Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nochmal: Alte Beziehung oder Neues Glueck???

Nochmal: Alte Beziehung oder Neues Glueck???

20. November 2002 um 16:17

Hallo Ihr Lieben:
um es mal vorweg zu nehmen: ich bin 29 und hab schon einige langjaehrige Beziehungen hinter mir. Dennoch denke ich, dass es nicht unbedingt eine Altersfrage ist: wenn man verwirrt ist, ist man verwirrt.

Nun die Fakten: Ich bin seit ueber zwei Jahren in meiner ersten nicht-bombenfesten Beziehung mit einem Mann zusammen, den ich ueber die Arbeit kennengelernt habe. Aus beruflichen Gruenden, sind wir zusammen durch die Weltgeschichte gereist, haben uns besser kennengelernt ("gezwungenermassen") und es hat sich eine Art "Abhaengigkeit" voneinander entwickelt. Inzwischen haben wir viele Hoehen und Tiefen durchlaufen und kennen uns sehr gut. Wir sind beide sehr emotional, d.h. entweder Himmel oder Hoelle auf Erden, dazwischen gibt es nichts. Und: wir haben GERNICHTS gemeinsam. Dennoch kommen wir nicht voneinander los...
Und nun habe ich jemanden kennengelernt, der auch so garnicht mein Interesse angesprochen hat - anfaenglich... doch je naeher ich ihn kennenlerne, desto mehr interessiert er mich... ist es nur eine Fluch vor einer nicht funktionierenden Beziehung?? Mein Problem vorallem´: ich bin immer 100ig ehrlich, d.h. beide Maenner wissen ALLES voneinander... mache ich mir nicht Beides kaputt??

Mehr lesen

20. November 2002 um 16:47

Mir gehts fast genauso!
Ich bin auch in einer festen Beziehung seit 2 1/2 Jahren. Nun hab ich aus beruflichen Gründen einen Typ kennengelernt, der was von mir will. Ich wollte anfangs überhaupt nichts von ihm. Doch so langsam merke ich, dass ich mich in ihn verliebe. Ich kämpfe dagegen, da ich meine Beziehung nicht aufs Spiel setzen will. Andererseits bin ich erst 19 und würde mal gerne einen anderen Mann ausprobieren. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Bin fix und fertig mit der Welt!
Gruß, N.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2002 um 17:24
In Antwort auf Schnecke251

Mir gehts fast genauso!
Ich bin auch in einer festen Beziehung seit 2 1/2 Jahren. Nun hab ich aus beruflichen Gründen einen Typ kennengelernt, der was von mir will. Ich wollte anfangs überhaupt nichts von ihm. Doch so langsam merke ich, dass ich mich in ihn verliebe. Ich kämpfe dagegen, da ich meine Beziehung nicht aufs Spiel setzen will. Andererseits bin ich erst 19 und würde mal gerne einen anderen Mann ausprobieren. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Bin fix und fertig mit der Welt!
Gruß, N.

Du bist 19!
Du selbst sagst, dass du erst 19 bist... D.h. nicht, dass Du noch keine Erfahrung hast, keine eigene Guideline: doch: geniesse das Leben!!! Aber: Ueberleg Dir vorher gut, ob der Neue es Wert ist seine alte Beziehung dafuer zu riskieren.
Im Gegensatz dazu, klingt Tigerlillys Problem eher nach der Umkehrung: Was willst Du mit einem Mann, mit dem Du nur zusammengekommen bist, weil nichts anderes Greifbar war und der dich nicht gluecklich macht... Liebe ein schrecken mit Ende als ein Schrecken ohne Ende!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2002 um 1:35

Nein,kaputt denke ich nicht,nur T.lilly,vielleicht *musst*
Du Dich irgendwann entscheiden,weil es so nicht weitergeht und zu enervierend für alle Beteiligten werden könnte .....??

Ich weiss nicht,so prickelnd hört sich Deine "Arbeitsbeziehung" nicht an,so wie Du das schreibst.
Und mit dem anderen,das finde ich normal,dass sich nach u. nach Interesse u. tiefere Gefühle entwickeln können.....ich würde die zweite nicht als Folge oder Fluch der ersten sehen,entscheidend ist aber, wie Du das für Dich definierst.

Deine Ehrlichkeit in allen Ehren,ähnliches hatte ich vor Jahren auch mal.....KOnsequenz: Man kann auch b e i d e Männer loswerden,die auf DAuer nicht mit einer Frau können, die zweigleisig fährt u. sich nicht für einen Partner entscheiden will/kann.
Wer hat schon gerne Konkurrenz oder einen zweiten bzw. dritten in der Beziehung dabei.....

das ist mir so eingefallen bei Deiner Schilderung.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2002 um 17:55

Versuch's mal so...
Also, ich finde, man kann sich immer ganz gut die Frage, ob man ohne den anderen sein könnte, mit folgendem "Spiel" beantworten (vorausgesetzt, Du hast Fantasie, aber wenn Du emotionial bist, gehe ich mal davon aus. Bei mir (sehr emotional) hat's immer funktioniert.
Schliess Dich allein irgendwo ein und konzentrier Dich. Lass Dir folgende Szene (Beispiel) durch den Kopf gehen: Du puzzelst zu Hause herum, machst die Wäsche oder sonst irgendwas. Auf einmal klingelt es an der Tür. Zwei Polizisten mit betretenen Gesichtern. Sie informieren Dich darüber, wie leid es Ihnen tut, aber Herr X ist bei einem Autounfall tödlich verunglückt. Und nun versuch Dir vorzustellen, welche Auswirkungen das für DEINE Zukunft haben würde. Lass Dir Zeit dabei. Ist Deine erste Reaktion: oh Gott, ich bin OHNE IHN? Tut es weh? Vermisst Du ihn? Die Kleinigkeiten, die in Eurem Leben für "normal" empfunden wurden, denen keine Beachtung geschenkt wurden, werden nun NIE mehr kommen. Kein Telefonanruf von ihm, kein Abend mit ihm in der Bar, kein gemeinsamer TV-Abend zusammengekuschelt auf dem Sofa ... vergehst Du schon bei diesem Gedanken in ein Tränenmeer? Das gemeinsame Lachen und Streiten, die schönen und schlechten Stunden, aber die GEMEINSAMEN Stunden...
Oder ist Deine erste spontane Reaktion: oh Gott, dann bin ich ALLEIN. Was tu ich dann? Werd' ich jemanden Neues treffen? ... In diesem Fall denke ich, dass Du nur klammerst, Du nicht allein zu sein.
Manche Beziehungen sind nun mal so: die reine Achterbahn - weiss, wovon ich spreche. Auch ich konnte meinen Mann manchmal erwürgen, erhängen, vierteilen und auf dem Grund unseres Pools ersäufen. Eben weil wir beide sehr emotional sind, und wenn wir streiten, dann richtig! Aber wenn Du Dich wohl mit Deinem Partner fühlst, dann nimm' das eben in Kauf, Hauptsache, Ihr seid ein Team. Ein temperamentvolles eben!
LG Chata.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen