Home / Forum / Liebe & Beziehung / Neuigkeiten, Trennung (?), Status als Geliebte usw.

Neuigkeiten, Trennung (?), Status als Geliebte usw.

17. März 2018 um 18:43

Aktuell ist der Stand so, dass wir im Sommer für eine Woche gemeinsam in Urlaub fahren wollen. Ob meine Kinder dabei sein werden weiß ich nicht. Er würde sie gerne dabei haben. Es war sein großer Wunsch mit uns zu fahren.
Er wird mit seinen Kindern ebenfalls eine Woche in Urlaub fahren, mit Verwandten und ohne seine bzw. noch-Ehefrau, da es ihm wichtig ist auch bald die Scheidung einzureichen.

Wenn er bald in die neue Wohnung einzieht, möchte er mich auch seinen Kindern vorstellen. Er sagt dass Nachbarn derzeit auch so leben und es sehr gut funktionieren würde, mit Patchwork und der neuen Frau usw. 
Er möchte mich vorstellen, da ich ohnehin schon Thema bin und er mit ihnen über mich spricht, wenn es um die Trennung geht. Es würde ihm helfen wenn sie mich kennen sagt er. 
Auf der einen Seite ist es sehr früh. Aber ich weiß was er meint, denn so bekomme ich ein Gesicht, es kann Ängste abbauen und Sympathien und Akzeptanz schaffen.

Es geht ihm derzeit gar nicht gut und das mit uns ist sein Lichtblick, er sagt mir bei jeder Gelegenheit dass er mich liebt und nicht mehr ohne mich kann und will, dass er eine Frau noch nie so geliebt und gewollt hat. Das kann man alles als Lüge hinstellen. Aber er will alles so schnell wie möglich offiziell machen, damit wir alles frei leben können, damit er die Chance mit uns nicht verstreichen lässt und auch wieder glücklich ist. 
Es geht ihm derzeit gar nicht gut und das war schon so als das mit uns noch nicht Thema in der Ehe war. 
Ich liebe diesen Mann 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

17. März 2018 um 19:46

Dieser Beitrag war gelöscht, ich habe ihn wiederhergestellt. Keine Ahnung was da los ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 21:24

@mandell: In einem deiner alten (leider gelöschten) Threads, hast du mal geschrieben, dass "Storys aus dem normalen Leben keiner lesen will - und es schon deshalb einen gewissen Hang in Richtung 'Sex&the City' in der Erzählweise geben sollte."
Die Einschaltquoten der Serie waren zweifellos mehr als erfolgreich....

Nicht falsch verstehen, - klar werden Affären/Beziehungsdramen aus dem Leben von "Otto-normal-Usern" nicht so mitverfolgt wie zwischen einer herzensguten Frau, (auf der Suche nach der erfüllenden,großen Liebe ihres Lebens) - und einem international erfolgreichen Geschäftsmann/Millionär, der daheim von seinem Eherochen unterjocht wird und anbei mit dem Helikopter zum Sexwochenende eingeflogen wird..... Aber mal ernsthaft - und unabhängig der Tatsache, das man vergangene, gescheiterte Beziehungen als eine Art "Therapie-Fortsetzung" auch online "verarbeiten" kann: Musste es jetzt wirklich dermaßen "upper Class"/Sex&theCity-like werden, inklusive "eigenem Buch" & einem "Ghostwriter für Stars & VIP's", der das ganze veröffentlichen wollte? Und sich "anbei" Hals-über-Kopf in dich "verliebt" hat? 
Irgendwie liest sich das ganze wie der Versuch, ein komplettes Glas Nutella auf eine kleine Scheibe Brot zu verteilen - "immens dick aufgetragen".....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 21:36
In Antwort auf codexomega

@mandell: In einem deiner alten (leider gelöschten) Threads, hast du mal geschrieben, dass "Storys aus dem normalen Leben keiner lesen will - und es schon deshalb einen gewissen Hang in Richtung 'Sex&the City' in der Erzählweise geben sollte."
Die Einschaltquoten der Serie waren zweifellos mehr als erfolgreich....

Nicht falsch verstehen, - klar werden Affären/Beziehungsdramen aus dem Leben von "Otto-normal-Usern" nicht so mitverfolgt wie zwischen einer herzensguten Frau, (auf der Suche nach der erfüllenden,großen Liebe ihres Lebens) - und einem international erfolgreichen Geschäftsmann/Millionär, der daheim von seinem Eherochen unterjocht wird und anbei mit dem Helikopter zum Sexwochenende eingeflogen wird..... Aber mal ernsthaft - und unabhängig der Tatsache, das man vergangene, gescheiterte Beziehungen als eine Art "Therapie-Fortsetzung" auch online "verarbeiten" kann: Musste es jetzt wirklich dermaßen "upper Class"/Sex&theCity-like werden, inklusive "eigenem Buch" & einem "Ghostwriter für Stars & VIP's", der das ganze veröffentlichen wollte? Und sich "anbei" Hals-über-Kopf in dich "verliebt" hat? 
Irgendwie liest sich das ganze wie der Versuch, ein komplettes Glas Nutella auf eine kleine Scheibe Brot zu verteilen - "immens dick aufgetragen".....

Des Raetsel‘s LOesung, waere das Wissen, um die Nationalitaet des MANNES

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 21:49
In Antwort auf codexomega

@mandell: In einem deiner alten (leider gelöschten) Threads, hast du mal geschrieben, dass "Storys aus dem normalen Leben keiner lesen will - und es schon deshalb einen gewissen Hang in Richtung 'Sex&the City' in der Erzählweise geben sollte."
Die Einschaltquoten der Serie waren zweifellos mehr als erfolgreich....

Nicht falsch verstehen, - klar werden Affären/Beziehungsdramen aus dem Leben von "Otto-normal-Usern" nicht so mitverfolgt wie zwischen einer herzensguten Frau, (auf der Suche nach der erfüllenden,großen Liebe ihres Lebens) - und einem international erfolgreichen Geschäftsmann/Millionär, der daheim von seinem Eherochen unterjocht wird und anbei mit dem Helikopter zum Sexwochenende eingeflogen wird..... Aber mal ernsthaft - und unabhängig der Tatsache, das man vergangene, gescheiterte Beziehungen als eine Art "Therapie-Fortsetzung" auch online "verarbeiten" kann: Musste es jetzt wirklich dermaßen "upper Class"/Sex&theCity-like werden, inklusive "eigenem Buch" & einem "Ghostwriter für Stars & VIP's", der das ganze veröffentlichen wollte? Und sich "anbei" Hals-über-Kopf in dich "verliebt" hat? 
Irgendwie liest sich das ganze wie der Versuch, ein komplettes Glas Nutella auf eine kleine Scheibe Brot zu verteilen - "immens dick aufgetragen".....

Findest du?

Ich finde eher nicht. Die Story ist doch eher die einer Frau, die trotz Alter, Gewicht, Status als Alleinerziehender vielleicht ihr Glück findet, mit einem Mann der ebenfalls kein unbeschriebenes Blatt ist und genug Altlasten mit sich bringt.
Er ist ja auch schon 50. Also eigentlich recht normal, inlusive Thema Patchwork, Midlife Crisis usw.

Vielleicht finde ich mein Glück nicht und bin um eine Erfahrung reicher und habe die Bestätigung dafür dass man besser die Finger von vergebenen Männern lassen sollte. 

Ich finde das alles eigentlich recht authentisch.

Was meinst du denn wie ich das sonst aufziehen soll? Ich bin eigentlich kein guter Schreiber, da ich nur am besten schreiben kann wenn ich etwas auch wirklich fühle. Daher kann ich nur das wiedergeben was ich erlebe, autobiografisch. Genau das tue ich und darüber schreibe ich hier auch.
Soll ich etwas erfinden was nicht passiert ist oder den Tatsachen entspricht?
Ich kann ja auch nichts dafür, dass es zb nicht mit dem Koch oder dem Pfleger klappte, ich kann das ja nicht erzwingen. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 21:50
In Antwort auf moitoy

Des Raetsel‘s LOesung, waere das Wissen, um die Nationalitaet des MANNES

Warum wäre das des Rätsels Lösung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 21:52

Danke Devil !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 22:03
In Antwort auf mandellaugen

Warum wäre das des Rätsels Lösung?

Das erfährst du, wenn die Nationalitaet erwähnt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 22:11
In Antwort auf moitoy

Des Raetsel‘s LOesung, waere das Wissen, um die Nationalitaet des MANNES

Verstehe ich allerdings auch nicht, warum da von mandell so ein Riesen-Geheimnis von gemacht wird... Klar gibt es Dinge, die erst mit "dem Buch" veröffentlicht werden (Spannungskurve / letzte Details) - aber was die Nationalität betrifft, könnte man da schon mal ein wenig "anfüttern"....Was bringt es, wenn man nahezu alle Details aus seinem maroden Eheleben kennt, wenn man nichtmal weiß, WO das alles stattfindet? Allzu weit kann es aber nicht entfernt sein,da er schließlich immer mit dem Helikopter / der Limousine zu den alle 2-wochenendlichen Sextreffen nach Deutschland kam....
   

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 22:16

Nun mal ja - gewisse Menschen sind fürs Spruecheklopfen bekannt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 22:31
In Antwort auf mandellaugen

Findest du?

Ich finde eher nicht. Die Story ist doch eher die einer Frau, die trotz Alter, Gewicht, Status als Alleinerziehender vielleicht ihr Glück findet, mit einem Mann der ebenfalls kein unbeschriebenes Blatt ist und genug Altlasten mit sich bringt.
Er ist ja auch schon 50. Also eigentlich recht normal, inlusive Thema Patchwork, Midlife Crisis usw.

Vielleicht finde ich mein Glück nicht und bin um eine Erfahrung reicher und habe die Bestätigung dafür dass man besser die Finger von vergebenen Männern lassen sollte. 

Ich finde das alles eigentlich recht authentisch.

Was meinst du denn wie ich das sonst aufziehen soll? Ich bin eigentlich kein guter Schreiber, da ich nur am besten schreiben kann wenn ich etwas auch wirklich fühle. Daher kann ich nur das wiedergeben was ich erlebe, autobiografisch. Genau das tue ich und darüber schreibe ich hier auch.
Soll ich etwas erfinden was nicht passiert ist oder den Tatsachen entspricht?
Ich kann ja auch nichts dafür, dass es zb nicht mit dem Koch oder dem Pfleger klappte, ich kann das ja nicht erzwingen. 

 

"Ich kann ja auch nichts dafür, dass es zb nicht mit dem Koch oder dem Pfleger klappte, ich kann das ja nicht erzwingen." 

Ja. Das mit den gescheiterten Beziehungsversuchen zum Koch oder Pfleger ist natürlich schade... "Mainstream" halt.....08/15-Beziehungen.... Siehe deinen alten "Sex&the City-Vermerk"/siehe "sowas will schließlich keiner lesen".....
Davon mal abgesehen: Was unterscheidet den Koch/Pfleger jetzt genau von dem adeligen internationalen Geschäftsmann? Der "Sex&theCity"-Faktor / die "Einschaltquote"....?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 22:49
In Antwort auf codexomega

"Ich kann ja auch nichts dafür, dass es zb nicht mit dem Koch oder dem Pfleger klappte, ich kann das ja nicht erzwingen." 

Ja. Das mit den gescheiterten Beziehungsversuchen zum Koch oder Pfleger ist natürlich schade... "Mainstream" halt.....08/15-Beziehungen.... Siehe deinen alten "Sex&the City-Vermerk"/siehe "sowas will schließlich keiner lesen".....
Davon mal abgesehen: Was unterscheidet den Koch/Pfleger jetzt genau von dem adeligen internationalen Geschäftsmann? Der "Sex&theCity"-Faktor / die "Einschaltquote"....?

....bzw. was das "ich kann das ja nicht erzwingen" betrifft, - hast du dich da auch wirklich so vehement rein/-drangehängt, wie bei dem adeligen Millionär aus dem Ausland? Klar, auch beim Koch oder Pfleger konnte man da nichts "erzwingen" - aber glaubst du, dein "Buch" würde sich ähnlich gut "verkaufen", wenn du statt des weltweit-aktiven / mit dem Helikopter-umherfliegenden Global-Business-Man den normalen Koch/Pfleger in dein Herz geschlossen hättest? 
Abgesehen davon, das sich bei solch einem Szenario wohl kaum ein "Ghostwriter der Stars" an dich gewandt & sich spontan in dich verliebt hätte.....
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 22:50
In Antwort auf codexomega

"Ich kann ja auch nichts dafür, dass es zb nicht mit dem Koch oder dem Pfleger klappte, ich kann das ja nicht erzwingen." 

Ja. Das mit den gescheiterten Beziehungsversuchen zum Koch oder Pfleger ist natürlich schade... "Mainstream" halt.....08/15-Beziehungen.... Siehe deinen alten "Sex&the City-Vermerk"/siehe "sowas will schließlich keiner lesen".....
Davon mal abgesehen: Was unterscheidet den Koch/Pfleger jetzt genau von dem adeligen internationalen Geschäftsmann? Der "Sex&theCity"-Faktor / die "Einschaltquote"....?

Also daran dass ich positiv festgestellt haben soll, dass sowas keiner lesen will, kann ich mich absolut nicht erinnern und mich auch nicht damit identifizieren. Es kommt immer darauf an, wie man etwas aufzieht und rüber bringt.
Nein, da gibt es keinen Unterschied, meiner Ansicht nacht. Im Gegenteil, ein adeliger Geschäftsmann kann sehr viel langweiliger sein als ein interessanter Koch !

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 22:51
In Antwort auf moitoy

Das erfährst du, wenn die Nationalitaet erwähnt wird.

Nicht dass ich so scharf auf die Antwort wäre, aber was wäre zb wenn er Inder wäre. Ist er zwar nicht, würde aber gerne mal die Antwort hören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 22:58

Ich tippe auf Schweizer 🇨🇭 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 23:00
In Antwort auf codexomega

....bzw. was das "ich kann das ja nicht erzwingen" betrifft, - hast du dich da auch wirklich so vehement rein/-drangehängt, wie bei dem adeligen Millionär aus dem Ausland? Klar, auch beim Koch oder Pfleger konnte man da nichts "erzwingen" - aber glaubst du, dein "Buch" würde sich ähnlich gut "verkaufen", wenn du statt des weltweit-aktiven / mit dem Helikopter-umherfliegenden Global-Business-Man den normalen Koch/Pfleger in dein Herz geschlossen hättest? 
Abgesehen davon, das sich bei solch einem Szenario wohl kaum ein "Ghostwriter der Stars" an dich gewandt & sich spontan in dich verliebt hätte.....
 

Also erstens habe ich null Schimmer ob das Buch überhaupt jemand lesen will.
Apolline kennt Auszüge davon und sie hat es jetzt nicht allzu sehr vom Hocker gehauen.
Meine Mutter hat mal reingelesen und es war ihr sexuell zu offensiv, da es recht unverblümt zur Sache geht.
Dann noch der Ghostwriter, der sehr begeistert war, was mich wiederum sehr bestärkt hat, da ich ja selbst sehr unsicher bin und dennoch viel Zeit hinein investiere. 
Der war nicht in mich verliebt, er wollte mich nur weiter daten, auf romantischer Ebene und nicht nur Business und ich wollte es nicht.

Ja, der Pfleger hatte es mir zb sehr angetan, aber der hatte nie Beziehungen die länger als drei Monate gingen, da kann man nichts machen, diese Struktur kann auch ich nicht durchbrechen. Der Koch hat gekifft und war ständig beleidigt und schwierig. 

Wie kommst du auf global und Helikopter. Ich glaube du braust dir da etwas zusammen, davon habe ich nirgendwo geschrieben.
Er ist nur selten international unterwegs, außerhalb von Europa gar nicht. 

Und Tadaa: Er ist Skandinavier Die genau Herkunft behalte ich für mich, da ich den Wiedererkennungswert nicht erhöhen möchte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 23:22
In Antwort auf mandellaugen

Also daran dass ich positiv festgestellt haben soll, dass sowas keiner lesen will, kann ich mich absolut nicht erinnern und mich auch nicht damit identifizieren. Es kommt immer darauf an, wie man etwas aufzieht und rüber bringt.
Nein, da gibt es keinen Unterschied, meiner Ansicht nacht. Im Gegenteil, ein adeliger Geschäftsmann kann sehr viel langweiliger sein als ein interessanter Koch !

 

Du kannst dich sicherlich auch nicht daran erinnern, dass du in einemThread eines anderen Users mal erwähnt hast, dass deine Affäre bisexuell sei - was in deinen Threads jedoch nie & nur ansatzweise erwähnt wurde, obwohl dort quasi Alles ausgebreitet wurde.... Und jetzt bitte nicht wieder soetwas wie "...Ich fand es halt nicht besonders erwähnenswert...." 
Hast du eine Idee, warum eben diese alten Threads gelöscht wurden? Ich finde, gerade da hätte man im Gesamtzusammenhang / was die Story betrifft - noch so einiges wiederfinden können, was die ein oder andere Frage zum Gesamtverständnis der Story erleichtert hätte....
Aber warum weichst du Fragen aus wie: "Welche Nationalität hat dein Lover"?
Beziehungsweise - "Wer war / ist der geheimnisvolle Ghostwriter der Stars", der-(der Bezeichnung entsprechend)- schon mit den Größen des Show-Biz ect. zusammengearbeitet / sich in dich verliebt hat"?) 
Also, da er- obwohl du seine "Annäherungsversuche" abgelehnt hast - dennoch den Deal mit dir eingegangen ist, dein Buch zu veröffentlichen - warum all die Geheimniskrämerei um dein bald erscheinendes Buch (und den Namen des Ghostwriters, der dann ohnehin auf dem Titel prangen dürfte?) 
Abgesehen davon, dass das Buch schon vor ca. 1 Monat "fertig" war, - wann kommt es denn nun endlich heraus? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 23:39

Laut seiner Aussage entstand die Ehe aus einer Art Freundschaft Plus. Liebe von seiner Seite im klassischen Sinne war es nicht. Sie waren damals beste Freunde. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 23:43
In Antwort auf mandellaugen

Also erstens habe ich null Schimmer ob das Buch überhaupt jemand lesen will.
Apolline kennt Auszüge davon und sie hat es jetzt nicht allzu sehr vom Hocker gehauen.
Meine Mutter hat mal reingelesen und es war ihr sexuell zu offensiv, da es recht unverblümt zur Sache geht.
Dann noch der Ghostwriter, der sehr begeistert war, was mich wiederum sehr bestärkt hat, da ich ja selbst sehr unsicher bin und dennoch viel Zeit hinein investiere. 
Der war nicht in mich verliebt, er wollte mich nur weiter daten, auf romantischer Ebene und nicht nur Business und ich wollte es nicht.

Ja, der Pfleger hatte es mir zb sehr angetan, aber der hatte nie Beziehungen die länger als drei Monate gingen, da kann man nichts machen, diese Struktur kann auch ich nicht durchbrechen. Der Koch hat gekifft und war ständig beleidigt und schwierig. 

Wie kommst du auf global und Helikopter. Ich glaube du braust dir da etwas zusammen, davon habe ich nirgendwo geschrieben.
Er ist nur selten international unterwegs, außerhalb von Europa gar nicht. 

Und Tadaa: Er ist Skandinavier Die genau Herkunft behalte ich für mich, da ich den Wiedererkennungswert nicht erhöhen möchte. 

"Wie kommst du auf global und Helikopter. Ich glaube du braust dir da etwas zusammen, davon habe ich nirgendwo geschrieben."

Tja.... Wie kommt man da auf "Helikopter" bzw. "Limousine" ? "Löffel" ich da vllt. gerade aus dem "Süppchen", das du in alten Threads "zusammengeköchelt" hast, - dich aber nun *potzblitz* nicht mehr an deine alten Zutaten erinnern kannst? 

Er kam also nie per Heli / Limousine zu euren "Treffen"?
Er ist nicht - abgesehen der Tatsache, das er ein notorischer Fremdgänger ist - bisexuell?

Kann sein, dass ich mir da etwas "zusammenbraue" - aber ich halte mich da nun mal nur an das "Rezept", das du einmal vorgegeben hast....

Ich hoffe, dieser Thread wird nicht wieder "zufällig gelöscht" - so könnte man nämlich nicht mehr an Aussagen anknüpfen, die plötzlich als "zusammengebraut" erscheinen....  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 23:51
In Antwort auf codexomega

Du kannst dich sicherlich auch nicht daran erinnern, dass du in einemThread eines anderen Users mal erwähnt hast, dass deine Affäre bisexuell sei - was in deinen Threads jedoch nie & nur ansatzweise erwähnt wurde, obwohl dort quasi Alles ausgebreitet wurde.... Und jetzt bitte nicht wieder soetwas wie "...Ich fand es halt nicht besonders erwähnenswert...." 
Hast du eine Idee, warum eben diese alten Threads gelöscht wurden? Ich finde, gerade da hätte man im Gesamtzusammenhang / was die Story betrifft - noch so einiges wiederfinden können, was die ein oder andere Frage zum Gesamtverständnis der Story erleichtert hätte....
Aber warum weichst du Fragen aus wie: "Welche Nationalität hat dein Lover"?
Beziehungsweise - "Wer war / ist der geheimnisvolle Ghostwriter der Stars", der-(der Bezeichnung entsprechend)- schon mit den Größen des Show-Biz ect. zusammengearbeitet / sich in dich verliebt hat"?) 
Also, da er- obwohl du seine "Annäherungsversuche" abgelehnt hast - dennoch den Deal mit dir eingegangen ist, dein Buch zu veröffentlichen - warum all die Geheimniskrämerei um dein bald erscheinendes Buch (und den Namen des Ghostwriters, der dann ohnehin auf dem Titel prangen dürfte?) 
Abgesehen davon, dass das Buch schon vor ca. 1 Monat "fertig" war, - wann kommt es denn nun endlich heraus? 

Also erst einmal empfehle ich dir dich ein wenig zu beruhigen.
Zweitens kann ich dir sagen dass das mit der Bisexualität für mich kein Tabu ist. Du kannst mich gerne fragen. Was möchtest du dazu wissen? Wenn es ein Tabu gewesen wäre, hätte ich es kaum selbst geschrieben.

Drittens befindet sich das Buch in der Überarbeitungsphase, die Rohfassung ist lediglich fertig. Ich lasse mir dabei auch Zeit, auch wenn ich will dass es zeitnah heraus kommt. Wieso fragst du? Willst du es lesen?
Ich finde es ja nett dass du so an dem Buch interessiert bist. Die Überarbeitungsphase gestaltet sich  jedoc ein wenig schwerfällig, da ich nicht so motiviert bin. Beruflich bin ich gerade mit einem heftigen Projekt sehr eingespannt und nach Büroschluss wirklich platt. 

Der Ghostwriter erscheint nicht als Autor und namentlich, er arbeitet im Hintergrund. Jedenfalls bei mir. Ich möchte ihn auch nicht namentlich nennen. Was soll das bringen?
Zur Zeit arbeitet er für einen berühmten deutschen anerkannten Schaupieler, der das Geld brauct, auch wenn man denkt dass es nicht so sein könnte. 

Es wurde ein Thread leider gelöscht. Das fand ich auch sehr schade. Das war der von Kava. Die anderen drei, die von mir sind, sind nicht gelöscht, sie sind nur unter gegangen und der dritte ist der hier. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2018 um 23:55
In Antwort auf codexomega

"Wie kommst du auf global und Helikopter. Ich glaube du braust dir da etwas zusammen, davon habe ich nirgendwo geschrieben."

Tja.... Wie kommt man da auf "Helikopter" bzw. "Limousine" ? "Löffel" ich da vllt. gerade aus dem "Süppchen", das du in alten Threads "zusammengeköchelt" hast, - dich aber nun *potzblitz* nicht mehr an deine alten Zutaten erinnern kannst? 

Er kam also nie per Heli / Limousine zu euren "Treffen"?
Er ist nicht - abgesehen der Tatsache, das er ein notorischer Fremdgänger ist - bisexuell?

Kann sein, dass ich mir da etwas "zusammenbraue" - aber ich halte mich da nun mal nur an das "Rezept", das du einmal vorgegeben hast....

Ich hoffe, dieser Thread wird nicht wieder "zufällig gelöscht" - so könnte man nämlich nicht mehr an Aussagen anknüpfen, die plötzlich als "zusammengebraut" erscheinen....  

Nein, ich habe nie von einem Helikopter geschrieben, vielleicht verwechselst du das mit Fifty Shades of Gray. Limousine? So wirklich weiß ich nicht was man damit meint. Ist wohl sowas wie Villa, was ja nur für schönes Haus steht. Er fährt einen SUV.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2018 um 0:09
In Antwort auf mandellaugen

Nein, ich habe nie von einem Helikopter geschrieben, vielleicht verwechselst du das mit Fifty Shades of Gray. Limousine? So wirklich weiß ich nicht was man damit meint. Ist wohl sowas wie Villa, was ja nur für schönes Haus steht. Er fährt einen SUV.

Na, mandell - immer dran denken: Aus deinem "Buch" wird man alte Aussagen / Kapitel nicht mehr so einfach als "kann ich mich nicht mehr dran erinnern" streichen können.....Wäre alles noch nachles-bzw. zurückblätterbar... Das könnte nämlich die Glaubwürdigkeit des Ganzen arg in Frage stellen...
Wann kommt denn nun das Buch heraus? Oder muss das - aufgrund von alten, völlig widersprüchlichen Aussagen noch "überarbeitet" werden...? Obwohl es schon vor einem Monat+ "fertig" war  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2018 um 0:12

Naja, er ist derzeit nicht gut auf seine Frau zu sprechen. Dennoch spricht er immer sehr respektvoll von ihr.
Dass er all das überhaupt erzählt hat liegt daran, dass ich immer wieder Zweifel äußerte dass er sich trennen wird. Er versuchte mir seine Geschichte nahe zu bringen und wie alles zustande kam. 
Anfang zwanzig war er sehr in eine Frau verliebt mit der er vier Jahre zusammen war. Sie betrog ihn. Das Ende des ganzen hat ihn fertig gemacht und sehr leiden lassen, weswegen er lange keine Frau mehr an sich heran ließ. 

Er hatte einige Jahre später eine beste Freundin, seine heutige Frau, nach zwei Jahren wollte sie heiraten und es war ihr sehr wichtig. Er wollte es nicht, zögerte sehr, ließ sich aber dennoch darauf ein, da er es sich schön redete indem er sich sagte dass es vielleicht besser so ist, wenn keine großen romantischen und leidenschaftlichen Gefühle im Spiel sind, da er damit schlechte Erfahrungen gemacht hat und eine gute Freundschaft auch eine Basis sein kann.
Recht schnell merkte er dass er damit nicht klar kommt und es ihm fehlt, es dazu führt dass er sich das sonst woanders sucht und auf Dauer auch nicht darauf verzichten kann.

Ich finde das klingt recht plausibel und auch nicht ungewöhnlich. Viele Männer rutschten aus verschiedenen Motiven heraus in eine Ehe. Da ist ja auch nichts schlimmes daran. Respektlos klingt es für mich auch nicht. Wieso soll er sagen dass es die große Liebe war, wenn es das nicht war.
Das ist nun mal seine Erklärung warum es so lief und sie ist nachvollziehbar, zumal sie wirklich auch sicher ein guter Kumpel war, da sie ein zupackender Typ ist, sehr sozial engagiert und aktiv. 

Sie war aus bestimmten Gründen die mit dem Job zusammen hingen in seiner ersten Zeit in der er in Deutschland war, für ihn da und war wurde zur engsten Bezugsperson für ihn. Es ist für so Internationals ja auch nicht einfach Fuß zu fassen, wenn sie beruflich das Land wechseln und auch mit Sprachproblemen kämpfen oder bei der Wohnungssuche usw.
Sie hat in einem Bereich gearbeitet hat, in dem sie Zugang zu internationalen top Highpotenials und Eliteabsolventen gehabt hat, sie selbst hat eine Lehre gemacht. Aber aufgrund des sportlichen Engagements war sie in der Gruppe aktiv. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2018 um 0:18
In Antwort auf codexomega

Na, mandell - immer dran denken: Aus deinem "Buch" wird man alte Aussagen / Kapitel nicht mehr so einfach als "kann ich mich nicht mehr dran erinnern" streichen können.....Wäre alles noch nachles-bzw. zurückblätterbar... Das könnte nämlich die Glaubwürdigkeit des Ganzen arg in Frage stellen...
Wann kommt denn nun das Buch heraus? Oder muss das - aufgrund von alten, völlig widersprüchlichen Aussagen noch "überarbeitet" werden...? Obwohl es schon vor einem Monat+ "fertig" war  

Wieso interessiert es dich so sehr wann es heraus kommt? Was weiß denn ich ...
Dann wenn ich fertig mit der Überarbeitung bin, steht also in den Sternen. 
Andererseits habe ich ja nicht mehr mit einem Happyend gerechnet. Als ich damals sagte dass es fertig ist, war ich in einem Stadium in dem ich dachte dass wir nicht zusammen kommen. 
Dann aber kam es plötzlich zur Wende und es ergab sich eine Chance für ein Happyend. Es geht weiter in diese Richtung, weswegen ich nun doch weiter schreibe, während ich gleichzeitig von unten hoch überarbeite. 
Der Ghostwriter meinte eh ich soll ein Happyend rein schreiben, was ich zu dem Zeitpunkt nicht konnte, da ich es nicht erfinden wollte. 
Daher warte ich mal den Ausgang des ganzen ab, vielleicht ist doch ein Happyend drin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2018 um 0:25
In Antwort auf mandellaugen

Wieso interessiert es dich so sehr wann es heraus kommt? Was weiß denn ich ...
Dann wenn ich fertig mit der Überarbeitung bin, steht also in den Sternen. 
Andererseits habe ich ja nicht mehr mit einem Happyend gerechnet. Als ich damals sagte dass es fertig ist, war ich in einem Stadium in dem ich dachte dass wir nicht zusammen kommen. 
Dann aber kam es plötzlich zur Wende und es ergab sich eine Chance für ein Happyend. Es geht weiter in diese Richtung, weswegen ich nun doch weiter schreibe, während ich gleichzeitig von unten hoch überarbeite. 
Der Ghostwriter meinte eh ich soll ein Happyend rein schreiben, was ich zu dem Zeitpunkt nicht konnte, da ich es nicht erfinden wollte. 
Daher warte ich mal den Ausgang des ganzen ab, vielleicht ist doch ein Happyend drin.

"​Daher warte ich mal den Ausgang des ganzen ab, vielleicht ist doch ein Happyend drin."

Na, das hoffe ich doch mal ganz stark... Weil so ein wirkliches "Happy End" doch quasi nie erreicht ist.... Es sei denn, du schreibst hier noch die nächsten 20-30 Jahre weiter...Da würde selbst Rosamunde Pilcher vor Neid erblassen & dein Ghostwriter der Stars panisch kreischend das Weite suchen.... 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2018 um 19:37

Das frage ich mich auch.
Update: Aufgrund von Reallife war ich nicht mehr allzu viel online. Allerdings habe ich auch fleißig an meinem Buch geschrieben, da so gut wie fertig ist. Es ist so, dass ich zu perfektionistisch bin und nun ein drittes mal drüber gehe, weil ich immer noch etliche Passagen finde, die ich nachbessere. 
Wir sind nun ja schon länger zusammen und zählen auch die Anfangszeit dazu, weil mein Freund darauf besteht. So kommen wir auf mittlerweile 1,5 Jahre Beziehung. Er hat meine Kinder auch kennen gelernt und kommt uns häufig besuchen. Bei seinen Kindern bin ich noch zurückhaltend, da es sich mit der Mutter der Kinder nicht so leicht gestaltet bzw. das Verhältnis zwischen ihm und ihr so wie bereits in der Ehe nicht das beste ist. 
Es ist alles schön und gut, jedoch bin ich weiterhin nicht der Fernbeziehungstyp und zicke regelmäßig auch rum. Er ist da entspannter und nun auch öfter bei mir, da er dann hier wohnt und von hier aus arbeitet. Aber so richtig angekommen sind wir noch nicht, da ich mich wegen der Frau zurück halte und ihr nicht in die Quere kommen will, ihn sogar selbst dazu ermuntere bestimmte Gewohnheiten beizubehalten.

Bei uns spielen aber noch viel mehr Dinge eine Rolle, die sexueller Natur sind, sehr aufregend und erotisch. Es ist schön Erotik und Beziehung miteinander verbinden zu können. 

Jetzt freue ich mich erst einmal auf mein Buch und habe eine Endüberarbeitung der ersten 50 Seiten gemacht, so dass die als Manuskript bei einem Verlag eingereicht werden können.
Von dem Autor habe ich mich getrennt. Erstens sind wir vertraglich auf keinen grünen Zweig gekommen, zweitens kann ich das auch selbst durchziehen und habe es bereits durchgezogen. Er konnte Business und Privates nicht gut voneinander trennen und hat mehr erwartet als das was ich ihm geben konnte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2019 um 22:01

Wann kommt das Buch endlich raus? 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2019 um 17:47
In Antwort auf mandellaugen

Das frage ich mich auch.
Update: Aufgrund von Reallife war ich nicht mehr allzu viel online. Allerdings habe ich auch fleißig an meinem Buch geschrieben, da so gut wie fertig ist. Es ist so, dass ich zu perfektionistisch bin und nun ein drittes mal drüber gehe, weil ich immer noch etliche Passagen finde, die ich nachbessere. 
Wir sind nun ja schon länger zusammen und zählen auch die Anfangszeit dazu, weil mein Freund darauf besteht. So kommen wir auf mittlerweile 1,5 Jahre Beziehung. Er hat meine Kinder auch kennen gelernt und kommt uns häufig besuchen. Bei seinen Kindern bin ich noch zurückhaltend, da es sich mit der Mutter der Kinder nicht so leicht gestaltet bzw. das Verhältnis zwischen ihm und ihr so wie bereits in der Ehe nicht das beste ist. 
Es ist alles schön und gut, jedoch bin ich weiterhin nicht der Fernbeziehungstyp und zicke regelmäßig auch rum. Er ist da entspannter und nun auch öfter bei mir, da er dann hier wohnt und von hier aus arbeitet. Aber so richtig angekommen sind wir noch nicht, da ich mich wegen der Frau zurück halte und ihr nicht in die Quere kommen will, ihn sogar selbst dazu ermuntere bestimmte Gewohnheiten beizubehalten.

Bei uns spielen aber noch viel mehr Dinge eine Rolle, die sexueller Natur sind, sehr aufregend und erotisch. Es ist schön Erotik und Beziehung miteinander verbinden zu können. 

Jetzt freue ich mich erst einmal auf mein Buch und habe eine Endüberarbeitung der ersten 50 Seiten gemacht, so dass die als Manuskript bei einem Verlag eingereicht werden können.
Von dem Autor habe ich mich getrennt. Erstens sind wir vertraglich auf keinen grünen Zweig gekommen, zweitens kann ich das auch selbst durchziehen und habe es bereits durchgezogen. Er konnte Business und Privates nicht gut voneinander trennen und hat mehr erwartet als das was ich ihm geben konnte. 

wie läufts?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2019 um 21:49

Mich würde auch interessieren, wie es weitergegangen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2019 um 9:24
In Antwort auf veilchenblau

Mich würde auch interessieren, wie es weitergegangen ist.

wir werden es nie erfahren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2019 um 17:30
In Antwort auf jasmin7190

wir werden es nie erfahren

Wir werden wohl das Buch kaufen müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook