Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nothing But the Truth

Nothing But the Truth

19. Oktober 2009 um 0:30

Guten Abend, ein kleines Gesprächsthema für der Entwicklung des Einzelnen.

Thema:
Geständnis in der Liebe
Geständnis in der "nicht" Liebe

Nun Wir leben in einer Aufgeklärten Welt und kennen die Bedeutungen von Moral, Anstand, Gerechtigkeit, Recht und Unrecht unter vielen Tausenden von neu und alt definierten Vokabeln.

Doch wir wenden uns heute Abend nur ein bestimmten Kreis an Vokabeln die uns für dieses Thema interessieren dürften.

- Die Ehrlichkeit
- Die Offenheit
- Die Gerechtigkeit als einen idealen Zustand des sozialen Miteinanders


Ehrlichkeit/Offenheit und Gerechtigkeit hängen mehr zusammen als so manche annehmen oder glauben.

Er/Sie sagt Ihm oder Ihr wie sie zueinander stehen. Ein guter Ansatz für eine offene Kommunikation, doch dieser Ansatz ist schon im eigentlich Ansatz meißt eine trügerische Abfertigung von Hirngespinsten.

Induviduum"X" spricht "offen" mit dem Induviduum"Y"
In der verbalen Kommunikation geht es darum, dass "Y" unteranderem recht nett, kreativ, lustig, hilfsbereit, zuvorkommend(..) - ähnliche wirklich tolle Eigenschaften die "X" auch sehr bewundert und anziehend findet.
Auch so möchten man meinen sie teilen die selben Interessen, Vorlieben et cetera, et cetera.
Nehmen wir an beide kommen sich näher und das einzige was fehlt ist die Klarheit im Beziehungsstatus.

Nun könnte "X" die Karten offen auf den Tisch legen, doch "X" entscheidet sich dafür ein Hirngespinst zu fabrizieren - dies,das,jenes wären die Gründe warum eine Beziehung oder ein weiterer Schritt unmöglich zwischen ihnen ist.

Doch so wählt "X" die varriante des Selbstbetruges und Betruges an allen bisher bekannten Vokabeln der Bedeutung der Moral indem "Y" nicht klar gemacht wird, dass Er/Sie zum Beispiel nicht Ihr/Sein Typ vom Äüßerlichen ist.
Warum? Ist es in Ihren/Seinen Augen der einfachste Weg sich mit diesem Thema nicht außeinander zu setzten?
Natürlich ist alles sehr Oberflächlich betrachtet allerdings, Hirngespinste aus scheinheiliger Höflichkeit (Höflichkeit als rücksichtsvolle Verhaltensweise) zu kreieren, bringen kein einziges Individuum weiter(..)

In diesem Sinne - Drück dich nicht vor der Wahrheit, andere haben ein Recht sie zu erfahren.
Dabei wird sie dir auch nicht schaden.

Es geht darum, dass zu sagen was man wirklich denkt und empfindet ~ natürlich nur in Situationen in denen es Hilfreich ist dem anderen Individuum nicht unbedingt schmerzfrei, allerdings gerecht und offen deutlich zu machen was Sache ist.

Schließt je nach Meinung Personen aus, die mit schmerzlichen Situationen nicht umgehen können. Allerdings verziehen sich "je nach Meinung" diese Personen in ihre Scheinwelt aus erschaffenen Hirngespinsten zurück und, das schonen dieser Individuen ist im Grunde genommen nur ein Verstoß gegen die Gerechtigkeit die diese allerdings verdienen.

Für Heute raus.
Erfahrungen und Meinungen können helfen zu verstehen, daher ist natürlich jede Teilnahme gewünscht und fast schon erwartet.

Gute Nacht NBtT

Mehr lesen

19. Oktober 2009 um 13:16

Danke für Ansicht Nr. 1
Ein schöner Kommentar vielen Dank

Weitere Ansichten sind immernoch gerne erwünscht.
Ich bitte euch nur, falls ihr an jemanden Kritik üben wollt - sollte diese Kritik konstruktiv sein, denn es sind wiederum die Ansichten und Meinungen euer Mitmenschen und diese sollten von euch respektiert, akzeptiert oder auch nur toleriert werden.



Bis später

Gruß NbtT

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest