stell ihm ein Ultimatum! Wenn die Liebe doch soooo groß ist, dann wird er sich für Dich entscheiden, wenn nicht, dann bist Du eh nur verarscht worden und das hast Du echt nicht nötig! Klingt hart, ist es auch, aber besser ein Ende mit Schrecken, als ein Ende ohne Schrecken!

LG

Ach du meine güte....
mädel, das läuft erst ein paar wochen !!!!!

was glaubst du, wie der lachen wird, wenn sie mit einem solch coolen vorhaben daherkommt !!!!!!

das war aber jetzt ein echter megahammer !!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 15:00
In Antwort auf kyle_12508581

Ultimatum
Stell ihm ein Ultimatum! Wenn die Liebe doch soooo groß ist, dann wird er sich für Dich entscheiden, wenn nicht, dann bist Du eh nur verarscht worden und das hast Du echt nicht nötig! Klingt hart, ist es auch, aber besser ein Ende mit Schrecken, als ein Ende ohne Schrecken!

LG

Ich glaube
das wäre wirklich ziemlich früh ihm ein Ultimatum zu stellen.
Ich höre ja bei jedem Telefonat wie er leidet, es geht ihm ziemlich schlecht mit dieser Situation. Wie ich es raushören kann ist die Ehe kaputt, er will nur sein Kind nicht verlieren. Er meinte vor ein paar Tagen das wir uns mal ernst über diese Sache unterhalten müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 15:21

Achso?
Soll ich dir eine Geschichte erzählen...

Mein Schwager war verheiratet, hat einen kleinen Sohn, der ist jetzt 4 Jahre alt.
Als er 1 Jahr war, liess sich mein Schwager scheiden - weißt du was die Konsequenz war?
Seine Ex-Frau entzieht im das Kind - er sieht es genau alle 14 Tage für 3 Stunden?

Also ich würde das als "Kinder verlieren" bezeichnen, du nicth?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 15:29
In Antwort auf medusa_12662532

Achso?
Soll ich dir eine Geschichte erzählen...

Mein Schwager war verheiratet, hat einen kleinen Sohn, der ist jetzt 4 Jahre alt.
Als er 1 Jahr war, liess sich mein Schwager scheiden - weißt du was die Konsequenz war?
Seine Ex-Frau entzieht im das Kind - er sieht es genau alle 14 Tage für 3 Stunden?

Also ich würde das als "Kinder verlieren" bezeichnen, du nicth?

DAVON kann auch ich ein
lied singen. von wegen alle 14 tage die mädels sehen. mein mann und ich hatten die beiden weihnachten für 4 tage bei uns (ich muss sagen, dass die zwei total knuffig sind und sich mich auch mögen). zum ersten mal sah er sie wieder bei der kommunion seiner jüngsten vor ca. 3 wochen.
DAS nenn ich "entziehen". sie schafft es nämlich hervorragend, ständig termine vorzuschieben, dass die kinder garantiert KEINE zeit haben, ihren vater zu sehen. in dem alter, in dem sie sich befinden, erkennen sie natürlich auch kaum, dass sie benutzt werden und haben ihre eigenen verabredungen, die mit zunehmendem alter ja auch mehr werden.

es ist schon bitter wenn man sieht, mit welchen asozialen mitteln solche frauen verhindern, dass der mann das kind sehen kann. insofern muss ich tjeerd recht geben.


aber wenn es früh geklärt wird, kann es eigentlich solche probleme nicht geben. ich fänd es jedenfalls besser, die frau wüsste bescheid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 15:38
In Antwort auf skywalker24

DAVON kann auch ich ein
lied singen. von wegen alle 14 tage die mädels sehen. mein mann und ich hatten die beiden weihnachten für 4 tage bei uns (ich muss sagen, dass die zwei total knuffig sind und sich mich auch mögen). zum ersten mal sah er sie wieder bei der kommunion seiner jüngsten vor ca. 3 wochen.
DAS nenn ich "entziehen". sie schafft es nämlich hervorragend, ständig termine vorzuschieben, dass die kinder garantiert KEINE zeit haben, ihren vater zu sehen. in dem alter, in dem sie sich befinden, erkennen sie natürlich auch kaum, dass sie benutzt werden und haben ihre eigenen verabredungen, die mit zunehmendem alter ja auch mehr werden.

es ist schon bitter wenn man sieht, mit welchen asozialen mitteln solche frauen verhindern, dass der mann das kind sehen kann. insofern muss ich tjeerd recht geben.


aber wenn es früh geklärt wird, kann es eigentlich solche probleme nicht geben. ich fänd es jedenfalls besser, die frau wüsste bescheid.

Joa ich glaube
mal genau das ist das Problem, ich kenne seine Frau nicht, aber er wird sie gut genug kennen um einzuschätzen inwieweit sie ihm Probleme bereiten wird nachdem er es ihr gesagt hat. Was ich so traurig finde das viele Männer nur wegen den Kindern bei ihren Frauen bleiben obwohl sie die Frau gar nicht mehr lieben, mensch wir leben doch nur einmal und das auch nur begrenzt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 15:39

Ma bitte - wenn man was nicht verstehen will, tut mans nicht oder?
Sicher wars eine richterliche Anordnung.
Gesetzlich steht ihm sein Junge nur 14 Tage für 3 Stunden zu ...
Ihr stünde es aber frei, ihm den Jungen öfter zu geben!!
Nehme mal an, dass das für ein Kind nicht das schlechteste ist, wenn es seinen Papa öfter sieht - oder wiedersprichst du da auch wieder...

Aber sie benutzt ihn lieber, um sich an ihrem Ex zu rächen. Traurig, dass es solche Weiber gibt u. sich auch noch Mutter schimpfen.

Alles was ich damit sagen wollte ist, dass es legitim ist und keinesfalls lächerlich wenn ein Mann Bedenken hat, dass er den Bezug zu sienen Kindern verliert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 16:48
In Antwort auf medusa_12662532

Achso?
Soll ich dir eine Geschichte erzählen...

Mein Schwager war verheiratet, hat einen kleinen Sohn, der ist jetzt 4 Jahre alt.
Als er 1 Jahr war, liess sich mein Schwager scheiden - weißt du was die Konsequenz war?
Seine Ex-Frau entzieht im das Kind - er sieht es genau alle 14 Tage für 3 Stunden?

Also ich würde das als "Kinder verlieren" bezeichnen, du nicth?

Ähm tjeerd..
ich finde auch dass es das allerletzte ist, einen trennungskrieg auf dem rücken der kinder auszutragen, muss ich dennoch sagen dass dein partner/mann verdammt gut weggekommen ist bei der trennung. ich entsinne mich an beiträgen von dir, in denen du uns erzählt hast wie dein partner seine ex übers ohr gehauen hat um sich vor einer erheblich höheren unterhaltszahlung zu drücken.

u.a. warst du der trennungsgrund (von dir bestätigt) was seiner ex niemals offenbart wurde damit er so wenig unterhalt wie möglich zahlen muss (deine worte).

eine trennung ist immer unschön, vor allem wen kinder im spiel sind. aber du und dein partner, ihr seid die letzten die eine weisse weste anhaben. mir tat während der gesamten geschichte von dir immer nur die ex (mutter der kinder) leid die bis zuletzt ahnungslos war und nach strich und faden verarscht wurde, nur damit es deinem partner bloss so wenig wie möglich kostet.

was aber nicht heissen soll dass ich das verhalten von müttern gutheisse, die den kindern den vater vorenthalten, um den vater zu strafen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 16:55
In Antwort auf miyu_12895279

Ähm tjeerd..
ich finde auch dass es das allerletzte ist, einen trennungskrieg auf dem rücken der kinder auszutragen, muss ich dennoch sagen dass dein partner/mann verdammt gut weggekommen ist bei der trennung. ich entsinne mich an beiträgen von dir, in denen du uns erzählt hast wie dein partner seine ex übers ohr gehauen hat um sich vor einer erheblich höheren unterhaltszahlung zu drücken.

u.a. warst du der trennungsgrund (von dir bestätigt) was seiner ex niemals offenbart wurde damit er so wenig unterhalt wie möglich zahlen muss (deine worte).

eine trennung ist immer unschön, vor allem wen kinder im spiel sind. aber du und dein partner, ihr seid die letzten die eine weisse weste anhaben. mir tat während der gesamten geschichte von dir immer nur die ex (mutter der kinder) leid die bis zuletzt ahnungslos war und nach strich und faden verarscht wurde, nur damit es deinem partner bloss so wenig wie möglich kostet.

was aber nicht heissen soll dass ich das verhalten von müttern gutheisse, die den kindern den vater vorenthalten, um den vater zu strafen.

Du hast in allem recht
was du schreibst...ich hab auch nie das Gegenteil behauptet. Das Verhalten meines Freundes hatte aber nie was damit zu tun,dass er sich rächen wollte oder es auf dem Rücken der Kinder ausgetragen hat...

Und etwas muss ich vehement verneinen...Übers Ohr gehauen ist überhaupt niemand geworden - es lief alles mit Rechtsanwalt ab!Also völlig korrekt!Sie hat das bekommen,was ihr zustand - mit der einzigen Ausnahme,dass sie eben auf den Unterhalt verzichtet hat.

"was aber nicht heissen soll dass ich das verhalten von müttern gutheisse, die den kindern den vater vorenthalten, um den vater zu strafen" - um nichts anderes gings in meinem Thread.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 17:02
In Antwort auf medusa_12662532

Du hast in allem recht
was du schreibst...ich hab auch nie das Gegenteil behauptet. Das Verhalten meines Freundes hatte aber nie was damit zu tun,dass er sich rächen wollte oder es auf dem Rücken der Kinder ausgetragen hat...

Und etwas muss ich vehement verneinen...Übers Ohr gehauen ist überhaupt niemand geworden - es lief alles mit Rechtsanwalt ab!Also völlig korrekt!Sie hat das bekommen,was ihr zustand - mit der einzigen Ausnahme,dass sie eben auf den Unterhalt verzichtet hat.

"was aber nicht heissen soll dass ich das verhalten von müttern gutheisse, die den kindern den vater vorenthalten, um den vater zu strafen" - um nichts anderes gings in meinem Thread.

Mag sein..
aber seine ex hätte sicherlich nicht grosszügig auf ihren unterhalt verzichtet, wenn sie gewusst hätte dass ihr mann sie seit monaten/jahren betrügt und zugunsten der geliebten verlässt, nicht wahr? das nennst du nicht übers ohr gehauen? wie sonst? enthaltung unwichtiger tatsachen?

wie gesagt - zu dem thema mit den kindern gebe ich dir gerne recht. nichts rechtfertigt dies, es sei denn die mutter hat berechtigte gründe davon auszugehen, dass der vater (oder dessen neue partnerin) den kindern schadet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 19:33

Hi Nicky,
du merkst doch jetzt schon, dass du mit der situation, wie sie sich im moment darstellt nicht klar kommst. wie soll es erst einmal werden, wenn du geliebte bist?
das ist dir zu wenig, sagst du, aber was stellt er dir in aussicht?
er wird seine familie weiter haben und du - bist lediglich um eine erfahrung reicher, die du dir ersparen solltest -.

du weisst was du nicht willst, also handel auch so, denn alles andere entspricht nicht dem was für dich tragbar wäre.

lg
sadie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 19:43

Tu es nicht
Hallo Nicky,
ich kann dir nur den guten Rat geben es nicht zu tun. Es wird mit jedem Tag für alle beteiligten schlimmer. Du sagat schon jetzt, dass du nicht Geliebte sein willst. Genau das wirst du aber zunächst- und wahrscheinlich für immer -sein und bleiben.
Wenn du meinst es tun zu müssen, dann sage ihm du wolltest warten, bis er seine Situation geklärt hätte und du würdest dich sehr freuen, wenn er sich dann melden würde.
Lies doch mal nach, wie schlecht es all den betrogenen Ehefrauen geht.
Ich darf dir das sagen, da ich zu spät diese Erkenntnis hatte und die letzten Monate in jeder Hinsich bitter bereue.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 8:17

Alles klar Aliablue...
...ich sag schon nix mehr, bringt ja sowieso nix.

Du willst das Prinzip nicht verstehen, um was es mir geht - findest es gut,dass ein Papa seinen Sohn nur alle 14 Tage sehen kann, würdest es vermutlich gleich machen - dann ist ja alles ok.

Ich finds einfach schlimm, lächerlich u. äußerst armselig, solche Racheaktionen auf den Rücken der Kinder auszutragen...kannst es gerne befürworten, wirst schon irgendeinen Grund haben, den ich nur leider nicht verstehen kann.

Ich will jetzt nur eines wissen - und sei bitte ehrlich - findest du das wirklich ok??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 8:19
In Antwort auf miyu_12895279

Mag sein..
aber seine ex hätte sicherlich nicht grosszügig auf ihren unterhalt verzichtet, wenn sie gewusst hätte dass ihr mann sie seit monaten/jahren betrügt und zugunsten der geliebten verlässt, nicht wahr? das nennst du nicht übers ohr gehauen? wie sonst? enthaltung unwichtiger tatsachen?

wie gesagt - zu dem thema mit den kindern gebe ich dir gerne recht. nichts rechtfertigt dies, es sei denn die mutter hat berechtigte gründe davon auszugehen, dass der vater (oder dessen neue partnerin) den kindern schadet.

Ich nenne es...
...Eigenschutz und Erhalten seiner eigenen Existenz...

Aber darüber brauchen wir glaub ich nicht diskutieren,denn da kommen wir beide sowieso auf keinen grünen Zweig.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 10:32
In Antwort auf medusa_12662532

Ich nenne es...
...Eigenschutz und Erhalten seiner eigenen Existenz...

Aber darüber brauchen wir glaub ich nicht diskutieren,denn da kommen wir beide sowieso auf keinen grünen Zweig.



Eigenschutz und erhalten seiner eigenen existenz...
auf kosten anderer die er dafür hintergeht? na das ist ja ein prachtexemplar an mann.

aber du hast recht - lassen wir die diskussion, wir werden da definitiv auf keinen grünen zweig kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 10:52
In Antwort auf miyu_12895279

Eigenschutz und erhalten seiner eigenen existenz...
auf kosten anderer die er dafür hintergeht? na das ist ja ein prachtexemplar an mann.

aber du hast recht - lassen wir die diskussion, wir werden da definitiv auf keinen grünen zweig kommen.

Das ist er tatsächlich - ein Prachtexemplar...
..ich kanns nicht lassen...

Ich versteh dich einfach nicht - das kann nicht dein Ernst sein.
Würdest du denn wirklich allen ernstes auf alles verzichten,d. h. dein Haus (hätte er verkaufen müssen, da ihm sonst genau 150 Euro übrig geblieben wären - nach Abzug aller Schulden,Alimente und Unterhalt für sie)...wenn du die Wahl hast?
Das glaub ich dir nicht...

Man redet immer leicht,wenn man nicht in dieser Situation ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 11:11

Situation klären!
Hallo!

Dein Freund sollte seine Situation ernsthaft klären!
Und dir stelle mal die Frage was dich an diesem Mann, der vor Entscheidungen flüchtet, wirklich reizt!
Ist das eine Basis?

Alles Gute!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 12:29
In Antwort auf medusa_12662532

Das ist er tatsächlich - ein Prachtexemplar...
..ich kanns nicht lassen...

Ich versteh dich einfach nicht - das kann nicht dein Ernst sein.
Würdest du denn wirklich allen ernstes auf alles verzichten,d. h. dein Haus (hätte er verkaufen müssen, da ihm sonst genau 150 Euro übrig geblieben wären - nach Abzug aller Schulden,Alimente und Unterhalt für sie)...wenn du die Wahl hast?
Das glaub ich dir nicht...

Man redet immer leicht,wenn man nicht in dieser Situation ist.

Du kannst es nicht lassen?
auch gut - eigentlich wollte ich es nicht, aber dann sag ich dir mal in paar klaren sätzen wie ich deine geschichte sehe und von euch halte.

dein partner hat sich verliebt während er sich in einer ehe befand - in dich. soweit so gut. das kann JEDEM passieren und ich würde niemanden einen vorwurf draus stricken.
dass er SO lange gebraucht hat sich für dich zu entscheiden ist ganz allein eure sache.

was ich aber armselig finde ist, dass seine ex-frau zu keiner zeit die wahrheit wusste. sie ist diejenige in diesem dreieck, die nie eine wirkliche entscheidung treffen konnte, weil ihr immer relevant wichtige dinge vorenthalten wurden.

worum geht es hier eigentlich? es geht darum, dass dein partner sich durch lügen, bzw. enthaltung elementar wichtiger details vorm unterhalt zahlen gedrückt hat. seiner ex steht ein gesetzlich festgelegter unterhaltsbetrag zu um den ihr sie BETROGEN habt. dass dein partner dann nur noch 150,00 zum leben über hat ist bullshit - bitte, du hast es hier nicht mit gesetzesspastikern zu tun.
jeder der sich damit auseinander setzt weiss, dass dein partner ein gesetzlich unantastbarer mindestbeitrag zum leben bleibt. dein freund würde damit nur vorne und hinten nicht auskommen, das ist der springende punkt.

seine ex-frau hat das recht auf diesen unterhalt, den sie mit garantie eingefordert hätte, wenn sie wüsste dass dein partner sie über jahre hintergangen, belogen und betrogen hat. du redest von "ausnehmen", vergisst aber dabei, dass sich dieser unterhaltsbeitrag aus seinem einkommen errechnet. ich bin NICHT der meinung, dass unser staat da geschlafen hat. es geht hier nicht um rache oder ähnliches, sondern um dinge die seiner ex meiner meinung nach ZUSTEHEN.

wenn ihr finanziell dann schwimmt, so ist das EUER problem - ich betrachte es als das tragen der konsequenz seines handelns und NICHT als strafe, wie du es immer zu verkaufen versuchst.

mein liebe tjeerd, ich wünsche euch aufrichtig alles gute, weil ich niemanden böses wünschen mag und würde - aber menschen wie dein partner es ist, sind für mich nicht mehr wert als der rotz den einige auf dem boden hinterlassen. dass du hinter seínen tun und handeln stehst, ist für mich ein anderes blatt. ich nehme einfach mal an dass du es aus aufrichter liebe tust, und daran kann ich nichts falsches finden .

tu mir den gefallen und lass es sein deinen partner vor mir zu verteidigen - ansonsten erkläre ich dir gerne nochmal was ich von ihm halte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 13:18
In Antwort auf miyu_12895279

Du kannst es nicht lassen?
auch gut - eigentlich wollte ich es nicht, aber dann sag ich dir mal in paar klaren sätzen wie ich deine geschichte sehe und von euch halte.

dein partner hat sich verliebt während er sich in einer ehe befand - in dich. soweit so gut. das kann JEDEM passieren und ich würde niemanden einen vorwurf draus stricken.
dass er SO lange gebraucht hat sich für dich zu entscheiden ist ganz allein eure sache.

was ich aber armselig finde ist, dass seine ex-frau zu keiner zeit die wahrheit wusste. sie ist diejenige in diesem dreieck, die nie eine wirkliche entscheidung treffen konnte, weil ihr immer relevant wichtige dinge vorenthalten wurden.

worum geht es hier eigentlich? es geht darum, dass dein partner sich durch lügen, bzw. enthaltung elementar wichtiger details vorm unterhalt zahlen gedrückt hat. seiner ex steht ein gesetzlich festgelegter unterhaltsbetrag zu um den ihr sie BETROGEN habt. dass dein partner dann nur noch 150,00 zum leben über hat ist bullshit - bitte, du hast es hier nicht mit gesetzesspastikern zu tun.
jeder der sich damit auseinander setzt weiss, dass dein partner ein gesetzlich unantastbarer mindestbeitrag zum leben bleibt. dein freund würde damit nur vorne und hinten nicht auskommen, das ist der springende punkt.

seine ex-frau hat das recht auf diesen unterhalt, den sie mit garantie eingefordert hätte, wenn sie wüsste dass dein partner sie über jahre hintergangen, belogen und betrogen hat. du redest von "ausnehmen", vergisst aber dabei, dass sich dieser unterhaltsbeitrag aus seinem einkommen errechnet. ich bin NICHT der meinung, dass unser staat da geschlafen hat. es geht hier nicht um rache oder ähnliches, sondern um dinge die seiner ex meiner meinung nach ZUSTEHEN.

wenn ihr finanziell dann schwimmt, so ist das EUER problem - ich betrachte es als das tragen der konsequenz seines handelns und NICHT als strafe, wie du es immer zu verkaufen versuchst.

mein liebe tjeerd, ich wünsche euch aufrichtig alles gute, weil ich niemanden böses wünschen mag und würde - aber menschen wie dein partner es ist, sind für mich nicht mehr wert als der rotz den einige auf dem boden hinterlassen. dass du hinter seínen tun und handeln stehst, ist für mich ein anderes blatt. ich nehme einfach mal an dass du es aus aufrichter liebe tust, und daran kann ich nichts falsches finden .

tu mir den gefallen und lass es sein deinen partner vor mir zu verteidigen - ansonsten erkläre ich dir gerne nochmal was ich von ihm halte.

Danke für deine ausführliche Meinung...

Zu "dass dein partner dann nur noch 150,00 zum leben über hat ist bullshit - bitte, du hast es hier nicht mit gesetzesspastikern zu tun"

Einkommen: 2.600,00
Alimente: 780,00 (für beide Kinder)
Unterhalt: 700,00
Kredit fürs Haus: 560,00
Versicherung, Kanal,Wasser,Strom,Heizung,Grundsteuer,
Auto, Fernsehen etc: ca. 300,00

Also was bleibt? Ok 260 euro - hab wohl übertrieben...

Mindestlebensunterhalt stimmt, ist in Österreich bei 800 Euro oder so...aber NICHT wenn er ein Haus hat!
Sagte doch, das hätte er dann verkaufen müssen...

Ist ja auch völlig wurscht...

Niemand sollte sich durch eine Scheidung bereichern können...das hätte sie aber.Und das sag ich nicht,weil sie es ist - das seh ich bei allen so,die das machen.

Sie ist Verkäuferin,verdiente 900 Euro monatlich,auch ohne Kinder...aus welchem Grund sollte sie durch die Scheidung 1.600 zur Verfügung haben? Mehr als jemand, der ursprünglich 2.600 verdient...

Aber wurscht...Es ist eh gott sie Dank nicht so ausgegangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 14:54
In Antwort auf medusa_12662532

Danke für deine ausführliche Meinung...

Zu "dass dein partner dann nur noch 150,00 zum leben über hat ist bullshit - bitte, du hast es hier nicht mit gesetzesspastikern zu tun"

Einkommen: 2.600,00
Alimente: 780,00 (für beide Kinder)
Unterhalt: 700,00
Kredit fürs Haus: 560,00
Versicherung, Kanal,Wasser,Strom,Heizung,Grundsteuer,
Auto, Fernsehen etc: ca. 300,00

Also was bleibt? Ok 260 euro - hab wohl übertrieben...

Mindestlebensunterhalt stimmt, ist in Österreich bei 800 Euro oder so...aber NICHT wenn er ein Haus hat!
Sagte doch, das hätte er dann verkaufen müssen...

Ist ja auch völlig wurscht...

Niemand sollte sich durch eine Scheidung bereichern können...das hätte sie aber.Und das sag ich nicht,weil sie es ist - das seh ich bei allen so,die das machen.

Sie ist Verkäuferin,verdiente 900 Euro monatlich,auch ohne Kinder...aus welchem Grund sollte sie durch die Scheidung 1.600 zur Verfügung haben? Mehr als jemand, der ursprünglich 2.600 verdient...

Aber wurscht...Es ist eh gott sie Dank nicht so ausgegangen.

Mögliche grund warum sie meiner meinung nach 1.600,00 verdient hätte..
vielleicht weil sie u.a. durch die beiden kinder die bei ihr leben beruflich nicht den weg verfolgen konnte der ihr ein höheres einkommen sichert?
vielleicht weil sie durch das muttersein einen "anspruchslosen", niedrig bezahlten job annehmen musste, um ihren kindern die notwendige zeit, fürsorge und zuwendung zukommen lassen zu können?
vielleicht weil sie darauf gebaut hat dass ihr ehemann den grossteil des lebenseinkommens beiträgt, damit sie sich auf das muttersein konzentrieren kann?

vielleicht vielleicht vielleicht..

das haus zu verkaufen wäre eine gute lösung - und die verkaufssumme anschliessend aufteilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 16:02
In Antwort auf miyu_12895279

Mögliche grund warum sie meiner meinung nach 1.600,00 verdient hätte..
vielleicht weil sie u.a. durch die beiden kinder die bei ihr leben beruflich nicht den weg verfolgen konnte der ihr ein höheres einkommen sichert?
vielleicht weil sie durch das muttersein einen "anspruchslosen", niedrig bezahlten job annehmen musste, um ihren kindern die notwendige zeit, fürsorge und zuwendung zukommen lassen zu können?
vielleicht weil sie darauf gebaut hat dass ihr ehemann den grossteil des lebenseinkommens beiträgt, damit sie sich auf das muttersein konzentrieren kann?

vielleicht vielleicht vielleicht..

das haus zu verkaufen wäre eine gute lösung - und die verkaufssumme anschliessend aufteilen.

Wie gesagt
werd ein Mann , komm in die gleiche Situation und dann verzichte auf alles was dir lieb und teuer ist, weil es ja so ungerecht ist,wenn du auf deinen Vorteil schaust - wenn du das machst, zieh ich den Hut vor dir...

Nur so nebenbei - sie hat Verkäuferin gelernt - und da war sie 15 und noch keine Mutter.

Also das Argument mit den Kindern vorzuschieben,ist etwas weit hergeholt - aber immer bequem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 16:51
In Antwort auf medusa_12662532

Wie gesagt
werd ein Mann , komm in die gleiche Situation und dann verzichte auf alles was dir lieb und teuer ist, weil es ja so ungerecht ist,wenn du auf deinen Vorteil schaust - wenn du das machst, zieh ich den Hut vor dir...

Nur so nebenbei - sie hat Verkäuferin gelernt - und da war sie 15 und noch keine Mutter.

Also das Argument mit den Kindern vorzuschieben,ist etwas weit hergeholt - aber immer bequem.

Du tjeerd..
dem mann meiner cousine ist genau dies passiert - und er kann gut damit leben, weil er sich in die augen sehen kann im spiegel.

er war 6 jahre lang mit meiner cousine verheiratet - eine tochter (meine grosscousine die ich sehr liebe) und ein halbfertiges haus. er hat sich sagen wir mal, anderweitig verliebt. 5 monate war sie seine heimliche geliebte, dann war er sich sicher und hat meiner cousine reinen wein eingeschenkt.

ich kann ihn verstehen, denn meine cousine ist eine frau die ich verachte. sie ist eine furie und meiner meinung nach durch und durch bösartig. traurig dass ich so über meine cousine rede, aber trotz gemensamen blutes verteidige ich niemanden der sich so benimmt.

er hat erst das offizielle trennungsjahr eingereicht (weil sie einer scheidung nicht zugestimmt hat) und anschliessend die scheidung. es war eine schlammschlacht. er musst alles verkaufen - haus, auto, sowie alles was von wert war. dies wurde den gesetzlichen massstäben nach zwischen ihm und meiner cousine aufgeteilt. ich denke sie ist besser weggekommen.
vor gericht wurde alles auseinander genommen - auch seine beziehung zu einer anderen frau, die meine cousine natürlich als trennungsgrund angegeben hat. er hat es bejaht - denn auch wenn sie nur der auslöser und nicht der grund war, so war sie doch der auslöser. er war verheiratet - er hat seine frau betrogen. das ist fakt - dahinter steht er. er zahlt unterhalt für die tochter (selbstverständlich) und für meine cousine.

resultat: er hat alles materielle verloren UND schulden, die er noch heute abbezahlt.
aber er ist seit 3 jahren wieder glücklich verheiratet, hat zwei kleine mädchen aus dieser ehe. seine jetzige frau ist der in begriff von liebenswürdigkeit und betet seine tochter aus erster ehe an. er hat es mit hilfe seiner familie geschafft sich in der gastronomie zu etablieren. seine schulden zahlt er nach einem festen schuldenplan (von der schuldnerhilfe erstellt und mit den gläubigern abgesprochen) ab und kann sich nebenbei einen guten lebensstandard erlauben.

er ist glücklich - wirklich glücklich mit seinem neuen leben. u.a. weil er sich im spiegel in die augen sehen kann. SÄMTLICHE konsequenzen seines handelns getragen hat (obwohl meines erachtens meine cousine die wurzel allen übels war) und von sich behaupten kann, er war fair, ehrlich und aufrichtig.

mein partner tjeerd, ist einfach nur feige und scheut vor den konsequenzen seines handelns zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 21:24
In Antwort auf medusa_12662532

Wie gesagt
werd ein Mann , komm in die gleiche Situation und dann verzichte auf alles was dir lieb und teuer ist, weil es ja so ungerecht ist,wenn du auf deinen Vorteil schaust - wenn du das machst, zieh ich den Hut vor dir...

Nur so nebenbei - sie hat Verkäuferin gelernt - und da war sie 15 und noch keine Mutter.

Also das Argument mit den Kindern vorzuschieben,ist etwas weit hergeholt - aber immer bequem.

Werd ein Mann
also wenn ich das lese...
werd du erstmal mutter und dann alleinerziehend. danach kannst du sehen wie gerecht alles ist und wie einfach dein leben. danach wirst du auch wissen, warum dein kind nur alle 14 tage zum vater geht. und du wirst feststellen, dass wir noch immer in einer männergesellschaft leben.

aus einer verkäuferin kann eine betriebswirtin werden - oder filialleiterin...nur mit kindern ist dieser weg natürlich schwierig und für viele unerreichbar...

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 22:04
In Antwort auf medusa_12662532

Wie gesagt
werd ein Mann , komm in die gleiche Situation und dann verzichte auf alles was dir lieb und teuer ist, weil es ja so ungerecht ist,wenn du auf deinen Vorteil schaust - wenn du das machst, zieh ich den Hut vor dir...

Nur so nebenbei - sie hat Verkäuferin gelernt - und da war sie 15 und noch keine Mutter.

Also das Argument mit den Kindern vorzuschieben,ist etwas weit hergeholt - aber immer bequem.

Einspruch!
JETZT ist sie halt mutter und kann nicht mehr so wie sie ohne anhang könnte. man ist durch die langen öffnungszeiten nicht imstande mitzuziehen. das kind geht vor und einspruch bei der stundenplanung macht sichnicht gerade gut beim erklimmen der karriereleiter. so wie sich termine mit schule , arzttermine und vieles andere auch nicht gerade förderlich auswirken. mit kindern alleinerzieherin zu sein ist wahrlich nicht bequem.. ich ziehe den hut vor der ex.

jeder der seine frau so bescheisst, der hat auch keine hemmungen die nächste partnerin wieder zu bescheissen. also ich möchte so ein schätzchen nicht haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 18:24

Wollte..
..mal weiter berichten wie es nun weiter gegangen ist. Hab ihm vor ein paar Tagen gesagt, das ich das so nicht kann und mir das zu wenig ist wenn er nur mal hier ist wenn er mal Zeit hat. Er meinte ich setze ihn damit unter druck und er kann es seinem Sohn nicht antun. Mittlerweile ist auch schon mehr passiert. Letzter Stand der Dinge ist nun seine Frau wollte mit ihm schlafen aber er meinte das geht nicht ich kann das nicht mehr. Seine Frau meinte dann irgendwann wir müssen dann wohl jeder eigene Wege gehen, aber der Sohn soll erst mal davon nichts mitbekommen. Seinen Ring hat er abgemacht. Kann ich das alles ernst nehmen? So richtig glauben kann ich das ganze ja noch nicht, ich habe selbst auch ein schlechtes Gewissen dabei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 18:25
In Antwort auf giedre_11937022

Wollte..
..mal weiter berichten wie es nun weiter gegangen ist. Hab ihm vor ein paar Tagen gesagt, das ich das so nicht kann und mir das zu wenig ist wenn er nur mal hier ist wenn er mal Zeit hat. Er meinte ich setze ihn damit unter druck und er kann es seinem Sohn nicht antun. Mittlerweile ist auch schon mehr passiert. Letzter Stand der Dinge ist nun seine Frau wollte mit ihm schlafen aber er meinte das geht nicht ich kann das nicht mehr. Seine Frau meinte dann irgendwann wir müssen dann wohl jeder eigene Wege gehen, aber der Sohn soll erst mal davon nichts mitbekommen. Seinen Ring hat er abgemacht. Kann ich das alles ernst nehmen? So richtig glauben kann ich das ganze ja noch nicht, ich habe selbst auch ein schlechtes Gewissen dabei.

Er hat
mir mittlerweile auch gesagt das er mich liebt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 19:12
In Antwort auf giedre_11937022

Wollte..
..mal weiter berichten wie es nun weiter gegangen ist. Hab ihm vor ein paar Tagen gesagt, das ich das so nicht kann und mir das zu wenig ist wenn er nur mal hier ist wenn er mal Zeit hat. Er meinte ich setze ihn damit unter druck und er kann es seinem Sohn nicht antun. Mittlerweile ist auch schon mehr passiert. Letzter Stand der Dinge ist nun seine Frau wollte mit ihm schlafen aber er meinte das geht nicht ich kann das nicht mehr. Seine Frau meinte dann irgendwann wir müssen dann wohl jeder eigene Wege gehen, aber der Sohn soll erst mal davon nichts mitbekommen. Seinen Ring hat er abgemacht. Kann ich das alles ernst nehmen? So richtig glauben kann ich das ganze ja noch nicht, ich habe selbst auch ein schlechtes Gewissen dabei.

Kann ich das alles ernst nehmen?
und wie soll das funktionieren? sie trennen sich und dem sohn erzählen sie - der papa macht mal urlaub
oder, bleibt er zuhause wohnen und zieht den ring dort natürlich wieder an? aber haben sie sich dann auch getrennt?

nur weil er mal keine lust im bett hat gehen sie gleich getrennte wege? oder hat er ihr von dir erzählt? dann könnte es natürlich auch wahr sein, in diesem fall könntest du aber auch mit seiner frau reden - oder?

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 23:11

Hallo Nicky,
Ultimaten sind Mumpitz.

WENN er Dich will, dann würde er sofort handeln u. freiwillig ALLES in Kauf nehmen...

Den Ehering ablegen...

Das kann was bedeuten, muss es aber nicht...

Ich habe ihn damals auch abgelegt, weil meine Ehe nichts, aber auch gar nichts, mit meiner Geliebten zu tun hatte...

Lies mal das, was Rike dazu schreibt.

Ich war auch so ein "Held"...

Jupp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 23:38
In Antwort auf giedre_11937022

Wollte..
..mal weiter berichten wie es nun weiter gegangen ist. Hab ihm vor ein paar Tagen gesagt, das ich das so nicht kann und mir das zu wenig ist wenn er nur mal hier ist wenn er mal Zeit hat. Er meinte ich setze ihn damit unter druck und er kann es seinem Sohn nicht antun. Mittlerweile ist auch schon mehr passiert. Letzter Stand der Dinge ist nun seine Frau wollte mit ihm schlafen aber er meinte das geht nicht ich kann das nicht mehr. Seine Frau meinte dann irgendwann wir müssen dann wohl jeder eigene Wege gehen, aber der Sohn soll erst mal davon nichts mitbekommen. Seinen Ring hat er abgemacht. Kann ich das alles ernst nehmen? So richtig glauben kann ich das ganze ja noch nicht, ich habe selbst auch ein schlechtes Gewissen dabei.

Nicky,
glaubst du wirklich er sagt dir nun die absolute wahrheit, oder eher das, was du gerne hören möchtest?

du kannst hier viele geschichten lesen, die so, oder so ähnlich geschrieben wurden. jeden tag wirst du mehr leiden, weniger glauben können, mehr ausreden hören und warten.

sei dir dafür zu schade.

lg, sadie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 6:28

Nur die geliebte?
hallo nicki,

ich kann dir nur empfehlen dich zu trennen solang ihr noch nicht eine sehr feste bindung eingegangen seit.
ich war fast ein jahr die geliebte eines verheirateten mannes. auch er machte mir hoffnung. jeden abend war er bei mir, auch die nächte verbrachten wir sehr oft zusammen.
als ich mich im oktober von ihm trennte brach für mich eine welt zusammen aber nach einiger zeit ging es mir schon sehr viel besser.
ich wünsche dir alles gute ;o)

mach das beste draus ;o)
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2006 um 12:10

Er soll sich trennen und dann...
... fang was mit ihm an. Trennt er sich nicht, wird es euch beiden weh tun und es wird immer schlimmer.

Spreche aus Erfahrung.

Hatte mal ein Abenteuer gesucht, meine "Geliebte" wußte das, doch wir hatten uns verliebt. Nach 3 Monaten hab ich mich für sie entschieden, nach 6 Monaten bin ich bei meiner Frau ausgezogen. Doch leider hat meine Geliebte mich schon seit Anfang an immer mal belogen und einige Ex-Lover meldeten sich noch bei ihr mit eindeutigen Wünschen. Anfangs habe ich in meiner Verliebtheit darüber hinweggesehen. Da ich aber Lügen hasse wurde ich immer mißtrauischer und es gab Szenen. Hab mich nach 1 Jahr wieder von meiner "Geliebten" getrennt. Sie kam wieder, doch ich wohne nicht bei ihr und entscheide mich auch so bald nicht mehr, denn irgendwie ist mein Vertrauen in sie noch beschädigt.

Was lerne ich daraus: Abwarten, bis die erste Verliebtheitsphase vorüber ist (mind. 1/2 Jahr). Dann mit klarem Blick entscheiden. So lange aber kein Verhältnis anfangen, da dies für alle Beteiligten nur Kummer bringt. Also, erst das Eine beenden, dann das Nächste anfangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2006 um 11:28

Geh
Es ist noch nicht viel passiert in eurer kurzen Beziehung,ihr habt vielleicht ein paar schöne Stunden miteinander verbracht,aber das ist nicht die Zukunft.Wenn Du Ihn liebst bedeutet das,dass du eine Geliebte auf vielleicht sehr lange Zeit sein wirst bis er sich für oder gegen Dich entscheidet.Du weißt jetzt schon auf was Du Dich einlassen wirst und es ist Deine Entscheidung.Wenn Du dich jetzt trennst wirst Du mit diesem Schmerz fertig werden und du hast eine schöne Erinnerung an Ihn und an schönen Stunden. Trennt er sich nicht von seiner Frau aus welchen Gründen auch immer musst Du dir im klaren sein was das für dich/euch bedeutet. Es bedeutet sehr viel Leid,Verzicht auf den anderen und auch viel Einsamkeit.Es ist noch nicht zu spät das Du dich für das entscheidest was Dir Dein Herz sagt.Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2006 um 16:43

Er
hat mir nun erzählt, das seine Frau die Scheidung will und er sich ne wohnung suchen soll. Sie hatten hochzeitstag und er hat dem ganzen kaum beachtung geschenkt. Nun sagt er mir das es bald eine bessere zeit geben wird und wir mehr Zeit füreinander haben. Mittlerweile habe ich auch schon ein schlechtes gewissen seiner Frau gegenüber. Aber ich liebe ihn und er liebt mich, sagt er. Trotzdem kann ich mein Misstrauen nicht ganz abstellen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2006 um 18:19
In Antwort auf giedre_11937022

Er
hat mir nun erzählt, das seine Frau die Scheidung will und er sich ne wohnung suchen soll. Sie hatten hochzeitstag und er hat dem ganzen kaum beachtung geschenkt. Nun sagt er mir das es bald eine bessere zeit geben wird und wir mehr Zeit füreinander haben. Mittlerweile habe ich auch schon ein schlechtes gewissen seiner Frau gegenüber. Aber ich liebe ihn und er liebt mich, sagt er. Trotzdem kann ich mein Misstrauen nicht ganz abstellen

Trotzdem kann ich mein Misstrauen nicht ganz abstellen
dann schau zu wie er auszieht. er scheint ja halbwegs ehrlich zu sein, aber - lass es nicht zu, dass du zur geliebten wirst. lass ihn sein leben regeln und dann könnt ihr euer gemeinsames leben beginnen.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2006 um 20:02
In Antwort auf giedre_11937022

Er
hat mir nun erzählt, das seine Frau die Scheidung will und er sich ne wohnung suchen soll. Sie hatten hochzeitstag und er hat dem ganzen kaum beachtung geschenkt. Nun sagt er mir das es bald eine bessere zeit geben wird und wir mehr Zeit füreinander haben. Mittlerweile habe ich auch schon ein schlechtes gewissen seiner Frau gegenüber. Aber ich liebe ihn und er liebt mich, sagt er. Trotzdem kann ich mein Misstrauen nicht ganz abstellen

Misstrauen
Du sagst, du kannst dein Misstrauen nicht abstellen. Ich sage: das ist normal, so wie ihr es angefangen habt. Viele schlauen Leute hier haben schon mehrfach betont, dass er erst das eine beenden soll, bevor ihr eure Zukunft anfangen könnt. Du hast dich dagegen entschieden und hast auf dein Herz gehört. Habe ich auch! Diese Geschichte läuft nun schon fast ein Jahr. Allerdings mit anderen Voraussetzungen. Er hat ein Abenteuer gesucht, ich auch. Bei mir war sehr schnell klar, dass ich meine Gefühle nicht belügen kann. Und das habe ich ihm erst vor ein paar Tagen gesagt. Seitdem macht er sich Gedanken darüber, ist sich bereits klar, dass er sich auch in mich verliebt hat und redet von einer gemeinsamen Zukunft. Nun wartet er auf den richtigen Augenblick, sich von seiner Frau (nach 15 Jahren Ehe, ein Kind) zu trennen. Den wird es vermutlich nie geben...
Er spricht davon, dass er bereits beim Anwalt war, und ich glaube es ihm. Er nimmt das alles in Kauf (Haus muss verkauft werden, fast 1000 EUR Unterhalt gezahlt, Freunde werden sich abwenden, das Kind sieht er nur noch selten), und wenn er diesen Schritt wirklich geht, für mich, weiß ich, dass er es ehrlich meint.
Was ich sagen will: hör auf dein herz. Eine Garantie hat man nie. Aber mit Misstrauen macht man sehr viel kaputt...

Ich wünsche dir ganz viel Glück, dass es euch gelingt....Und wenn nicht, dann wäre es auch unter normalen Voraussetzungen nicht gegangen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2006 um 22:01
In Antwort auf t|nde_12753958

Misstrauen
Du sagst, du kannst dein Misstrauen nicht abstellen. Ich sage: das ist normal, so wie ihr es angefangen habt. Viele schlauen Leute hier haben schon mehrfach betont, dass er erst das eine beenden soll, bevor ihr eure Zukunft anfangen könnt. Du hast dich dagegen entschieden und hast auf dein Herz gehört. Habe ich auch! Diese Geschichte läuft nun schon fast ein Jahr. Allerdings mit anderen Voraussetzungen. Er hat ein Abenteuer gesucht, ich auch. Bei mir war sehr schnell klar, dass ich meine Gefühle nicht belügen kann. Und das habe ich ihm erst vor ein paar Tagen gesagt. Seitdem macht er sich Gedanken darüber, ist sich bereits klar, dass er sich auch in mich verliebt hat und redet von einer gemeinsamen Zukunft. Nun wartet er auf den richtigen Augenblick, sich von seiner Frau (nach 15 Jahren Ehe, ein Kind) zu trennen. Den wird es vermutlich nie geben...
Er spricht davon, dass er bereits beim Anwalt war, und ich glaube es ihm. Er nimmt das alles in Kauf (Haus muss verkauft werden, fast 1000 EUR Unterhalt gezahlt, Freunde werden sich abwenden, das Kind sieht er nur noch selten), und wenn er diesen Schritt wirklich geht, für mich, weiß ich, dass er es ehrlich meint.
Was ich sagen will: hör auf dein herz. Eine Garantie hat man nie. Aber mit Misstrauen macht man sehr viel kaputt...

Ich wünsche dir ganz viel Glück, dass es euch gelingt....Und wenn nicht, dann wäre es auch unter normalen Voraussetzungen nicht gegangen...

Ist ja ähnlich
wie bei mir. Er ist 17 Jahre verheiratet mit einem Kind. Ich weiss, dass Misstrauen sehr viel kaputt machen kann, aber selbst wenn er sich wirklich von ihr trennt wäre da immer die Angst wenn er den Sohn besuchen geht das dann wieder was laufen könnte. 17 Jahre verbinden nunmal und ein Kind sowieso. Habe auch Angst das er mir irgendwann mal Vorwürfe macht falls es doch nicht mit uns klappt und er dann sagt ich habe mich extra für Dich getrennt. Naja wie Du schon sagst eine garantie hat man nie, das stimmt schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2006 um 19:11
In Antwort auf giedre_11937022

Ist ja ähnlich
wie bei mir. Er ist 17 Jahre verheiratet mit einem Kind. Ich weiss, dass Misstrauen sehr viel kaputt machen kann, aber selbst wenn er sich wirklich von ihr trennt wäre da immer die Angst wenn er den Sohn besuchen geht das dann wieder was laufen könnte. 17 Jahre verbinden nunmal und ein Kind sowieso. Habe auch Angst das er mir irgendwann mal Vorwürfe macht falls es doch nicht mit uns klappt und er dann sagt ich habe mich extra für Dich getrennt. Naja wie Du schon sagst eine garantie hat man nie, das stimmt schon.

Richtig...
Diese Ängste habe ich natürlich auch. Klar. Schöner wäre es, wenn er sich auch schon vorher getrennt hätte, ich also nicht der Grund dafür wäre. Natürlich hat es schon öfter gekriselt, aber naja. Aber sag dir doch einfach: wenn er diesen Schritt für mich geht, ist das ein Zeichen seiner Liebe.

Die negativen Argumente scheinen zu überwiegen. Aber sind nicht die Gefühle wichtiger?

Wenn du Angst davor hast, dass zwischen den beiden noch was laufen könnte, ist das auch verständlich. Aber vermutlich wird sie auch jemand neues an ihrer Seite haben. Außerdem: würde er sich dann trennen? Und: könnte er nicht auch von dir denken, dass du dir einen anderen suchst? Und: besteht nicht immer die Gefahr, dass man seinen Partner verliert?

ich drück dir die Daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2006 um 19:41

Halte dich fern!
Dann lass ihn GLEICH los. noch ist es erst der Anfang!!!
Es wird noch viel schmerzhafter, wenn du dich erst "ganz" auf ihn eingelassen hast.
Wenn er jetzt schon sagt, er stünde "zwischen 2 Stühlen" (übrigens DIE typische Ausrede von Typen, die eine Frau warmhalten wollen) dann sollten bei dir die Alarmglocken laut läuten!
Auch wenn es schwer ist - aber je länger du wartest - umso schwerer wird es.
Wenn du es nicht tust - irgendwann wird er dir weh tun. 100 Prozentig. Ein Happy End, dass sich so viele Frauen naiverweise in deiner Situation wünschen, ist so wahrscheinlich, wie bei Sonnenschein vom Blitz getroffen zu werden.

Kopf hoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 23:57

Könnt ihr mir auch helfen..
Hallo Nicky, ich befinde mich in einer ähnlichen Lage wie du.. Seit 3 Jahren habe ich etwas mit einen Arbeitskollegen am laufen.. Er hat mitterweile seine Freundin geheiratet.. Ich weiss das ich ihm eigentlich nicht viel bedeute, vielleicht auch gar nichts, aber ich komme einfach nicht los von ihm.. Er kann so lieb sein, wenn er mich mal wieder um den Finger wickeln will, aber sobald ich kleinbei gebe, ist er wieder das Ar... das sich nicht meldet, das mich mich wie Luft behandelt, und das sogar vor meinen Augen mit anderen rumflirtet.. Ich hatte die Sache vor 4 Monaten beendet, und fühlte mich richtig gut, doch vor zwei Wochen bin ich schwch geworden, und jetzt fühle ich mich schrecklich.. Muss die ganze Zeit weinen, fühle mich sdo verletzt.. Kann mir mal jemand sagen, was ich machen soll, damit ich endlich mal kapiere das er ein Egoist ist, der nur an sich denkt und der mich wie Dreck behandelt.. Ich wäre über jeden Ratschlag froh, bin am Ende meiner Kräfte..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2006 um 12:07
In Antwort auf venka_12643704

Könnt ihr mir auch helfen..
Hallo Nicky, ich befinde mich in einer ähnlichen Lage wie du.. Seit 3 Jahren habe ich etwas mit einen Arbeitskollegen am laufen.. Er hat mitterweile seine Freundin geheiratet.. Ich weiss das ich ihm eigentlich nicht viel bedeute, vielleicht auch gar nichts, aber ich komme einfach nicht los von ihm.. Er kann so lieb sein, wenn er mich mal wieder um den Finger wickeln will, aber sobald ich kleinbei gebe, ist er wieder das Ar... das sich nicht meldet, das mich mich wie Luft behandelt, und das sogar vor meinen Augen mit anderen rumflirtet.. Ich hatte die Sache vor 4 Monaten beendet, und fühlte mich richtig gut, doch vor zwei Wochen bin ich schwch geworden, und jetzt fühle ich mich schrecklich.. Muss die ganze Zeit weinen, fühle mich sdo verletzt.. Kann mir mal jemand sagen, was ich machen soll, damit ich endlich mal kapiere das er ein Egoist ist, der nur an sich denkt und der mich wie Dreck behandelt.. Ich wäre über jeden Ratschlag froh, bin am Ende meiner Kräfte..

Nini
Hallo nini, ich habe deine geschichte ebend gelesen und das hört sich sehr traurig an.Eingentlich brauchst du keine Antwort mehr auf die Frage was richtig oder falsch ist.Du weißt im inneren das es vorbei ist weil er dich sehr verletzt hat und auch nur an sich denkt.das weiß dein KOPF doch dein HERZ spricht andere Worte weil Du diesen Mann liebst auch wenn es leider keine Zukunft für euch geben wird.Einen Menschen so sehr zu lieben obwohl er einen nur noch wehtut ist zusätlich ein Sorge mehr.Du weißt es ist vorbei doch kannst du den Gedanken daran nicht ertragen. Du bittest um einen Ratschlag was du machen sollst, doch denke ich das man in der Liebe das nicht geben kann.Was ich lese ist du hast ihn sehr geliebt und hast dir mit absicht weh tun lassen er hat seine Freundin geheiratet und dich hat er vergessen. Du bist dort schon sehr stark gewesen weil du immer noch an eine gemeinsame Zunkunft geglaubt hast. Es ist jetzt an der Zeit zu sehen wie du loslassen kannst ohne dabei selber auf der Strecke zu bleiben.Das ist ein harter und schmerzlicher Weg doch wirst du weil Du soviel Liebe in dir trägst denn Mann treffen der Dir das auch genauso mit dankbarkeit weil er dich hat wieder geben kann. Ich wünsche Dir von Herzen alles liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2006 um 23:16
In Antwort auf sammy_12877905

Nini
Hallo nini, ich habe deine geschichte ebend gelesen und das hört sich sehr traurig an.Eingentlich brauchst du keine Antwort mehr auf die Frage was richtig oder falsch ist.Du weißt im inneren das es vorbei ist weil er dich sehr verletzt hat und auch nur an sich denkt.das weiß dein KOPF doch dein HERZ spricht andere Worte weil Du diesen Mann liebst auch wenn es leider keine Zukunft für euch geben wird.Einen Menschen so sehr zu lieben obwohl er einen nur noch wehtut ist zusätlich ein Sorge mehr.Du weißt es ist vorbei doch kannst du den Gedanken daran nicht ertragen. Du bittest um einen Ratschlag was du machen sollst, doch denke ich das man in der Liebe das nicht geben kann.Was ich lese ist du hast ihn sehr geliebt und hast dir mit absicht weh tun lassen er hat seine Freundin geheiratet und dich hat er vergessen. Du bist dort schon sehr stark gewesen weil du immer noch an eine gemeinsame Zunkunft geglaubt hast. Es ist jetzt an der Zeit zu sehen wie du loslassen kannst ohne dabei selber auf der Strecke zu bleiben.Das ist ein harter und schmerzlicher Weg doch wirst du weil Du soviel Liebe in dir trägst denn Mann treffen der Dir das auch genauso mit dankbarkeit weil er dich hat wieder geben kann. Ich wünsche Dir von Herzen alles liebe.

Du hast ja recht..
Vielen lieben Dank für deine Worte,du hast recht mit allem was du schreibst... Und eigentlich bin ich auch momentan auf dem Standpunkt das ich es schaffen will von ihm los zu kommen.. (ist momentan aber etwas einfacher, weil er zwei Wochen frei hat..)
Ich verstehe mich selbst nicht mehr. Wieso kann ich Angst davor haben, etwas zu verlieren, was mir gar nicht gut tut..Wieso kann ich nicht einfach denken, du bist ein ... und du kannst mich mal.. Ich weiss es nicht.. Vielleicht ist es, weil er der einzige ist der mir momentan mal hier und da Zärtlichkeit gibt..Naja, ich habe mir deine Worte ausgedrucht, und werde sie immer bei mir tragen.. Falls ich nochmal in versuchung kommen sollte im zu wiederstehen, werde ich deine Worte lesen.. Nochmals vielen lieben Dank..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen