Home / Forum / Liebe & Beziehung / ...nun doch sehr nahe gekommen...

...nun doch sehr nahe gekommen...

7. Oktober 2007 um 22:35

...obwohl ich das vorher nie gedacht hätte. Habe dazu schon mal was gepostet (virtueller Flirt m. AK). Wir hatten täglich unzählige Mails geschickt und sind mittags halt immer zusammen los. Iwie hat er nie locker gelassen und mir schon sehr geschmeichelt...ich konnte dem nie so richtig widerstehen...jetzt ists zu spät. Wir haben uns nach der Arbeit getroffen und wir sind uns sehr nah gekommen. Ihn zu küssen war vor 2 Wochen noch unvorstellbar und jetzt ist noch viel mehr passiert...ich bin sehr irritiert, iwie ist da was passiert, was ich nicht mehr steuern kann. Er ist überhaupt nicht mein Typ hat mich aber trotzdem schon von Anfang an fasziniert...er küsst einfach wunderbar und wir reden stundenlang...wenn er Zeit hat...*seufz*...denn er ist verheiratet. Etwas was für mich nie in Frage gekommen ist, bis ich ihm "verfallen" bin...soll ichs genießen oder lieber stoppen????...bevor es restlos um mich geschehen ist...ich wollte nie eine Affäre sein...wie konnte das passieren? Ich erkenn mich selbst nicht mehr...

Mehr lesen

8. Oktober 2007 um 0:54

...
hey, das kommt mir ales sooo bekannt vor! nur dass meiner net verheiratet is.
lies meinen thread und entscheide dann selbst! ich hatte zwar eine irre schöne zeit und möchte eigentlich auch nix rückgängig machen, aber jetzt gehts mir halt total mies. und bei dir kommt noch dazu, dass es da eine ehefrau gibt, die dir/euch noch das leben zur hölle machen könnte..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2007 um 16:50
In Antwort auf gulzar_11941809

...
hey, das kommt mir ales sooo bekannt vor! nur dass meiner net verheiratet is.
lies meinen thread und entscheide dann selbst! ich hatte zwar eine irre schöne zeit und möchte eigentlich auch nix rückgängig machen, aber jetzt gehts mir halt total mies. und bei dir kommt noch dazu, dass es da eine ehefrau gibt, die dir/euch noch das leben zur hölle machen könnte..

Zur hölle machen???
das ist doch nicht dein ernsT???sie mischt sich in eine ehe ein und du sagst die frau von ihm macht den das leben zur hölle...was hast du denn für eine enstellung bitte???das ist ja wohl ihr recht, wenn sie das erfahren sollte das sie um ihren mann kämpft...oder nicht?

also ich sage dir eins... der mann auch wenn er fremdgeht er würde seine frau nicht verlassen und du wirst immer leiden weil du ständig auf ihn warten musst...bei den männern ist das so das die eifach ein bisschen ablenkung brauchen vom dem alltagsleben und auch sexuell aber eine andere beziehung suchen die meistens nicht.
lass dich nicht drauf ein du wirst immer die zweite geige spielen und überlege mal das du eine beziehung zertörst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2007 um 7:17
In Antwort auf nyree_11893880

Zur hölle machen???
das ist doch nicht dein ernsT???sie mischt sich in eine ehe ein und du sagst die frau von ihm macht den das leben zur hölle...was hast du denn für eine enstellung bitte???das ist ja wohl ihr recht, wenn sie das erfahren sollte das sie um ihren mann kämpft...oder nicht?

also ich sage dir eins... der mann auch wenn er fremdgeht er würde seine frau nicht verlassen und du wirst immer leiden weil du ständig auf ihn warten musst...bei den männern ist das so das die eifach ein bisschen ablenkung brauchen vom dem alltagsleben und auch sexuell aber eine andere beziehung suchen die meistens nicht.
lass dich nicht drauf ein du wirst immer die zweite geige spielen und überlege mal das du eine beziehung zertörst...

...das mit dem überlegen ist so ne Sache...
...denn das ist gar nicht mehr möglich...ich dachte das wär in meinem Beitrag deutlich geworden...ich kann nicht mehr rational/objektiv über andere Beteiligte wie z.B. Ehefrau nachdenken, das genau ist das Problem. Du weißt vllt ncht, wie es ist, wenn einem sowas passiert. So ist das halt mit der Liebe/dem Verliebtsein, da geht nix mehr mit steuern und iwie sind einem die anderen dann egal. Hört sich sehr böse an, ist aber so nicht. Hätte ich als Unbeteiligte dazu Stellung bezogen, hätte ich ähnlich wie Du reagiert...ich zerstöre keine Beziehung, die nicht bereits kaputt ist. Das schafft keine Frau...außerdem gibts da bei Dir n Widerspruch...entweder der Mann will nur Spass (ist keine ernsthafte Bedrohung für eine langjährige Ehe...) oder er will ernsthafte Beziehung (was in unserem Fall ausgeschlossen ist)also von zerstören kann hier nicht die Rede sein...mein Problem ist ein ganz anderes und sicherlich auch egoistisch! Ich habe Angst mich so richtig zu verlieben, ihn zu vermissen, wenn er nicht da ist, nach gemeinsamer Zeit traurig zu sein, weil ich weiß,daß er wieder gehen wird...ja selbst Schulde denkst Du...vllt...so ist das eben wenn man sich v

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2007 um 7:18
In Antwort auf kasia_12725806

...das mit dem überlegen ist so ne Sache...
...denn das ist gar nicht mehr möglich...ich dachte das wär in meinem Beitrag deutlich geworden...ich kann nicht mehr rational/objektiv über andere Beteiligte wie z.B. Ehefrau nachdenken, das genau ist das Problem. Du weißt vllt ncht, wie es ist, wenn einem sowas passiert. So ist das halt mit der Liebe/dem Verliebtsein, da geht nix mehr mit steuern und iwie sind einem die anderen dann egal. Hört sich sehr böse an, ist aber so nicht. Hätte ich als Unbeteiligte dazu Stellung bezogen, hätte ich ähnlich wie Du reagiert...ich zerstöre keine Beziehung, die nicht bereits kaputt ist. Das schafft keine Frau...außerdem gibts da bei Dir n Widerspruch...entweder der Mann will nur Spass (ist keine ernsthafte Bedrohung für eine langjährige Ehe...) oder er will ernsthafte Beziehung (was in unserem Fall ausgeschlossen ist)also von zerstören kann hier nicht die Rede sein...mein Problem ist ein ganz anderes und sicherlich auch egoistisch! Ich habe Angst mich so richtig zu verlieben, ihn zu vermissen, wenn er nicht da ist, nach gemeinsamer Zeit traurig zu sein, weil ich weiß,daß er wieder gehen wird...ja selbst Schulde denkst Du...vllt...so ist das eben wenn man sich v

Uups Teil vergessen
...wenn man sich verliebt...man kann nichts dagegen tun..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2007 um 11:23
In Antwort auf kasia_12725806

Uups Teil vergessen
...wenn man sich verliebt...man kann nichts dagegen tun..

Du hast recht...
in so einer situation war ich noch nie...beneide dich auch nicht drum...ich glaube das ist auch das problem bei dir ,dass du dich bereits in ihn verliebt hast...und ich glaube es wird ganz schön schwer für dich..wenn du weiterhin drauf eingehst...ich kann mir gut vorstellen das es bistimmt aufregend ist und ganz schön schwer ist da zu wiederstehen...aber jeder normale mensch möchte doch langfristig eine normale glücklich beziehung und nicht ein alltag in dem mann nur drauf wartet bis der andere mal zeit für dich hat...es wird immer schlimmer....vor allem wenn gefühle mit ins spiel kommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2007 um 21:55
In Antwort auf nyree_11893880

Du hast recht...
in so einer situation war ich noch nie...beneide dich auch nicht drum...ich glaube das ist auch das problem bei dir ,dass du dich bereits in ihn verliebt hast...und ich glaube es wird ganz schön schwer für dich..wenn du weiterhin drauf eingehst...ich kann mir gut vorstellen das es bistimmt aufregend ist und ganz schön schwer ist da zu wiederstehen...aber jeder normale mensch möchte doch langfristig eine normale glücklich beziehung und nicht ein alltag in dem mann nur drauf wartet bis der andere mal zeit für dich hat...es wird immer schlimmer....vor allem wenn gefühle mit ins spiel kommen...

Es geht doch hier nicht um die ehefrau!
hallo anna,

klar ist es schlimm, dass hier eine arme frau betrogen wird. aber darum geht es doch gar nicht! ich denke der kerl wird seine frau betrügen, ob mit ihr oder mit einer anderen.. das spielt hier doch eine nebenrolle.
es mag das recht der ehefrau sein, dass sie den beiden das leben zur hölle macht, das hat bisher niemand bestritten, aber auch davon sprechen wir ja gar nicht.
ich finde auch nicht, dass ich eine krasse einstellung habe, sondern ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass man die tatsache, dass er verheiratet ist, nicht außer acht lassen sollte. denn was bringt es, in solch einer situation den moralapostel raushängen zu lassen?
nur diejenige selbst kann hier entscheiden, ob sie es mit ihrem gewissen vereinbaren kann, etwas mit einem verheirateten mann anzufangen und ob sie es mit sich selbst vereinbaren kann eine "frau für nebenbei" zu sein (b.t.w.: ich denke auch, dass die chance sehr gering ist, dass er seine frau für dich verlassen wird), da sollte sich niemand sonst einmischen!


so, und nochmal zum thema: wenn bei dir schon gefühle da sind, wird es auf jeden fall weniger wehtun, wenn du erst gar nix mit ihm anfängst und ihn so schnell wie möglich vergisst.
willst du einfach deinen spaß, dann genieß ihn halt (wenn du es kannst)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
"Du bist für mich doch nicht nur ein Stk.Fleich"
Von: angela_12108000
neu
9. Oktober 2007 um 21:30
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook