Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Nicht mal 1 Jahr verheiratet

Letzte Nachricht: 24. Dezember 2022 um 10:21
J
junimond
21.12.22 um 21:54

Hey ihr Lieben, 

ich melde mich hier weil ich im Moment keinen Ausweg mehr finde.  Vor einem halben Jahr habe ich meinen Mann geheiratet. Wir sind nun seit 2;3 Jahren ein Paar. Es ging alles sehr schnell. 

Er wollte unbedingt dass ich nach 3 Monaten zu ihm ziehe und nach 8 Monaten Beziehung haben wir uns verlobt. Als er mir die Frage stellte war mein erster Impuls Nein! Doch ich war zu feige abzulehnen. 

Gleichzeitig sah ich ihn als meine letzte Möglichkeit eine Familie zu gründen nachdem ich vorher 5 Jahre Single war.

Bereits vor der Hochzeit gab es viele Probleme.  Seine Eltern mischten sich stark in die Planung mit ein und bevor er etwas mit mir besprechen fragte er bei Papa nach. Er ist allgemein sehr auf seine Eltern fixiert und besonders seine Mama liebt es ihn wie ihren kleinen Jungen zu beschützen. Sowohl er als auch seine Eltern versuchen sehr stark mich zu beanspruchen. Alles passiert nach ihrem Willen. ( Gemeinsame Urlaube , Feiern, und jeden Sonntag bei den Schwiegereltern antanzen). Das ich ein introvertierter Mensch bin und viel Zeit für mich brauche ist egal

Leider möchte mein Mann mich sehr stark kontrollieren. Er achtet darauf dass ich nicht zu viel esse und mit welchen Menschen ich mich umgebe. Meine beste Freubdin ist ebenfalls introvertiert und deshalb in seinen Augen genauso seltsam wie ich. Er kann es nicht ertragen wenn ich mal einen halben Tag mit Freundinnen verbringen will ohne dass er dabei ist.

Ich besuche meine Freiheiten. So war ich dieses Jahr auch mal ein Wochenende mit meiner Mama in Paris. Sogar auf Sie war er Eifersüchtig.  Er sagte letztens am liebsten würde er Gitter an die Fenster anbringen und ich bekomme nur noch Freigang bis zum Parkplatz. Das sagte er zwar spaßig aber ich weiß er meint es ernst.

Seine ganze Art und mich in eine Rolle pressen die ich nicht bin machen es mir nicht mehr leicht und er wird dadurch in meinen Augen so unattraktiv.

Auch im Bett geht es nur nach seinen Bedürfnissen und das er bekommt was er will. Ich dachte schon ich wäre Asexuell weil mir der Sex nichts mehr gibt. Ich lasse es über mich ergehen. Wir wollten Kinder. Doch als ich letzte Woche dachte schwanger zu sein ließ er mich mit dem Test ganz alleine damit er seine Zeichentrickserie schauen kann. Sowas stelle ich mir nicht als Vater für mein Kind vor

Vor 3 Wochen ging es einfach nicht mehr anders.  Ich habe einen Mann kennenlernt der mich so akzeptiert wie ich bin. Er wusste bereits nach 4 Tagen mehr über mich als mein Mann. Einfach weil er sich für mich interessiert.  Wir hatten 3 mal unglaublich guten Sex und es hat mir gezeigt dass nichts in meiner Ehe gut läuft 

Ich bereue es nicht ihn betrogen zu haben.  Denn es tat so gut endlich einen Mann zu haben der nicht nur ständig von sich und seinen Bedürfnissen spricht 

Ich weiß nicht ob ich diese Ehe aufgeben soll. Wir lachen zwar viel zusammen und mein Mann ist Grundsätzlich ein guter Mensch.  Aber ich weiß nicht ob ich seine Eigenarten sowieso den Terror seiner Eltern bis zum Ende meines Lebens ertrage 

Mehr lesen

K
kassandra80
21.12.22 um 22:17

Du schreibst Dein erster Impuls auf seinen Antrag war ein "Nein", aber geheiratet hast Du den Mann trotzdem. Dein Unglück hast Du Dir im Grunde selbst fabriziert und die Verantwortung Dich daraus zu lösen hast auch nur Du allein. Es geht mir dabei nicht um die Schuldfrage, denn das bringt Dich nicht weiter. Aber Du solltest verstehen dass Du selbst genau wissen solltest was gut für Dich ist und was nicht (Dein Bauchgefühl weiss es ja offenbar genau) und auch danach solltest Du auch handeln. Wenn Du es aber noch nicht weisst, dann sollte Dein Bestreben darin liegen es zu lernen. 

Für mich handelst Du sehr widersinnig. Zum einen rechtfertigst Du Dich dass Du die Ehe eingegangen bist um eine Familie zu gründen und andererseits willst Du aber nicht von ihm schwanger werden, weil er in Deinen Augen kein guter Vater wäre. Du schreibst auch wie unglücklich Du insgesamt bist und fragst Dich aber dennoch ob Du an der Ehe festhalten solltest. Dein Mann ist für mich nicht das Problem und seine Eltern auch nicht. Ihr beide und Eure gegensätzlichen Charaktere passen nur einfach überhaupt nicht als Paar zusammen. Und im Grunde ist Dir das schon total klar. Nun musst Du nur die Stärke finden auch dementsprechend zu handeln. 

Sieh den Tatsachen ins Auge und mache klar Schiff. Das Leben ist zu kurz um im Unglück zu verharren. Jeder von uns hat schon falsche Entscheidungen getroffen - aber dann trägt man die Konsequenzen und/oder sorgt dafür dass es wieder in Ordnung kommt. Du könntest ein Leben mit jemanden führen bei dem Du Du selbst sein kannst. Das sollte es wert sein. 




 

4 -Gefällt mir

F
fridolin
21.12.22 um 22:45

Hallo Junimond,

es gibt hier häufiger Posts, bei denen man das GEfühl hat, die Person weiß eigentlich schon, was zu tun ist und möchte es nur noch mal bestätigt haben. Ich habe den Eindruck (kann natürlich auch falsch liegen), das hier ist wieder so ein Fall.

Und mein erster Impuls ist ganz klar, dass du absolut recht hast und dieser Mann mit seiner Art einfach nicht der Richtige ist. Ich verstehe, dass man sich als Frau teilweise unter Druck setzt, eine Familie gründen zu müssen und sich deshalb auf einen Mann zur rechten Zeit einlässt. Aber von einer Familie mit dem falschen Mann hast weder du noch deine hypothetischen Kinder was. Ich bin auch ein introvertierter Mensch und für mich wäre es eine Qual, mich so vereinnahen zu lassen. Und ich käme nie im Traum auf die Idee, eine Partnerin so zu behandeln (insgesamt und im besonderen sexuell). Mal aus Langeweile eine Zeichentrickserie zu schauen, ist in Ordnung. Dass das für ihn aber offensichtlich eine höhere Proirität hat als du, zeigt, dass er als Vater nicht geeignet ist. Die Einmischungen seiner Familie würden nur noch schlimmer werden und ich weiß nicht, wie viel Unterstützung du von ihm erwarten könntest.
Genieße die Zeit und den Sex mit dem Mann, den du gerade kennengelernt hast. Und falls du dich entschließt, dich zu trennen, dann mach keine halben Sachen und ziehe es durch!

Gefällt mir

U
user301003
22.12.22 um 23:54
In Antwort auf junimond

Hey ihr Lieben, 

ich melde mich hier weil ich im Moment keinen Ausweg mehr finde.  Vor einem halben Jahr habe ich meinen Mann geheiratet. Wir sind nun seit 2;3 Jahren ein Paar. Es ging alles sehr schnell. 

Er wollte unbedingt dass ich nach 3 Monaten zu ihm ziehe und nach 8 Monaten Beziehung haben wir uns verlobt. Als er mir die Frage stellte war mein erster Impuls Nein! Doch ich war zu feige abzulehnen. 

Gleichzeitig sah ich ihn als meine letzte Möglichkeit eine Familie zu gründen nachdem ich vorher 5 Jahre Single war.

Bereits vor der Hochzeit gab es viele Probleme.  Seine Eltern mischten sich stark in die Planung mit ein und bevor er etwas mit mir besprechen fragte er bei Papa nach. Er ist allgemein sehr auf seine Eltern fixiert und besonders seine Mama liebt es ihn wie ihren kleinen Jungen zu beschützen. Sowohl er als auch seine Eltern versuchen sehr stark mich zu beanspruchen. Alles passiert nach ihrem Willen. ( Gemeinsame Urlaube , Feiern, und jeden Sonntag bei den Schwiegereltern antanzen). Das ich ein introvertierter Mensch bin und viel Zeit für mich brauche ist egal

Leider möchte mein Mann mich sehr stark kontrollieren. Er achtet darauf dass ich nicht zu viel esse und mit welchen Menschen ich mich umgebe. Meine beste Freubdin ist ebenfalls introvertiert und deshalb in seinen Augen genauso seltsam wie ich. Er kann es nicht ertragen wenn ich mal einen halben Tag mit Freundinnen verbringen will ohne dass er dabei ist.

Ich besuche meine Freiheiten. So war ich dieses Jahr auch mal ein Wochenende mit meiner Mama in Paris. Sogar auf Sie war er Eifersüchtig.  Er sagte letztens am liebsten würde er Gitter an die Fenster anbringen und ich bekomme nur noch Freigang bis zum Parkplatz. Das sagte er zwar spaßig aber ich weiß er meint es ernst.

Seine ganze Art und mich in eine Rolle pressen die ich nicht bin machen es mir nicht mehr leicht und er wird dadurch in meinen Augen so unattraktiv.

Auch im Bett geht es nur nach seinen Bedürfnissen und das er bekommt was er will. Ich dachte schon ich wäre Asexuell weil mir der Sex nichts mehr gibt. Ich lasse es über mich ergehen. Wir wollten Kinder. Doch als ich letzte Woche dachte schwanger zu sein ließ er mich mit dem Test ganz alleine damit er seine Zeichentrickserie schauen kann. Sowas stelle ich mir nicht als Vater für mein Kind vor

Vor 3 Wochen ging es einfach nicht mehr anders.  Ich habe einen Mann kennenlernt der mich so akzeptiert wie ich bin. Er wusste bereits nach 4 Tagen mehr über mich als mein Mann. Einfach weil er sich für mich interessiert.  Wir hatten 3 mal unglaublich guten Sex und es hat mir gezeigt dass nichts in meiner Ehe gut läuft 

Ich bereue es nicht ihn betrogen zu haben.  Denn es tat so gut endlich einen Mann zu haben der nicht nur ständig von sich und seinen Bedürfnissen spricht 

Ich weiß nicht ob ich diese Ehe aufgeben soll. Wir lachen zwar viel zusammen und mein Mann ist Grundsätzlich ein guter Mensch.  Aber ich weiß nicht ob ich seine Eigenarten sowieso den Terror seiner Eltern bis zum Ende meines Lebens ertrage 

Hey junimond,

di hast vermutlich eine falsche Entscheidung mit der Ehe getroffen. Auch wenn da Einiges dran hängt, solltest du dich vermutlich trennen, wenn dein Mann dich so schlecht behandelt, wie du es beschreibst..
Dass du schon jemanden Neues hast ist nicht unbedingt von Vorteil, da es deinen Blick aktuell vernebelt, möglicherweise projezierst du jetzt in die nächste Person dein erwartetes Glück, ohne ihn richtig zu kennen, das Risiko ist groß, dass du auch hier wieder von deinen Hoffnungen getragen wirst..
Es wäre besser gewesen, sich erstmal zu trennen und zu analysieren, wie die das passieren konnte mit der "falschen Wahl" deines Mannes. Solange du dich nicht richtig reflektiert hast, kann es beim nächsten Mann wieder passieren..
Alles Liebe für dich!

Gefällt mir

Anzeige
I
ikuto_29122187
23.12.22 um 0:18
In Antwort auf junimond

Hey ihr Lieben, 

ich melde mich hier weil ich im Moment keinen Ausweg mehr finde.  Vor einem halben Jahr habe ich meinen Mann geheiratet. Wir sind nun seit 2;3 Jahren ein Paar. Es ging alles sehr schnell. 

Er wollte unbedingt dass ich nach 3 Monaten zu ihm ziehe und nach 8 Monaten Beziehung haben wir uns verlobt. Als er mir die Frage stellte war mein erster Impuls Nein! Doch ich war zu feige abzulehnen. 

Gleichzeitig sah ich ihn als meine letzte Möglichkeit eine Familie zu gründen nachdem ich vorher 5 Jahre Single war.

Bereits vor der Hochzeit gab es viele Probleme.  Seine Eltern mischten sich stark in die Planung mit ein und bevor er etwas mit mir besprechen fragte er bei Papa nach. Er ist allgemein sehr auf seine Eltern fixiert und besonders seine Mama liebt es ihn wie ihren kleinen Jungen zu beschützen. Sowohl er als auch seine Eltern versuchen sehr stark mich zu beanspruchen. Alles passiert nach ihrem Willen. ( Gemeinsame Urlaube , Feiern, und jeden Sonntag bei den Schwiegereltern antanzen). Das ich ein introvertierter Mensch bin und viel Zeit für mich brauche ist egal

Leider möchte mein Mann mich sehr stark kontrollieren. Er achtet darauf dass ich nicht zu viel esse und mit welchen Menschen ich mich umgebe. Meine beste Freubdin ist ebenfalls introvertiert und deshalb in seinen Augen genauso seltsam wie ich. Er kann es nicht ertragen wenn ich mal einen halben Tag mit Freundinnen verbringen will ohne dass er dabei ist.

Ich besuche meine Freiheiten. So war ich dieses Jahr auch mal ein Wochenende mit meiner Mama in Paris. Sogar auf Sie war er Eifersüchtig.  Er sagte letztens am liebsten würde er Gitter an die Fenster anbringen und ich bekomme nur noch Freigang bis zum Parkplatz. Das sagte er zwar spaßig aber ich weiß er meint es ernst.

Seine ganze Art und mich in eine Rolle pressen die ich nicht bin machen es mir nicht mehr leicht und er wird dadurch in meinen Augen so unattraktiv.

Auch im Bett geht es nur nach seinen Bedürfnissen und das er bekommt was er will. Ich dachte schon ich wäre Asexuell weil mir der Sex nichts mehr gibt. Ich lasse es über mich ergehen. Wir wollten Kinder. Doch als ich letzte Woche dachte schwanger zu sein ließ er mich mit dem Test ganz alleine damit er seine Zeichentrickserie schauen kann. Sowas stelle ich mir nicht als Vater für mein Kind vor

Vor 3 Wochen ging es einfach nicht mehr anders.  Ich habe einen Mann kennenlernt der mich so akzeptiert wie ich bin. Er wusste bereits nach 4 Tagen mehr über mich als mein Mann. Einfach weil er sich für mich interessiert.  Wir hatten 3 mal unglaublich guten Sex und es hat mir gezeigt dass nichts in meiner Ehe gut läuft 

Ich bereue es nicht ihn betrogen zu haben.  Denn es tat so gut endlich einen Mann zu haben der nicht nur ständig von sich und seinen Bedürfnissen spricht 

Ich weiß nicht ob ich diese Ehe aufgeben soll. Wir lachen zwar viel zusammen und mein Mann ist Grundsätzlich ein guter Mensch.  Aber ich weiß nicht ob ich seine Eigenarten sowieso den Terror seiner Eltern bis zum Ende meines Lebens ertrage 

Hey, 
Ich rate in solchen Situationen eigentlich immer zur Besonnenheit, aber in deiner Story gibt es die Punkte a,b,c,f,e,f,g,h...x,y,z. Praktisch das ganze Alphabet, das nach Korrektur/Change schreit... Und wenn das Alphabet nicht reicht: Spätestens mit den Ficks hast du die Sache emotional abgesch(l)ossen... Es gibt eigentlich keinen Weg zurück. Good luck 🎖️

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

_
_flor_19942
23.12.22 um 7:43
In Antwort auf junimond

Hey ihr Lieben, 

ich melde mich hier weil ich im Moment keinen Ausweg mehr finde.  Vor einem halben Jahr habe ich meinen Mann geheiratet. Wir sind nun seit 2;3 Jahren ein Paar. Es ging alles sehr schnell. 

Er wollte unbedingt dass ich nach 3 Monaten zu ihm ziehe und nach 8 Monaten Beziehung haben wir uns verlobt. Als er mir die Frage stellte war mein erster Impuls Nein! Doch ich war zu feige abzulehnen. 

Gleichzeitig sah ich ihn als meine letzte Möglichkeit eine Familie zu gründen nachdem ich vorher 5 Jahre Single war.

Bereits vor der Hochzeit gab es viele Probleme.  Seine Eltern mischten sich stark in die Planung mit ein und bevor er etwas mit mir besprechen fragte er bei Papa nach. Er ist allgemein sehr auf seine Eltern fixiert und besonders seine Mama liebt es ihn wie ihren kleinen Jungen zu beschützen. Sowohl er als auch seine Eltern versuchen sehr stark mich zu beanspruchen. Alles passiert nach ihrem Willen. ( Gemeinsame Urlaube , Feiern, und jeden Sonntag bei den Schwiegereltern antanzen). Das ich ein introvertierter Mensch bin und viel Zeit für mich brauche ist egal

Leider möchte mein Mann mich sehr stark kontrollieren. Er achtet darauf dass ich nicht zu viel esse und mit welchen Menschen ich mich umgebe. Meine beste Freubdin ist ebenfalls introvertiert und deshalb in seinen Augen genauso seltsam wie ich. Er kann es nicht ertragen wenn ich mal einen halben Tag mit Freundinnen verbringen will ohne dass er dabei ist.

Ich besuche meine Freiheiten. So war ich dieses Jahr auch mal ein Wochenende mit meiner Mama in Paris. Sogar auf Sie war er Eifersüchtig.  Er sagte letztens am liebsten würde er Gitter an die Fenster anbringen und ich bekomme nur noch Freigang bis zum Parkplatz. Das sagte er zwar spaßig aber ich weiß er meint es ernst.

Seine ganze Art und mich in eine Rolle pressen die ich nicht bin machen es mir nicht mehr leicht und er wird dadurch in meinen Augen so unattraktiv.

Auch im Bett geht es nur nach seinen Bedürfnissen und das er bekommt was er will. Ich dachte schon ich wäre Asexuell weil mir der Sex nichts mehr gibt. Ich lasse es über mich ergehen. Wir wollten Kinder. Doch als ich letzte Woche dachte schwanger zu sein ließ er mich mit dem Test ganz alleine damit er seine Zeichentrickserie schauen kann. Sowas stelle ich mir nicht als Vater für mein Kind vor

Vor 3 Wochen ging es einfach nicht mehr anders.  Ich habe einen Mann kennenlernt der mich so akzeptiert wie ich bin. Er wusste bereits nach 4 Tagen mehr über mich als mein Mann. Einfach weil er sich für mich interessiert.  Wir hatten 3 mal unglaublich guten Sex und es hat mir gezeigt dass nichts in meiner Ehe gut läuft 

Ich bereue es nicht ihn betrogen zu haben.  Denn es tat so gut endlich einen Mann zu haben der nicht nur ständig von sich und seinen Bedürfnissen spricht 

Ich weiß nicht ob ich diese Ehe aufgeben soll. Wir lachen zwar viel zusammen und mein Mann ist Grundsätzlich ein guter Mensch.  Aber ich weiß nicht ob ich seine Eigenarten sowieso den Terror seiner Eltern bis zum Ende meines Lebens ertrage 

Lies deinen Beitrag nochmalls, als wäre er von deiner besten Freundin. Was würdest du ihr raten?

Jeder normal denkender Mensch erkennt, dass die Eheschliessung an sich ein grosser Fehler war. Dein Partner respektiert dich kein Stück und du lässt es zu. Du lässt dich eingrenzen und kontrollieren. Nur weil ihr ab und zu lacht, ist doch nicht alles negative vergessen?!? Er manipuliert dich aufs gröbste. Du hast schon beim Antrag erkannt, dass er der falsche ist. Lauf! Hau von ihm ab. Wenn du denkst, dass er dein Schlussmachen nicht akzeptiert und dich überreden wird zu bleiben, dann pack deine Sachen wenn er nicht zu Hause ist und zieh irgendwo anders hin. (Geschwister, Eltern, Freunde). Sei froh, dass du mit so einem Menschen kein Kind gezeugt hast. Zum "Abschlussgespräch" nimmst du jemanden mit, der sich unterstützt und nicht zulässt, dass er dich wieder manipuliert.

Bitte gib dich nicht auf und geh!

Gefällt mir

H
holzmichel
23.12.22 um 9:08

Darum heißt es, prüfe wer sich ewig bindet, du bist ihm in Ehefalle gegangen ohne zu wissen wir er wirklich ist.

Mir ist nicht klar warum du noch überlegst die Ehe weiter zu führen, er behandelt dich sein Eigentum, ohne Respekt und Wertschätzung. Du betrühst ihn weil du unglücklich bist....

Eine Partnerschaft sollte einem das Leben bereichern, das sehe bei dir überhaupt nicht.

1 -Gefällt mir

Anzeige
E
eisbrecher
23.12.22 um 9:08

Ja, was soll man dir da raten? Wie bestellt, so geliefert.

Es gab schon vor der Hochzeit Probleme, trotzdem hast du diesen Mann geheiratet. Du hättest dir ja denken können, dass es nicht besser, sondern eher schlimmer wird und wieso du mit einem solchen Mann überhaupt in Erwägung zogst, eine Familie zu gründen, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Nachdem du ja sowieso schon Ersatz gefunden hast, wird es dir ja jetzt leichtfallen, diese Ehe zu beenden. Ihr hättet ja sowieso gar nicht erst heiraten sollen. Also schau, dass du so schnell wie möglich die Scheidung einreichst.

Achte nur darauf, dass du vorher schon eine Wohnung findest, heimlich mal deine wichtigsten Sachen und Dokumente packst und diese heimlich in die neue Wohnung bringst, bevor der Scheidungsantrag bei deinem Noch-Ehemann eintrifft. Natürlich gibst du ihm deine neue Adresse nicht und seinen Eltern ebensowenig. Wenn er nämlich jetzt schon davon spricht, Gitter ans Fenster zu montieren und dich einzusperren, ist nicht auszudenken, was er tun wird, wenn du dich scheiden lassen möchtest. 

Gefällt mir

S
sherry098
24.12.22 um 10:21

Im Grunde haben alle schon genau das gesagt, was ich dir auch raten würde. 

Aber trotz allem: Nimm die Beine in die Hand und lauf und das so lange wie noch kein Kind in der Beziehung eine Rolle spielt, denn das würde alles nur noch komplizierter machen. Alleine schon, dass ein anderer Mann dir zeigen kann, was genau dir fehlt, ist ein klares Anzeichen dafür dass es auf Dauer nicht besser werden wird. Du wirst dich immer genau nach dem sehnen was dir der andere Mann gezeigt hat und was du bei deinem Partner nicht bekommst.

1 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige