Home / Forum / Liebe & Beziehung / Neues Gesetz in Níedersachsen Ehemann wird der Wohnung verwiesen

Neues Gesetz in Níedersachsen Ehemann wird der Wohnung verwiesen

12. August 2005 um 21:23 Letzte Antwort: 14. August 2005 um 15:55

Frauen aufgepasst das ist der perfekte Rosenkrieg, bedenkt nur am Ende sind beide tot:

Ich lebe in Scheidung (hat meine Frau vor 6 Wochen eingereicht) und komme nach Hause meine Frau steht in der Tür und fragt mich was ich hier will? ich sage ich will in meine Wohnung, und gehe an ihr vorbei sie stellt sich mir in den Weg und ich versuche an ihr vorbei zu kommen , sie beißt mich in den Arm.
Nachdem ich dann endlich an ihr vorbei war, geht sie mit Ihrer Handtasche aus dem Haus. Nach einer Viertelstunde kommt sie wieder mit 3 Polizisten. Der eine Polizist sagt zu mir sie haben Streit miteinander. Ich sage meine Frau wollte mich aus der Wohnung haben und war gewaltätig gegen mich und hat mich gebissen. Meine Frau darauf er hat mir die Tür gegen meine Lippe geschlagen . Der Polizist darauf ich verweise sie also mich Mann jetzt für 14 Tage aus dieser Wohnung. sie bekommen das jetzt schriftlich von mir und wenn sie dagegen verstossen können wir Zwangsmassnahmen ergreifen . sie dürfen jetzt noch ihre Sachen packen. Es half auch nichts das ich sagte, das ich meine
Frau gar nicht berührt habe und sie würden doch sehen, das ich ganz ruhig auf dem Sofa sitze. Es half nix . Der war stur.
Dann wurde mir ein handgeschriebenens Formular in die Hand gedrückt und ich durfte gehen.
Meine Anwältin hat gesagt das ist ein neues Gesetz in Niedersachsen und wenn es irgendwo Streit gibt wird in der
Regel der Mann des Hauses verwiesen.
Wir werden jetzt gerichtlich dagegen vorgehen. Wem ist so etwas passiert. Meine Anwältin sagte sie habe einen
Fall da hat der Mann vor der
Tür gestanden weil die Frau das Haus verschlossen hat .der Mann hat die Polizei gerufen und wurde prompt des Hauses verwiesen für 14 Tage
Das ist und hochgepriesenes Deutschland
Gruss Baerli

Mehr lesen

13. August 2005 um 1:42

Hallo,
im saarland wird die Lage bereits seit 3 Jahren nach diesem Gesetz gehandhabt, viel machen kann man dagegen nicht, klagen bringt in der Regel keinen Erfolg.

So far

Joulissis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2005 um 3:31

Neues gesetz
hallo baeli,

das ist doch nicht dein ernst, oder?

leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2005 um 4:52

Was is daran neu?
das is doch alles n alter hut.

soweit ich weiß is das doch dieses gewaltschutzgesetz - und das is seit fast vier jahren (seit 1.1.2002) inkraft.

außerdem is es soweit ich weiß ein bundesgesetz (= nich nur neuerdrings ein gesetz in niedersachsen).
auch schünemanns jünger praktizieren das schon länger!

und schon bei der entstehung des gesetzes war das ja die große diskussion, dass dadurch in der rechtspraxis das rechtliche kräftevehältnis mal wieder einseitig zugunsten der frau verschoben wird und -weil da willkürliche ermessensentscheidungen der einzelnen polizisten zugrunde liegen- mißbrauch tür und tor geöffnet sind.

und das hat sich ja in den vergangenen jahren bestätigt. für die polizisten ist fast immer der mann der bösewicht, der gehen muss (selbst dann, wenn er selbst die polizei gerufen hat).

aber wenn man da normalerweise was gegen sagt wird man müde belächelt - von mann und frau. erst wenns mal wirklich jemanden trifft, sind sich die (betroffenen) leute bewusst, was so in unserem "rechts"staat (ob wir das im materiellen sinne sind, wage ich zu bezweifeln) abgeht und man wird auch mal von jemandem erstgenommen mit seiner kritik.
warum werden die leute immer erst einsichtig, wenns zu spät is?

-----
Gesetz zum zivilrechtlichen Schutz vor Gewalttaten und Nachstellungen (GewSchG)
aktuelle Fassung: 1. Januar 2002 (BGBl. I 2001, S. 3513)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2005 um 6:59
In Antwort auf leonie7

Neues gesetz
hallo baeli,

das ist doch nicht dein ernst, oder?

leonie

Mein Ernst
Will mal ganz vorsichtig fragen was meinst Du mit dem Satz :
Das ist doch nicht dein Ernst???
Was meinst Du wie dreckig es mir geht ??????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2005 um 7:03
In Antwort auf jed_12537471

Was is daran neu?
das is doch alles n alter hut.

soweit ich weiß is das doch dieses gewaltschutzgesetz - und das is seit fast vier jahren (seit 1.1.2002) inkraft.

außerdem is es soweit ich weiß ein bundesgesetz (= nich nur neuerdrings ein gesetz in niedersachsen).
auch schünemanns jünger praktizieren das schon länger!

und schon bei der entstehung des gesetzes war das ja die große diskussion, dass dadurch in der rechtspraxis das rechtliche kräftevehältnis mal wieder einseitig zugunsten der frau verschoben wird und -weil da willkürliche ermessensentscheidungen der einzelnen polizisten zugrunde liegen- mißbrauch tür und tor geöffnet sind.

und das hat sich ja in den vergangenen jahren bestätigt. für die polizisten ist fast immer der mann der bösewicht, der gehen muss (selbst dann, wenn er selbst die polizei gerufen hat).

aber wenn man da normalerweise was gegen sagt wird man müde belächelt - von mann und frau. erst wenns mal wirklich jemanden trifft, sind sich die (betroffenen) leute bewusst, was so in unserem "rechts"staat (ob wir das im materiellen sinne sind, wage ich zu bezweifeln) abgeht und man wird auch mal von jemandem erstgenommen mit seiner kritik.
warum werden die leute immer erst einsichtig, wenns zu spät is?

-----
Gesetz zum zivilrechtlichen Schutz vor Gewalttaten und Nachstellungen (GewSchG)
aktuelle Fassung: 1. Januar 2002 (BGBl. I 2001, S. 3513)

Neues Gesetz ???
Mir hat die Bullerei es als neues Gesetz verkauft. Ich bin von betroffen , bin ich der einzigste hier in diesem Forum.
Meine Anwältin will Montag gegen angehen.
Ob das mit Rechtsstaat dann noch was zu tun hat wird sich bei Gericht raus stellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2005 um 11:57
In Antwort auf eben_11918260

Neues Gesetz ???
Mir hat die Bullerei es als neues Gesetz verkauft. Ich bin von betroffen , bin ich der einzigste hier in diesem Forum.
Meine Anwältin will Montag gegen angehen.
Ob das mit Rechtsstaat dann noch was zu tun hat wird sich bei Gericht raus stellen.

Ich bin mir sicher,
dass die sich auf dieses Gewaltschutzgesetz berufen. und das is eben seit fast vier jahren schon inkraft.
gab auch schon seeehr viele opfer vor dir. war auch bei der einführung des gesetzes klar, dass da so ein missbrauch entsteht.

versetz dich doch mal in die lage der polizisten:
die haben keinen bock und werden da irgendwo hingerufen. solche situationen haben die schon 1000 mal mitgemacht. da gibt es halt ds starke rollenklischee böser mann is täter, arme frau is opfer.
und damit lässt es sich bequem arbeiten. und in der regel kommen sie damit halt auch vor gericht durch.
es hat nunmal keiner bock, sich mit den ganaueren umständen auseinanderzusetzen.

und den polizisten is es doch sch...egal, ob der mann nun wirklich der täter is oder nich. sie verweisen ihn einfach und dann is ihr einsatz endlich fertig und sie können wieder in ruhe kaffee trinken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2005 um 15:55

Hallo baerli444...
Das ist ganz schön heftig. Wusste garnicht das es dieses Gesetz gibt. Für die Frauen ist es von vorteil, aber was ist mit den Männern? Was deine Frau gemacht hat, ist mehr als dreist. Siehs von der Positiven Seite, du wurdest dazu aufgefordert deine Frau 14 Tage nicht mehr sehen zu müssen. Würde meine Mann/Freund wie auch immer so eine Show mit mir abziehen, hätte ich erstmal keinen bedarf überhaupt in seiner nähe zusein. Das es für solche Fälle keine andere Lösung gibt, vorallem wenn wirklich nichts Gewalt ähnliches gewesen ist. Kann es nur bei wirklichen Handgreiflichkeiten absolut verstehen. Lass den Kopf nicht hängen, auch wenn es momentan recht hart für Dich sein muss...

Liebe Grüße,

bifi79

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram