Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nicht nur fremdgegangen...

Nicht nur fremdgegangen...

13. Juni 2002 um 1:54 Letzte Antwort: 16. Juni 2002 um 10:17

Ich lebe seit gut zwei Jahren in der Dominikanischen Republik, habe hier meinen Freund kennengelernt. Vor einer Woche hat er mir nun gebeichtet, dass er fremdgegangen ist. Das ist aber nicht alles. Das Maedel ist von ihm schwanger! Er hat ihr eindeutig klar gemacht, dass er nicht mit ihr zusammensein will, weil er mit mir leben will, wir wollen an unseren Plaenen, zusammen nach Deutschland zu gehen, festhalten. Kann eine Beziehung eine solche Probe ueberstehen? Ich bin ganz alleine hier, habe eigentlich niemanden, mit dem ich darueber reden koennte. Hat jemand einen Rat? Eine Aufmunterung? Wuerde mich freuen!

Mehr lesen

13. Juni 2002 um 7:06

Seitensprung
Hi Alemanita,

tja, wenn er dich wirklich liebt, was ich bezweifle - sonst hätte er dich wohl nicht betrogen !? - dann könnte das ja ganz normal funktionieren. wenn er sich zu dir bekennt, die andere nicht liebt, du es erträgst, dass er geld bezahlen muss, sein kind alle 14 tage zu euch holt und zeit mit dem kind verbringt. dann kann es klappen. aber du solltest dich vielleicht erst einmal fragen, wie es zu diesem seitensprung kommen konnte...was stimmte an eurer beziehung nicht, dass er die affäre mit dieser frau suchte ? vielleicht können dir die antworten darauf schon etwas mehr helfen, eine antwort für die zukunft zu finden. niemanden hier zu haben, ist für dich mit sicherheit auch nicht so leicht. es muss also schon wirklich eine große liebe zwischen euch bestehen, denke ich. am anfang wirst du mit sicherheit eine gewisse abhängigkeit von ihm haben, damit du ersteinmal in einem fremden land klarkommst und anschluss findest. und wenn dann so eine geschichte zwischen euch steht..ich weiss nicht, ob das die richtige basis ist.

ich wünsche dir alles gute für die zukufnt.

viele grüße
Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2002 um 7:21

Liebe Alemanita,
würde Dich gerne aufmuntern, mir fällt aber nichts ein

Ich weiß überhaupt nicht, wie ich Dein Posting werten soll. Du hörst Dich so tapfer an; oder ist das Resignation? Liebst Du ihn? Denkst Du, er hätte es Dir auch gebeichtet, wenn die Frau nicht schwanger geworden wäre? Wie wichtig ist der Umzug nach Deutschland? Wichtig für Dich oder für ihn?

Eine Beziehung KANN sowas überstehen, wenn es wirklich nur ein "Ausrutscher" war. Das kommt aber auch natürlich auf DEINEN Willen an, es zu verzeihen. Wenn Du es nicht wirklich kannst, liegt dieser Seitensprung für immer auf eurer Beziehung und nagt...

Leider kenne ich Deinen Freund nicht und kann eben so keine "Ferndiagnose" stellen, wieso/weshalb/warum er dieses getan hat. Dazu hast Du zu wenig geschrieben Somit sag ich Dir auch nicht, dass Du ihn in das Land des Pfeffers schicken sollst Denn die Gefahr ist zu groß, dass er Dich wirklich liebt und es ein einmaliger Ausrutscher war, was ich Dir sehr wünsche. Aber meine Bedenken bekomm ich nicht weg, dass er geschwiegen hätte, wenn die Folgen dafür nicht zu sehen gewesen wären...

Alles Liebe und viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2002 um 1:36
In Antwort auf willow_12869135

Liebe Alemanita,
würde Dich gerne aufmuntern, mir fällt aber nichts ein

Ich weiß überhaupt nicht, wie ich Dein Posting werten soll. Du hörst Dich so tapfer an; oder ist das Resignation? Liebst Du ihn? Denkst Du, er hätte es Dir auch gebeichtet, wenn die Frau nicht schwanger geworden wäre? Wie wichtig ist der Umzug nach Deutschland? Wichtig für Dich oder für ihn?

Eine Beziehung KANN sowas überstehen, wenn es wirklich nur ein "Ausrutscher" war. Das kommt aber auch natürlich auf DEINEN Willen an, es zu verzeihen. Wenn Du es nicht wirklich kannst, liegt dieser Seitensprung für immer auf eurer Beziehung und nagt...

Leider kenne ich Deinen Freund nicht und kann eben so keine "Ferndiagnose" stellen, wieso/weshalb/warum er dieses getan hat. Dazu hast Du zu wenig geschrieben Somit sag ich Dir auch nicht, dass Du ihn in das Land des Pfeffers schicken sollst Denn die Gefahr ist zu groß, dass er Dich wirklich liebt und es ein einmaliger Ausrutscher war, was ich Dir sehr wünsche. Aber meine Bedenken bekomm ich nicht weg, dass er geschwiegen hätte, wenn die Folgen dafür nicht zu sehen gewesen wären...

Alles Liebe und viele Grüße

Danke!
Habe mich ueber die Antwort gefreut. Mal geht es mir besser, mal schlechter. Er versucht, mir zu helfen, aber letztenendes muss ich da wohl alleine durch. Habe beschlossen, Ende Juli nach Deutschland zurueckzugehen. Erstmal alleine, geht eh nicht anders. Fuer ihn ein Visum zu beantragen dauert 2-3 Monate. Abgesehen davon muss ich mir ersteinmal eine Arbeit und eine Wohnung suchen, wieder ganz neu anfangen. Aber ich denke, dass mir der Abstand gut tut. Bin wieder mit Freunden und Familie zusammen, kann an etwas anderes denken.
Wir reden zum Glueck recht offen miteinander. Aber trotzdem kommen mir manchmal immer noch die Traenen. Ich habe ihm eindeutig gesagt, dass ich von diesem Kind absolut nichts wissen will. Wenn er meint soll er ihm Geld schicken, mehr aber auch nicht. Muss halt auch ein wenig an mich denken (oder ist das zu egoistisch?). Habe ihm einige Bedingungen gestellt und ihn vor die Wahl gestellt. Er muss ja nicht mit mir zusammen bleiben, wenn er diese Bedingungen nicht akzeptieren kann.
Naja, wuerde mich freuen, wenn ich mit Dir in Kontakt bleiben koennte. Hilft mir doch, wenigstens darueber zu schreiben!
Bis hoffentlich bald!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2002 um 10:17
In Antwort auf tia_11896256

Danke!
Habe mich ueber die Antwort gefreut. Mal geht es mir besser, mal schlechter. Er versucht, mir zu helfen, aber letztenendes muss ich da wohl alleine durch. Habe beschlossen, Ende Juli nach Deutschland zurueckzugehen. Erstmal alleine, geht eh nicht anders. Fuer ihn ein Visum zu beantragen dauert 2-3 Monate. Abgesehen davon muss ich mir ersteinmal eine Arbeit und eine Wohnung suchen, wieder ganz neu anfangen. Aber ich denke, dass mir der Abstand gut tut. Bin wieder mit Freunden und Familie zusammen, kann an etwas anderes denken.
Wir reden zum Glueck recht offen miteinander. Aber trotzdem kommen mir manchmal immer noch die Traenen. Ich habe ihm eindeutig gesagt, dass ich von diesem Kind absolut nichts wissen will. Wenn er meint soll er ihm Geld schicken, mehr aber auch nicht. Muss halt auch ein wenig an mich denken (oder ist das zu egoistisch?). Habe ihm einige Bedingungen gestellt und ihn vor die Wahl gestellt. Er muss ja nicht mit mir zusammen bleiben, wenn er diese Bedingungen nicht akzeptieren kann.
Naja, wuerde mich freuen, wenn ich mit Dir in Kontakt bleiben koennte. Hilft mir doch, wenigstens darueber zu schreiben!
Bis hoffentlich bald!

Möchtest Du mir erzählen,
welche Bedingungen Du ihm gestellt hast, liebe Alemanita?

Temptress hat schon fast alles gesagt, was mir auch gerade durch mein Köpfchen ging
Sie sieht es mit "nüchternen" Augen, denn Deine (und jede anderen auch, die das selbst erlebt haben) sehen alles noch sehr verklärt.

Die Zeit heilt Wunden. Alle Wunden. Aber nur, wenn man auch dazu bereit ist.

Ich bekam hier schon öfter "vorgeworfen", dass ich mich zu einigen Dingen nicht äußern sollte, weil ich sie nicht SELBST erlebt habe. Glaub mir, es gibt sehr viele Dinge, ich ich auch selbst erlebt habe, mit denen ich aber ABGESCHLOSSEN habe, da es zu meinem Besten so ist. Was ich aber von mir behaupten kann, ist, dass ich mich sehr gut in eine Situation "einleben" kann und mir vorstellen kann, wie ich in welcher Lage reagieren würde.
Deshalb schreib ich Dir mal hier auf, was ICH tun würde, wenn ich diesen Deinen Mann wirklich lieben würde (wobei ich wirklich nicht Dir sagen möchte, was Du tun sollst.. also bitte nicht falsch verstehen!!!):

*** Also ich liebe ihn und verzeihe ihm. Mein Vertrauen wird dadurch nicht gebrochen. Er hat es mir gebeichtet und bereut es. Das Kind kann nichts dafür. Werde ihn dazu ermuntern, dass er es unterstützt (sofern er selber es möchte und auch diese Mutter, was auch immer ich von ihr denke, denn SIE hat das Ergebnis dieses lieblosen Seitensprungs ständig vor Augen, ist alleine mit dem Kind etc.... sie hat es auch nicht leicht!). Dann rede ich noch ein einziges Mal mit ihm über diesen Seitensprung, denn es gibt nix Schlimmeres, als ständig aufgewärmte Suppe In diesem letzten Gespräch mach ich ihm klar, was passiert, wenn er es noch einmal wagen sollte, mir das anzutun. Ich toleriere keine anderen Frauen neben mir, bin zu egoistisch Andernfalls ist er mich los. Einen Ausrutscher verzeih ich gerne, denn jeder von uns macht Fehler. Einer solche, der andere jene...
Aber ich stehe hinter ihm und seinem Fehltritt.
Wenn ich es nicht könnte, dann würde ich Nägel mit Köpfen machen: Trennung. Und zwar dann, wenn ich mir nicht sicher wäre, dass er mich liebt. Denn jahrelanges Nagen macht nur alles vollständig kaputt und der nächste Mann (in diesem Fall ist es ein Mann ) müsste unter meinem Misstrauen leiden. Das hat weder mein jetziger, noch mein nächster verdient. ***

Das war das, was ICH tun würde.
Vielleicht siehst Du ja alles so klar, wenn Du mal einige Zeit wirklich alleine lebst. Aber gerade sowas kann ganz schön daneben gehen... jedenfalls für IHN.

Du wirst aber schon die richtige Entscheidung treffen. Geh einfach nach Deinem Gefühl Das ist meistens richtig.

Freue mich, wenn Du mich (uns, denn es gibt bestimmt noch viele hier, die das interessiert) auf dem Laufenden hälst.

Alles Liebe und viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook