Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nur an die Männer... (lang)

Nur an die Männer... (lang)

8. Oktober 2007 um 12:10 Letzte Antwort: 8. Oktober 2007 um 16:35

Meine Geschichte und ich möchte mal hören, wie die Männerschaft das alles sieht.

Wir sind jetzt genau 2 Jahre zusammen. Hatten Höhen und Tiefen. Aber zu dem Zeitpunkt, als er sich mit ihr getroffen hat, dachte ich, es sei alles bestens. Es lief wirklich gut. Wir haben über die Zukunft geredet, mehr so spaßeshalber über Heirat, Kinder etc.

Rausgefunden habe ich es so:
Ich hab gemerkt, dass da was nicht stimmt. Er hat sich komisch benommen, war nachdenklich und nicht so fröhlich. Hab immer wieder nachgefragt, was er denn habe, aber er sagte nichts. Es wunderte mich auch, dass er sein Handy aus hatte, wenn er bei mir war. Nicht immer, aber immer öfters. Irgendwann, so Ende Juli nutzte ich die Gelegenheit und schaute in sein Handy, als es mal an war. Da waren drei SMS von dieser Frau. Die ersten zwei waren so: "Wie gehts dir. Wie wie arbeitet es sich bei dem Wetter... Was hast du dieses Wochenende so gemacht"... Aber die dritte machte mich stutzig: "Wann kommst du zu mir?". (zu dieser Zeit hatte er kein Geld auf dem Handy). Ich fiel aus allen Wolken. Ich ging zu ihm und sprach ihn drauf an. Wer ist diese Frau? Er fing an zu stottern, ach, das ist nix... Tischte mir super bescheuerte Lügen auf, das sei ne Schulkameradin, der er was geben sollte von einem Freund usw. Klar, dass ich diese Scheiße nicht geglaubt habe. Ich sagte ihm nichts, machte aber weiter Nachforschungen. Irgendwann las ich dann eine Mail von einer Frau auf einem Mail-Account von ihm: "Schade, hast hier auch kein Foto, bis dann ...". Ich sprach ihn wieder darauf an, wie denn das sein könnte. Ja, er habe sich mit einer alten Bekannten getroffen, die er zufällig wieder getroffen hätte, aber da war nix. Gut soweit, ich war fast soweit, es dabei zu belassen, aber ich hatte immernoch so ein Gefühl. Ich durchsuchte weiter sein Handy, was dieses Mal leichter war, weil er es seit dem Entdecken der SMS und unserer Aussprache sein Handy immer an lies. Ich schrieb mir mehrere Nummern raus und telefonierte alle ab. Da hat sich nichts ergeben, da waren nur Männer am Telefon oder keine besagte Dame. Soweit so gut. ich dachte, vielleicht stimmts ja doch.. Letzten Samstag ging ich nochmal an sein Handy und schrieb nochmal zwei Nummern raus, die aber unter Männernamen gespeichert waren.
Sonntags war noch alles paletti. Wir waren spazieren, gingen Eis essen. Als ich dann alleine zuhause war, rief ich die eine Nummer an. Ich war fest der Überzeugung dass ein Mann dran gehen würde. Aber die besagte Dame meldete sich.

Da war alles für mich klar. Ich rief ihn sofort zuhause an und sagte dass ich mit ihr telefoniert habe, sie mir alles gesagt hat. Er solle nun alles auf den Tisch packen. Da packte er aus. Ja, er habe sich mit ihr getroffen. Das war alles Ende Juni. Er ist zu ihr gefahren, sie waren was trinken und im Kino (Horrorfilm) und ist danach wieder nachhause. Er habe aber die ganze Zeit an mich gedacht, was er für ne Scheiße abzieht...

Er wüsste nicht warum er das getan hat. Er sagte, es wäre so wie zwischen mit und meinen männlichen Freunden. Ich sagte das könne man nicht vergleichen, die hab ich mir nicht im Internet aufgerissen, die kenne ich schon 1000 Jahre. Er: Vielleicht habe ihn der Kontakt zu anderen gefehlt (was so sein kann, seine Kumpels hatten noch nie ne Freundin).

Er hat sich Gedanken über die zukunft mit mir gemacht, immerhin wäre er ja schon 25. Er wusste auch vorher schon, dass ich DIE EINE für ihn bin. Tatsache ist, ich bin seine erste feste Freundin, und die erste so lange. Was richtig ernstes halt. Ihm sei nicht bewusst gewesen, was das anrichten könnte und was es kaputt macht.
Es habe sich alles verselbstständigt. Er ist auf diese Seite ohne Hintergedanken, hat sich umgekuckt (keine Singleseite, normale Seite mit lustigen Videos, Leuten etc.) Naja, er hätte sie angeschrieben, bisl unterhalten... Sie hätten nicht lange gechattet, 2 Wochen oder so. Dann hätten sie sich beide dazu entschlossen sich zu treffen. (Ich muss dazu sagen, ich bin Deutsche, er Russe und die Tussi auch Russin - Vielleicht Gemeinsamkeit).

Habe ihn immer wieder gefragt, warum dann die SMS von Ende Juli wenn er sich doch schon Ende Juni mit ihr getroffen hat. Ja, er wollte das alles einfach so ausklingen lassen, nicht sich einfach nicht mehr melden. Wollte kein ... sein.. Sie hat ihn gefragt, ob er nochmal komme und er habe gesagt mal schauen, wollte ihr nicht sagen, dass er nicht mehr kommen möchte und es einfach so ausklingen lassen, bis sie bzw. er sich nicht mehr meldet.

Hab immer wieder gesagt, ich kann und will nicht mehr. Wollt mir seine Lügen gar nicht mehr anhören. Er hat gekämpft, wollte mich nicht gehen lassen. Er bereue diese Dummheit, seitem wäre ihm klar geworden, ich bin DIE EINE und er will keine andere mehr. Er könne nicht ohne mich leben (das hatte ich vorher noch nie von ihm gehört). Er liebe mich so sehr, habe sich nichts dabei gedacht. Er hätte vielleicht Bestätigung gebraucht. Er habe mich vorher auch schon über alles geliebt. Es hat sich alles verselbstständigt, er hatte nicht vor sich mit ihr zu treffen und es doch getan, es tue ihm alles so leid. Er hasst sich für das alles und es werde nie wieder vorkommen.

Soweit so gut.
Gestern wollten wir uns Abends nach der Arbeit treffen.
Ich dachte, jetzt oder nie. Ich rief die Tussi an und unterhielt mich eine Stunde mit ihr. Sie war überrascht, dass ich anrief bzw. er ne Freundin hat.
Naja, sie war äußerst kooperativ, n nettes Mädel eigentlich. Ich hab sie alles gefragt, was da gelaufen ist, was sie gemacht haben, wie das alles vonstatten ging halt.

Sie sagte, es sei absolut nichts gelaufen. Sie hätten sich gut verstanden, ganz spontan getroffen. Nicht lange vorher geplant. Haben sich 1 Mal gesehen und dann nicht mehr. Danach noch ab und zu telefoniert bzw. SMS. Die Frage nach ner Freundin bzw. Freund sei auch nie aufgekommen, er habe mich also nicht verleugnet. Er sei vier Stunden da gewesen und dann wieder gefahren. Sie habe auch nicht den Anschein gehabt, dass er was von ihr will. Er hat nichts gesagt, kein Hdl, kein anstößiges Verhalten. Wie Kumpels halt. Sie habe den Eindruck gehabt, als wolle er einfach nur neue Leute kennen lernen. Seitdem (Ende Juli) habe er sich auch nicht mehr gemeldet, hatten sie keinen Kontakt mehr.

Also, das ist alles ganz schön viel auf einmal, vielleicht habe ich auch was vergessen... ganz schön lang die Story.

Naja, jedenfalls hatte ich ihm gestern noch Vorwürfe gemacht, es sei Schluss, aber brauche sich nicht mehr zu melden. Aufgelegt. Dann rief er von der Arbeit aus an, er wolle mir alles nochmal erklären, ich soll uns nicht aufgeben, es tut ihm alles so leid, er möchte es rückgängig machen. Seine Gefühle gegenüber mir wiegen mehr als die Neugierde auf was fremdes. Er habe gemerkt, wie toll das mit uns doch ist und dass es keinen Menschen auf der Welt geben kann, mit dem er sich so verbunden fühlt. Es tut ihm wie gesagt alles furchtbar leid, er will dass alles wieder so wie früher wird.

Ihm habe in der Beziehung nichts gefehlt, deswegen wüsste er ja nicht warum er das gemacht hat. Es sei die Neugier gewesen, Bestätigung, Langeweile.


Was soll ich davon halten?
Mal zur Abwechslung eine männliche Sichtweise...?!

Mehr lesen

8. Oktober 2007 um 16:24

Willst du wirklich eine andere Meinung ...
Kurz gefasst:
-Dein Freund wollte es nochmals wissen, sei es wegen Torschlußpanik oder ...
-Er fühlte sich ertappt, kennt jedoch wohl deine, aus meiner Sicht fast pathologisch wirkende Eifersucht, und wollte den Kontakt vertuschen
-Er gesteht/bestätigt dir seine Liebe
-Du machst Schluß
Richtig so?

Was willst du nun von uns wissen?
Meine Meinung, etwas provokant, ich glaube du brauchst mal eine klare Ansage:
Ich finde deine Reaktion, soweit neben dem beschriebenen nix negatives passierte, maßlos überzogen und deine Spionageaktionen total daneben und bei weitem dramatischer als der Vertrauensbruch deines Freundes!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2007 um 16:35
In Antwort auf luigi_12259133

Willst du wirklich eine andere Meinung ...
Kurz gefasst:
-Dein Freund wollte es nochmals wissen, sei es wegen Torschlußpanik oder ...
-Er fühlte sich ertappt, kennt jedoch wohl deine, aus meiner Sicht fast pathologisch wirkende Eifersucht, und wollte den Kontakt vertuschen
-Er gesteht/bestätigt dir seine Liebe
-Du machst Schluß
Richtig so?

Was willst du nun von uns wissen?
Meine Meinung, etwas provokant, ich glaube du brauchst mal eine klare Ansage:
Ich finde deine Reaktion, soweit neben dem beschriebenen nix negatives passierte, maßlos überzogen und deine Spionageaktionen total daneben und bei weitem dramatischer als der Vertrauensbruch deines Freundes!

Vielen Dank...
für Deine ehrliche Antwort.

Schluss gemacht habe ich nicht. Gebe ihm noch diese eine Chance. Gerade weil neben dem beschrieben nichts anderes passierte.

Meine sogenannten "Spionageaktionen" haben doch letztendlich die Wahrheit ans Licht gebracht, die er vertuschen wollte.

Jetzt noch einmal meine Frage, warum wollte er es denn nochmal wissen, wenn er doch so eine tolle Beziehung/Partnerin hat, wie er mir weiß machen will.

Sogesehen ist meine "pathologische Eifersucht" aus seiner Heimlichtuerei/Ich hab Dreck am Stecken entstanden. Vorher hatte er alle Freiheiten der Welt etc. Gab ihm nie Anlass zu denken, ich sei eifersüchtig.

Also...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest