Home / Forum / Liebe & Beziehung / Noch nicht geschieden und Nochfrau schwanger

Noch nicht geschieden und Nochfrau schwanger

28. Juni 2010 um 16:26 Letzte Antwort: 25. August 2010 um 13:46

Hi Gemeinde,
habe eine Frage.
Meine Frau hatte sich im April 2009 wg. einem anderen von mir getrennt.
Trennungsjahr ist vorbei und die Scheidung ist eingereicht.
Habe jetzt erfahren, das sie von ihrem neuen im 5. Mon. schwanger ist.
Kann mir jemand sagen ob ich mit irgendwelchen finanziellen Folgen rechnen muß.
Wir haben beim Notar eine Scheidungsfolgen-Vereinbarung gemacht in der sie auf nachehelichen Unterhalt verzichtet.
Wie ist das jetzt wenn sie ihr Kind bekommt und dadurch nicht arbeiten kann, wir aber noch nicht geschieden sind.

Hoffe auf eure antworten.

Mehr lesen

30. Juni 2010 um 12:49

Keine ähnlichen Fälle....????
So noch ein paar Infos.
1. Sie hat einen Anwalt, ich nicht. Wir waren uns über alles einig.
2. Der Scheidungsantrag ist beim Amtsgericht gestellt, die holen gerade die Infos für den Versorgungsausgleich ein.
3. Es liegt alles vor bis auf Infos von meiner betrieblichen Altersvorsorge, das kann noch ca. 3 Mon. dauern.
4. Ihr Anwalt könnte einen Antrag auf abgrenzung des Versorgungsausgleichs stellen, dann bekämen wir schneller einen Scheidungstermin. Das will sie aber nicht.

Wie ist das wenn das Kind vor dem Scheidungstermin auf die Welt kommt? Bin ich dann vor dem Gesetzt der Vater obwohl wir schon seit Oktober auch räumlich getrennt leben (davor getrennt in der Wohnung).
Muß ich dann gegen die Vaterschaft klagen?
Welche Möglichkeiten habe ich (ohne Anwalt) den Scheidungstermin zu beschleunigen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2010 um 9:55

Antrag gestellt, Gegenseite stimmt nicht zu
So, habe mir vor ca. 1,5 Mon. dann auch einen Anwalt genommen damit er vor Gericht einen Antrag auf Abtrennung des Versorgungsausgleichs machen kann.
Meine Nochfrau stimmt dem Antrag nicht zu, kann ich zwar nicht verstehen....Meine Anwältin hat vor ca. 3 Wochen nochmal ans Gericht geschrieben....Gegenseite bittet um Verlängerung der Antwortsfrist da ihre Anwältin in Urlaub ist....
Wir haben alles finanzielle geregelt, sie hat mich doch wegen dem anderen verlassen und ist jetzt von dem anderen schwanger.
Mir legt sie jetzt solche Steine in den Weg....die Beziehung zu meiner neuen Lebensgefährtin wird dadurch ganz schön belastet.
Noch kein Scheidungstermin, evtl. kommt das Kind vor der Scheidung auf die Welt?

Könnt ihr mir helfen was ich vor der Geburt machen kann damit ich nicht als Vater eingetragen werde und vor allem auch keinen Unterhalt für das Kind zahlen muß.

Danke schonmal im voraus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2010 um 13:46
In Antwort auf juozas_12081248

Antrag gestellt, Gegenseite stimmt nicht zu
So, habe mir vor ca. 1,5 Mon. dann auch einen Anwalt genommen damit er vor Gericht einen Antrag auf Abtrennung des Versorgungsausgleichs machen kann.
Meine Nochfrau stimmt dem Antrag nicht zu, kann ich zwar nicht verstehen....Meine Anwältin hat vor ca. 3 Wochen nochmal ans Gericht geschrieben....Gegenseite bittet um Verlängerung der Antwortsfrist da ihre Anwältin in Urlaub ist....
Wir haben alles finanzielle geregelt, sie hat mich doch wegen dem anderen verlassen und ist jetzt von dem anderen schwanger.
Mir legt sie jetzt solche Steine in den Weg....die Beziehung zu meiner neuen Lebensgefährtin wird dadurch ganz schön belastet.
Noch kein Scheidungstermin, evtl. kommt das Kind vor der Scheidung auf die Welt?

Könnt ihr mir helfen was ich vor der Geburt machen kann damit ich nicht als Vater eingetragen werde und vor allem auch keinen Unterhalt für das Kind zahlen muß.

Danke schonmal im voraus.

Eigentlich müsste
deine Anwältin dich diesbezüglich doch aufgeklärt haben - oder irre ich mich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram