Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Nur" Bindungsangst oder schon soziale Phobie ?

"Nur" Bindungsangst oder schon soziale Phobie ?

19. November 2006 um 14:59

Hallo,
ich habe mir die Finger wund "gegoogelt" um irgendwo wenigstens einen Menschen zu finden ähnliches wie ich beschreibt.Ohne Erfolg. Doch vielleicht habe ich nur die falschen Suchwörter eingegeben. Ich hoffe es.
Kurz zu mir : bin wbl.,mitte 30, arbeite beruflich mit vielen Menschen zusammen.
Im Beruf habe ich auch keine Probleme auf Menschen zuzugehen, ist ja mein Job. Zudem sind es Fremde.
Doch im privaten Bereich "versage" ich total. Mein Stiefvater hat mir schon in frühster Kindheit immer das Gefühl vermittelt unzulänglich,störend und überflüssig zu sein. Obwohl ich dieses Gefühl nicht vom Rest meiner Familie bekommen habe , hat sich seine Meinung in mir anscheinend verfestigt.( Ich war 1,5 Jahre als er in die Familie kam).Vielleicht deshalb ,da ich immer um die Vaterliebe gebult habe war mir seine Meinung so wichtig.Da traten alle anderen liebevollen Gefühle zurück und waren "nicht von Bedeutung". Keine Ahnung.
Obwohl ich heute weiß das er sich falsch verhalten hat und seine Ängste auf mich übertragen hatte - unbewußt ist er selbst nach Jahren seines Todes noch präsent.
Schon als Kind hatte ich Probleme Freundschaften aufzubauen, mir selbst und anderen zu vertrauen. Das hat sich bis zum heutigen Tag nicht geändert.
Ich habe eine Freundin und selbst sie sehe ich nur noch selten.
Selbst sie lüge ich an und spiele ihr vor das alles in Ordnung sei.
Wie soll ich auch erklären das eine halbwegs intelligente Frau mit 36 Jahren seit fast 8 Jahren Single ist und absolut NULL SOZIALE KONTAKTE hat ! Keine Hobbys, keine großartigen Interessen und Fähigkeiten - nichts.
Sie muß doch denken ich bin bescheuert.
Versuche raus zukommen habe ich einige gemacht. Ich weiß doch schließlich das meine Angst Blödsinn ist , woran es liegt!?
Doch dieses Grundgefühl zu stören , nichts zu sagen zu haben , uninteressant, unzulänglich usw. zu sein - dieses Gefühl , diese kleine Stimme im Kopf setzt sofort ein wenn ich versuche Kontakte aufzubauen.
Bin ich Allein dann enttäusche ich nicht, muß keine Erwartungshaltung erfüllen , lauf nicht Gefahr abgelehnt zu werden.
Wow , tolle Selbstanalyse : doch was bringt mir das ?
ICH HOFFE DAS SICH IN DIESEM (ZU LANGEN ) BRIEF JEMAND ERKENNT.

Mehr lesen

19. November 2006 um 16:51

Hallo 10365berlin,
hast du schon mal dran gedacht eine Therapie zu machen, damit du deine Probleme mal richtig aufarbeiten kannst?
Ich erkenne mich zwar nicht in deinem Beitrag wieder, aber mein Selbstvertrauen könnte auch besser sein.
In der September-Ausgabe von dem Psychologie-Magazin "Emotion" wurde ein Buch empfohlen (ATP 1: Einübung von Selbstvertrauen), das sich sehr interessant angehört hat (war mir aber zu teuer, kostet nämlich 22,50 Euro) und beim Lesen deines Beitrages musste ich eben spontan daran denken.

Alles Liebe,
bdn19

Gefällt mir

19. November 2006 um 20:43
In Antwort auf bdn19

Hallo 10365berlin,
hast du schon mal dran gedacht eine Therapie zu machen, damit du deine Probleme mal richtig aufarbeiten kannst?
Ich erkenne mich zwar nicht in deinem Beitrag wieder, aber mein Selbstvertrauen könnte auch besser sein.
In der September-Ausgabe von dem Psychologie-Magazin "Emotion" wurde ein Buch empfohlen (ATP 1: Einübung von Selbstvertrauen), das sich sehr interessant angehört hat (war mir aber zu teuer, kostet nämlich 22,50 Euro) und beim Lesen deines Beitrages musste ich eben spontan daran denken.

Alles Liebe,
bdn19

Schon mal versucht
Ich habe es versucht.Psychologin : O` Gott war das Schlimm. Obwohl ich versucht habe zu schildern was mein Problem ist muß ich anscheind so unglaubwürdig der selbstbewußt rübergekommen sein , das diese "Psychologin" mir doch allen Ernstes sagte : .... suchen Sie sich doch einfach (!!!!) Freunde ... , dann lernen sie auch zu Vertrauen!

Ich habe nur noch gesagt : Ok,Danke und Aufwiedersehen.
Danach habe ich mich wochenlang schlecht gefühlt.

Dann habe ich es mit SEKIS ( Selbsthilfe bei sozialer Phobie) probiert. Sie treffen sich in Berlin regelmäßig. Doch leider zu Zeiten die ich als normaler Arbeitnehmer nicht wahrnehmen kann. Einmal war ich dann doch bei einem Treffen. Ich habe gestaunt wie offen , ehrlich und vertrauensvoll diese Menschen waren. Hauptsächlich junge Studenten. Alle hatten einen großen Freundeskreis, Partner etc.. Was sollte ich da ?

Gefällt mir

19. November 2006 um 20:46
In Antwort auf bdn19

Hallo 10365berlin,
hast du schon mal dran gedacht eine Therapie zu machen, damit du deine Probleme mal richtig aufarbeiten kannst?
Ich erkenne mich zwar nicht in deinem Beitrag wieder, aber mein Selbstvertrauen könnte auch besser sein.
In der September-Ausgabe von dem Psychologie-Magazin "Emotion" wurde ein Buch empfohlen (ATP 1: Einübung von Selbstvertrauen), das sich sehr interessant angehört hat (war mir aber zu teuer, kostet nämlich 22,50 Euro) und beim Lesen deines Beitrages musste ich eben spontan daran denken.

Alles Liebe,
bdn19

Sorry, meine unhöfliche Antwort.
Trotzdem Danke für die Reaktion. Werde mal in das Buch reinsehen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen