Forum / Liebe & Beziehung

Noch eine Chance oder keine?

19. November um 8:40 Letzte Antwort: 20. November um 9:52

Hallo an alle.
Ich habe ein großes problem. Ich habe seit längerem einen Freund. Er ist 25 und ich bin 21 Jahre alt. Wir sind jetzt seit einem Jahr ungefähr zusammen und haben überlegt zusammen zu ziehen. Jedoch haben wir, aufgrund der Entfernung nicht immer die Möglichkeit uns zu sehen, da wir auf Bus und Bahn angewiesen sind, und wir beide kein Geld verdienen. Er hat keinen Job, da er bald für ein halbes Jahr in eine Psychatrische klink eingewiesen werden muss. Da er immer wieder zu Drogen greift und ich gesagt habe, er braucht hilfe. Nach und nach wird er mir gegenüber immer respektloser. Er schreit mich im Streit dauerhaft an, spuckt mir ins Gesicht oder lässt hin und wieder seine Hand mir gegenüber ausrutschen. Er wohnt alleine und die baltige einweisung war seine Entscheidung. Immer sagt er im streit, dass ich ja nichts besonderes sei und keinen Wert für ihn habe. Hinzu kommt, dass ich vermute, dass er Legastheniker ist. Oft Erzählt er dinge, die absolut unglaubwürdig klingen und oft nicht der Wahrheit entsprechen. Egal wohin ich ihn mitbringe, nirgendwo ist er gern gesehen und dadür schäme ich mich ein wenig. 

In letzer zeit eskalieren die streits immer so sehr, dass er mich immer weiter anschreit und beleidigt. Oft habe ich ihm gesagt, dass er sich ändern muss da ich das nicht mehr lange mit mache. Er hat mich oft hintergangen was Drogen angeht, also hat hin und wieder noch weiter konsumiert obwohl er sagte, er nehme nichts mehr und mich fast immer angelogen, egal bei was. Ich kann mir nicht votstellen, dass es ihm wirklich ernst war, sich zu ändern. Zeitgleich, habe ich einen jungen kennengelernt, er ist 22 und ich habe ihm von meinem Partner erzählt.  Als ich ihm sagte, dass meinem Freund öfters die hand aussrutscht, meinte er, ich solle ihn verlassen. Das habe ich dann auch getan. Zuerst hat mein jetziger Ex mich beleidigt und dermaßen runter gemacht. Anschließend schrieb er in seinem steckbrief bei Facebook :,,Hau rein du B****" dann schrieb er mir noch, ,,Sorry so löse ich immer meine nervigen probleme. 

Paar tage später schrieb er mir plötzlich, wie sehr er mich vermisst, und dass er sich ändern würde. Das er alles dafür tun würde, wieder mit mir zusammen zu sein. Er hat mir dann stolz erzählt, dass er an dem tag, wo ich ihm mehrmals geschrieben habe, mich ignoriert hat, weil er von seiner ex zahlreiche Angebote für sex bekommen hat, die er laut seiner Aussage "Selbstverständlich abgelehnt hat". Ich weis nicht ob ich ihm das wirklich glauben soll, denn er konnte mir erst nach 10x nachfragen sagen, welche ex das war. Sie habe ihn angeblich über youtube angeschrieben. Danach haben wir uns ein wenig wieder angenähert, weil ich gehofft habe, er würde sich wirklich Ändern wollen. Doch ich sagte ihm, dass ich glaube, dass ich keine Beziehung mehr mit ihm führen kann, sogern ich das auch möchte. Nun sagt er, dass ich ihn dazu bringe, das er sich umbringen möchte. 

Ich weiß weder ein noch aus, da ich ihn wirklich noch sehr liebe und auch vermisse, da wir viel gemeinsam erlebt haben. Ich weiß nnicht, ob ich ihm noch eine Chance geben soll oder nicht. 

Mehr lesen

19. November um 9:42

Hallo,

du kannst ihm gern noch eine Chance geben oder auch zehn oder hundert - aber ich kann dir jetzt schon sagen, ändern wird er sich dadurch nicht. Eher andersrum, durch immer neue Chancen gibst du ihm nur immer mehr Sicherheit, dass er dich nach Belieben be- und misshandeln kann, weil eh nie ernsthafte Konsequenzen folgen. Und für ihn ist es schließlich viel, viel einfacher, dich als Fußabtreter für Stress und schlechte Laune zu benutzen, als die Finger von den Drogen zu lassen und zu nem sozialverträglichen Menschen zu werden.

Unterschätz das nicht. So eine grundlegende Charakteränderung ist viel, viel schwerer, als du es dir anscheinend vorstellst. Du hast vielleicht noch irgendwo dieses Hollywood-Klischee im Hinterkopf, dass man mit Liebe einen Gewalttäter einfach so über Nacht ändern kann, aber das gibt's leider nur im Film. In Wirklichkeit ist so ne Änderung eine ganz, ganz anstrengende Arbeit, bei der man mit sehr vielen unangenehmen Wahrheiten über sich selbst konfrontiert wird. Wenn ihm überhaupt jemand dabei helfen kann, dann sind es die Profis von der Psychiatrie, und selbst dann noch müsste er den allergrößten Anteil der Arbeit selbst leisten.

Also überleg dir, was du mit deinem Leben und deiner Liebe anfangen willst, und dann entscheide danach, was DIR gut tut.
Und was diesen letzten Erpressungsversuch von ihm angeht, dass er sich dann deinetwegen umbringen wird - schick ihm nen Strick und wünsch ihm viel Erfolg. Ernsthaft, das hat mit Liebe überhaupt nix zu tun, was er da abzieht, das ist reiner Kontrollwunsch.

Du kannst allenfalls noch drüber nachdenken, seinen Klinikaufenthalt abzuwarten, und wenn er da wirklich als veränderter Mensch rauskommen sollte, ihm nochmal eine Chance geben. Aber auch nur und erst dann. Und du solltest bis dahin echte Veränderung von bloßem Gelaber unterscheiden können.

lg
cefeu

5 LikesGefällt mir

19. November um 9:45

Hallo Jasmina,

wo ist deine Selbstliebe? Du lässt dich in einer Beziehung beleidigen, anspucken und schlagen? 

Ehrlich gesagt finde ich es gut, dass du dich getrennt hast. Jetzt jedoch bekommt dein Ex klar, dass du doch noch bereit bist, mit ihm in Kontakt zu sein, du überlegst sogar ernsthaft, ihm noch eine Chance zu geben.

Noch mal:

- Er hat dich beleidigt/beleidigt dich immer noch
- Er hat dich angespuckt
- Er hat dich geschlagen (!!!)

Jetzt kommt noch hinzu, dass er dir mit Selbstmord droht und dir die Schuld dafür in die Schuhe schieben will. Wie schäbig soll es noch werden?

Ändern kann nur er sich selbst. In eine mehrmonatige Therapie zu gehen, ist da eine verdammt gute Idee, die er hoffentlich auch unabhängig von eurer Beziehung durchzieht.

Jasmina, Liebeskummer tut weh und es bleibt eine Zeitlang die Sehnsucht nach dem Expartner. Versuche diese Zeit durchzustehen. Vielleicht hilft es dir, wenn du dir überlegst, wie du in einer Partnerschaft gerne leben möchtest - und frage dich dann, ob du dies mit diesem Mann könntest.

ich vermute, dass du in einer gewissen sogenannten Koabhängigkeit steckst. Das ist ein Verhaltensmuster, das nahestehende Menschen eines Drogenabhängigen oft entwickeln, weil sie in der Ambivalenz von Liebe und Handlungsbedarf feststecken. Da werden dann oft die Verhaltensweisen des Abhängigen verharmlost ("er ist ja soooo krank" oder man übernimmt Verantwortung für den Abhängigen, indem man ihm z.B. Therapieangebote raussucht. Es gibt Gruppen (aktuell vielleicht virtuell), die helfen können, erkundige dich mal in deiner Stadt.

Und wenn er wieder mit Selbstmord droht: Lass dich davon nicht kleinkriegen. Du kannst ihm sagen, dass du dies nicht zulassen kannst und deswegen das Ordnungsamt anrufst (das Ordnungsamt leitet u.U. eine Zwangseinweisung in eine psychiatrische Klinik ein, wenn jemand selbstmordgefährdet ist). Und tue es auch, wenn dein Ex damit nicht aufhört.

Nimm dir mal die Zeit für dich selbst, um dir zu überlegen, wie du leben möchtest. Und überlege dir dabei auch, welche Menschen dazu passen und welche nicht. So wie sich dein Ex im Moment aufführt, schadet er dir nur. Und noch mal: Verändern kann er nur sich selbst. Das ist bei einem Weg aus der Sucht auch ein langer Weg.

1 LikesGefällt mir

19. November um 9:45
In Antwort auf

Hallo,

du kannst ihm gern noch eine Chance geben oder auch zehn oder hundert - aber ich kann dir jetzt schon sagen, ändern wird er sich dadurch nicht. Eher andersrum, durch immer neue Chancen gibst du ihm nur immer mehr Sicherheit, dass er dich nach Belieben be- und misshandeln kann, weil eh nie ernsthafte Konsequenzen folgen. Und für ihn ist es schließlich viel, viel einfacher, dich als Fußabtreter für Stress und schlechte Laune zu benutzen, als die Finger von den Drogen zu lassen und zu nem sozialverträglichen Menschen zu werden.

Unterschätz das nicht. So eine grundlegende Charakteränderung ist viel, viel schwerer, als du es dir anscheinend vorstellst. Du hast vielleicht noch irgendwo dieses Hollywood-Klischee im Hinterkopf, dass man mit Liebe einen Gewalttäter einfach so über Nacht ändern kann, aber das gibt's leider nur im Film. In Wirklichkeit ist so ne Änderung eine ganz, ganz anstrengende Arbeit, bei der man mit sehr vielen unangenehmen Wahrheiten über sich selbst konfrontiert wird. Wenn ihm überhaupt jemand dabei helfen kann, dann sind es die Profis von der Psychiatrie, und selbst dann noch müsste er den allergrößten Anteil der Arbeit selbst leisten.

Also überleg dir, was du mit deinem Leben und deiner Liebe anfangen willst, und dann entscheide danach, was DIR gut tut.
Und was diesen letzten Erpressungsversuch von ihm angeht, dass er sich dann deinetwegen umbringen wird - schick ihm nen Strick und wünsch ihm viel Erfolg. Ernsthaft, das hat mit Liebe überhaupt nix zu tun, was er da abzieht, das ist reiner Kontrollwunsch.

Du kannst allenfalls noch drüber nachdenken, seinen Klinikaufenthalt abzuwarten, und wenn er da wirklich als veränderter Mensch rauskommen sollte, ihm nochmal eine Chance geben. Aber auch nur und erst dann. Und du solltest bis dahin echte Veränderung von bloßem Gelaber unterscheiden können.

lg
cefeu

Dankeschön für deine Antwort. Ich denke nicht, dass er sich wirklich Ändern will. Trotzdem hofft man das ja immer. 

Gefällt mir

19. November um 10:15
In Antwort auf

Hallo Jasmina,

wo ist deine Selbstliebe? Du lässt dich in einer Beziehung beleidigen, anspucken und schlagen? 

Ehrlich gesagt finde ich es gut, dass du dich getrennt hast. Jetzt jedoch bekommt dein Ex klar, dass du doch noch bereit bist, mit ihm in Kontakt zu sein, du überlegst sogar ernsthaft, ihm noch eine Chance zu geben.

Noch mal:

- Er hat dich beleidigt/beleidigt dich immer noch
- Er hat dich angespuckt
- Er hat dich geschlagen (!!!)

Jetzt kommt noch hinzu, dass er dir mit Selbstmord droht und dir die Schuld dafür in die Schuhe schieben will. Wie schäbig soll es noch werden?

Ändern kann nur er sich selbst. In eine mehrmonatige Therapie zu gehen, ist da eine verdammt gute Idee, die er hoffentlich auch unabhängig von eurer Beziehung durchzieht.

Jasmina, Liebeskummer tut weh und es bleibt eine Zeitlang die Sehnsucht nach dem Expartner. Versuche diese Zeit durchzustehen. Vielleicht hilft es dir, wenn du dir überlegst, wie du in einer Partnerschaft gerne leben möchtest - und frage dich dann, ob du dies mit diesem Mann könntest.

ich vermute, dass du in einer gewissen sogenannten Koabhängigkeit steckst. Das ist ein Verhaltensmuster, das nahestehende Menschen eines Drogenabhängigen oft entwickeln, weil sie in der Ambivalenz von Liebe und Handlungsbedarf feststecken. Da werden dann oft die Verhaltensweisen des Abhängigen verharmlost ("er ist ja soooo krank" oder man übernimmt Verantwortung für den Abhängigen, indem man ihm z.B. Therapieangebote raussucht. Es gibt Gruppen (aktuell vielleicht virtuell), die helfen können, erkundige dich mal in deiner Stadt.

Und wenn er wieder mit Selbstmord droht: Lass dich davon nicht kleinkriegen. Du kannst ihm sagen, dass du dies nicht zulassen kannst und deswegen das Ordnungsamt anrufst (das Ordnungsamt leitet u.U. eine Zwangseinweisung in eine psychiatrische Klinik ein, wenn jemand selbstmordgefährdet ist). Und tue es auch, wenn dein Ex damit nicht aufhört.

Nimm dir mal die Zeit für dich selbst, um dir zu überlegen, wie du leben möchtest. Und überlege dir dabei auch, welche Menschen dazu passen und welche nicht. So wie sich dein Ex im Moment aufführt, schadet er dir nur. Und noch mal: Verändern kann er nur sich selbst. Das ist bei einem Weg aus der Sucht auch ein langer Weg.

Dankeschön erstmal. Ja du hast Recht, und ich muss mir das selbst auch erst einmal eingestehen, dass mein Ex wirklich nicht der richtige für mich ist. Was mir nur unheimlich weh tut, ist, dass wir so viel zusammen erlebt und unternommen haben und er so perfekt zu mir gepasst hat, bis er letztendlich nur noch scheiße zu mir war. Es ist schwer für mich, damit umzugehen. Und zu verstehen, dass ein Mensch, den ich so geliebt habe, gehen lassen muss, da er mir nicht gut tut 

Gefällt mir

19. November um 10:37

Hoffen ist ja OK. Aber ob du bereit bist, auf diese Hoffnung deine körperliche und seelische Gesundheit und möglicherweise sogar dein Leben zu verwetten ... das sollte ne ganz andere Frage für dich sein, und da sollte auch deine Selbstliebe und Selbsterhaltungstrieb ne große Rolle spielen.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

19. November um 13:16

Das Problem ist einfach, dass er sich gerade so dermaßen bemüht und mich weinend angerufen hat. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. 

Gefällt mir

19. November um 13:25
In Antwort auf

Das Problem ist einfach, dass er sich gerade so dermaßen bemüht und mich weinend angerufen hat. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. 

Ihm einen Arschtritt geben, das solltest du. Der versucht doch nur, dich weichzuklopfen, damit er weiterhin einen Fußabtreter hat.

Gefällt mir

19. November um 13:58
In Antwort auf

Das Problem ist einfach, dass er sich gerade so dermaßen bemüht und mich weinend angerufen hat. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. 

Vielleicht sagst du ihm einfach mal, dass er seine Bemühungen vorerst auf die Therapie konzentrieren soll. Sonst läufst du Gefahr, dass du dich von einem kurzen Strohfeuer einer scheinbaren Verbesserung verlocken lässt und dann schnell wieder beim Alten bist, wenn dein Ex in seine alten Verhaltensmuster verfällt.

Noch mal: du kannst ihn nicht retten und eine Änderung kann nur er herbei führen.

Pass auf, dass du dich nicht "weichklopfen" lässt und auch hier wiederhole ich mich: überlege dir, was du LANGFRISTIG willst.

Gefällt mir

19. November um 13:58

Ach ja, noch etwas: Auch dein Ex muss lernen, dass sein Verhalten Konsequenzen hat.
Genau das kann eventuell der richtige "Stubser" sein, um sich zu einer Therapie zu motivieren.

Gefällt mir

19. November um 16:33
In Antwort auf

Das Problem ist einfach, dass er sich gerade so dermaßen bemüht und mich weinend angerufen hat. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. 

Nur weil es liebe Worte sind heißt es nicht, dass dahinter auch eine gute Absicht steckt.

1 LikesGefällt mir

19. November um 17:01

Inwiefern "bemüht" er sich denn? Nur indem er dich mit lieben Worten einzulullen versucht (bevor er die Erpresserkeule auspackt)? Das ist doch kein Bemühen. Ne weinerliche Whatsapp-Nachricht kann man auch schnell mal bei Aldi an der Kassenwarteschlange raushauen, wenn du verstehst, was ich mein. Das kostet außer ein bisschen Datenvolumen absolut keine Mühe. Wirklich tun tut er doch gar nix.
Und wenn er dich das nächste Mal am Telefon anheult, dann überleg doch mal, wie oft du schon wegen ihm geweint hast. Hat ihn das interessiert? Nee oder? Also warum sollte es dich dann jetzt interessieren?

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

19. November um 17:08
In Antwort auf

Nur weil es liebe Worte sind heißt es nicht, dass dahinter auch eine gute Absicht steckt.

Das Sprichwort sagt, "der Weg zur Hölle ist mit guten Absichten gepflastert". 

TE, wenn du ihn unbedingt zurück möchtest, dann sag ihm doch, er soll sich NACH der Therapie wieder melden. Vorher braucht er es gar nicht erst versuchen.

Gefällt mir

19. November um 17:38
In Antwort auf

Inwiefern "bemüht" er sich denn? Nur indem er dich mit lieben Worten einzulullen versucht (bevor er die Erpresserkeule auspackt)? Das ist doch kein Bemühen. Ne weinerliche Whatsapp-Nachricht kann man auch schnell mal bei Aldi an der Kassenwarteschlange raushauen, wenn du verstehst, was ich mein. Das kostet außer ein bisschen Datenvolumen absolut keine Mühe. Wirklich tun tut er doch gar nix.
Und wenn er dich das nächste Mal am Telefon anheult, dann überleg doch mal, wie oft du schon wegen ihm geweint hast. Hat ihn das interessiert? Nee oder? Also warum sollte es dich dann jetzt interessieren?

lg
cefeu

Ja du hast Recht. Er sagt er würde irgendwann in 2 Wochen mit Blumen und Pralinen vor meiner Tür stehen. Aber davon habe ich auch nix. Er schreibt die ganze Zeit süße Nachrichten wie sehr er mich vermisst und liebt. Es fällt mir schon nein zu sagen. Da er mich bisher noch nie so verheult angerufen hat. Aber das stimmt was du sagst es hat ihn auch nie interessiert ob ich geweint habe. 

1 LikesGefällt mir

19. November um 22:37

Leute ihr wollt nicht wissen was passiert ist. Der Vater meines Ex hat mich angeschrieben sein Sohn habe sich die Pulsadern aufgeschnitten und es sei meine Schuld wenn er sterben sollte 

Gefällt mir

19. November um 23:02
In Antwort auf

Leute ihr wollt nicht wissen was passiert ist. Der Vater meines Ex hat mich angeschrieben sein Sohn habe sich die Pulsadern aufgeschnitten und es sei meine Schuld wenn er sterben sollte 

NEIN,
lass dir von niemandem einreden, daß du schuld daran hast!!!   So traurig es an und für sich ist,  wenn sich jemand vor Verzweiflung das Leben nehmen will.

Dein Ex ist von *ganz allein* den Drogenpfad hinabgerutscht, und du hast RICHTIG gehandelt, dich von ihm zu trennen und dich nicht weichklopfen zu lassen.

Jetzt übernehmen die Profis. Die Ärzte können ihn vielleicht retten, danach sollten Psychiater oder Klinik übernehmen. Ja, du kannst ihn gerne besuchen und ihm Blumen schenken. Keinesfalls darfst du ihm Hoffnung auf eine Fortsetzung machen, das ist der schwierigste Part. Wenn nötig, schränke deine Besuche ein (Häufigkeit und Dauer  ).

Ich wünsche dir ganz viel Kraft,

Pi


 

2 LikesGefällt mir

20. November um 0:05
In Antwort auf

NEIN,
lass dir von niemandem einreden, daß du schuld daran hast!!!   So traurig es an und für sich ist,  wenn sich jemand vor Verzweiflung das Leben nehmen will.

Dein Ex ist von *ganz allein* den Drogenpfad hinabgerutscht, und du hast RICHTIG gehandelt, dich von ihm zu trennen und dich nicht weichklopfen zu lassen.

Jetzt übernehmen die Profis. Die Ärzte können ihn vielleicht retten, danach sollten Psychiater oder Klinik übernehmen. Ja, du kannst ihn gerne besuchen und ihm Blumen schenken. Keinesfalls darfst du ihm Hoffnung auf eine Fortsetzung machen, das ist der schwierigste Part. Wenn nötig, schränke deine Besuche ein (Häufigkeit und Dauer  ).

Ich wünsche dir ganz viel Kraft,

Pi


 

Dankeschön ☹️
Ich hoffe sehr, dass er sich nicht umgebracht hat. Kurioserweise wurde ich nach der Information dirket blockiert. Jedoch konnte er weiterhin auf plattformen wie skype aktiv sein 

Gefällt mir

20. November um 6:13

Jede Wette, dass dir da nicht der Vater deines Ex geschrieben hat, sondern dein Ex selber sich als sein Vater ausgegeben und dir ein Lügenmärchen erzählt hat, um dir Schuldgefühle zu machen. Ganz mieses Erpresserstück.

lg
cefeu

Gefällt mir

20. November um 7:00
In Antwort auf

Das Problem ist einfach, dass er sich gerade so dermaßen bemüht und mich weinend angerufen hat. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. 

Sag ihm er soll seine Anstrengungen mit in die Klinik nehmen und sich dort ernsthaft mit sich selbst auseinandersetzen. Nicht mit dir. Er muss an sich arbeiten. Das ist sehr emotional wenn die ganzen Ursachen ans Licht kommen und er neu lernen muss damit gut umzugehen. Das funktioniert nur wenn er es auch will und mitarbeitet. Mit Zeit ansitzen in einer Klinik wird sich auch nicht viel ändern.

Gefällt mir

20. November um 9:52

Scheint ja eine furchtbare Familie zu sein.
Ich würde mich sowohl von dem (Ex)Freund als auch der Familie ganz weit entfernt halten.

1 LikesGefällt mir