Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nun hats auch mich erwischt...

Nun hats auch mich erwischt...

31. Oktober 2006 um 22:03

Wir kennen uns Zeit 8 Jahren. Man kann sagen wir haben den selben Freundeskreis - feiern Geburtstage gemeinsam, gehen in Konzerte usw. Angefangen hat es vor ca. 2 Jahren indem wir uns in unregelmäßigen Abständen spaßige SMS und E-Mail zugesandt haben. Halt nichts aufregendes...bis zu diesem Frühjahr. Unsere E-Mails und SMS sind intensiver und tiefgründiger geworden. Irgendwann wurden sie erotischer... und wir trafen uns heimlich und fielen über einander her... was bis zum jetztigen Zeitpunk in unregelmäßigen Abständen immer wieder passiert...das Kuriose hieran ist aber, dass wir noch kein Sex in dem Sinne hatten/haben. Wir tun alles möglich nur nicht das. Einerseits liegt es an dem kurzem Moment den wir nur haben und dann an den "ausgewählten" Orten. Ich muss gestehen wir leben beide in einer festen Partnerschaft mit Kind.

Uns ist klar das es der Reiz an sich ist, wir beiden fanden uns schon immer sehr anziehend. Das Spiel mit dem Feuer kommt noch mit hinzu ...nur wo soll das hinführen?? Momentan habe ich das Problem, das ich aufhöre zu trennen. Damit will ich sagen, dass meinerseits Gefühle mit ins Spiel kommen und damit komme ich nicht zurecht. So abgebrüht bin ich nun auch wieder nicht. Und ich denke schon, dass von meiner Seite aus mehr Gefühle sind als von seiner Seite. Vobei wiederum er der Treibende von uns war, der es ins Rollen gebracht hat... und ich habe ihn gelassen...dann nach zwei Jahren. Würde zu gerne wissen was er denkt. Aber Männern danach fragen ist glaube ich sinnlos. Genauso wie er es sich vorstellt in Bezug auf die Zunkunft. ????

Mehr lesen

7. November 2006 um 19:30

Ich wäre vorsichtig
Hallo Lottielein,

ich wäre vorsichtig, wenn Du langsam merkst, dass nur einseitig Gefühle ins Spiel kommen, ansonsten stehst Du irgendwann mit einem gebrochenem Herzen da und stapazierst gleichzeitig die Gefühle, die Du für Deinen Partner hast.

Ich kenne die Situation der Gefühlsverwirrung und des Sich-nicht-entscheiden-Könnens nur zu gut und kann Dir sagen, dass es sehr zermaternd ist.

Hinzu kommen denke ich einfach noch eure Kinder, wobei ich da niemals einen Klugscheißspruch zu ablassen würde, denn nur weil man Mutter ist, heißt das ja nicht, dass man auf seine Gefühle verzichten muss. Gerade den Reiz des Unbekannten kann ich sehr gut verstehen, wahrscheinlich fehlt einfach in der Partnerschaft irgend ein Reiz, die Aufregung. Gerade die verbotenen Dinge können sehr aufregend sein. Die Frage ist, bleibt dieser Reiz auch, wenn es nicht mehr verboten ist? Das ist etwas was ich mich selbst sehr häufig frage, da ich in einer ähnlichen Situation bin.

Ich würde erstmal mich fragen, will ich die jetzige Situation mit meinem Partner wirklich aufgeben, denn wenn nicht, dann ist es eigentlich egal, was der Geliebte für dich empfindet, dann würde ich ganz klar sagen, dass ich lieber bei meiner Familie bleibe.

Dann würde ich mich fragen, was mir in meiner jetzigen Partnerschaft fehlt und mit meinem Partner vielleicht darüber sprechen. Prinzipiell sind eure Treffen ja nichts abgrundtief verwerfliches, aber ich fürchte sie könnten auf Dauer gefährlich werden, nicht einmal für eure Umwelt, sondern einfach für euch selbst, indem Gefühlsverwirrungen entstehen und Schuldgefühle und so weiter.

Wenn Deine Gefühle mehr werden, macht es vielleicht in dem Punkt Sinn mit dem anderen darüber zu sprechen, dass Du Dich wenn ein klares Nein kommt vielleicht leichter von ihm lösen kannst, bevor die Gefühle zu stark werden. Wenn ein Ja kommt, dann müßt ihr zusammen weiterüberlegen....



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen