Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nicht mehr zur Liebe fähig?

Nicht mehr zur Liebe fähig?

9. Mai 2006 um 14:13 Letzte Antwort: 13. Juni 2006 um 7:12

Hallo....
ich weiß noch gar nicht richtig, wie ich mein Anliegen in Worte fassen soll...ich werde einfach mal drauflos erzählen und hoffe dann auf zahlreiche ernstzunehmende Kommentare.

Ich bin seit 15 Jahren verheiratet, lange Jahre sehr glücklich, dann nahm es ab. Der Alltag, die Sorgen und Nöte, ja teils Todesängste um die Frau ließen für spürbare Liebe keinen Platz. Wir gingen unterschiedlichste Wege und die Gemeinamkeiten fanden nur noch an Wochenenden und gegebenenfalls mal im Urlaub statt. Die Sexualität blieb auch ziemlich auf der Strecke. Das Interesse aneinander war einfach nicht mehr da. Wir trennten uns im Guten. Jetzt verstehen wir uns eigentlich besser als je zuvor - wenigstens zeitweise.

Schon während der Zeit, als wir noch zusammenlebten lernte ich eine andere Frau kennen und meinte, sie zu lieben. Ich liebte aber nur Situationen, Begebenheiten, Orte..., die Zeit mir ihr. So erkannte ich das aber erst später. Diese Frau, mit der ich mein restliches Leben verbringen wollte, ließ mich eiskalt fallen. Im Nachhinein überraschte mich das nicht sonderlich, da sie nur für schöne Zeiten ein Auge hatte, aber in Problemsituationen einen Rückzieher machte.

Ich kann jetzt nichts mehr empfinden. Keine Liebe, keinen Haß...einfach gar nichts. Ist das normal? Kann ich mir nicht vorstellen.

Meine Frau, von der ich getrennt lebe, sagt immer wieder, sie liebe mich. Das glaube ich ihr, aber müsste ich da nicht etwas spüren, empfinden, fühlen? Warum habe ich solche Empfindungen nicht mehr? Ich spiele oft in Gedanken durch wie es wohl wäre, eine andere Frau kennenzulernen, näher kennenzulernen. Ich fühle mich ganz wohl, daß ich keine Frau kennenlerne, denn ich habe das Gefühl, doch nicht lieben zu können - nicht mehr.

Hat jemand schon einmal so etwas durchlebt, oder ist das dauerhaft? Wie auch immer, ich danke Euch, daß Ihr das hier gelesen habt. Es war mir ein Bedürfnis, dies mal aufzuschreiben.

Danke fürs Lesen...

Stefan

Mehr lesen

9. Mai 2006 um 14:40

Hallo Stefan,
ja ich habe sowas schonmal durchlebt... ich war mal ein paar jahre in einem tiefen loch. damals habe ich das garnicht so gemerkt, jetzt weiss ich im nachhinein, dass es sowas wie ne depression gewesen sein muss.
ich habe garnix mehr gefühlt und ich wollte auch keine beziehung mehr, ich wollte einfach nur meine ruhe haben, bin kaum weggegangen und selbst wenn da männer waren, die sich interessiert hätten f. mich, dann habe ich sie nicht wahrgenommen. das ganze ist nicht direkt nach einer trennung aufgetreten, ich hatte auch keinen liebeskummer oder so.
habe einfach riesige mauern um mein herz herum aufgebaut. und so hört sich das bei dir auch an, finde ich... so eine mauer schützt einen vor verletzung aber sie verhindert auch liebe und nähe etc.
ich habe mich aber dann wieder verliebt! hat ca. 3 jahre gedauert das ganze ....
ich drück dir die daumen, dass du dahinter kommst, woran es liegen könnte. vielleicht kannst du mit jemd. drüber reden?
liebe grüsse,
moni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2006 um 14:41

Leere
Lieber Stefan,

was Du empfindest ist Innere Leere, jenseits von allen Dir sonst bekannten Gefühlen. Möglich, dass die Frau die Du liebtest Dir irgendwie "den Rest" gegeben hat. Ich glaube schon, dass Du diese zweite Frau geliebt hast, im Nachhinein Dir aber sagst, dass Du lediglich die Situationen usw liebtest, vielleicht auch so als Minimimierung für Dich selber, so nach dem Motto: "Eigentlich liebte ich sie doch gar nicht, was wollte ich eigentlich von ihr?" Doch, tatest Du! Ich glaube, Frau Nummer 2 hat Dir so ziemlich Dein Herz zerdrückt. Diese Innere Leere, dieses "nichts mehr empfinden können", diese totale Kapitulation kommt nur dann, wenn Du zuvor einen Menschen sehr liebtest. Es ist eine Art Versteinerung, ein "neben sich selber stehen", nichts mehr fühlen, nur noch Leere, nichts mehr sehen können, was Dir Füllung Deines Herzens und Deiner Seele verspricht. Meist durch eine Liebe, in der sich einer zu sehr verbogen hat, alles versucht hat, alles recht machen wollte, dem anderen immer wieder entgegengekommen ist - weil Hoffnung die treibende Kraft gewesen ist.

Wie lange das anhält, das ist verschieden. Kann Wochen dauern, Monate, Jahre, doch das ist eher die Ausnahme. Irgendwann fällt die innere Versteinerung, und alte Wunden brechen wieder auf, oder Du triffst vorher jemanden, der Dich all dieses vergessen läßt.
Es ist so, durch eine neue Liebe kann man die Schmerzen einer alten Liebe durchaus vergessen. Viel Schlafen hilft Dir auch, viel Ruhe und Dinge, wo Du Dich selber wieder spüren kannst, Reize über die Haut, Massagen, Bäder, Schwimmen z.B.

Nach und nach kommen Deine Gefühle zurück, irgendwann vielleicht...

lh

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2006 um 14:50
In Antwort auf imogen_12840149

Hallo Stefan,
ja ich habe sowas schonmal durchlebt... ich war mal ein paar jahre in einem tiefen loch. damals habe ich das garnicht so gemerkt, jetzt weiss ich im nachhinein, dass es sowas wie ne depression gewesen sein muss.
ich habe garnix mehr gefühlt und ich wollte auch keine beziehung mehr, ich wollte einfach nur meine ruhe haben, bin kaum weggegangen und selbst wenn da männer waren, die sich interessiert hätten f. mich, dann habe ich sie nicht wahrgenommen. das ganze ist nicht direkt nach einer trennung aufgetreten, ich hatte auch keinen liebeskummer oder so.
habe einfach riesige mauern um mein herz herum aufgebaut. und so hört sich das bei dir auch an, finde ich... so eine mauer schützt einen vor verletzung aber sie verhindert auch liebe und nähe etc.
ich habe mich aber dann wieder verliebt! hat ca. 3 jahre gedauert das ganze ....
ich drück dir die daumen, dass du dahinter kommst, woran es liegen könnte. vielleicht kannst du mit jemd. drüber reden?
liebe grüsse,
moni

Danke!
Ich danke Euch schonmal für Eure Antworten! Mit jemandem darüber reden ist für mich unmöglich, da es da einfach niemanden gibt. Deshalb auch mein Eintrag hier.

Stefan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2006 um 15:35

Hallo Stefan,
das hört sich alles sehr traurig an. Ich meine aber auch herauszuhören, dass Du Dich nach einer Beziehung sehnst. Vielleicht hast Du diese andere Frau geliebt - wahrscheinlich sogar, da schließe ich mich einem meiner Vorredner an. Aber sie hat Dich fallen lassen und so etwas tut unwahrscheinlich weh. Mein Tipp: Lass Dir Zeit und versuche nichts zu erzwingen. Vielleicht findest Du irgendwann einmal eine Frau, mit der Du alles verwirklichen kannst, von was Du träumst. Vielleicht sogar Deine Frau, von der Du jetzt getrennt lebst. Du sagst, sie liebt Dich. Vielleicht hat sie so viel Geduld und Kraft, die Mauer um Dein Herz einzureißen. Mir ging es einmal ähnlich und ich wollte von keinem Mann mehr etwas wissen und dann ist mir mein Mann begegnet - und es war das Beste, was mir je passiert ist.

Viele liebe Grüße
Chillibone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2006 um 16:32
In Antwort auf frosti_12755399

Danke!
Ich danke Euch schonmal für Eure Antworten! Mit jemandem darüber reden ist für mich unmöglich, da es da einfach niemanden gibt. Deshalb auch mein Eintrag hier.

Stefan

Erlebe ich auch gerade
so wie du es beschreibst
war auch so lange verheiratet, dann einen Mann kennen gelernt, der aber auch nur was erleben wollte und nicht wirklich hinter mir stand, das habe ich aber viel zu spät heraus gefunden.
Fast 5 jahre und dann ist er vor 6 monaten zu seiner EX-frau zurück. da bin ich auch sehr tief gefallen. seit dem fühle ich auch nichts mehr, männer die sich für mich interessieren lasse ich nicht mehr zu nah an mich ran und ich fühle mich alleine zur Zeit einfach viel besser. gestallte mein leben um in dem ich mir eine neue wohnung gesucht habe und auch gut mit mir alleine zurecht komme. mal gehe ich aus, aber eher selten. usw. doch gefühlsmäßig ist es leer in mir, doch ich sag mir alles braucht zeit und irgendwann kommt die zeit wieder wo ich ehrlich lieben kann und so auch geliebt werde. wann? abwarten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2006 um 7:12

Das dauert!

Hallo Stefan!

Ich kann es Dir gut nachempfinden, wie Du fühlst, ich habe eine ähnliche Situation hinter mir! Man kann den Schmerz nicht verarbeiten. Das Leben zieht einen weiter und man fragt sich immer wieder was bloß schief gelaufen ist. War es wirklich liebe? Hat der andere wirklich das gleiche empfunden? Hat man geredet? Wirklich gerdet?

Wenn in der Ehe wirklich so ein Knaks war....der ist nicht mehr zu kitten. Auch wenn man sich auf den Kopf stellt.

Ich weiß nicht, wie Du es heute siehst, der Beitrag ist ja schon etwas her.....aber ich kann nur sagen es wird sehr lange dauern. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß ich mich einem anderen Menschen nicht öffnen kann. Ich hoffe Dir geht es da besser!

LG Ipsy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Scheinbar immernoch Beziehungsstress, aber trotzdem Sex!
Von: cybill_12303891
neu
|
12. Juni 2006 um 21:06
Teste die neusten Trends!
experts-club