Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nicht liebenswert wegen meines Berufes?

Nicht liebenswert wegen meines Berufes?

17. Mai 2017 um 20:17

Hallo alle zusammen, 

ich bin neu hier und seit Wochen beschäftigt mich eine Sache immer und immer wieder.Ich bin einfach gespannt auf neue Sichtweisen von eurer Seite.  
Lasst mich ein wenig ausholen:
Ich bin seit gut drei Jahren Single und auch glücklich damit, aber vor ungefähr 9 Monaten lernte ich einen Mann kennen und wir fingen etwas lockeres an. Ab und zu hat Frau ja auch so ihre Bedürfnisse .
Mit der Zeit fing ich aber doch an mich für den Mann zu interessieren, man ist ja schließlich auch nur Mensch. Ich teilte ihm dies auch mit. und da fing der Eiertanz an 
Er sagte er sei zwar nicht abgeneigt, aber sei sich nicht sicher, wegen meiner angeblich fehlenden finanziellen Absicherung. Da er ja auch noch vorhabe Familie zugründen. Ein Argument welches ich durchaus nachvollziehen kann, vorauf er aber bei seinem Informationsstand keinerlei Rückschlüsse hätte ziehen können--> Ich arbeite seit fast fünf Jahren selbstständig in der Gebäudereinigung (nicht ohne Grund solange, wenn ich damit keinen Erfolg hätte :razz---> Sein Gedankengang also wahrscheinich: Putzfrau = arm.
Ich fand es zwar schon etwas verletzend aber ließ mich in meinem Interesse den Mann kennenzulernen nicht beirren. Wie gesagt ich arbeite seit fünf Jahren in der Branche und hab ständig mit dem üblichen Klischeemist zu tun, der meinen Beruf betrifft. (von Minderbemitteltheit bis hin zum nicht beherrschen der deutschen Sprache...das übliche halt    :roll....Rückblickend wäre das eigtlich schon der Augenblick gewesen,  an dem ich es hätte gut sein lassen sollen, und ihm dem Rücken hätte kehren sollen. Aber er zog mich einfach an.
Nun gut ich bekam also keine eindeutige Absage aber auch keine Zusage. Sich mit mir treffen und Sex mit mir haben ging trotzdem noch. Was auch ok war. Der Sex war schön und darum wollte ich es auch.
In der einen Woche war ich noch brauchbares Material für eine WG auf lebenszeit( wie gesagt ging es um ein näheres Kennenlernen und nicht um eine Beziehung)  in der nächsten Woche war es wieder zuviel für ihn, sich auch nur ein nettes Wort rauszupressen. So ging es Woche um Woche und es belastete mich sehr. Kein Ja, kein Nein aber er hielt immer den letzten Funken Hoffnung aufrecht.
Bis der Punkt kam an dem ich zwei Wochen nichts mehr von ihm hörte. Ich wollte einfach nur wissen wie nun der stand der Dinge ist. Da bekam ich zu hören, dass es ja ja ganz nett war Dinge auszuprobieren (sexuell), aber die Gefühle seien nunmal nicht wie sie sein sollten und der Job der Frau sei ihm dann doch zu wichtig.

Da frage ich mich welche Gefühlsebene bitte durch ein paar mal Sex? Ein wirkliches kennenlernen außerhalb der Bettkante hatte es ja nie gegeben. Aber gut, da wo keine Gefühle sind kann ich auch keine Gefühle erzwingen. Warum dann aber immer dieses hin und her? Warum hat er dann immer die Hoffnung aufrecht erhalten? Warum dann nicht gleich ein klares Nein? Ich verstehe es nicht warum er mich so hat zappeln lassen 

Viel verletzender fand ich dann aber die Aussage mit dem Job...viel mehr als mir bewusst war, schon als er dies das erstemal ansprach. Ich bin es also nicht wert, dass man(n) sich näher mit mir beschäftigt nur weil ich putzen gehe?! 
Ich wollte doch nur eine FAIRE Chance auf ein Kennenlernen außerhalb der Bettkante...ich bin sehr viel mehr als mein Körper und ein paar oberflächliche Eckinformationen
Als mein Nachfragen dann nervte wurde ich blockiert und somit hat er mir auch die Chance genommen für mich einen Abschluss damit zu finden.

Das ist jetzt acht Wochen her. Acht Wochen der Funkstille und ich bin immer noch so traurig und wütend...ich bekomme das einfach nicht aus meinem Kopf. Ich hatte ihn erstens wirklich  gern aber bin gleichzeitig zu sauer, weil er mich und alles, was ich erreicht habe herabgewürdigt hat. Er hat mir als erster Mensch in meinem Leben das Gefühl gegebnen, ich sei aufgrund meines Jobs nicht liebenswert  Und ich finde es so feige von Ihm, dass er den für sich einfachsten Weg gewält hat. Mir eine schnöde Mail zu schreinem und mich dann zu blockieren...ein Gespräch, von Mensch zu Mensch, hätte ich irgendwie angebracht gefunden.   

Reagiere ich einfach nur über?....es ist so ein Gefühlschaos in mir, ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Habt ihr vllt neue Sichtweisen auf die ganze Sache für mich? 
Ich will mich nicht mehr so schlecht fühlen.

Sorry für den langen Text und Danke im voraus für eure Antworten   

LG Kim     

Mehr lesen

17. Mai 2017 um 20:32

gibt immer und überall Idioten. Lass Dich nicht von einem so aus der Bahn werfen.
Haken dran und gut

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2017 um 21:36

na nur gut, dass Dein Umgang so viel mehr Klasse hat, nich wahr?

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2017 um 21:44

Zeugt es denn von Klasse, Menschen in einem Forum als "ekelhaft" zu bezeichnen aufgrund ihrer sexuellen Gepflogenheiten? Zeugt es von Klasse zu fragen, ob "einen die Lucy juckt"? Ich glaube eher, dass du da sehr viel Nachholbedarf in Sachen Klasse hast.

Wenn entsprechend verhütet wird und alles freiwillig gemacht wird, ist gar nichts ekelhaft.

13 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2017 um 21:48

*lach*...ja da hast du recht....zweiteres klingt definitiv besser
Ersteres ist nur das gebräuchlichere Wort in Deutschland....und das, als was viele es eben sehen...Putzfrau eben 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2017 um 21:59

*lach* das mit dem Hirn war gut 
Danke, für deine aufbauenden Worte. Ich habe auch kein Problem mit meinem Job. Nur wie ich deshalb behandelt wurde, hat mich hart getroffen. Da muss ich mir wohl einfach ein noch dickeres Fell zulegen 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2017 um 22:02

Ich hab auch zwei Sommer lang geputzt und ich war so schockiert, wie manche Menschen da mit einem umgehen... ich nehme an, dass dieser Depp einfach einer von den Menschen ist, die ihren ganzen Ärger an Putzfrauen auslassen, weil sie letztere als Menschen zweiter Klasse sehen. Da ist es dann natürlich schwer zu verkraften, wenn man dann plötzlich eine privat kennenlernt und eventuell gar seine eigenen Denkweisen hinterfragen müsste.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2017 um 22:04

Komisch nur, dass wenn du es so ekelhaft findest du mich per pn fragst was genau wir denn so ausprobiert haben  

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2017 um 22:22

Deine "Erklärungen" belaufen sich leider nur auf Beleidigungen und Vorurteilen. Zeugt das von mehr Intelligenz? 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 8:01

ja, Deine "Klasse" trieft Dir aus jeder Pore, ich seh schon

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 8:26

Geh mal davon aus, dass der Typ NUR Sex wollte. Und als er gemerkt hat, dass du mehr als Sex willst, hat er dich mit einer billigen Ausrede via Mail abserviert. 

Bezieh das einfach nicht auf dich und deinen Job. Der Typ ist einfach ein Idiot, der zu feige ist dir zu sagen, dass er einfach nur Sex wollte. Gibt viele, die das so handhaben. Erst Hoffnung machen und wenn sie dann bekommen haben was sie wollen - abservieren. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 8:27

Nee, wie gesagt. als mein Nachfragen, er nannte es rumgezicke, zu nervig wurde, wurde ich auf allen Komminukationswegen geblockt. Eben der einfachste weg für feige Menschen sich der Situation zu entziehen  
Boah, wenn ich schon wieder dran denke, Habe ich so eine Lust ihm in die Eier zu treten  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 10:26

Und das hätte er mir jeder Zeit mitteilen können. Hat er aber nicht...hat immer Hoffnung aufrecht erhalten.  Darum finde ich es ja gerade so unfair. Aber so einfach kann man die Dinge natürlich auch betrachten.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 11:07
In Antwort auf kimchen2

Und das hätte er mir jeder Zeit mitteilen können. Hat er aber nicht...hat immer Hoffnung aufrecht erhalten.  Darum finde ich es ja gerade so unfair. Aber so einfach kann man die Dinge natürlich auch betrachten.
 

Nun ja, das machen manche Männer. Egal was für einen Job du hast. Das hat damit nichts zu tun. Dieses Hoffnung aufrecht erhalten ist oftmals Mittel zum Zweck um Frau weiter bei der Stange zu halten. Das gilt es zu durchschauen und dann bist du nicht mehr manipulierbar. Es ist so, es gibt Trottel da draussen und es gibt Gute, da ist es völlig egal, was du arbeitest.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 11:09
In Antwort auf kimchen2

Und das hätte er mir jeder Zeit mitteilen können. Hat er aber nicht...hat immer Hoffnung aufrecht erhalten.  Darum finde ich es ja gerade so unfair. Aber so einfach kann man die Dinge natürlich auch betrachten.
 

so einfach ist es doch unterm Strich auch.

Es sind nun einmal nicht alle Menschen auf der Welt mit den Tugenden gesegnet, die wir uns bei ihnen wünschen würden. - und schon allein weil wir uns unterschiedliche Tugenden wünschen, ist das auch genau richtig so.
Ja, Du hättest Dir gewünscht, dass er das von Anfang an klar macht, wenn es so ist - er wollte das nicht - Sh*t happens. Oder anders gesagt: ist nur ein Strich mehr hinter "paßt nicht!".

Warum machst Du Dir darum so einen Kopf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 11:20

Übrigens ist es umgekehrt auch so. Ich bin in der Wissenschaft und hab mir jahrelang von Männern anhören dürfen, ich wäre zu klug und kein Mann will eine Frau die klüger ist als er...Fazit: sch....drauf, hauptsache du bist glücklich mit dem was tust!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 11:20

Es ist leider - bisher - keinem Labor gelungen, was gegen Intolerante Männer oder allgeimer Intoleranz zu erfinden.
Das "Trottel" Gen ist nicht besiegt.  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 11:26

Nun gut, so kann man es natürlich auch sehen. In meiner Naivität dachte ich vllt es wäre normal, dass wenn man dem anderen offenbart das man mehr Interesse hast derjenige dann mal in sich geht und checkt wie es aussieht. Wenn man gleich von Anfang an weiß das passt nicht, dann sagt man das auch. Ist man sich unsicher ist die beste Antwort dem man dem anderen geben kann ebenfalls ein Nein. Anstatt so einen eiertanz zu veranstalten. Das hat für mich etwas mit Achtsamkeit und Respekt dem anderen gegenüber zu tun. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 11:34
In Antwort auf kimchen2

Nun gut, so kann man es natürlich auch sehen. In meiner Naivität dachte ich vllt es wäre normal, dass wenn man dem anderen offenbart das man mehr Interesse hast derjenige dann mal in sich geht und checkt wie es aussieht. Wenn man gleich von Anfang an weiß das passt nicht, dann sagt man das auch. Ist man sich unsicher ist die beste Antwort dem man dem anderen geben kann ebenfalls ein Nein. Anstatt so einen eiertanz zu veranstalten. Das hat für mich etwas mit Achtsamkeit und Respekt dem anderen gegenüber zu tun. 

Und da ist es auch scheißegal auf welcher Ebene das ablief. Zu JEDER zwischenmenschlichen Beziehung gehören Achtsamkeit und Respekt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 11:34
In Antwort auf kimchen2

Nun gut, so kann man es natürlich auch sehen. In meiner Naivität dachte ich vllt es wäre normal, dass wenn man dem anderen offenbart das man mehr Interesse hast derjenige dann mal in sich geht und checkt wie es aussieht. Wenn man gleich von Anfang an weiß das passt nicht, dann sagt man das auch. Ist man sich unsicher ist die beste Antwort dem man dem anderen geben kann ebenfalls ein Nein. Anstatt so einen eiertanz zu veranstalten. Das hat für mich etwas mit Achtsamkeit und Respekt dem anderen gegenüber zu tun. 

für Dich hat es was damit zu tun. Genau.

Für andere hat es was zu tun mit "das ist fies und unfair, jemanden so auf "laß uns nur f***" herunter zu stufen, ich find' sie doch eigentlich ganz nett"
für wieder andere hat es was zu tun mit "es war doch noch nie die Rede von Liebe & Beziehung, nur weil sie Interesse an anderen Dingen äußert, da muss ich doch nicht präventiv irgend eine Keule schwingen"
für wieder andere mit "ich bin doch nicht doof, so wie es ist, macht es Spaß, wenn ich jetzt sage, dass es dabei bleiben wird, hat sich der Spaß auch erledigt"
wiederum andere sind nicht so die Leuchten darin, solche "Offenbarungen" auch als selbige zu erkennen und zu verstehen,
wieder andere sind schlicht zu feige für eine klare Antwort,
wieder andere sind sich selbst noch lange nicht sicher und können die Frage gar nicht beantworten,
wieder andere belügen sich einfach nur selbst, indem sie so etwas wie den Beruf (vor sich selbst) "vors Loch schieben" - oder wirklich was - auch - immer an Vorurteilen und Meinungen hineinschieben, da sie aber wissen, dass es keine Glanzleistung ist, so darauf zu reagieren, reden sie sich ein, schon damit klar zu kommen - was aber nie wird, weil sie die Knoten im eigenen Geist nicht erkennen (wollen) und damit auch nicht auflösen,
wieder andere...

That's life

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 11:38
In Antwort auf kimchen2

Und da ist es auch scheißegal auf welcher Ebene das ablief. Zu JEDER zwischenmenschlichen Beziehung gehören Achtsamkeit und Respekt. 

Mädel... Man lernt nun einmal nicht nur Menschen voller strahlender Tugend kennen. Man ist es selbst auch nicht immer. Das hast Du doch bestimmt schon herausgefunden, ich nehme mal an, dass Du erkennbar über das Teenager - Alter hinaus bist. Das ist doch ganz normal.

Noch einmal: warum machst Du Dir darum so einen Kopf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 11:41

Dann scheinst du einfach das Gesamtbild nicht zu verstehen. Lass den Sex doch aus dem Spiel. Das war in Ordnung. ICH wollte es. Betrachte es auf der zwischenmenschlichen Ebene. Will der eine mehr und der andere nun mal nicht dann sagt man das gottverdammt nun mal auch und macht dem anderen nicht unnötig Hoffnung. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 11:55
In Antwort auf avarrassterne1

für Dich hat es was damit zu tun. Genau.

Für andere hat es was zu tun mit "das ist fies und unfair, jemanden so auf "laß uns nur f***" herunter zu stufen, ich find' sie doch eigentlich ganz nett"
für wieder andere hat es was zu tun mit "es war doch noch nie die Rede von Liebe & Beziehung, nur weil sie Interesse an anderen Dingen äußert, da muss ich doch nicht präventiv irgend eine Keule schwingen"
für wieder andere mit "ich bin doch nicht doof, so wie es ist, macht es Spaß, wenn ich jetzt sage, dass es dabei bleiben wird, hat sich der Spaß auch erledigt"
wiederum andere sind nicht so die Leuchten darin, solche "Offenbarungen" auch als selbige zu erkennen und zu verstehen,
wieder andere sind schlicht zu feige für eine klare Antwort,
wieder andere sind sich selbst noch lange nicht sicher und können die Frage gar nicht beantworten,
wieder andere belügen sich einfach nur selbst, indem sie so etwas wie den Beruf (vor sich selbst) "vors Loch schieben" - oder wirklich was - auch - immer an Vorurteilen und Meinungen hineinschieben, da sie aber wissen, dass es keine Glanzleistung ist, so darauf zu reagieren, reden sie sich ein, schon damit klar zu kommen - was aber nie wird, weil sie die Knoten im eigenen Geist nicht erkennen (wollen) und damit auch nicht auflösen,
wieder andere...

That's life

Ich sehe schon. Ich sollte vllt einfach meine Naivität und mein Urvertrauen in die Menschen ablegen 
Sicher weiß ich, dass es Menschen mit anderen Tugenden als meinen eigenen gibt. Trotzdem tut es weh so behandelt zu werden. Ich werde einfach versuchen nen haken hinter zu machen. Danke für eure Sichtweisen, sie haben sehr weiter geholfen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 12:00
In Antwort auf kimchen2

Ich sehe schon. Ich sollte vllt einfach meine Naivität und mein Urvertrauen in die Menschen ablegen 
Sicher weiß ich, dass es Menschen mit anderen Tugenden als meinen eigenen gibt. Trotzdem tut es weh so behandelt zu werden. Ich werde einfach versuchen nen haken hinter zu machen. Danke für eure Sichtweisen, sie haben sehr weiter geholfen 

vielleicht bin ich auch zu sehr Freak - und damit zu sehr daran gewöhnt, dass für die meisten anderen nicht das toll ist, was ich toll finde, dass die meisten anderen nicht so behandelt werden möchten, wie ich behandelt werden möchte, die meisten anderen nicht so handeln möchten, wie ich handeln möchte... aber ich mache mir um so etwas überhaupt gar keinen Kopf.

Also klar, wenn ich verliebt war und der andere nicht war das schon teils schade, teils auch schmerzhaft, bis der Liebeskummer durch war, aber da die ganze Zeit um so ein Thema zu kreisen verstehe ich nicht, deswegen war die Frage, warum Du Dir darum so einen Kopf machst, durchaus ernstgemeint und etwas, was mich wirklich interessieren würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam