Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nichts verbindet uns. Und trotzdem komme ich von ihm nicht los!

Nichts verbindet uns. Und trotzdem komme ich von ihm nicht los!

17. Oktober 2012 um 4:35

Ich habe seit fast 8 Monaten (!!!) eine "Fast-Beziehung" zu einem 25-jährigen Mann, ich selber bin 21.
Am Anfang war er total interessiert und ist mir hinterher gerannt. Ich hingegen war kein bisschen interessiert. Er kam mir so leer, selbstüberzeugt, langweilig und uninteressant rüber.
Irgendwann kam es auf einer Party dazu, dass ich beobachtete und doch irgendwie attraktiv fand. (lag nicht am Alkohol)
Wir trafen uns öfters und plötzlich änderte sich meine Meinung über ihn schlagartig, ohne wirklichen Grund. Wir sahen uns jeden Tag, bis zu dem Tag als er für zwei Monate wegging. Zwei Tage vor dem Abreisetag erzählte er mir von einer Frau, die er dort sehen würde, auf die er für eine sehr lange Zeit stand, und dass er nicht wüsste, wie er auf sie reagieren wird.
Ab diesem Zeitpunkt war mir klar, obwohl ich mir selber nicht "sicher" war, was es zwischen uns war - (ich liess es einfach sehr gern laufen, denn es war schön ) - dass ich Distanz nehmen müsste, denn überrascht hat es mich dann sehr.
Er kam zurück, und sagte mir, er habe nichts gemacht in diesen zwei Monaten. Diese zwei Monate waren für mich schwierig, denn er ist unfähig, verbale Zuneigung auszudrücken! Ich wusste nie, woran ich bei ihm dran bin, ob seine "miss you" ernst zunehmen waren oder ob er sie nur freundlich meinte!
In seiner Abwesenheit hatte ich hingegen eine Art "Liebe auf den ersten Blick" zu einem sehr sympathischen Mann, den ich kennengelernt habe ( der mir bis vor Kurzem alles gegeben hat, was ich von meinem Fast-Freund nicht bzw VIEL WENIGER bekomme: Wir lachen viel, wir können sehr gut miteinander diskutieren, wir haben ungehemmteren, tolleren Sex, weil ich mich bei ihm viel wohler fühle und ich ihm besser vertraue als meinem fast-Freund. Zudem ist dieser andere Mann sehr liebenswert, achtet immer darauf dass es mir gut geht und gibt mir SEHR viel Zuneigung! ) (=> ALLES, WAS MAN SICH FÜR EINE BEZIEHUNG WÜNSCHT!)
Ich hatte am Anfang auch echte Verliebtheitsgefühle... doch diese waren nicht ausreichend, dass ich mich von meinem Fast-Freund trennen kann...Ich sprach mit meinem Fast-Freund darüber, dass ich in seiner Abwesenheit einen Mann kennengelernt hatte und dass ich mit ihm geschlafen habe, doch davon wollte er nicht allzu viel wissen und dachte es sei ein One-Night-Stand! Wir hatten gesagt, dass zwischen uns alles noch offen ist und dass wir es langsam angehen lassen...
Dabei habe ich eine Zeit lang den neuen Mann doppelt so oft gesehen wie mein Fast-Freund, denn mein Fast-Freund hat gar nicht so das Bedürfnis, mich so oft zu sehen, habe ich das Gefühl. Er meldet sich zwar, und wenn wir uns sehen ist es ganz schön, aber es fehlt mir an LEIDENSCHAFT, INTERESSE und ZUNEIGUNG...
Und trotzdem komme ich nicht von ihm los, denn selbst wenn wir es schwierig miteinander haben, wenn es sehr komisch und unklar ist, usw... Er ist mir auf eine Art so sehr ans Herzen gewachsen, dass ich ihn gar nicht loslassen kann!
Ich war schon zweimal kurz davor, alles zu beenden, weil es in meinen Augen und in den Augen meiner Freunde keinen Sinn macht! Er passe nicht zu mir, sagen sie mir, ich wirke nicht glücklich, er sei total überheblich usw. und eigentlich haben sie Recht!
Und trotzdem lasse ich unsere komische "Wir-sehen-uns-zweimal-die-Woche" Beziehung einfach laufen ... Ich kann nicht mehr!
Und das hat er gemerkt, denn er schrieb mir, dass ich ihm sehr viel bedeute und ich der ganzen Sache Geduld geben sollte! Doch langsam ist meine Geduld fertig! Er ist mit seinem Studium beschäftigt bis zum geht-nicht-mehr und dafür habe ich ja Verständnis aber trotzdem geht er total oft aus ohne mich!!! Wenn er mich wollen würde, würde er viel hartnäckiger sein, um mich zu sehen, und das Krasse ist ja, dass er es selber behauptet, denn am Anfang wollte er mich um jeden Preis!!! Aber trotzdem will er mich nicht loslassen! Er will mich NICHT verletzten, aber loslassen kann er mich auch nicht! Wir fragen uns beide: WAS SOLL DAS? Wir fragen uns beide: WARUM SEHEN WIR UNS NICHT ÖFTER?
Es verbindet uns sozusagen NICHTS und wir sehen es beide so!!!!! Zudem kommt dass wir beide freiheitsliebend sind und noch NIE wirklich eine langjährige Beziehung hatten! Wir können knallhart ehrlich und abgebrüht über unsere Beziehung sprechen, daher weiss ich dass er es genauso wenig nachvollziehen kann wie ich!
Aber wir wollen beide nicht, dass es aufhört!
Ich komme einfach nicht von meinem Fast-Freund los... Der andere Mann ist zwar eine supertolle Person und ich habe ihn sehr verletzt, da er gemerkt hat, dass ich total an meinem Fast-Freund hänge... und zwar nicht aus Bequemlichkeit oder Gemütlichkeit! Sonst hätte ich mir den neuen Mann schnappen können, bei dem ich mich viel wohler fühle! Ich weiss, es klingt krank...
Dazu kommt, dass mein Fast-Freund soviel von mir nicht weiss... und ich nicht von ihm... Er ist sehr intelligent aber EXTREM verschlossen! Ich komme nicht an ihn ran! Er hat eine SO dicke Fassade um sich gebaut...
Ausser wenn er schläft drückt er mich instinktiv so stark an sich, dass ich nicht bezweifle, dass er für mich Zuneigung für mich empfindet... ich sehe es auch in seinen Augen... Er hat zweimal Tränen in den Augen gehabt, als es darum ging, dass er weggeht für 2 Monate oder wir über uns geredet haben... Ansonsten ist er bei allen Gesprächen über uns eher kalt.
Leider hat er eine schlimme Vergangenheit, die ihn wahrscheinlich so gemacht hat...
Er kann NIE Emotionen zeigen, weder gute noch schlechte! Er ist immer "cool", und so verhält er sich auch in der Öffentlichkeit! Er tut aber andererseits einen auf "wilder Partymensch" und "total cool" doch eigentlich ist er SOOOOOO verklemmt! Und ich bin total unkontrolliert und lebhaft und impulsiv und das ist das, was ihn einerseits fasziniert doch andererseits auch total verunsichert/stört. Ich habe ihm letztens gesagt, dass ich mir manchmal wünschen würde, er würde Schluss machen, nur damit ich diese Unsicherheit/Ungewissheit/Fiftyfifty-Sache erlöst wäre...Ein guter Freund von ihm erzählte mir, dass er grosse Angst vor Tiefe und Liebe und Nähe zu einer Frau...
Dabei sagte mir mein Fast-Freund schon öfters dass er noch nie soviel Nähe zu einer Person hatte wie zu mir!!!?! Wenn er das als "Nähe" sieht...
FAZIT:
Ich möchte auf KEINEN Fall so weitermachen wie jetzt, so eine Halbbeziehung nur zweimal pro Woche sehen uns so unklar. Je länger es dauert, desto komischer wirds! Es gibt keine wirkliche Entwicklung und wir sehen es beide so! Und trotzdem empfinden wir soviel füreinander!
Ich habe Angst, durchzudrehen!!! Aber ich kann nicht aufhören, insgeheim auf mehr zu hoffen...Und es kotzt mich an! Denn ich möchte würdevoll aus dieser Geschichte raus..
Was kann ich denn tun? Was sollte ich denn tun? Nach was klingt es ? Bitte helft mir...

Mehr lesen

17. Oktober 2012 um 5:02

Hm hm, aha
> Ausser wenn er schläft

Witzig.

Abgesehen davon klingt es nach: Der der dich will, den willst Du nicht und der den Du willst, der will Dich nicht. Der Klassiker.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Letzte Tage vor der Trennung
Von: hardy711
neu
16. Oktober 2012 um 22:36
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook