Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nun ist es endlich raus, was nun?

Nun ist es endlich raus, was nun?

28. Dezember 2003 um 11:02 Letzte Antwort: 1. Januar 2004 um 15:02

Hallo,

seit gestern Abend bin ich ratlos..

2 Jahre bin ich mit meiner Freundin zusammen und wir schmieden Pläne für eine gemeinsame Zukunft. (Haus)

Das etwas nicht ganz in Ordnung ist fiehl mir zuerst vor einem Jahr auf, die anfägliche Euphorie schwand immer mehr, im Sexualleben ging es eher immer weiter zurück, als weiter voran.
Sie fing an sich vor mir zu "verstecken" immer Licht aus und Schlafanzug an. "Ich bin müde".

Ich denke ich habe mich richtig verhalten und nicht irgendwas gefordert. Wir tauschen Zärtlichkeiten aus, aber das wars auch schon. Sex tabu. Vor 2 Jahren war das noch gaaanz anders.

Hatte ich in ruhigen Momenten versucht mit ihr zu sprechen, da hat sie geblockt: "Wenn du nackte Frauen sehen willst, brauchst du doch nur den Fernseher einschalten"
Meine Frustration blieb ihr aber auch nicht verborgen. Das da mehr dahinter steckt war mir klar, aber ich kam da nicht an Sie heran.


Mit dem Haus kam es jetzt nun in eine erste entscheidene Phase, so dass ich insgeheim nun richtig froh war, das Probleme mit dem Grundstück erstmal den Bau auf unbestimmte Zeit verschoben hatte, bis ich sie verstanden habe.

Gestern kam es dann heraus,
wir waren im Kino, Herr der Ringe 3 (Bei Teil 1 hatten wir uns verliebt)
Wir kamen aufgewühlt nach Hause, Kerzenschein und ich habe mich an sie gekuschelt, sie war aber wie aus Holz.
Meine Frustration war ja nun wirklich nicht zu übersehen und es kam zu dem ein Jahr überfälligen Gespräch.

Ich kann sie nicht vollständig einnehmen, da sie vor 6 Jahren in einen verheirateten Mann verliebt war und damals das nur aus "Vernunft wegen der Frau und Kinder" beendet hatte.

Obwohl sie zu dem, seit 6 Jahren keinen Kontakt hatte, kommt er jetzt wieder in den Vordergrund. In der ersten Verliebtheit mit mir war alles gut aber seit einem Jahr ging das schleichend los......

Bei meinem direkten Vorgänger war es genauso ergangen...Sie wünscht sich ein ganz normales Leben zu führen, wird im Kopf aber die Vergangenheit nicht los.

(ich habe auch eine Vorgeschichte, aber nach viel Schmerz damit abgeschlossen)

Tja nun steh ich da mit meinem Talent, ich möchte um sie kämpfen, aber welchen Weg wir gehen sollen ist mir nicht klar.


Ganz spontan,: sie muss den Kerl treffen, um loszukommen. Da nun aber ja garnicht klar ist in welchen Verhältnissen der jetzt lebt (500km entfernt), ist das Risiko sicher groß, das ich sie so ganz verliere.

Wir könnten auf Distanz gehen, damit sie merkt welche Gefühle sie für mich hat. Das ist aber ja kein "Kämpfen"

Am liebsten würde ich mit ihr zur Eheberatung/Psychater da der nächste Schritt ja so wichtig ist. Wie es jetzt ist, kann es jedenfalls nicht weitergehen.



Grüße Andreas


Mehr lesen

28. Dezember 2003 um 11:16

Eigentlich
kann ich da keinen Rat geben, bin kein Experte. Doch schreibe ich mal ganz spontan: Eine Liebe, die nicht erfüllt wird, hält oft am längsten. Da es keinen Alltag gibt, man sich alles so schön hineinträumen kann,oder? Daher wäre es gut, wenn sie diesen Mann treffen würde? Dein Risiko ist es, dass du sie verlierst? Doch ist sie denn bei dir?
Ein Psychologe/Paarberatung wäre auch eine gute Wahl, wenn sie denn hingehen würde? Um sich selbst klar zu werden, wohin ihr Weg geht?
Mal nachzuforschen, wo ist die Liebe zwischen euch hin?
Ich wünsche euch, eine gute Entscheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2003 um 15:40

Hmmmmm...
Hallo Andreas,

ich denke auch, dass Deine Freundin sich vieles schön redet, wenn sie an den anderen Mann denkt. Ich glaube, sie bildet sich ein dass mit dem anderen alles das, was sie jetzt vielleicht stört, nicht so wäre.

Ich war mal in einer ähnlichen Situation und habe mich dann tatsächlich nach 3 Jahren mal mit dem vermeintlichen "Ex-Traummann" auf einen Kaffee getroffen. Ich war ganz schön enttäuscht, weil plötzlich alles wieder hochkam, was damals schief gelaufen ist. Ich hab schlagartig gemerkt, dass eine Beziehung mit ihm auch nicht das Gelbe vom Ei gewesen wäre! Aber gleichzeitig habe ich über die Beziehung zu meinem damaligen Freund gründlich nachgedacht. Die hat nämlich auch nicht gestimmt, das wurde mir dadurch bewußt.

Ich habe das Gefühl, dass Deine Freundin einfach nicht ganz glücklich ist, woran das auch liegen mag, es muss ja nicht zwangsläufig Du als Person sein (vielleicht geht ihr auch das mit dem Haus zu schnell?).
Sonst würde sie nicht alles in den Ex reininterpretieren. Vielleicht wäre ein erster Schritt wirklich, dass sie ihn mal wieder trifft. Das Risiko würde ich an Deiner Stelle eingehen, dann bekommst Du vielleicht eher Klarheit. Auf jeden Fall müsst Ihr aber auch an Eurer Beziehung "arbeiten", vielleicht wäre da eine Therapie wirklich nicht verkehrt.

Ich finde es jedenfalls toll, dass Du Dir so viel Gedanken machst, so einfühlsam bist und sie zu nichts drängst! Drücke Dir ganz fest die Daumen, dass sich alles findet.

Liebe Grüße,
Skihäschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2003 um 17:16
In Antwort auf elise_12561454

Hmmmmm...
Hallo Andreas,

ich denke auch, dass Deine Freundin sich vieles schön redet, wenn sie an den anderen Mann denkt. Ich glaube, sie bildet sich ein dass mit dem anderen alles das, was sie jetzt vielleicht stört, nicht so wäre.

Ich war mal in einer ähnlichen Situation und habe mich dann tatsächlich nach 3 Jahren mal mit dem vermeintlichen "Ex-Traummann" auf einen Kaffee getroffen. Ich war ganz schön enttäuscht, weil plötzlich alles wieder hochkam, was damals schief gelaufen ist. Ich hab schlagartig gemerkt, dass eine Beziehung mit ihm auch nicht das Gelbe vom Ei gewesen wäre! Aber gleichzeitig habe ich über die Beziehung zu meinem damaligen Freund gründlich nachgedacht. Die hat nämlich auch nicht gestimmt, das wurde mir dadurch bewußt.

Ich habe das Gefühl, dass Deine Freundin einfach nicht ganz glücklich ist, woran das auch liegen mag, es muss ja nicht zwangsläufig Du als Person sein (vielleicht geht ihr auch das mit dem Haus zu schnell?).
Sonst würde sie nicht alles in den Ex reininterpretieren. Vielleicht wäre ein erster Schritt wirklich, dass sie ihn mal wieder trifft. Das Risiko würde ich an Deiner Stelle eingehen, dann bekommst Du vielleicht eher Klarheit. Auf jeden Fall müsst Ihr aber auch an Eurer Beziehung "arbeiten", vielleicht wäre da eine Therapie wirklich nicht verkehrt.

Ich finde es jedenfalls toll, dass Du Dir so viel Gedanken machst, so einfühlsam bist und sie zu nichts drängst! Drücke Dir ganz fest die Daumen, dass sich alles findet.

Liebe Grüße,
Skihäschen

Manchmal
kann man einfach nicht mit sich selbst glücklich sein. Dann ist das ein ganz anderere Ansatz. Fiel mir spontan zu deinen Zeilen ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2003 um 18:39

Wie weiter?

Hi Andreas!
Nach Deiner Schilderung zu urteilen machst Du das echt sehr ruhig und einfühlsam, obwohl Dein Frust wirklich ganz schlimm sein muss.
Ich fand die Idee, ihren Ex zu treffen gar nicht mal so übel, auch wenn es aufwendig und wohl etwas unkonventionell ist. Ganz gefahrlos ist es auch nicht, aber es ist ja auch nicht so, dass eure Beziehung nicht selbst schon hochgradig gefährdet ist.
Auch jeden Fall solltest Du das genau mit Deiner Freundin besprechen und sie fragen, ob das ein Weg für sie UND für Euch sein könnte. Wenn sie sich sperrt, dann wäre das ja Quatsch. Mit dem Gespräch suchen klappt das ja bei Dir auch ganz gut.
Eine Sache - ganz ehrlich - kapiere ich einfach nicht, und das ist in diesem Forum auch nicht das erste Mal: Wie kann man denn nach nur knapp einem Jahr schon auf die - sorry - kranke Idee kommen, gemeinsam ein Haus zu planen/bauen????? Das geht mir als Stadtmensch ohnehin gar nicht in den Kopf. Aber spätestens damit spinnt Ihr an Netz um Euch herum, aus dem Ihr alleine ja gar nicht mehr rauskönnt. Und das nach einer so kurzen Beziehungsdauer, mann o mann. Und vielleicht ist es wirklich auch ein Problem, was Ihr Euch bereitet: Vielleicht fühlt sie sich "eingeengt" und hat Angst vor dieser "Endgültigkeit". Und da setzt so ein Hausbau unweigerlich ein ganz festes Zeichen.

Sprich die beiden Punkte ganz dringend mit Deiner Freundin an; dann könnt Ihr eure Beziehung retten!
VIEL ERFOLG!!!!!!

warningsign


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Dezember 2003 um 22:55

Wie alt seid ihr denn ???
der sex wird noch weniger- das haus wird zur verantwortung- es heisst nicht umsonst, finde erst dich dann deinen mann / frau
deine freundin ist auch der suche nach sich selbst und dazu gehört die vergangenheit zu bewältigen...
man bindet sich meiner meinung nach zu jung und zu fest -hausbau -kinder-
alles braucht seine zeit --glaube mir !!
VIEL GLÜCK 2004

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Januar 2004 um 15:02
In Antwort auf lula_12948002

Wie alt seid ihr denn ???
der sex wird noch weniger- das haus wird zur verantwortung- es heisst nicht umsonst, finde erst dich dann deinen mann / frau
deine freundin ist auch der suche nach sich selbst und dazu gehört die vergangenheit zu bewältigen...
man bindet sich meiner meinung nach zu jung und zu fest -hausbau -kinder-
alles braucht seine zeit --glaube mir !!
VIEL GLÜCK 2004

Schon in den Mitt30ern...
Tja die Hausbaugeschichte (Traum vom Pferd, das aus dem Kückenfenster Möhren bekommt) ging ursächlich von Ihr aus..

Gestern haben wir in Ruhe noch mal die Möglichkeiten wie es weitergehen soll versucht zu besprechen, aber Sie brach in Tränen aus und wusste auch nicht wie es weg gehen soll. So war es eher ich der was sagte.

Wiegesagt seit 6 Jahren hängt dieser Beziehungsschaden an ihr fest, also auf Zeit setzten ist wohl die schlechteste Sache.

Zur Zeit Wohnen wir noch in 2 Wohnungen und jeder hat noch viel Zeit für sich.

Ich könnt mir vorstellen auch erst mal so zur Miete zusammenzuziehen, aber dann nochmal Umziehen ist schon sehr lästig.
Aber auf eine "offene Beziehung" sprich WG in einem Haus mit ihr, habe ich auch keine Lust(der Vorschlag kam im Nebensatz tatsächlich von ihr, kann ich aber nicht glauben das sie das wirklich möchte). Ganz oder garnicht.

Mein Vorschlag gestern war, jemanden fragen, der Ahnung/Erfahrung hat oder sie trifft ihren Ex, um diesen Stein auf dem Herz loszuwerden(mit dem Risiko, dass ich sie nicht wieder sehe).

Grüße Andreas




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper