Forum / Liebe & Beziehung

Neuer Freund weiß plötzlich nicht mehr, ob er mich liebt.

21. November um 16:52 Letzte Antwort: 21. November um 19:55

Hallo ihr Lieben.

Seit einem Monat bin ich (30) in einer frischen Beziehung ( er 36 )und von Anfang an,als wir uns kennen lernten, war einfach alles perfekt. Wir verstanden uns super,konnten uns gegenseitig zum Lachen bringen, haben den selben Humor und legen beide Wert auf die gleichen Dinge im Leben.
Endlich habe ich mich nochmals so richtig angekommen und geliebt gefühlt. Es gab keinen ausschlaggebenden Grund,wieso er jetzt so ein Verhalten mir gegenüber an den Tag legt. 
Die Woche über bemerkte ich schon,dass er mir gegenüber sehr distanziert war. Es kamen kaum noch Nachrichten und wenn,waren sie relativ lieblos. Donnerstag Abend war er dann hier und ich sprach ihn darauf an,ob sich denn bei ihm etwas verändert hätte im Bezug auf mich oder uns. Er verneinte dies und meinte,er wäre so fair und würde mir das mitteilen,wenns denn so wäre.
Nun gut.
Übers Wochenende wollten wir uns sehen. Es war alles geplant.
Gestern Abend rief er mich an und meinte,ihm würde das alles zu schnell gehen und zu viel sein. Morgens sagte er mir noch,dass er mich lieben würde und paar Stunden später,wusste er es nicht mehr! Er konnte mir darauf einfach keine Antwort geben, außer "ich weiß es nicht"
Ich hätte nichts falsch gemacht und er bräuchte jetzt einfach Zeit,will aber dennoch die Beziehung noch nicht beenden.
Und das ist etwas,dass ich absolut nicht verstehe. Ich habe es im Gefühl,dass dies das Aus ist und es nur eine Frage der Zeit ist,bis er mir das bestätigt.
Bekomme es einfach nicht in meinen Kopf rein,wieso erst alles scheinbar ok ist und plötzlich weiß er nichts mehr und alles wäre zu viel!
Ich liebe ihn und ich möchte ihn nicht verlieren. Der Tag zieht sich dermaßen und ich hab keine Ahnung, woran ich nun bei ihm bin und wie ich mich verhalten soll.

Habt ihr denn ein paar Tipps für mich?

Mehr lesen

21. November um 17:57

Kein Wunder, wenn alles zu schnell geht, wenn nach einem Monat schon Liebesbekundungen kommen.

Da würde ich davon rennen.

Ihr seid gerade dabei, euch richtig kennenzulernen und du sprichst gleich schon von Liebe. 

Im ersten Jahr trennen sich Statistisch gesehen die meisten Paare, denn erst nach der Verliebtheitsphase, merkt man ob aus Verliebtheit Liebe wird und ob man im Alltag zusammen passt.

Ihr solltet euch mal den Druck nehmen. Nach einem Monat so zu klammern, Verlustängst zu haben und nicht einfach die Verliebtheit genießen zu können, ist ein absoluter Lustkiller.

Und nur weil man sich so früh wie möglich, die berühmten drei Worte um die Ohren haut, ist das keine Garantie dafür, dass aus Verliebtheit wirklich Liebe wird. Egal wie oft ihr euch das ins Ohr schmalzt, du kannst trotzdem in drei Monaten alleine da stehen und die ach so große Liebe, hat sich in Luft aufgelöst 

Gefällt mir

21. November um 18:51

Wie lange kennt ihr euch? Für mich macht es den Eindruck, dass er in der Kennenlernphase merkt, dass es für ihn doch nicht so ganz passt. 

Sollte er in den nächsten Tagen nicht klar kommunizieren, was Sache ist, würde ich selber Schluss machen.

Ein Mann, der nicht weiss, was er will, ist es nicht wert! 

Gefällt mir

21. November um 19:06

Klingt, als hätte er noch ein zweites Eisen im Feuer...

Gefällt mir

21. November um 19:16
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben.

Seit einem Monat bin ich (30) in einer frischen Beziehung ( er 36 )und von Anfang an,als wir uns kennen lernten, war einfach alles perfekt. Wir verstanden uns super,konnten uns gegenseitig zum Lachen bringen, haben den selben Humor und legen beide Wert auf die gleichen Dinge im Leben.
Endlich habe ich mich nochmals so richtig angekommen und geliebt gefühlt. Es gab keinen ausschlaggebenden Grund,wieso er jetzt so ein Verhalten mir gegenüber an den Tag legt. 
Die Woche über bemerkte ich schon,dass er mir gegenüber sehr distanziert war. Es kamen kaum noch Nachrichten und wenn,waren sie relativ lieblos. Donnerstag Abend war er dann hier und ich sprach ihn darauf an,ob sich denn bei ihm etwas verändert hätte im Bezug auf mich oder uns. Er verneinte dies und meinte,er wäre so fair und würde mir das mitteilen,wenns denn so wäre.
Nun gut.
Übers Wochenende wollten wir uns sehen. Es war alles geplant.
Gestern Abend rief er mich an und meinte,ihm würde das alles zu schnell gehen und zu viel sein. Morgens sagte er mir noch,dass er mich lieben würde und paar Stunden später,wusste er es nicht mehr! Er konnte mir darauf einfach keine Antwort geben, außer "ich weiß es nicht"
Ich hätte nichts falsch gemacht und er bräuchte jetzt einfach Zeit,will aber dennoch die Beziehung noch nicht beenden.
Und das ist etwas,dass ich absolut nicht verstehe. Ich habe es im Gefühl,dass dies das Aus ist und es nur eine Frage der Zeit ist,bis er mir das bestätigt.
Bekomme es einfach nicht in meinen Kopf rein,wieso erst alles scheinbar ok ist und plötzlich weiß er nichts mehr und alles wäre zu viel!
Ich liebe ihn und ich möchte ihn nicht verlieren. Der Tag zieht sich dermaßen und ich hab keine Ahnung, woran ich nun bei ihm bin und wie ich mich verhalten soll.

Habt ihr denn ein paar Tipps für mich?

Sicher kann auch einmal alles ganz schnell gehen und dennoch wirklich passen und auch Bestand haben. Sehr oft aber gibt es, wenn man sich so schnell in eine Beziehung gestürzt hat, ohne den anderen wirklich zu kennen, ein schales Gefühl der Ernüchterung und Fremdheit. Ein Strohfeuer brennt eben lichterloh und dann ist es vorbei. Leider kann es so kommen. Das kann einerseits ein Zeichen für einen etwas unreifen Charakter sein, andererseits kann es halt einfach passieren, dass man beim näheren Hinsehen feststellt, dass man auf dem falschen Dampfer unterwegs ist. So weh es tut, ich würde es - und ihn - lassen. Es tut mir leid. Wenn es mit solchen fundamentalen Zweifeln beginnt, glaube ich nicht, dass noch etwas zu retten ist. Vor allem solltest du dir mehr wert sein als die Warte- und Bittstellerposition. Denn nun muss er überlegen, du bist auf dem Prüfstand, in der Testphase. Das wäre eigentlich kein Problem und ist irgendwo auch menschlich. Du aber hast dich offenbar schon festgelegt und hast keine Zweifel. Und deshalb rate ich dir, hier nicht zu warten und weiterzumachen, sondern gleich zu gehen. Selbst wenn es wehtut, für deine Selbtachtung ist es die bessere Option. Er hat sich doch schon vor einer Weile zurückgezogen und möchte -noch- nicht beenden-. Darauf würde ich gar nicht warten. Ich würde ihm zuvorkommen. Und ja, ich schreibe aus Erfahrung. Ich habe in vergleichbaren Situationen, wenn jemand nicht sicher war und meinte, er muss überlegen, alles abgebrochen. 

Gefällt mir

21. November um 19:31

Ich finde auch nach einem Monat ist es doch etwas früh dafür von Liebe zu sprechen oder? Verliebtheit ja, Schmetterlinge ja.. aber echte, tiefe Liebe die entwickelt sich ja erst mit der Zeit.. das was man empfindet, wenn man die Fehler und Macken des Anderen schon kennt, schon die ein oder andere Kriese gemeinsam gemeistert hat und sich gegenseitig unterstützt hat... eben wenn man weiß wer der Andere ist.. und trotzdem mit ihm Zusammensein möchte.. das ist der Punkt an dem ich persönlich von Liebe sprechen würde...! Alles davor ist ein "ich hab mich in dich Verliebt..." Noch weniger eng, noch aufregend und neu, mit kribbeln und man sieht den Anderen noch als personifizierte Perfektion^^ ohne Fehl der nie in der Nase bohrt oder pupst oder Fehler gemacht hat in seiner Vergangenheit, ungerecht sein kann im Streit, Mal weint vor Verzweiflung... all diese Dinge gibt es nach einem Monat doch meistens noch gar nicht.

Ich würde ihm Zeit geben, wenn er die braucht.. ich verstehe deine Enttäuschung.. aber er muss es wollen.. du weißt ja was du willst.. renn ihm nicht hinterher, wenn er Gefühle für dich hat kommt er wieder auf dich zu, wenn nicht kannst du das sowieso nicht ändern.. nutze die Zeit und versuche selbst etwas runterzufahren.. so wie es sich liest hast du dich länger alleine gefühlt und jetzt ist da endlich wieder jmd.. was sich gut anfühlt.. aber versuche ihn nicht höher zu heben als er ist.. kein Mensch ist perfekt

2 LikesGefällt mir

21. November um 19:55

Wer hoch fliegt, kann auch tief fallen. Vielleicht war es auch zu perfekt. Sowas passiert eben, wenn man sich frisch kennenlernt - es kann auch ggf nicht reichen.

Gefällt mir