Home / Forum / Liebe & Beziehung / Neuigkeiten, Trennung (?), Status als Geliebte usw.

Neuigkeiten, Trennung (?), Status als Geliebte usw.

30. Januar 2018 um 9:24

Da hier einige meine Story verfolgt hatten, möchte ich mal ein Update für diejenigen geben, die es interessiert und auch weil mich alles selbst sehr beschäftigt.

Wie ihr wisst hatte er sich ja nach der einen Woche Kontaktsperre wieder bei mir gemeldet. Das ganze hat aber bei mir einen Knacks hinterlassen und einiges kaputt gemacht.
Er hat gemerkt dass er mich verliert. Mit Beginn des neuen Jahres war ich auch ein wenig orientierungslos und habe mich auch umgesehen. Ich sagte ihm offen, dass ich ein Date habe und für ihn ja fest steht, dass er sich nicht trennen wird.
Er sagte dass er mich nicht davon abhalten kann und will, da wir immerhin nicht zusammen sind. 

Nachdem ich mich mit dem anderen Mann getroffen habe und auch ehrlich darin war dass es zu mehr gekommen ist (ich nahm in kauf, dass ich mich dadurch disqualifiziere und er mich nie wieder sehen will), machte er eine Wendung um 180 Grad. Das ganze hat ihm derart zugesetzt, dass er über Stunden Herzrasen bekam und ihm klar wurde wie sehr er mich liebt und braucht.

Kurz darauf hat er mit seiner Frau gesprochen und ihr gesagt dass er sich trennen will, kurze Zeit darauf hat er ihr gesagt, dass es mich gibt. Sie habe gesagt, dass sie das schon geahnt hat. 
Sie will keine Trennung und hat ihn gebeten sich wieder anzunähern und zu reden. 
Er möchte es jetzt aber schnell durchziehen, sich eine Wohnung nehmen und ausziehen. Mit dem ältesten der Kinder hatte er auch ein Gespräch und der versteht ihn. 
Gelogen ist es nicht, da er mir auch einen Screenshot gesendet hat.

Das ganze macht mir Angst und ich habe Zweifel. Denn ich empfinde es als große Verantwortung die ich übernehme und ich kann mich natürlich nicht freuen, da die Freude auf dem Leid der Frau aufbaut. 

Wir haben Wunschvorstellungen, so dass ich offen für die Frau wäre, vieles einfach so bleiben kann wie es ist, keine Feindschaft existieren muss und ein weicher Übergang gut wäre. 

Im März werden wir ein Wochenende in einem Schlosshotel verbringen, das war schon vorher geplant. Er will auch bald eine Woche mit mir in Urlaub fahren und mir bei einem weiteren Trip seine Heimat im Sommer zeigen. Er ist beseelt davon mich nicht zu verlieren und hat große Panik, da er gemerkt hat, dass er mich liebt (das sagt er nun bei jeder Gelegenheit), nicht mehr ohne mich kann und mich braucht. 

Mir ist klar, dass das alles großer Mist ist. Mir wäre es auch lieber er wäre Single. Auch wenn ich beteiligt bin, ist es jedoch seine Trennung und ich habe ihn nie zu etwas gedrängt. Im Gegenteil, ich habe mir monatelang verkniffen ihm zu sagen dass ich ihn liebe, um ihn nicht unter Druck zu setzen und habe das Thema Trennung nicht mehr selbst angestoßen. Jetzt kam er wieder damit und er möchte mir diese Sicherheit geben, dass es so kommen wird.

Es ist durchaus möglich dass es sich um ein letztes verzweifeltes Hinhaltemanöver handelt das sich in Kürze in Luft auflöst. Allzu viel Zeit gebe ich ihm jedoch nicht, das weiß er. Ich werde bald erfahren ob er ernst macht und gebe ihm diese eine Chance noch. Noch geht das ganze nicht mal ein Jahr. 
Von mir aus konnte ich das ganze ohnehin nicht beenden und ließ es weiter laufen. Die Gefühle waren nicht mehr so stark vorhanden. Aber aufgrund seiner Initiative sind sie natürlich wieder voll entfacht.

So, das ist der aktuelle Stand.

Mehr lesen

30. Januar 2018 um 9:29
In Antwort auf mandellaugen

Da hier einige meine Story verfolgt hatten, möchte ich mal ein Update für diejenigen geben, die es interessiert und auch weil mich alles selbst sehr beschäftigt.

Wie ihr wisst hatte er sich ja nach der einen Woche Kontaktsperre wieder bei mir gemeldet. Das ganze hat aber bei mir einen Knacks hinterlassen und einiges kaputt gemacht.
Er hat gemerkt dass er mich verliert. Mit Beginn des neuen Jahres war ich auch ein wenig orientierungslos und habe mich auch umgesehen. Ich sagte ihm offen, dass ich ein Date habe und für ihn ja fest steht, dass er sich nicht trennen wird.
Er sagte dass er mich nicht davon abhalten kann und will, da wir immerhin nicht zusammen sind. 

Nachdem ich mich mit dem anderen Mann getroffen habe und auch ehrlich darin war dass es zu mehr gekommen ist (ich nahm in kauf, dass ich mich dadurch disqualifiziere und er mich nie wieder sehen will), machte er eine Wendung um 180 Grad. Das ganze hat ihm derart zugesetzt, dass er über Stunden Herzrasen bekam und ihm klar wurde wie sehr er mich liebt und braucht.

Kurz darauf hat er mit seiner Frau gesprochen und ihr gesagt dass er sich trennen will, kurze Zeit darauf hat er ihr gesagt, dass es mich gibt. Sie habe gesagt, dass sie das schon geahnt hat. 
Sie will keine Trennung und hat ihn gebeten sich wieder anzunähern und zu reden. 
Er möchte es jetzt aber schnell durchziehen, sich eine Wohnung nehmen und ausziehen. Mit dem ältesten der Kinder hatte er auch ein Gespräch und der versteht ihn. 
Gelogen ist es nicht, da er mir auch einen Screenshot gesendet hat.

Das ganze macht mir Angst und ich habe Zweifel. Denn ich empfinde es als große Verantwortung die ich übernehme und ich kann mich natürlich nicht freuen, da die Freude auf dem Leid der Frau aufbaut. 

Wir haben Wunschvorstellungen, so dass ich offen für die Frau wäre, vieles einfach so bleiben kann wie es ist, keine Feindschaft existieren muss und ein weicher Übergang gut wäre. 

Im März werden wir ein Wochenende in einem Schlosshotel verbringen, das war schon vorher geplant. Er will auch bald eine Woche mit mir in Urlaub fahren und mir bei einem weiteren Trip seine Heimat im Sommer zeigen. Er ist beseelt davon mich nicht zu verlieren und hat große Panik, da er gemerkt hat, dass er mich liebt (das sagt er nun bei jeder Gelegenheit), nicht mehr ohne mich kann und mich braucht. 

Mir ist klar, dass das alles großer Mist ist. Mir wäre es auch lieber er wäre Single. Auch wenn ich beteiligt bin, ist es jedoch seine Trennung und ich habe ihn nie zu etwas gedrängt. Im Gegenteil, ich habe mir monatelang verkniffen ihm zu sagen dass ich ihn liebe, um ihn nicht unter Druck zu setzen und habe das Thema Trennung nicht mehr selbst angestoßen. Jetzt kam er wieder damit und er möchte mir diese Sicherheit geben, dass es so kommen wird.

Es ist durchaus möglich dass es sich um ein letztes verzweifeltes Hinhaltemanöver handelt das sich in Kürze in Luft auflöst. Allzu viel Zeit gebe ich ihm jedoch nicht, das weiß er. Ich werde bald erfahren ob er ernst macht und gebe ihm diese eine Chance noch. Noch geht das ganze nicht mal ein Jahr. 
Von mir aus konnte ich das ganze ohnehin nicht beenden und ließ es weiter laufen. Die Gefühle waren nicht mehr so stark vorhanden. Aber aufgrund seiner Initiative sind sie natürlich wieder voll entfacht.

So, das ist der aktuelle Stand.

Wie lange seid ihr schon zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 9:34

Bevor die Hyänen kommen und dich wieder zerfleischen liebe Mandel
Ich finde du solltest dir den Schuh mit der Verantwortung gar nicht anziehen! ER trennt sich, ER hat seine Frau betrogen. Dass er sich für dich trennt, ist SEIN Bier.
Da er ein erwachsener Mann ist, hast du ihn zu nichts gezwungen oder gedrängt - somit liegt die Verantwortung rein bei ihm.

Ich finde es gut dass du vorsichtig bist. Alles weitere wird sich weisen, da bin ich sicher

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 9:41

Hallo Mandel.

Denkst du wirklich, dass die Basis die ihr habt für eine gute Beziehung ausreicht?

Ein Mann der sich erst trennt, wenn du mit einem anderen Mann schläfst, der seine Frau verlässt anstatt mit ihr eine Therapie zu machen und zumindest versuchen etwas zu retten? Kannst du einem Mann vertrauen, der bereits eine Frau verlassen hat, der er die Liebe geschworen hat?

 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 9:41
In Antwort auf june2017

Wie lange seid ihr schon zusammen?

9 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 9:45
In Antwort auf melonchen1

Bevor die Hyänen kommen und dich wieder zerfleischen liebe Mandel
Ich finde du solltest dir den Schuh mit der Verantwortung gar nicht anziehen! ER trennt sich, ER hat seine Frau betrogen. Dass er sich für dich trennt, ist SEIN Bier.
Da er ein erwachsener Mann ist, hast du ihn zu nichts gezwungen oder gedrängt - somit liegt die Verantwortung rein bei ihm.

Ich finde es gut dass du vorsichtig bist. Alles weitere wird sich weisen, da bin ich sicher

Danke Melonchen, rational gesehen ist es so. Ja es stimmt, er war ja sogar derjenige der auf mich zukam und mich zu einer Affäre erst überreden musste. 
Nach der Woche Kontaktsperre war er froh dass ich ihn überhaupt wieder akzeptiert habe.
Ich empfinde es so sehr als Belastung dass ich mich schon frage ob ich das alles überhaupt will. Andererseits kann ich nicht weg und bin gefangen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 9:50

Ich meine... für mich fühlt sich sein Trennungsgrund einfach falsch an.
Er hat sich nicht für dich getrennt, nicht für sich, nicht für euch. Er hat sich getrennt, weil er nicht wollte dass dich ein anderern bekommt. Das ist wie bei Kindern, die neidisch sind dass ein anderes Kind mit einem Spielzeug spielt das sie lange nicht mehr beachtet haben - und nur deshalb wollen sie jetzt mit nichts lieber spielen als mit diesem einen Gegenstand.

Das hat für mich nichts mit Liebe oder Zuneigung zutun - fernab davon ob er dich liebt oder nicht. Der Trennungsgrund, finde ich, ist purer Egoismus und Eifersucht. Keine Herzensangelegenheit.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 9:58
In Antwort auf vevlyn

Hallo Mandel.

Denkst du wirklich, dass die Basis die ihr habt für eine gute Beziehung ausreicht?

Ein Mann der sich erst trennt, wenn du mit einem anderen Mann schläfst, der seine Frau verlässt anstatt mit ihr eine Therapie zu machen und zumindest versuchen etwas zu retten? Kannst du einem Mann vertrauen, der bereits eine Frau verlassen hat, der er die Liebe geschworen hat?

 

Das sehe ich alles auch so. Die Basis ist grottig, daher bin ich mittlerweile unsicher ob ich das alles überhaupt will. Aber weg komme ich auch nicht. 
Eine Therapie würde nicht viel helfen, da es ihm darum geht, dass er sie einfach nicht mehr als Frau begehrt. Sie hat auch stark abgebaut und ihre Prioritäten liegen woanders. Es ist ein großer Attraktivitätsunterschied (sie ist auch ein paar Jahre älter als er) vorhanden und er befindet sich in einer Midlife Crisis, was wiederum alle Wahrscheinlichkeitsberechnungen für Trennungen aushebelt, da ein solcher Mann eher geneigt ist sich zu trennen ohne lange zu fackeln. Der Entschluss war da bevor ich da war und davon hatte er mir erzählt bevor wir unser erstes Treffen hatten. 

Theoretisch würde es schon für eine Beziehung ausreichen, da wir wirklich gut zusammen passen und harmonieren, in jeder Hinsicht. Der Impuls kam nicht weil ich mich mit einem anderen getroffen haben, sondern aus der Angst heraus mich zu verlieren. 

Er hat ihr nicht wirklich die Liebe geschworen, da das ganze aus einer Art Freundschaft Plus entstanden ist, bei dem sie ihm nach einiger Zeit die Pistole auf die Brust setzte wegen einer Heirat und er nachgegeben hat, mit großen Zweifeln, die nie verstummt sind, jedoch durch die Kinder alles zunächst am laufen gehalten wurde. Sie arbeitet schon seit fast 20 Jahren nicht mehr, es ist ein großer Bildungs- und Herkunftsunterschied vorhanden, er fühlt sich unverstanden, sieht kennt die Probleme und hat bisher nichts an der dominanten Art geändert. 
Es sind aber auch grundsätzliche kulturelle Unterschiede vorhanden, die zu dem Umgang führen der zum Problem wird. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 10:00
In Antwort auf vevlyn

Ich meine... für mich fühlt sich sein Trennungsgrund einfach falsch an.
Er hat sich nicht für dich getrennt, nicht für sich, nicht für euch. Er hat sich getrennt, weil er nicht wollte dass dich ein anderern bekommt. Das ist wie bei Kindern, die neidisch sind dass ein anderes Kind mit einem Spielzeug spielt das sie lange nicht mehr beachtet haben - und nur deshalb wollen sie jetzt mit nichts lieber spielen als mit diesem einen Gegenstand.

Das hat für mich nichts mit Liebe oder Zuneigung zutun - fernab davon ob er dich liebt oder nicht. Der Trennungsgrund, finde ich, ist purer Egoismus und Eifersucht. Keine Herzensangelegenheit.

Trennen wollte er sich schon von Anfang an, er wusste nur nicht wie er es umsetzen soll und fand die Kraft dafür nicht dagegen anzukommen, vor allem wegen den Kindern nicht. 
Der Grund ist ja nicht die Eifersucht, sondern die Probleme, die Liebe zu mir und die Angst dass er die Frau verliert die er liebt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 10:05

Das A und O ist für ihn die Liebe. Die fehlende Liebe in der Ehe, der barsche Umgang der von ihr ausgeht, mit einer hohen Anspruchshaltung im Alltag und auch sonst (finanziell hat sie ausgesorgt, es geht hier mehrere Immobilien die sie bereits von ihm vor Jahren überschrieben bekam, er hat trotz Führungsjob viele Verpflichtungen im Alltag, fährt die Kids zur Schule, zu Sport usw.).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 10:27
In Antwort auf mandellaugen

Trennen wollte er sich schon von Anfang an, er wusste nur nicht wie er es umsetzen soll und fand die Kraft dafür nicht dagegen anzukommen, vor allem wegen den Kindern nicht. 
Der Grund ist ja nicht die Eifersucht, sondern die Probleme, die Liebe zu mir und die Angst dass er die Frau verliert die er liebt. 

Schon klar - aber hätte das als Grund gereicht, hättest du gar nicht erst mit einem anderen Mann schlafen müssen, damit er handelt. Weißt du was ich meine?

Und auch zum oberen Beitrag wo du schreibst, dass er seine Frau nicht mehr begehrt usw - gibt es denn jemals einen Menschen in so einer Situation, der etwas anderes behauptet? Meine Cousine ist seit 4 Jahren mit einem verheirateten Mann zusammen. Die Mutter meines Exfreundes ebenfalls seit einem Jahr. Ich telefoniere regelmäßig als Kummerkasten mit beiden. Und im Endeffekt erzählen sie mir beide ein und dasselbe.

Weihnachten wieder allein verbracht. Hab ihm die Pistole auf die Brust gesetzt. Silvester hat er jetzt mit mir verbracht. Er trennt sich jetzt. Nächstes Jahr werden wir Weihnachten gemeinsam verbringen. Er schläft gar nicht mehr mit seiner Frau. Er will das langsam regeln weil er sonst soviel Geld verliert. Die Frau macht grad viel mit. Jetzt hatte sie grad Geburtstag, da kann er nicht gehen. Sie weiß von mir, aber sie versucht ihn immer noch zu halten. Jetzt hat der Sohn Geburtstag, da kann er nicht einfach ausziehen. Er hat sie nie wirklich geliebt, ich bin seine große Liebe. Sie hat auf Facebook blumen gepostet um mich zu verunsichern. Sie hatten Jahrtag und sie hat geschrieben dass sie den tollsten Mann der Welt hat - er hat mir aber gesagt dass sie einen Knall hat und sich die selber gekauft hat. Er würde ihr keine Blumen mehr schenken. Etc pp ...


Ich bin der Meinung dass ein Mensch, der es nicht sofort schafft sich zu trennen, niemals wirklich "frei" sein wird.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 10:39
In Antwort auf vevlyn

Schon klar - aber hätte das als Grund gereicht, hättest du gar nicht erst mit einem anderen Mann schlafen müssen, damit er handelt. Weißt du was ich meine?

Und auch zum oberen Beitrag wo du schreibst, dass er seine Frau nicht mehr begehrt usw - gibt es denn jemals einen Menschen in so einer Situation, der etwas anderes behauptet? Meine Cousine ist seit 4 Jahren mit einem verheirateten Mann zusammen. Die Mutter meines Exfreundes ebenfalls seit einem Jahr. Ich telefoniere regelmäßig als Kummerkasten mit beiden. Und im Endeffekt erzählen sie mir beide ein und dasselbe.

Weihnachten wieder allein verbracht. Hab ihm die Pistole auf die Brust gesetzt. Silvester hat er jetzt mit mir verbracht. Er trennt sich jetzt. Nächstes Jahr werden wir Weihnachten gemeinsam verbringen. Er schläft gar nicht mehr mit seiner Frau. Er will das langsam regeln weil er sonst soviel Geld verliert. Die Frau macht grad viel mit. Jetzt hatte sie grad Geburtstag, da kann er nicht gehen. Sie weiß von mir, aber sie versucht ihn immer noch zu halten. Jetzt hat der Sohn Geburtstag, da kann er nicht einfach ausziehen. Er hat sie nie wirklich geliebt, ich bin seine große Liebe. Sie hat auf Facebook blumen gepostet um mich zu verunsichern. Sie hatten Jahrtag und sie hat geschrieben dass sie den tollsten Mann der Welt hat - er hat mir aber gesagt dass sie einen Knall hat und sich die selber gekauft hat. Er würde ihr keine Blumen mehr schenken. Etc pp ...


Ich bin der Meinung dass ein Mensch, der es nicht sofort schafft sich zu trennen, niemals wirklich "frei" sein wird.

Ich habe den anderen ja nicht getroffen um ihm einen Grund zu liefern, sondern in der Hoffnung dass ich von dem ganzen emotional weg komme. 

Klar behaupten die Männer dass sie die Frau nicht mehr begehren. In unserem Fall kommt es sogar dennoch zu Sex, da ist er ehrlich. Wenn alles gut laufen würde und es keine Probleme geben würde, käme es ja nicht zur Affäre, wage ich mal zu behaupten. Es gibt aber einfach Gründe, weswegen es dennoch nicht zur Trennung kommt. 

Ich frage mich auch ob er jemals wirklich frei sein wird und ob ich hier nicht einen teuren Preis bezahle, selbst wenn er sich endgültig trennen sollte. 
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 11:07
In Antwort auf mandellaugen

Ich habe den anderen ja nicht getroffen um ihm einen Grund zu liefern, sondern in der Hoffnung dass ich von dem ganzen emotional weg komme. 

Klar behaupten die Männer dass sie die Frau nicht mehr begehren. In unserem Fall kommt es sogar dennoch zu Sex, da ist er ehrlich. Wenn alles gut laufen würde und es keine Probleme geben würde, käme es ja nicht zur Affäre, wage ich mal zu behaupten. Es gibt aber einfach Gründe, weswegen es dennoch nicht zur Trennung kommt. 

Ich frage mich auch ob er jemals wirklich frei sein wird und ob ich hier nicht einen teuren Preis bezahle, selbst wenn er sich endgültig trennen sollte. 
 

Und genau da liegt der Hund begraben.

Du hast den anderen getroffen um emotional wegzukommen - das ist es, was du dir einredest und das ist es was du dir eigentlich auch gewünscht hast. Tatsächlich, war es aber auch irgendwie eine Form der Herausforderung. Du hast ihm immerhin bewusst gesagt dass du ein Date hattest - ja du hast ihm sogar berichtet dass mehr gelaufen ist. Das hat mit emotional wegkommen nichts zutun und das weißt du auch. Du bist ja eine intelligente Frau. Verknallt und deshalb ein bisschen dämlich - aber intelligent.

Warum er eine Affäre hat, das kann dir niemand sagen. Vermutlich nicht einmal er selbst. Was mir aber bei den zwei Damen in meinem Umfeld aufgefallen ist, ist dass es oftmals gar keine Probleme in der Ehe braucht um eine Affäre zu haben. Einer dieser besagten Herren ist nämlich in meinen Augen nur mit der Affäre zusammen, weil er diesen Kick für sich braucht. Der braucht dieses "angehimmelt" werden, dieses seiner Frau vorgaukeln er wäre so fleißig und hätte so viel zutun - und stattdessen zu ihr fahren um Sex zu haben und teilweise sogar stundenlang zu schlafen. Der braucht auch den Nervenkitzel. Ich bin mir sicher, wenn er sich trennen würde und mit ihr zusammen kommen würde, dann würde das nicht lange gut gehen. Der ist einfach nicht der Mensch für -eine- Frau. Der will keine glückliche Zweisamkeit. Der will einerseits eine Mutter für seine zwei Jungs, die ihn brach Mittags bekocht, seine Eltern bespaßt, ihn auf Feierlichkeiten begleitet - zum anderen will er aber eine Affäre mit der er sich jung und begehrt fühlt, die er mit Kleinigkeiten wie einem Strauß Blumen abspeißen kann, bei der er auftanken kann damit er zuhause wieder der fleißige tolle Mann sein kann.

Wie gesagt - ich weiß nicht warum dein Freund dich als Affäre hat.
Aber ich würde mich fragen, ob es der Grund dafür wirklich du und seine gescheiterte Ehe - oder vielleicht doch der Hang zur gewünschten Affäre ist.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 11:58
In Antwort auf vevlyn

Und genau da liegt der Hund begraben.

Du hast den anderen getroffen um emotional wegzukommen - das ist es, was du dir einredest und das ist es was du dir eigentlich auch gewünscht hast. Tatsächlich, war es aber auch irgendwie eine Form der Herausforderung. Du hast ihm immerhin bewusst gesagt dass du ein Date hattest - ja du hast ihm sogar berichtet dass mehr gelaufen ist. Das hat mit emotional wegkommen nichts zutun und das weißt du auch. Du bist ja eine intelligente Frau. Verknallt und deshalb ein bisschen dämlich - aber intelligent.

Warum er eine Affäre hat, das kann dir niemand sagen. Vermutlich nicht einmal er selbst. Was mir aber bei den zwei Damen in meinem Umfeld aufgefallen ist, ist dass es oftmals gar keine Probleme in der Ehe braucht um eine Affäre zu haben. Einer dieser besagten Herren ist nämlich in meinen Augen nur mit der Affäre zusammen, weil er diesen Kick für sich braucht. Der braucht dieses "angehimmelt" werden, dieses seiner Frau vorgaukeln er wäre so fleißig und hätte so viel zutun - und stattdessen zu ihr fahren um Sex zu haben und teilweise sogar stundenlang zu schlafen. Der braucht auch den Nervenkitzel. Ich bin mir sicher, wenn er sich trennen würde und mit ihr zusammen kommen würde, dann würde das nicht lange gut gehen. Der ist einfach nicht der Mensch für -eine- Frau. Der will keine glückliche Zweisamkeit. Der will einerseits eine Mutter für seine zwei Jungs, die ihn brach Mittags bekocht, seine Eltern bespaßt, ihn auf Feierlichkeiten begleitet - zum anderen will er aber eine Affäre mit der er sich jung und begehrt fühlt, die er mit Kleinigkeiten wie einem Strauß Blumen abspeißen kann, bei der er auftanken kann damit er zuhause wieder der fleißige tolle Mann sein kann.

Wie gesagt - ich weiß nicht warum dein Freund dich als Affäre hat.
Aber ich würde mich fragen, ob es der Grund dafür wirklich du und seine gescheiterte Ehe - oder vielleicht doch der Hang zur gewünschten Affäre ist.

Vevlyn, mich das zu fragen, warum er eine Affäre hat, damit fange ich erst gar nicht an, denn ich kann auch nur spekulieren und würde mich verlieren.
Ich versuche nur darauf zu schauen ob er sich nun trennt oder nicht und gebe ihm eine zweite Chance. Entweder nutzt er die zügig oder er lässt es sein. 
Ich bin froh dass die Situation im Dezember bei mir etwas Abkühlung rein gebracht hat und ich auf dem Boden der Tatsachen kam. 
Ich habe ihm auch gesagt dass er nicht mit mir spielen soll und ich kein hin und her mehr will. 

Vevelyn, ich habe mich getroffen weil ich wirklich gehofft habe, dass dadurch mehr Distanz zu allem rein kommt und vielleicht auch in der Hoffnung dass ich dadurch unten durch bei ihm bin und er mich auch ziehen lässt.
Jedenfalls in der Hoffnung dass irgend etwas passiert, was auch immer. Dass er um mich kämpft, damit habe ich in dem Sinne nicht gerechnet, da ich dachte dass das Thema Trennung endgültig durch ist, da er sich im Dezember sehr klar dazu geäußert hatte, dass es nicht stattfinden wird und ich hatte mich auch damit abgefunden.
Ich habe auch deshalb nicht damit gerechnet, weil ich mich nach all den Fehlschlägen auch ungeliebt fühle und in Frage stellte ob sich überhaupt jemand in mich verlieben kann oder ob ich für Männer nur für Sex oder ander Oberflächlichkeiten zu gebrauchen bin.
Diese Frage hat mich sehr beschäftigt und das weiß er auch. Es tat ihm leid dass ich so fühle und er zu dem Gefühl auch mit beiträgt. 
Es tut ihm auch leid, dass er mich wohl auch davon abhält mein Glück bei einem anderen zu finden, daher wollte er mir diesen Freiraum geben, mich anderen zu öffnen, damit er auch nicht so in der Schuld ist. Als es dann soweit war hat er die Krise bekommen. Er denkt grundsätzlich dass er toleranter ist, als er in wirklichkeit ist. Wenn es ernst wird, bekommt er den Rappel. Er geht immer von vergangenen Beziehungen aus und dass er da so tolerant und wenig eifersüchtig war, versucht sich wie gewohnt zu verhalten und wird dann innerlich rasend vor Eifersucht. Es sei alles so lange okay wie ich ihm davon erzähle sagte er. Von wegen. Das ist auch sehr schwierig zu handhaben, da ich gar nicht weiß woran ich da bin und ein ständiges Gezerre in dieser ungeklärten Situation. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 12:19

Das ist durchaus möglich. Das werde ich bald erfahren. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 12:20

Kann es nicht sein, dass du jetzt wo er sich augenscheinlich für dich entscheidet Fracksausen bekommst? Dass du ihn unbewusst genommen hättest weil es dir ganz recht war, dass er nicht verfügbar war?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 12:31
In Antwort auf herbstblume6

Kann es nicht sein, dass du jetzt wo er sich augenscheinlich für dich entscheidet Fracksausen bekommst? Dass du ihn unbewusst genommen hättest weil es dir ganz recht war, dass er nicht verfügbar war?

Ja, jetzt wo er mit großen Schritten handelt bekomme ich Muffensausen, was aber auch daran liegt, dass meine Gefühle in der einen schlimmen Dezemberwoche merklich abgekühlt sind, da ist einfach etwas kaputt gegangen in mir, das sich nicht wieder herstellen lässt.

Außerdem ist es weiterhin so, dass ich völlig verunsichert in seiner Gegenwart bin, aufgrund seiner Erscheinung, seiner Art, nicht zufällig wirkt es so als hätten wir einen größeren Altersunterschied als nur die fünf Jahre. 

Ich habe Angst ob ich mit solch einem perfektionistischen Mann bei dem alles so tiptop und pikobello wirkt mithalten kann, in meinem chaotischen Leben als berufstätige alleinerziehende Mama, die kein Stück finanziell oder von Standard her mit ihm mithalten kann. Seine Frau kann ich ohnehin nicht ersetzen und er gibt dieses Umfeld auf, in dem alles tickte wie ein Uhrwerk und völlig eingespielt war. Ich weiß nicht ob ich seinen Ansprüchen genügen kann und ob er nicht enttäuscht sein wird. Ich bin nicht die Powerfrau die mancher Mann gerne in mir sehen will und bewundert. Ich versuche nur irgendwie zu überleben. Ich will dafür auch nicht bewundert werden, sondern um meinetwillen geliebt werden. Er sagt zwar dass ich mehr als genüge, aber ich zweifle dennoch an allem sehr und habe Angst vor dem Leistungsdruck und dem Pensum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 12:35
In Antwort auf herbstblume6

Kann es nicht sein, dass du jetzt wo er sich augenscheinlich für dich entscheidet Fracksausen bekommst? Dass du ihn unbewusst genommen hättest weil es dir ganz recht war, dass er nicht verfügbar war?

Es muss nicht mal an ihm liegen. Ende letzten Jahres stellt ich nicht umsonst fest, dass ich derzeit vielleicht gar nicht bereit für eine richtige Beziehung will und mich dieses Konstrukt nur unter Druck setzen würde. Daher war eine Affäre ohne Ausgang für mich auch okay. 
Ich weiß nicht ob ich dem Pensum einer festen Beziehung genügen kann, da ist auch die Angst vor Veränderung, die jetztige Gewohnheit, ich kann mir gar nicht vorstellen einen Partner zu haben im Moment, der Ansprüche an mich stellt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 12:41
In Antwort auf mandellaugen

Da hier einige meine Story verfolgt hatten, möchte ich mal ein Update für diejenigen geben, die es interessiert und auch weil mich alles selbst sehr beschäftigt.

Wie ihr wisst hatte er sich ja nach der einen Woche Kontaktsperre wieder bei mir gemeldet. Das ganze hat aber bei mir einen Knacks hinterlassen und einiges kaputt gemacht.
Er hat gemerkt dass er mich verliert. Mit Beginn des neuen Jahres war ich auch ein wenig orientierungslos und habe mich auch umgesehen. Ich sagte ihm offen, dass ich ein Date habe und für ihn ja fest steht, dass er sich nicht trennen wird.
Er sagte dass er mich nicht davon abhalten kann und will, da wir immerhin nicht zusammen sind. 

Nachdem ich mich mit dem anderen Mann getroffen habe und auch ehrlich darin war dass es zu mehr gekommen ist (ich nahm in kauf, dass ich mich dadurch disqualifiziere und er mich nie wieder sehen will), machte er eine Wendung um 180 Grad. Das ganze hat ihm derart zugesetzt, dass er über Stunden Herzrasen bekam und ihm klar wurde wie sehr er mich liebt und braucht.

Kurz darauf hat er mit seiner Frau gesprochen und ihr gesagt dass er sich trennen will, kurze Zeit darauf hat er ihr gesagt, dass es mich gibt. Sie habe gesagt, dass sie das schon geahnt hat. 
Sie will keine Trennung und hat ihn gebeten sich wieder anzunähern und zu reden. 
Er möchte es jetzt aber schnell durchziehen, sich eine Wohnung nehmen und ausziehen. Mit dem ältesten der Kinder hatte er auch ein Gespräch und der versteht ihn. 
Gelogen ist es nicht, da er mir auch einen Screenshot gesendet hat.

Das ganze macht mir Angst und ich habe Zweifel. Denn ich empfinde es als große Verantwortung die ich übernehme und ich kann mich natürlich nicht freuen, da die Freude auf dem Leid der Frau aufbaut. 

Wir haben Wunschvorstellungen, so dass ich offen für die Frau wäre, vieles einfach so bleiben kann wie es ist, keine Feindschaft existieren muss und ein weicher Übergang gut wäre. 

Im März werden wir ein Wochenende in einem Schlosshotel verbringen, das war schon vorher geplant. Er will auch bald eine Woche mit mir in Urlaub fahren und mir bei einem weiteren Trip seine Heimat im Sommer zeigen. Er ist beseelt davon mich nicht zu verlieren und hat große Panik, da er gemerkt hat, dass er mich liebt (das sagt er nun bei jeder Gelegenheit), nicht mehr ohne mich kann und mich braucht. 

Mir ist klar, dass das alles großer Mist ist. Mir wäre es auch lieber er wäre Single. Auch wenn ich beteiligt bin, ist es jedoch seine Trennung und ich habe ihn nie zu etwas gedrängt. Im Gegenteil, ich habe mir monatelang verkniffen ihm zu sagen dass ich ihn liebe, um ihn nicht unter Druck zu setzen und habe das Thema Trennung nicht mehr selbst angestoßen. Jetzt kam er wieder damit und er möchte mir diese Sicherheit geben, dass es so kommen wird.

Es ist durchaus möglich dass es sich um ein letztes verzweifeltes Hinhaltemanöver handelt das sich in Kürze in Luft auflöst. Allzu viel Zeit gebe ich ihm jedoch nicht, das weiß er. Ich werde bald erfahren ob er ernst macht und gebe ihm diese eine Chance noch. Noch geht das ganze nicht mal ein Jahr. 
Von mir aus konnte ich das ganze ohnehin nicht beenden und ließ es weiter laufen. Die Gefühle waren nicht mehr so stark vorhanden. Aber aufgrund seiner Initiative sind sie natürlich wieder voll entfacht.

So, das ist der aktuelle Stand.

Hallo Mandel

Ich staune gerade... Du hattest doch damals mehrmals betont, dass seine Frau längst von dir wüsste, weil er ja sooo aufrichtig wäre... Und jetzt hat er ihr aktuell erst von dir erzählt? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 12:47

Ich habe ständig Angst etwas falsches zu sagen, zu tun oder das Bild das er von mir sehen will zu enttäuschen. Die Welt aus der er kommt ist verdammt elitär, ich habe hier meine ganz eigenen Sorgen und Nöte, die jenseits dieser abgeschotteten Welt in der Realität liegen.
Das mache ich alles mit mir aus und schlage mich so schon lange alleine durch. 

Ich würde mir eher einen Partner auf Augenhöhe wünschen, mit dem ich über alles offen reden kann, vielleicht irgendwann zusammen ziehen, die Miete teilen oder gemeinsam Eigentum anschaffen und für die Zukunft gemeinsam etwas aufbauen.

Hier hingegen kann ich über nichts in der Richtung reden, er fragte schon ob ich ihn auch behalte wenn er mal arm werden würde (was bei ihm abwegig ist). Aber das zeigt wie sehr er Angst davor hat, dass eine Frau ihn für sein Geld will.
Ich sagte dass es mir lieber gewesen wäre, wenn er weniger hätte, dann wäre alles nicht so ein großes Problem, auch mit der Trennung und dem Geld. Ich will aber nicht so tun müssen, als sei Geld für mich bedeutungslos, da davon abhängt ob ich die Kitagebühren, die Miete, den Urlaub usw. zahlen kann und ich alles im Auge behalten muss. 
Ich habe das Gefühl dass ich auf alles verzichten muss um zu beweisen, dass es mir nicht um Geld geht, während ich hier alles alleine aufbringe, zur Miete wohne und er und seine Frau aus zig Immobilien Mieteinnahmen haben. Ich fühle mich so als würde ich mich an einem zu großen Brocken verschlucken und dabei unter gehen. Als würde mein bescheidenes kleines Gefüge das ich mir mühselig zusammen geschustert habe, platt getrampelt werden und unter der Last zusammen brechen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 12:49
In Antwort auf didivah

Hallo Mandel

Ich staune gerade... Du hattest doch damals mehrmals betont, dass seine Frau längst von dir wüsste, weil er ja sooo aufrichtig wäre... Und jetzt hat er ihr aktuell erst von dir erzählt? 

Ja, das wundert mich auch alles und ich habe auch gestaunt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 12:58
In Antwort auf didivah

Hallo Mandel

Ich staune gerade... Du hattest doch damals mehrmals betont, dass seine Frau längst von dir wüsste, weil er ja sooo aufrichtig wäre... Und jetzt hat er ihr aktuell erst von dir erzählt? 

Oh.  Die Info hab ich gar nicht.

Sorry Mandel, aber der Kerl den du da begehrst, das ist einfach nur ein kleiner, bemitleidenswerter, verlogener, erbärmlicher, lächerlicher, lebendiger Dildo.

Hab deinen Spaß mit ihm, wenn er gut im Bett ist.
Aber lass dich nicht darauf ein. Das ist doch menschlich gesehen die unterste Schublade.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 13:09
In Antwort auf vevlyn

Oh.  Die Info hab ich gar nicht.

Sorry Mandel, aber der Kerl den du da begehrst, das ist einfach nur ein kleiner, bemitleidenswerter, verlogener, erbärmlicher, lächerlicher, lebendiger Dildo.

Hab deinen Spaß mit ihm, wenn er gut im Bett ist.
Aber lass dich nicht darauf ein. Das ist doch menschlich gesehen die unterste Schublade.

Jetzt stellt dir mal vor, du weißt das alles und kannst dennoch nicht weg !
So gehts mir gerade ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 13:23
In Antwort auf mandellaugen

Jetzt stellt dir mal vor, du weißt das alles und kannst dennoch nicht weg !
So gehts mir gerade ...

Das liebe Mandel, das ist dann der Punkt mit dem du zum Glück arbeiten kannst.
Dein Eingangspost ist - und ich denke du stimmst mir zu - eine Ode an die Gutgläubigkeit. Obwohl du hier im Forum -alles- ehrlich schreiben könntest, hast du im Eingangspost trotzdem versucht schlechte Dinge für dich zu behalten und den Text möglich "schön" zu verfassen. Möglichst so, dass nicht alle zum Abstand, zum Cut, zum Schlussstrich raten. Und das ist absolut menschlich was du da tust.

Aber: Wichtig ist, dass du -weißt- dass du es beschönigst. Dass du -weißt- dass dir nichts anderes übrig bleibt, weil du die Antwort auf die Wahrheit bereits kennen würdest. Weil du weißt, dass jeder klar denkende Außenstehende sagen würde, dass das alles keinen Sinn macht. Das Problem ist - und das wird jetzt weh tun: Selbst wenn du jetzt Zuspruch im Forum erhältst und dir das wieder für ein paar Wochen ein bisschen Kraft schenkt, dann wäre all dieser Zuspruch nur ein Trugbild. Und im Endeffekt stehst du dann doch wieder vorm PC auf und bist in der miesen Lage - und nichts ist besser. Vermutlich sehnst du dich sogar danach, dass die Probleme "nur" so sind, wie in deinem Eingangspost geschildert. Vermutlich würdest du dann nicht einmal einen Thread erstellen, weil du zur Lösung dieser Lage selber klug genug wärst.


Du bist verliebt.
Und Liebe macht nicht nur blind, sondern kann auch wahnsinnig weh tun.
Die zwei Damen aus meinem engen Kreis sind auch noch mit ihren Affären zusammen. Die Cousine wie gesagt seit 4 oder... ich glaub sogar seit 5 Jahren mittlerweile. Kein Tag läuft anders. Sie leidet seit -Jahren- darunter. Sie weiß, dass sie das beenden muss. Sie schafft es nur nicht. Er kommt immer wieder, er lässt sie nicht gehen. Und sie lässt sich jedes Mal wieder darauf ein.

Bitte bitte versuch stark genug zu sein und Abstand zu suchen.
Ich weiß nicht wie - aber versuch es. Du wirst später um jeden Tag froh sein, den du nicht an ihn vergeudet hast.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 13:41

Das kann ich eben nicht. Ich habe es versucht und habe Atemnot bekommen, ich habe es gerade mal eine schreckliche Stunde lang geschafft und kam wieder angekrochen und habe mich noch billiger verkauft als ich es ohnehin schon zuvor getan habe. 
Sobald ich denke er ist nicht mehr da, umgibt mich eine erschreckend große Leere, Panik steigt in mir hoch.
Es war komisch zu erleben, dass es ihm übrigens auch so geht, er hat genau dieses Gefühl beschrieben, obwohl ich ihm davon nichts gesagt hatte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 13:46
In Antwort auf vevlyn

Das liebe Mandel, das ist dann der Punkt mit dem du zum Glück arbeiten kannst.
Dein Eingangspost ist - und ich denke du stimmst mir zu - eine Ode an die Gutgläubigkeit. Obwohl du hier im Forum -alles- ehrlich schreiben könntest, hast du im Eingangspost trotzdem versucht schlechte Dinge für dich zu behalten und den Text möglich "schön" zu verfassen. Möglichst so, dass nicht alle zum Abstand, zum Cut, zum Schlussstrich raten. Und das ist absolut menschlich was du da tust.

Aber: Wichtig ist, dass du -weißt- dass du es beschönigst. Dass du -weißt- dass dir nichts anderes übrig bleibt, weil du die Antwort auf die Wahrheit bereits kennen würdest. Weil du weißt, dass jeder klar denkende Außenstehende sagen würde, dass das alles keinen Sinn macht. Das Problem ist - und das wird jetzt weh tun: Selbst wenn du jetzt Zuspruch im Forum erhältst und dir das wieder für ein paar Wochen ein bisschen Kraft schenkt, dann wäre all dieser Zuspruch nur ein Trugbild. Und im Endeffekt stehst du dann doch wieder vorm PC auf und bist in der miesen Lage - und nichts ist besser. Vermutlich sehnst du dich sogar danach, dass die Probleme "nur" so sind, wie in deinem Eingangspost geschildert. Vermutlich würdest du dann nicht einmal einen Thread erstellen, weil du zur Lösung dieser Lage selber klug genug wärst.


Du bist verliebt.
Und Liebe macht nicht nur blind, sondern kann auch wahnsinnig weh tun.
Die zwei Damen aus meinem engen Kreis sind auch noch mit ihren Affären zusammen. Die Cousine wie gesagt seit 4 oder... ich glaub sogar seit 5 Jahren mittlerweile. Kein Tag läuft anders. Sie leidet seit -Jahren- darunter. Sie weiß, dass sie das beenden muss. Sie schafft es nur nicht. Er kommt immer wieder, er lässt sie nicht gehen. Und sie lässt sich jedes Mal wieder darauf ein.

Bitte bitte versuch stark genug zu sein und Abstand zu suchen.
Ich weiß nicht wie - aber versuch es. Du wirst später um jeden Tag froh sein, den du nicht an ihn vergeudet hast.

Ja liebe Vevlyn, das versuche ich schon. Ich gehe viel aus, lenke mich ab, versuche offen zu sein für andere usw. 
Ich weiß aber auch nicht wo mich all das hinführt. Ich hoffe dass ich nicht zig Jahre in der Situation gefangen sein werde.
Ich hoffe dass ich mich auch nicht so anhöre, wie deine zwei Bekannten, sondern vielleicht auch ein wenig realistischer und resignierter. Denn durch die Lügen und die eine Woche ist da jetzt der Wurm drin, was auch gut so ist. Er steht nicht mehr so auf dem Podest wie noch vor einigen Wochen. 
Und wenn er noch Sex mit seiner Frau haben kann, kann es auch gar nicht so schlimm sein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 13:57
In Antwort auf mandellaugen

Ja liebe Vevlyn, das versuche ich schon. Ich gehe viel aus, lenke mich ab, versuche offen zu sein für andere usw. 
Ich weiß aber auch nicht wo mich all das hinführt. Ich hoffe dass ich nicht zig Jahre in der Situation gefangen sein werde.
Ich hoffe dass ich mich auch nicht so anhöre, wie deine zwei Bekannten, sondern vielleicht auch ein wenig realistischer und resignierter. Denn durch die Lügen und die eine Woche ist da jetzt der Wurm drin, was auch gut so ist. Er steht nicht mehr so auf dem Podest wie noch vor einigen Wochen. 
Und wenn er noch Sex mit seiner Frau haben kann, kann es auch gar nicht so schlimm sein. 

Doch, du hörst dich genauso an wenn ich ehrlich bin. Bei denen ist es wirklich gleich wie bei dir, auch wenn sie voneinander sagen dass es "ganz etwas anderes ist" - und vermutlich würden sie auch sagen dass es bei ihnen jeweils "lange nicht so schlimm ist" wie bei dir. In so einer Lage redet man sich das immer besonders schön.

Lügen - die man verzeiht.
Lügen - die man sich selber schön redet.
Natürlich steht er noch auf dem Podest wie vor einigen Wochen. Er ist immer noch auf Platz 1 bei dir - nur ist das Podest halt nach und nach gesunken. Und das sinkt so weit nach unten, bis es unter jedes Niveau, unter jeden Stolz sinkt.


Du weißt zwar von einigen Missständen die dich denken lassen, dass du es realistischer und resignierter siehst. Aber du filterst sie nicht. Du weißt sie, aber realisierst sie nicht so weit, dass es eine Auswirkung auf deine Zuneigung zu ihm hat. Du erfährst sie nur und speicherst sie in einem Teil deines Gehirns ab, in dem du Dinge verstaust die dich belasten und die du ausblenden willst.


Du sagst du hattest Atemnot und nach einer(!) Stunde hast du dich schon wieder gemeldet. Ja, liebe Mandel. Atemnot ist normal. Vielleicht muss du dich auch übergeben, über Tage oder Woche. Vielleicht hast du dann Durchfall, nimmst einige Kilo ab weil du nichts essen kannst. Vielleicht hast du Schlafstörungen, bekommst blasse Haut, hast aufgrund der Mangelernährung eine Sehschwäche über ein paar Tage. Es kann sein dass du Herzrasen hast, ja sogar Fieber bekommst. Lauter Dinge, wegen denen heutzutage so viele Menschen sofort eine Therapie wollen - dabei übersieht jeder, dass es einfach ganz normale Symptome sind, die Liebeskummer mit sich bringt.


Eine Trennung - eine richtige Trennung mit Kontaktabbruch - ist nichts anderes als sterben. Wenn ein Mensch den du liebst stirbt, dann hast du genau die selben Symptome. Liebeskummer ist nur eine andere Bezeichung für tiefe Trauer. Aber wie auch nach einem Todesfall die Trauer erträglich wird, wird der Kummer vom Liebeskummer schwächer. Und auch hier wird es so sein, dass dein Leben nie wieder so sein wird wie es mal war - aber dass im Vergleich zum Tod eines Menschen der Tag kommen wird, andem dir das Sterben der Beziehung gleichgültig sein wird.

Du musst nur diese Symptome über dich ergehen lassen.
Du musst weinen. Brüllen. Schreien. Wein trinken. Wenn du Raucherin bist, rauch Zigaretten, friss dir Eis rein jeden Abend, löffel Nutella-Gläser, nimm zu, nimm ab, geh joggen, geh Wellnessen, klatsch dir selber eine wenn du durchdrehst. Zerstör Geschirr, lass den Frust an anderen aus, geh eine Woche Krankenstand, verbrenne Andenken an ihn. Betreibe Frustshopping, scheiß mal kurz auf den Haushalt und spuck mal ganz unweiblich vorm Haus auf den Boden.


Tu was du tun musst. Aber halte diese Symptome aus. Sie bringen dich nicht um. Sie verletzen dich nicht auf Dauer. Sie schmerzen nur eine Zeit lang - und danach bist du frei.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 14:01
In Antwort auf vevlyn

Das liebe Mandel, das ist dann der Punkt mit dem du zum Glück arbeiten kannst.
Dein Eingangspost ist - und ich denke du stimmst mir zu - eine Ode an die Gutgläubigkeit. Obwohl du hier im Forum -alles- ehrlich schreiben könntest, hast du im Eingangspost trotzdem versucht schlechte Dinge für dich zu behalten und den Text möglich "schön" zu verfassen. Möglichst so, dass nicht alle zum Abstand, zum Cut, zum Schlussstrich raten. Und das ist absolut menschlich was du da tust.

Aber: Wichtig ist, dass du -weißt- dass du es beschönigst. Dass du -weißt- dass dir nichts anderes übrig bleibt, weil du die Antwort auf die Wahrheit bereits kennen würdest. Weil du weißt, dass jeder klar denkende Außenstehende sagen würde, dass das alles keinen Sinn macht. Das Problem ist - und das wird jetzt weh tun: Selbst wenn du jetzt Zuspruch im Forum erhältst und dir das wieder für ein paar Wochen ein bisschen Kraft schenkt, dann wäre all dieser Zuspruch nur ein Trugbild. Und im Endeffekt stehst du dann doch wieder vorm PC auf und bist in der miesen Lage - und nichts ist besser. Vermutlich sehnst du dich sogar danach, dass die Probleme "nur" so sind, wie in deinem Eingangspost geschildert. Vermutlich würdest du dann nicht einmal einen Thread erstellen, weil du zur Lösung dieser Lage selber klug genug wärst.


Du bist verliebt.
Und Liebe macht nicht nur blind, sondern kann auch wahnsinnig weh tun.
Die zwei Damen aus meinem engen Kreis sind auch noch mit ihren Affären zusammen. Die Cousine wie gesagt seit 4 oder... ich glaub sogar seit 5 Jahren mittlerweile. Kein Tag läuft anders. Sie leidet seit -Jahren- darunter. Sie weiß, dass sie das beenden muss. Sie schafft es nur nicht. Er kommt immer wieder, er lässt sie nicht gehen. Und sie lässt sich jedes Mal wieder darauf ein.

Bitte bitte versuch stark genug zu sein und Abstand zu suchen.
Ich weiß nicht wie - aber versuch es. Du wirst später um jeden Tag froh sein, den du nicht an ihn vergeudet hast.

Das erstaunliche ist, dass ich im richtigen Leben Freundinnen habe, die alle Details kennen und mir raten dran zu bleiben, nicht aufzugeben und vieles sehr romantisch sehen und dass er sich so bemüht usw.

Sogar meine Therapeutin spricht mir in der Hinsicht zu. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 14:03

mit billiger verkauft meine ich, dass ich mich noch für den Versuch dass ich weg wollte entschuldigt habe und alle Vorwürfe zurück genommen habe und relativiert habe als nicht so schlimm ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 14:10
In Antwort auf vevlyn

Doch, du hörst dich genauso an wenn ich ehrlich bin. Bei denen ist es wirklich gleich wie bei dir, auch wenn sie voneinander sagen dass es "ganz etwas anderes ist" - und vermutlich würden sie auch sagen dass es bei ihnen jeweils "lange nicht so schlimm ist" wie bei dir. In so einer Lage redet man sich das immer besonders schön.

Lügen - die man verzeiht.
Lügen - die man sich selber schön redet.
Natürlich steht er noch auf dem Podest wie vor einigen Wochen. Er ist immer noch auf Platz 1 bei dir - nur ist das Podest halt nach und nach gesunken. Und das sinkt so weit nach unten, bis es unter jedes Niveau, unter jeden Stolz sinkt.


Du weißt zwar von einigen Missständen die dich denken lassen, dass du es realistischer und resignierter siehst. Aber du filterst sie nicht. Du weißt sie, aber realisierst sie nicht so weit, dass es eine Auswirkung auf deine Zuneigung zu ihm hat. Du erfährst sie nur und speicherst sie in einem Teil deines Gehirns ab, in dem du Dinge verstaust die dich belasten und die du ausblenden willst.


Du sagst du hattest Atemnot und nach einer(!) Stunde hast du dich schon wieder gemeldet. Ja, liebe Mandel. Atemnot ist normal. Vielleicht muss du dich auch übergeben, über Tage oder Woche. Vielleicht hast du dann Durchfall, nimmst einige Kilo ab weil du nichts essen kannst. Vielleicht hast du Schlafstörungen, bekommst blasse Haut, hast aufgrund der Mangelernährung eine Sehschwäche über ein paar Tage. Es kann sein dass du Herzrasen hast, ja sogar Fieber bekommst. Lauter Dinge, wegen denen heutzutage so viele Menschen sofort eine Therapie wollen - dabei übersieht jeder, dass es einfach ganz normale Symptome sind, die Liebeskummer mit sich bringt.


Eine Trennung - eine richtige Trennung mit Kontaktabbruch - ist nichts anderes als sterben. Wenn ein Mensch den du liebst stirbt, dann hast du genau die selben Symptome. Liebeskummer ist nur eine andere Bezeichung für tiefe Trauer. Aber wie auch nach einem Todesfall die Trauer erträglich wird, wird der Kummer vom Liebeskummer schwächer. Und auch hier wird es so sein, dass dein Leben nie wieder so sein wird wie es mal war - aber dass im Vergleich zum Tod eines Menschen der Tag kommen wird, andem dir das Sterben der Beziehung gleichgültig sein wird.

Du musst nur diese Symptome über dich ergehen lassen.
Du musst weinen. Brüllen. Schreien. Wein trinken. Wenn du Raucherin bist, rauch Zigaretten, friss dir Eis rein jeden Abend, löffel Nutella-Gläser, nimm zu, nimm ab, geh joggen, geh Wellnessen, klatsch dir selber eine wenn du durchdrehst. Zerstör Geschirr, lass den Frust an anderen aus, geh eine Woche Krankenstand, verbrenne Andenken an ihn. Betreibe Frustshopping, scheiß mal kurz auf den Haushalt und spuck mal ganz unweiblich vorm Haus auf den Boden.


Tu was du tun musst. Aber halte diese Symptome aus. Sie bringen dich nicht um. Sie verletzen dich nicht auf Dauer. Sie schmerzen nur eine Zeit lang - und danach bist du frei.

Das hast du schön geschrieben, aber ich kann es nicht. Nicht von mir aus. Er lässt mich auch nicht gehen, davon mal ganz abgesehen ... und bringt sich selbst wieder ins Spiel.
Das einzige was mich von ihm weg bringen würde wäre ein Mann den ich kennen lernen könnte. Daher habe ich meine Aktivitäten dahingehend verstärkt und habe am Sonntag ein Date.

Mit dem einen Autor wegen meinem Buch habe ich mich auch getroffen. Leider war das in romantischer Hinsicht nichts. Er ist nicht mein Typ, obwohl er wirklich toll ist. Er ist sehr an mir interessiert und enttäuscht dass ich nur ein berufliches Interesse an ihm habe. Er hat probegelesen und wenn es fertig ist, wird es es prof. überarbeiten und dafür sorgen dass es in einem großen Verlag veröffentlicht wird, mit dem er zusammen arbeitet und schon einiges veröffentlicht hat. Immerhin etwas ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 14:18
In Antwort auf mandellaugen

Das hast du schön geschrieben, aber ich kann es nicht. Nicht von mir aus. Er lässt mich auch nicht gehen, davon mal ganz abgesehen ... und bringt sich selbst wieder ins Spiel.
Das einzige was mich von ihm weg bringen würde wäre ein Mann den ich kennen lernen könnte. Daher habe ich meine Aktivitäten dahingehend verstärkt und habe am Sonntag ein Date.

Mit dem einen Autor wegen meinem Buch habe ich mich auch getroffen. Leider war das in romantischer Hinsicht nichts. Er ist nicht mein Typ, obwohl er wirklich toll ist. Er ist sehr an mir interessiert und enttäuscht dass ich nur ein berufliches Interesse an ihm habe. Er hat probegelesen und wenn es fertig ist, wird es es prof. überarbeiten und dafür sorgen dass es in einem großen Verlag veröffentlicht wird, mit dem er zusammen arbeitet und schon einiges veröffentlicht hat. Immerhin etwas ...

Nun, was sind das für Freundinnen die dir das raten?

Da gibts Frauen, die in einer Ehe sind und sich mehr Aufmerksamkeit von ihren Männern wünschen. Klar finden die alles romantisch und süß und toll und raten dir da dran zu bleiben. Dann gibts Frauen die Single sind und sich genau so einen Mann wünschen, der permanent kleine Liebesbeweise macht. Aber ich muss dir ehrlich gesetehen, objektiv und wirklich hilfreich, sind diese Ratschläge deiner Freundinnen nicht.

Bei deiner Therapeutin bist du vermutlich wegen ganz anderer Dinge oder? Vielleicht rät die dir dazu dem ganzen eine Chance zu geben, weil andere Baustellen wichtiger sind? Ich weiß es nicht. Aber auch Therapeuten - ja besonders Gesprächstherapeuten - können sich irren. Da würde ich dir fast raten, einfach mal aus Interesse, ein Erstgespräch mit einer anderen Therapeutin, ja vielleicht sogar bei einem Therapeuten zu organisieren. Vielleicht die die Therapeutin auch schon zu lange deine Therapeutin. Meine hatte ich jetzt ein Jahr lang und sie hat mir super geholfen mit meiner Vergangenheit aufzuräumen. Drei Jahre lang könnte ich jederzeit anrufen, aber aktuell pausieren wir. Der Abstand zwischen Therapeut und Patient ist ebenfalls sehr wichtig.

Das mit den Dates ist auch so eine Sache. Natürlich hast du recht - dich neu zu verlieben könnte dich von ihm wegbringen. Aber das ist genau dasselbe, als würde ein Spielsüchtiger der ein Konkursverfahren am Laufen hat darauf spekulieren im Lotto zu gewinnen. Klar würde das vorläufig mal alles ändern. Aber es ist nicht nur der einfachste Weg - sondern auch ein verdammt unwahrscheinlicher.


Was helfen kann ist, dass du bei deinen Dates ehrlich bist.
Hast dus mal über eine Singlebörse probiert? Oder über irgendeine Kennenlern-Plattform, oder einen Verein? Was, wenn dus anders angehst? Wenn du von vorn herein mit offenen Karten spielst und deinem gegenüber schilderst, in was für einer Misere du steckst. Dass du dir nichts sehnlicher wünschen würdest als jemanden, in den du dich verlieben kannst. Mit diesem Wissen können die Männer, die wirklich Interesse an dir haben, nämlich umso mehr versuchen dich von dem Kerl loszubringen. Und die, welchen das zuviel Trubel ist, schießen sich direkt von selbst ins Aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 14:33
In Antwort auf vevlyn

Nun, was sind das für Freundinnen die dir das raten?

Da gibts Frauen, die in einer Ehe sind und sich mehr Aufmerksamkeit von ihren Männern wünschen. Klar finden die alles romantisch und süß und toll und raten dir da dran zu bleiben. Dann gibts Frauen die Single sind und sich genau so einen Mann wünschen, der permanent kleine Liebesbeweise macht. Aber ich muss dir ehrlich gesetehen, objektiv und wirklich hilfreich, sind diese Ratschläge deiner Freundinnen nicht.

Bei deiner Therapeutin bist du vermutlich wegen ganz anderer Dinge oder? Vielleicht rät die dir dazu dem ganzen eine Chance zu geben, weil andere Baustellen wichtiger sind? Ich weiß es nicht. Aber auch Therapeuten - ja besonders Gesprächstherapeuten - können sich irren. Da würde ich dir fast raten, einfach mal aus Interesse, ein Erstgespräch mit einer anderen Therapeutin, ja vielleicht sogar bei einem Therapeuten zu organisieren. Vielleicht die die Therapeutin auch schon zu lange deine Therapeutin. Meine hatte ich jetzt ein Jahr lang und sie hat mir super geholfen mit meiner Vergangenheit aufzuräumen. Drei Jahre lang könnte ich jederzeit anrufen, aber aktuell pausieren wir. Der Abstand zwischen Therapeut und Patient ist ebenfalls sehr wichtig.

Das mit den Dates ist auch so eine Sache. Natürlich hast du recht - dich neu zu verlieben könnte dich von ihm wegbringen. Aber das ist genau dasselbe, als würde ein Spielsüchtiger der ein Konkursverfahren am Laufen hat darauf spekulieren im Lotto zu gewinnen. Klar würde das vorläufig mal alles ändern. Aber es ist nicht nur der einfachste Weg - sondern auch ein verdammt unwahrscheinlicher.


Was helfen kann ist, dass du bei deinen Dates ehrlich bist.
Hast dus mal über eine Singlebörse probiert? Oder über irgendeine Kennenlern-Plattform, oder einen Verein? Was, wenn dus anders angehst? Wenn du von vorn herein mit offenen Karten spielst und deinem gegenüber schilderst, in was für einer Misere du steckst. Dass du dir nichts sehnlicher wünschen würdest als jemanden, in den du dich verlieben kannst. Mit diesem Wissen können die Männer, die wirklich Interesse an dir haben, nämlich umso mehr versuchen dich von dem Kerl loszubringen. Und die, welchen das zuviel Trubel ist, schießen sich direkt von selbst ins Aus.

Die Therapeutin ist eher ein Jobcoach, wird auch vom Arbeitgeber bezahlt, vermischt mit einer Art Unternehmensberatung.

Ja, ich war auch auf Singlebörsen. Das Problem ist aber erst einmal einen zu finden, der mir gefällt und mit dem es funktioniert. Bisher waren das alles Bruchlandungen, die man kaum mit etwas belasten kann. So einfach ist das alles nicht. Nur gestörte unterwegs.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 14:34

Ja Purple, das ist gerade die Situation in der ich mich befinde. Ich schaue jetzt einfach zu und lasse ihn machen und wenn nichts passiert, hoffe ich die Kraft zu finden ihn abzuschießen ! Es wird sich ja zeigen, die Zeit läuft und es existiert eine Art Ultimatum. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 14:48
In Antwort auf mandellaugen

Die Therapeutin ist eher ein Jobcoach, wird auch vom Arbeitgeber bezahlt, vermischt mit einer Art Unternehmensberatung.

Ja, ich war auch auf Singlebörsen. Das Problem ist aber erst einmal einen zu finden, der mir gefällt und mit dem es funktioniert. Bisher waren das alles Bruchlandungen, die man kaum mit etwas belasten kann. So einfach ist das alles nicht. Nur gestörte unterwegs.
 

Pfui. Jobcoaches sind ganz okay wenns ums Motivationstraining geht - aber die haben wirklich, wirklich, wirklich, wirklich - nicht die Kompetenzen eines echten Therapeuten.

Im Übrigen - ich will mich damit jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen - aber was ich anhand meiner Klienten über Jobcoaches gehört hab stößt mir sauer auf. Während echte Therapeuten nämlich regelmäßig dazu raten sich beruflich neu zu orientieren, bei Depressionen vielleicht das Arbeitsumfeld zu wechseln, sich mal frei zu nehmen, weit weg zu fahren, die Beziehung zu ihrem Partner zu überdenken usw - hab ich bislang von Jobcoaches, bzw wirtschaftlich hinzugezogenen Psychotherapeuten ausschließlich gehört "kämpfen sie darum". "Belassen Sie alles so wie es ist und machen Sie das beste draus".

Die werden ja angestellt um die Leute bei der Stange zu halten - nicht um ihnen privat unter die Arme zu greifen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 14:51

Doch das sehen sie und sagen, dass ich bei allem vorsichtig sein und auf mich aufpassen soll.

Die Details kennen sie insoweit, als dass sie meinen dass er ein eindrucksvoller Mann ist, wie ein Prinz auf dem weißen Pferd und sie kennen die Bilder seiner Frau (da im Internet öffentlich), um es gelinde auszudrücken, sie  waren sie etwas geschockt. Ich weiß, das ist gemein, aber offensichtlich. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 15:16

Ganz so ist es nun nicht.
Man kann nun alles was er so von sich gibt als reine Lüge hinstellen. Er hat auch schon gelogen, ich weiß es. Aber ich denke nicht dass alles gelogen ist.
Er ist nämlich gerade auf dem Absprung und wenn er seine Frau so lieben würde, und alles so toll wäre, würde sie nicht darum betteln dass er bleiben soll.

Ist die Frage wie lange er mit mir nur eine Affäre hat. Er plant schon für April eine einwöchige Reise mit mir, wenn ich es will und meint dass wir nichts mehr verstecken müssen. Ich werde in der nächsten zeit ja sehen ob er sich daran hält. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 15:50
In Antwort auf mandellaugen

Doch das sehen sie und sagen, dass ich bei allem vorsichtig sein und auf mich aufpassen soll.

Die Details kennen sie insoweit, als dass sie meinen dass er ein eindrucksvoller Mann ist, wie ein Prinz auf dem weißen Pferd und sie kennen die Bilder seiner Frau (da im Internet öffentlich), um es gelinde auszudrücken, sie  waren sie etwas geschockt. Ich weiß, das ist gemein, aber offensichtlich. 

 

Ich will dir da nicht zu Nahe treten, aber Rivalinnen wirken immer abstoßend.
Und wenn man jemandem von dem tollen Prinz erzählt und dem Mauerblümchen mit dem er zusammen ist, dann wird eine ganz normal aussehende Frau in den Augen der involvierten Gesprächspartner ganz schnell zu einer hässlichen Person.

Umgekehrt, wenn seine Ehefrau ihnen Bilder von dir zeigt, werden auch die geschockt sein. Wenn du hübsch bist, fragen sie sich was er von so einem aufgedackelten Püppchen will. Wenn du schlank bist, fragen sie sich was er von dir will, weil da ja nichts dran ist. Hast du dicke Brüste, reden sie vom Gehänge. Hast du kleine Brüste, bist du in ihren Augen für den Moment keine Frau. Mit kurzen Haaren bist du ein Mannsweib, mit langen Haaren unsympathisch. Und nicht nur um Frust abzulassen, sondern weil man das dann wirklich so wahrnimmt.


Nimm wunderschöne Promis.

Angelina Jolie ist eine wunderschöne Frau in den Augen vieler Menschen.
Jennifer Aniston ist eine wunderschöne Frau in den Augen vieler Menschen.
Vom Typ her sind sie völlig unterschiedlich.

Und trotzdem bin ich mir sicher, würde Jolie "die Ex" zu normal finden. Sie hält sie bestimmt für eine 0815-Person, Brad Pitt damals nicht würdig. Eine Brünette, die sich immer noch blonde Strähnchen reinmachen lässt und die in einer dämlichen Serie für Teenies ihre Glanzrolle hatte.

Und umgekehrt wird Aniston denken, dass Jolie nur ein wandelnder Hungerhaken ist, mit einer Adoptionssucht. Sie wird über ihre Kinder lästern, die sie von klein auf wie Jungs kleidet obwohl es Mädchen sind, weil sie Homosexualität als "natürlicher" anpreist, als Heterosexualität. Sie wird davon sprechen, dass sie arrogant ist, hochnäsig, und mehr Schönheits-OPs nötig hatte.


Es ist die Ex.
Es ist die Neue.
Es ist der Partner, des Liebsten.


Das ist nicht objektiv.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 15:51
In Antwort auf vevlyn

Ich will dir da nicht zu Nahe treten, aber Rivalinnen wirken immer abstoßend.
Und wenn man jemandem von dem tollen Prinz erzählt und dem Mauerblümchen mit dem er zusammen ist, dann wird eine ganz normal aussehende Frau in den Augen der involvierten Gesprächspartner ganz schnell zu einer hässlichen Person.

Umgekehrt, wenn seine Ehefrau ihnen Bilder von dir zeigt, werden auch die geschockt sein. Wenn du hübsch bist, fragen sie sich was er von so einem aufgedackelten Püppchen will. Wenn du schlank bist, fragen sie sich was er von dir will, weil da ja nichts dran ist. Hast du dicke Brüste, reden sie vom Gehänge. Hast du kleine Brüste, bist du in ihren Augen für den Moment keine Frau. Mit kurzen Haaren bist du ein Mannsweib, mit langen Haaren unsympathisch. Und nicht nur um Frust abzulassen, sondern weil man das dann wirklich so wahrnimmt.


Nimm wunderschöne Promis.

Angelina Jolie ist eine wunderschöne Frau in den Augen vieler Menschen.
Jennifer Aniston ist eine wunderschöne Frau in den Augen vieler Menschen.
Vom Typ her sind sie völlig unterschiedlich.

Und trotzdem bin ich mir sicher, würde Jolie "die Ex" zu normal finden. Sie hält sie bestimmt für eine 0815-Person, Brad Pitt damals nicht würdig. Eine Brünette, die sich immer noch blonde Strähnchen reinmachen lässt und die in einer dämlichen Serie für Teenies ihre Glanzrolle hatte.

Und umgekehrt wird Aniston denken, dass Jolie nur ein wandelnder Hungerhaken ist, mit einer Adoptionssucht. Sie wird über ihre Kinder lästern, die sie von klein auf wie Jungs kleidet obwohl es Mädchen sind, weil sie Homosexualität als "natürlicher" anpreist, als Heterosexualität. Sie wird davon sprechen, dass sie arrogant ist, hochnäsig, und mehr Schönheits-OPs nötig hatte.


Es ist die Ex.
Es ist die Neue.
Es ist der Partner, des Liebsten.


Das ist nicht objektiv.

*Wenn seine Ehefrau ihren Freundinnen Bilder von dir zeigt

Sorry. So hätte das heißen sollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 16:09
In Antwort auf vevlyn

*Wenn seine Ehefrau ihren Freundinnen Bilder von dir zeigt

Sorry. So hätte das heißen sollen.

Klasse Kommentare hier, vor allem von vevlyn und christianos. 
@ mandel:

Bitte entschuldige, dass ich mich einfach so einmische hier, habe ab und an mal mitgelesen. 

Du schreibst so sympathisch und aufrichtig, deshalb antworte ich. 

Natürlich ist es sehr, sehr schwer und vllt. auch nicht richtig zu ratrn, aber ich versucht es trotzdem. 

Tu einfach, was dir am besten tut. 

Ich glaube eine gewisse Unsicherheit deinerseits angesichts einer Endgültigkeit einer Trennung dieses Mannes von seiner Frau zu spüren. Du würdest dir eine große „Belastung“ aufbürden und dein Leben neu ordnen müssen. 

Im übrigen glaube ich ihm nicht, ohne ihn zu kennen. 

Seine Argumente klingen wie die typischen „Fremdgängerworte“
für mich. 

Der soll mal seine Ehe in Ordnung bringen, bevor er dich in etwas reinzieht!

Natürlich tut dir jetzt ein Abschied sehr weh, das ist klar!

Abschiede schmerzen!

Ich würde mich nicht mehr hinhalten lassen. 

Und weißt du, was mich ein klein wenig irritiert: 

Dass du das kurze Intermezzo mit diesem anderen haben konntest. 

Natürlich wolltest du damit von „ihm“ loskommen, verstehe ich!

Aber der Schuss ging ja nach hinten los. 

Vllt. aber könnte dir dieser Mann etwas über die Trennung helfen??

Natürlich nicht heimlich, ich würde offen sein und es aussprechen. 

Auf jeden Fall viel Glück für dich!

Und dass Therapeuten so klare „Ratschläge“ geben, wundert mich ein bisschen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 16:13
In Antwort auf mandellaugen

Es muss nicht mal an ihm liegen. Ende letzten Jahres stellt ich nicht umsonst fest, dass ich derzeit vielleicht gar nicht bereit für eine richtige Beziehung will und mich dieses Konstrukt nur unter Druck setzen würde. Daher war eine Affäre ohne Ausgang für mich auch okay. 
Ich weiß nicht ob ich dem Pensum einer festen Beziehung genügen kann, da ist auch die Angst vor Veränderung, die jetztige Gewohnheit, ich kann mir gar nicht vorstellen einen Partner zu haben im Moment, der Ansprüche an mich stellt ...

Also ich ich habe früher einen noch verheirateten Mann im Warmwechsel von seiner Frau übernommen, er hat sich sehr schnell für mich entschieden weil ich keine Geliebte sein wollte. Seine Kinder waren gerade aus dem Haus, die Ehefrau zog schnell aus die Scheidung wurde eingereicht und ich zog ein. Hat zehn Jahre gehalten mit uns aber der Preis war hoch. Ich habe nach und nach erfahren, dass er auch vorher viel fremdging und seine Frau misshandelte. Nach ein paar Jahren fing er an seine Exfrau zu glorifizieren und mir vorzuwerfen dass er ja das alles für mich aufgegeben hatte. Er fing auch mich zu misshandeln und betrügen an- seine Verhaltensmuster blieben gleich.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 16:18
In Antwort auf herbstblume6

Also ich ich habe früher einen noch verheirateten Mann im Warmwechsel von seiner Frau übernommen, er hat sich sehr schnell für mich entschieden weil ich keine Geliebte sein wollte. Seine Kinder waren gerade aus dem Haus, die Ehefrau zog schnell aus die Scheidung wurde eingereicht und ich zog ein. Hat zehn Jahre gehalten mit uns aber der Preis war hoch. Ich habe nach und nach erfahren, dass er auch vorher viel fremdging und seine Frau misshandelte. Nach ein paar Jahren fing er an seine Exfrau zu glorifizieren und mir vorzuwerfen dass er ja das alles für mich aufgegeben hatte. Er fing auch mich zu misshandeln und betrügen an- seine Verhaltensmuster blieben gleich.
 

Das ist genau der Punkt auf den ich auf Seite 1 oder 2 hinaus wollte.

Jede Affäre lebt im Glauben, die "Liebe des Lebens" zu sein und den Mann nur zur falschen Zeit kennen gelernt zu haben. Und jede Affäre denkt, dass die Ehe/Partnerschaft des Mannes schlecht sein muss, ansonsten gäbe es ja die Affäre nicht.


Aber in den meisten Fällen - die ich kenne - geht es um nichts davon.
Weder um die Liebe des Lebens, noch um eine schlechte Ehe, noch um eine schlechte Partnerschaft, noch um sonst irgendetwas zwischenmenschliches.

In den meisten Fällen geht es um den unstillbaren Egoismus des Menschen, der zweigleisig fährt, während er beide im Glauben lässt eingleisig fahren zu wollen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 16:36
In Antwort auf vevlyn

Das ist genau der Punkt auf den ich auf Seite 1 oder 2 hinaus wollte.

Jede Affäre lebt im Glauben, die "Liebe des Lebens" zu sein und den Mann nur zur falschen Zeit kennen gelernt zu haben. Und jede Affäre denkt, dass die Ehe/Partnerschaft des Mannes schlecht sein muss, ansonsten gäbe es ja die Affäre nicht.


Aber in den meisten Fällen - die ich kenne - geht es um nichts davon.
Weder um die Liebe des Lebens, noch um eine schlechte Ehe, noch um eine schlechte Partnerschaft, noch um sonst irgendetwas zwischenmenschliches.

In den meisten Fällen geht es um den unstillbaren Egoismus des Menschen, der zweigleisig fährt, während er beide im Glauben lässt eingleisig fahren zu wollen.

Also mein Ex hat sein Konzept und seine Macken jedenfalls beibehalten und nur die Frau ausgetauscht. Und sich dann gewundert wieso sein Leben wieder gegen die Wand klatschte. Es kam nur mehr Frust, Aggression und Routine für ihn dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 16:43
In Antwort auf herbstblume6

Also mein Ex hat sein Konzept und seine Macken jedenfalls beibehalten und nur die Frau ausgetauscht. Und sich dann gewundert wieso sein Leben wieder gegen die Wand klatschte. Es kam nur mehr Frust, Aggression und Routine für ihn dazu.

Ja.
Menschen die alles wollen - und ihr Scheitern, ihr Leid, ihr Unglück, ihren Frust,... permanent auf andere schieben anstatt zu bemerken dass sie selber dafür verantwortlich sind.

Er wird so lange Frauen austauschen, bis er so alt ist, dass er keine Frau mehr findet.
Und dann wird er im Altersheim, weil er ja sonst keinen hat, jedem auf den Sack gehen weil er ständig alle benörgelt und kritisiert.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 17:28
In Antwort auf mandellaugen

Da hier einige meine Story verfolgt hatten, möchte ich mal ein Update für diejenigen geben, die es interessiert und auch weil mich alles selbst sehr beschäftigt.

Wie ihr wisst hatte er sich ja nach der einen Woche Kontaktsperre wieder bei mir gemeldet. Das ganze hat aber bei mir einen Knacks hinterlassen und einiges kaputt gemacht.
Er hat gemerkt dass er mich verliert. Mit Beginn des neuen Jahres war ich auch ein wenig orientierungslos und habe mich auch umgesehen. Ich sagte ihm offen, dass ich ein Date habe und für ihn ja fest steht, dass er sich nicht trennen wird.
Er sagte dass er mich nicht davon abhalten kann und will, da wir immerhin nicht zusammen sind. 

Nachdem ich mich mit dem anderen Mann getroffen habe und auch ehrlich darin war dass es zu mehr gekommen ist (ich nahm in kauf, dass ich mich dadurch disqualifiziere und er mich nie wieder sehen will), machte er eine Wendung um 180 Grad. Das ganze hat ihm derart zugesetzt, dass er über Stunden Herzrasen bekam und ihm klar wurde wie sehr er mich liebt und braucht.

Kurz darauf hat er mit seiner Frau gesprochen und ihr gesagt dass er sich trennen will, kurze Zeit darauf hat er ihr gesagt, dass es mich gibt. Sie habe gesagt, dass sie das schon geahnt hat. 
Sie will keine Trennung und hat ihn gebeten sich wieder anzunähern und zu reden. 
Er möchte es jetzt aber schnell durchziehen, sich eine Wohnung nehmen und ausziehen. Mit dem ältesten der Kinder hatte er auch ein Gespräch und der versteht ihn. 
Gelogen ist es nicht, da er mir auch einen Screenshot gesendet hat.

Das ganze macht mir Angst und ich habe Zweifel. Denn ich empfinde es als große Verantwortung die ich übernehme und ich kann mich natürlich nicht freuen, da die Freude auf dem Leid der Frau aufbaut. 

Wir haben Wunschvorstellungen, so dass ich offen für die Frau wäre, vieles einfach so bleiben kann wie es ist, keine Feindschaft existieren muss und ein weicher Übergang gut wäre. 

Im März werden wir ein Wochenende in einem Schlosshotel verbringen, das war schon vorher geplant. Er will auch bald eine Woche mit mir in Urlaub fahren und mir bei einem weiteren Trip seine Heimat im Sommer zeigen. Er ist beseelt davon mich nicht zu verlieren und hat große Panik, da er gemerkt hat, dass er mich liebt (das sagt er nun bei jeder Gelegenheit), nicht mehr ohne mich kann und mich braucht. 

Mir ist klar, dass das alles großer Mist ist. Mir wäre es auch lieber er wäre Single. Auch wenn ich beteiligt bin, ist es jedoch seine Trennung und ich habe ihn nie zu etwas gedrängt. Im Gegenteil, ich habe mir monatelang verkniffen ihm zu sagen dass ich ihn liebe, um ihn nicht unter Druck zu setzen und habe das Thema Trennung nicht mehr selbst angestoßen. Jetzt kam er wieder damit und er möchte mir diese Sicherheit geben, dass es so kommen wird.

Es ist durchaus möglich dass es sich um ein letztes verzweifeltes Hinhaltemanöver handelt das sich in Kürze in Luft auflöst. Allzu viel Zeit gebe ich ihm jedoch nicht, das weiß er. Ich werde bald erfahren ob er ernst macht und gebe ihm diese eine Chance noch. Noch geht das ganze nicht mal ein Jahr. 
Von mir aus konnte ich das ganze ohnehin nicht beenden und ließ es weiter laufen. Die Gefühle waren nicht mehr so stark vorhanden. Aber aufgrund seiner Initiative sind sie natürlich wieder voll entfacht.

So, das ist der aktuelle Stand.

hmmmmm ich frag mich immer ob man auf trümmern ne beziehung aufbauen kann, denn das schlimme bei solchen dingen ist man weiß wozu ein partner fähig ist, wie geht man so in eine neue beziehung oder versucht da was zu starten.

Du sagtest ja mal das Affären bei ihm normal sind, dass er dir die Verhütung überlassen hat, was an verantwortungslosigkeit kaum zu übertreffen ist, denn schwangerschaft ist ein aspekt, hiv ein anderer, er durch seinen beruf eh immer viel unterwegs ist, viel unterwegs heißt auf affäre treffen. 

muss ehrlich sagen, ich könnte und würde mich nie auf so eine person einlassen, ich bin da einfach ehrlich zu mir selbst, und weiß das ich so jemanden nicht vertrauen könnte und ohne vertrauen ist eine beziehung auch fürn arsch. 

ich mein der ganze scheiß ging ja bei euch so weit das man 2-3-4 menschen mit ins boot holen musste damit da mal was passiert, dass bei dem gedanken einer beziehung mir das kotzen kommt, was einen da alles erwarten kann. 

wie du eben selbst weißt es scheint einem nicht immer die sonne aus dem a... und alles ist toll. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 18:48
In Antwort auf mandellaugen

Ja liebe Vevlyn, das versuche ich schon. Ich gehe viel aus, lenke mich ab, versuche offen zu sein für andere usw. 
Ich weiß aber auch nicht wo mich all das hinführt. Ich hoffe dass ich nicht zig Jahre in der Situation gefangen sein werde.
Ich hoffe dass ich mich auch nicht so anhöre, wie deine zwei Bekannten, sondern vielleicht auch ein wenig realistischer und resignierter. Denn durch die Lügen und die eine Woche ist da jetzt der Wurm drin, was auch gut so ist. Er steht nicht mehr so auf dem Podest wie noch vor einigen Wochen. 
Und wenn er noch Sex mit seiner Frau haben kann, kann es auch gar nicht so schlimm sein. 

wozu ausgehen?

Ist das nicht der Versuch, vor sich selber weglaufen zu wollen?

Nein - nutze die Zeit und versuche Dich selbst besser kennen zu lernen - warum Du so reagierst wie Du es tust und was genau Du Dir von einem Mann erhoffst - das finde ich sehr wichtig.

Dem Mann hast Du eine Frau gezeigt, von der Du glaubtest, dass ER sie so erleben will! Es sieht aber so aus, dass das offenbar gar nicht Deinem Selbstbild entspricht.
Du sagst es ja: Du willst um Deinerselbst geliebt werden - jepp - und das will imgrunde doch jeder? Aber WER BIST DU ?

Finde es heraus .. studiere Dich selbst (so schwer ist das gar nicht).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 19:38
In Antwort auf mandellaugen

Da hier einige meine Story verfolgt hatten, möchte ich mal ein Update für diejenigen geben, die es interessiert und auch weil mich alles selbst sehr beschäftigt.

Wie ihr wisst hatte er sich ja nach der einen Woche Kontaktsperre wieder bei mir gemeldet. Das ganze hat aber bei mir einen Knacks hinterlassen und einiges kaputt gemacht.
Er hat gemerkt dass er mich verliert. Mit Beginn des neuen Jahres war ich auch ein wenig orientierungslos und habe mich auch umgesehen. Ich sagte ihm offen, dass ich ein Date habe und für ihn ja fest steht, dass er sich nicht trennen wird.
Er sagte dass er mich nicht davon abhalten kann und will, da wir immerhin nicht zusammen sind. 

Nachdem ich mich mit dem anderen Mann getroffen habe und auch ehrlich darin war dass es zu mehr gekommen ist (ich nahm in kauf, dass ich mich dadurch disqualifiziere und er mich nie wieder sehen will), machte er eine Wendung um 180 Grad. Das ganze hat ihm derart zugesetzt, dass er über Stunden Herzrasen bekam und ihm klar wurde wie sehr er mich liebt und braucht.

Kurz darauf hat er mit seiner Frau gesprochen und ihr gesagt dass er sich trennen will, kurze Zeit darauf hat er ihr gesagt, dass es mich gibt. Sie habe gesagt, dass sie das schon geahnt hat. 
Sie will keine Trennung und hat ihn gebeten sich wieder anzunähern und zu reden. 
Er möchte es jetzt aber schnell durchziehen, sich eine Wohnung nehmen und ausziehen. Mit dem ältesten der Kinder hatte er auch ein Gespräch und der versteht ihn. 
Gelogen ist es nicht, da er mir auch einen Screenshot gesendet hat.

Das ganze macht mir Angst und ich habe Zweifel. Denn ich empfinde es als große Verantwortung die ich übernehme und ich kann mich natürlich nicht freuen, da die Freude auf dem Leid der Frau aufbaut. 

Wir haben Wunschvorstellungen, so dass ich offen für die Frau wäre, vieles einfach so bleiben kann wie es ist, keine Feindschaft existieren muss und ein weicher Übergang gut wäre. 

Im März werden wir ein Wochenende in einem Schlosshotel verbringen, das war schon vorher geplant. Er will auch bald eine Woche mit mir in Urlaub fahren und mir bei einem weiteren Trip seine Heimat im Sommer zeigen. Er ist beseelt davon mich nicht zu verlieren und hat große Panik, da er gemerkt hat, dass er mich liebt (das sagt er nun bei jeder Gelegenheit), nicht mehr ohne mich kann und mich braucht. 

Mir ist klar, dass das alles großer Mist ist. Mir wäre es auch lieber er wäre Single. Auch wenn ich beteiligt bin, ist es jedoch seine Trennung und ich habe ihn nie zu etwas gedrängt. Im Gegenteil, ich habe mir monatelang verkniffen ihm zu sagen dass ich ihn liebe, um ihn nicht unter Druck zu setzen und habe das Thema Trennung nicht mehr selbst angestoßen. Jetzt kam er wieder damit und er möchte mir diese Sicherheit geben, dass es so kommen wird.

Es ist durchaus möglich dass es sich um ein letztes verzweifeltes Hinhaltemanöver handelt das sich in Kürze in Luft auflöst. Allzu viel Zeit gebe ich ihm jedoch nicht, das weiß er. Ich werde bald erfahren ob er ernst macht und gebe ihm diese eine Chance noch. Noch geht das ganze nicht mal ein Jahr. 
Von mir aus konnte ich das ganze ohnehin nicht beenden und ließ es weiter laufen. Die Gefühle waren nicht mehr so stark vorhanden. Aber aufgrund seiner Initiative sind sie natürlich wieder voll entfacht.

So, das ist der aktuelle Stand.

Trennungen sind oft schwierig - sogar dann wenn man den Partner hasst und seit Jahren nicht mehr liebt. Das liest man immer wieder hier im Forum.

Deshalb wuerde ich dem Mann jetzt nicht gleich alle moeglichen niederen Gruende andichten. Es ist einfach eine schwierige Geburt.

Wenn du ihm sagst, dass eine Beziehung fuer dich nur mit Trennung von Altem in Frage kommt, schafft das vor allem Klarheit - Druck hin oder her. Wenn die Klarheit Druck ausuebt ist das doch besser als eine Schwammigkeit, die ins nirgendwo fuehrt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 19:58
In Antwort auf gabriela1440

wozu ausgehen?

Ist das nicht der Versuch, vor sich selber weglaufen zu wollen?

Nein - nutze die Zeit und versuche Dich selbst besser kennen zu lernen - warum Du so reagierst wie Du es tust und was genau Du Dir von einem Mann erhoffst - das finde ich sehr wichtig.

Dem Mann hast Du eine Frau gezeigt, von der Du glaubtest, dass ER sie so erleben will! Es sieht aber so aus, dass das offenbar gar nicht Deinem Selbstbild entspricht.
Du sagst es ja: Du willst um Deinerselbst geliebt werden - jepp - und das will imgrunde doch jeder? Aber WER BIST DU ?

Finde es heraus .. studiere Dich selbst (so schwer ist das gar nicht).

Gabriela, ich mag dich, aber dieses mal liegst du falsch.
Ich war die letzten sechs Jahre alleine und erst seit ca einem Jahr bin ich nicht mehr nur Mama sondern gehe auch mal abends aus und es tut mir gut raus zu kommen.
Soll ich als Single den Rest meines Lebens alleine in der Bude hocken und verkümmern? Wenn man alleine ist sieht man doch kaum noch jemanden, wenn man nicht mal auch raus geht und ich bin froh darüber dass ich so liebe Freunde habe, mit denen ich das kann und mit denen fühle ich mich auch sehr wohl. 
Das ist kein Weglaufen vor sich selbst.

Von den letzten 17 Jahre war ich zwölf Jahre alleine und ich glaube dass ich da genug Zeit hatte mich selbst kennen zu lernen. Man kann nicht sein leben mit Entwicklung verbringen und sich zu Tode entwickeln. Man muss auch mal anfangen zu leben.

Genau deshalb weil mir klar war dass ich solche Strukturen habe, wollte ich auch besser alleine bleiben und war das auch die letzten sechs Jahre. Dann habe ich aus verschiedenen Gründen dem ganzen doch eine Chance geben wollen und es ging gründlich in die Hose wie man sieht. Daher wollte ich mich richtigerweise auch fern von allem halten. Aber beides ist im Grunde keine Lösung. Jedoch vielleicht mein Schicksal. Ich kann mich ja nicht verbiegen. In Therapie bin ich bereits. Sowohl Psychotherapie, als auch noch Jobcoach aufgrund der krassen Projekte die ich stemmen muss, hat mir der Arbeitgeber einen Coach zur Seite gestellt. 

Ich gebe auch nicht bewusst ein Bild von mir ab das ich nicht bin. Ich mache einfach meine Sachen und versuche gut darin zu sein. Somit gebe ich nach außen ein bestimmtes Bild ab, das auch authentisch ist. Ich versuche mich im Job nicht zu verstellen und ziehe alles durch. Wenn du aber so wichtige Entscheidungen treffen musst, eignest du dir einen Stil und Sprech an, der nach außen dennoch ein bestimmtes Bild abgibt und das bin auch ich. 
So kommt es dass viele Männer mich als Powerfrau wahrnehmen, die Job und Kinder im Griff hat und mich bewundern. Da kann ich noch so sagen, dass es auch hart ist. Sie relativieren es und wollen das sehen was sie sehen wollen. Das belastet mich selbst, da ich gerne beruflich einiges gerne zurück geschraubt hätte, aber erstens es mir nicht leisten konnte und zweitens ich die Erfahrung machen musste wie wenig man dann als Mensch und Frau anerkannt wird, was traurig genug ist. Das ist ohnehin ein Thema an dem ich leide. Aber ganz sicher markiere ich nicht die perfekte Karrierefrau. Wenn du den Job aber machst und lebst, bist du das irgendwo dennoch nach außen, da du dir nicht erlauben kannst Schwäche zu zeigen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 20:04
In Antwort auf mindbody

Trennungen sind oft schwierig - sogar dann wenn man den Partner hasst und seit Jahren nicht mehr liebt. Das liest man immer wieder hier im Forum.

Deshalb wuerde ich dem Mann jetzt nicht gleich alle moeglichen niederen Gruende andichten. Es ist einfach eine schwierige Geburt.

Wenn du ihm sagst, dass eine Beziehung fuer dich nur mit Trennung von Altem in Frage kommt, schafft das vor allem Klarheit - Druck hin oder her. Wenn die Klarheit Druck ausuebt ist das doch besser als eine Schwammigkeit, die ins nirgendwo fuehrt.

Danke, das hast du sehr rührend geschrieben Mindbody.

Ich habe ihm aber vorhin schon sonstwas an den Kopf geworfen. Er ist ganz verzweifelt, weil er fürchtet dass ich abhaue.
Egal was ich sage, kommt es doch wie Druck machen rüber, auch wenn ich sage dass er es doch sein lassen soll und da bleiben soll wo er ist. 
Ich ärgere mich darüber dass er mit dem Thema Trennung wieder um die Ecke kommt, gerade als ich mich neu ausrichten und neu orientieren wollte. 
Jetzt beschleunigt er das ganze erst recht sagte er vorhin. Wie ernst ich das nehmen muss weiß ich nicht. Jedenfalls finden heute Abend angeblich weitere Diskussionen statt und es würde dramatisch hoch her gehen. Keine Ahnung. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 20:09
In Antwort auf ginq

hmmmmm ich frag mich immer ob man auf trümmern ne beziehung aufbauen kann, denn das schlimme bei solchen dingen ist man weiß wozu ein partner fähig ist, wie geht man so in eine neue beziehung oder versucht da was zu starten.

Du sagtest ja mal das Affären bei ihm normal sind, dass er dir die Verhütung überlassen hat, was an verantwortungslosigkeit kaum zu übertreffen ist, denn schwangerschaft ist ein aspekt, hiv ein anderer, er durch seinen beruf eh immer viel unterwegs ist, viel unterwegs heißt auf affäre treffen. 

muss ehrlich sagen, ich könnte und würde mich nie auf so eine person einlassen, ich bin da einfach ehrlich zu mir selbst, und weiß das ich so jemanden nicht vertrauen könnte und ohne vertrauen ist eine beziehung auch fürn arsch. 

ich mein der ganze scheiß ging ja bei euch so weit das man 2-3-4 menschen mit ins boot holen musste damit da mal was passiert, dass bei dem gedanken einer beziehung mir das kotzen kommt, was einen da alles erwarten kann. 

wie du eben selbst weißt es scheint einem nicht immer die sonne aus dem a... und alles ist toll. 

Das mit ihm würde ohnehin kein gemütliches Dasein werden. Er lebt ein ganz anderes Leben und vielleicht brauche ich das aus welchen Gründen auch immer für mich so. Alles andere erscheint mir langweilig, so traurig es ist. 
Ich würde mich dennoch innerhalb dieses Rahmens sicher fühlen, da er mir diese Sicherheit geben kann. Immerhin werden wir auch gemeinsam alt, ich bin nur fünf Jahre jünger als er und er wird ja nicht ewig auf dieses Level leben können. Er will auch ankommen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 20:09

Das habe ich ihm auch schon an den Kopf geworfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper