Home / Forum / Liebe & Beziehung / Neuer Freund kifft...

Neuer Freund kifft...

1. April 2003 um 11:30 Letzte Antwort: 4. April 2003 um 13:03

Hi!
Also ich habe seit ein paar Tagen einen neuen Freund, ich mag ihn echt gern und wir sind uns super sympathisch, das einzigste was mich vielleicht stören könnte ist eben, das er kifft. Ich habe noch nie gekifft und habe auch nicht das Verlangen das mal zu tun. Bisher stört es mich auch nicht, dass er kifft. Allerdings würde ich gerne wissen was für Nach- und auch Vorteile kiffen hat. Ich hoffe ihr könnt mir da einiges zu schreiben
Bye Silverana

Mehr lesen

1. April 2003 um 11:49

Gelegentlich ist in ordnung.
Hallo Silverana,

ehrlich gesagt ich habe nicht so gute erfahrungen mit Kiffern gemacht. Hängt aber auch davon ab, wie viel er Kifft. Wenn er es gelegentlich tut würde ich mir keine Sorgen machen.
Ein Nachteil ist sicherlich bei regelmäßigem tgl. gebrauch kann man nicht mehr ohne wird gleichgültig, antriebslos. Die erfahrung habe ich aufjedenfall in meinem Bekanntenkreis gemacht.
Vorteil es kann sehr viel spass machen in einem angenehmen Umfeld mal einen zu kiffen. Medizinisch betrachtet hat kiffen glaube ich schon vorteile, weiß aber nicht welche. Aufjedenfall entspannt es und macht ggf. sehr lustig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2003 um 11:59
In Antwort auf amelie_12892696

Gelegentlich ist in ordnung.
Hallo Silverana,

ehrlich gesagt ich habe nicht so gute erfahrungen mit Kiffern gemacht. Hängt aber auch davon ab, wie viel er Kifft. Wenn er es gelegentlich tut würde ich mir keine Sorgen machen.
Ein Nachteil ist sicherlich bei regelmäßigem tgl. gebrauch kann man nicht mehr ohne wird gleichgültig, antriebslos. Die erfahrung habe ich aufjedenfall in meinem Bekanntenkreis gemacht.
Vorteil es kann sehr viel spass machen in einem angenehmen Umfeld mal einen zu kiffen. Medizinisch betrachtet hat kiffen glaube ich schon vorteile, weiß aber nicht welche. Aufjedenfall entspannt es und macht ggf. sehr lustig.

Vorsicht
Sobald die Leute regelmäßig (täglich) kiffen, verlieren sie irgendwann jeglichen Bezug zur Realität. Ist ist dann überhaupt nicht mehr möglich normale Gespräche zu führen. Ich rate Dir: Lass die Hände davon!

Gruß
entity

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2003 um 12:16

Grundsätzlich...
keine schlimme sache. allerdings kommt es darauf an, wie oft er das macht. wenn er ständig kifft, dann sehe ich das als ein problem an. leute die das dauernd machen, sind teilweise schon seelisch abhängig davon, auch wenn das keiner zugeben würde. teilweise ver-
ändert sich auch die persönlichkeit (mir ist alles egal..).

da du noch nie in berührung damit gekommen bist, möchte ich dir raten, dich zu nichts überreden zu lassen bzw. dich nicht darauf einzulassen, wenn du es nicht wirklich willst.
es geht wirklich auch ohne!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2003 um 12:58
In Antwort auf amelie_12892696

Gelegentlich ist in ordnung.
Hallo Silverana,

ehrlich gesagt ich habe nicht so gute erfahrungen mit Kiffern gemacht. Hängt aber auch davon ab, wie viel er Kifft. Wenn er es gelegentlich tut würde ich mir keine Sorgen machen.
Ein Nachteil ist sicherlich bei regelmäßigem tgl. gebrauch kann man nicht mehr ohne wird gleichgültig, antriebslos. Die erfahrung habe ich aufjedenfall in meinem Bekanntenkreis gemacht.
Vorteil es kann sehr viel spass machen in einem angenehmen Umfeld mal einen zu kiffen. Medizinisch betrachtet hat kiffen glaube ich schon vorteile, weiß aber nicht welche. Aufjedenfall entspannt es und macht ggf. sehr lustig.

Hallöchen,
also um ehrlich zu sein, rauche ich auch ab und zu mal einen mit meinem Freund zusammen.
Ich find das auch nicht schlimm, die einen saufen halt, ich rauch ab und zu mal einen... das mit der Antriebslosigkeit und der Gleichgültigkeit stimmt schon, kommt aber auch immer auf die Persönlichkeit an, manche können jeden Tag kiffen und kriegen ihr Leben trotzdem gut auf die Reihe. Mein Freund und ich sind auch keine "Hippies" oder leben in einer 70er-Jahre-Bude oder so... ich finds einfach nett, wenn wir vor der Glotze sitzen, Kaya Yanar schauen und uns kaputt lachen...

Mein Freund hat Asthma im Anfangsstadium... er sollte eigentlich nicht rauchen, gar nichts... aber der Arzt meinte auch zu meinem Freund so hinter vorgehaltener Hand, dass es den Bronchen ganz gut tun würde... keine Ahnung ob das stimmt, ich weiß nur, dass THC in Tabletten-Form bei Krebspatienten angewendet wird (hab ich mal gehört)...

Also ich bin der Meinung, wenn man alles in Maßen macht, dann passt das schon...

Liebe Grüße, Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2003 um 20:22


Tja wir sind ja noch nicht lang zusammen, aber ich glaube er kifft wirklich fast täglich. Allerdings kann ich noch nicht so richtig beurteilen ob er dadurch anders ist/ geworden ist...
Ich hab ihn mal gefragt warum er kifft, er meinte da würde er mir die gleich antwort geben, wie wenn ich einen raucher fargen würde warum er raucht. Was soll ich bitte davon halten!?
Danke schonmal für eure Antworten!!!!
Bye Silverana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2003 um 10:23

Stimmt !!!
Genauso würde ich das auch beschreiben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2003 um 13:21

*?*
Ich soll mich gleich nach nem anderen umschauen, "nur" weil er kifft? Nee also ich werd schauen ob ihn das irgendwie verändert, ob es wegn uns was ändert oder ob es mich stört und wenn ich damit klar komme, warum sollte ich dann Schluss machen. Ich denke jeden Mann bevor man ihn kennenlernt zu fragen ob er von irgendetwas abhängig ist, wäre etwas voreilig...
Danke aufjeden Fall trotzdem für all eure Antworten!!!! Denn ansonsten is er ja'n ganz süßer
Bye Silverana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2003 um 15:53


Danke dir für deine Antwort. Ich werde der Sache aufjedn Fall kritisch gegenüberstehen, da ich rauchen, kiffen und ähnliches eigentlich für sehr unnötig halte. Ich werde mich auch nicht durch ihn oder Freunde von ihm zu irgendetwas überreden lassen und auch auf mich aufpassen Und wenn mich was stört, bin ich die Erste die's klipp und klar sagt. Trotzdem süß von dir, dass du dir Sorgen machst.
Liebe Grüsse zurück!
Silverana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2003 um 16:11
In Antwort auf an0N_1254776299z


Tja wir sind ja noch nicht lang zusammen, aber ich glaube er kifft wirklich fast täglich. Allerdings kann ich noch nicht so richtig beurteilen ob er dadurch anders ist/ geworden ist...
Ich hab ihn mal gefragt warum er kifft, er meinte da würde er mir die gleich antwort geben, wie wenn ich einen raucher fargen würde warum er raucht. Was soll ich bitte davon halten!?
Danke schonmal für eure Antworten!!!!
Bye Silverana

Cannabia
Hallo Silverana,

du hast geschrieben er kifft annähernd täglich. Das ist zuviel

Zur Beurteilung würde ich einfach Alkohol mit Dope gleichsetzen.

Der Vollrausch auf Dope ist ein bißchen weniger schädlich als der Alkoholrausch. Aber was den Konsum, die Menge, die Häufigkeit angeht, stell dir einfach die Frage: Würde mich Alkohol in der Menge stören?

Warum er raucht? Sucht. täglich? Erst recht
Dein Freund kifft sich irgendwas weg, so wie der Säufer sich was wegsäuft.

Die ganze Nation ist süchtig nach ihrem Kaffee morgens und wenn der nicht da ist, gibt es auch Entzugerscheinungen. Man kommt nicht in den Quark, ist nökelig u.s.w. Genauso kann er auch nach Dope süchtig sein, ohne gleich ins Metadon Programm zu kommen. Was ich damit sagen will: Dope ist schon was anderes als Heroin, Kokain u.s.w., aber ganz ohne ist es auch nicht.

Übrigens der Raucher raucht Tabak, weil er süchtig ist, oder siehst du das anders?

Ansonsten schließe ich mich Imandra an, schau ob er seinen Kram geregelt kriegt und ansonsten guck was er mehr liebt oder bevorzugt dich oder seine Pfeife.

Ich wünsch dir Glück und genug Verstand wenn es darauf ankommt.

Bürger von Cannabia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2003 um 15:40

Hi silverana!
hi

ich kenne dein problem nur zu gut!
mein freund, mit dem ich jetzt schon 15 monate zusammen bin, kifft auch. ich selber kiffe nicht, allerdings stört es mich auch nicht wenn es andere leute tun....aber trotzdem hatten wir schon unsere probleme damit!
ich zb habe ihm von anfang an gesagt dass ich ganz sicher nicht mit ihm schlafen werde wenn er eingeraucht ist....das hat er nicht verstanden. außerdem habe ich ihn darum gebeten sich ein bißchen einzuschränken wenn ich dabei bin aber das war alles nicht so einfach!
aber ich liebe ihn sehr und er mich auch! da findet man schon kompromisse, mit denen beide zufrieden sind!

da kommt noch harte arbeit auf dich zu *gg*

viel glück!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2003 um 23:06
In Antwort auf meena_12681434

Hi silverana!
hi

ich kenne dein problem nur zu gut!
mein freund, mit dem ich jetzt schon 15 monate zusammen bin, kifft auch. ich selber kiffe nicht, allerdings stört es mich auch nicht wenn es andere leute tun....aber trotzdem hatten wir schon unsere probleme damit!
ich zb habe ihm von anfang an gesagt dass ich ganz sicher nicht mit ihm schlafen werde wenn er eingeraucht ist....das hat er nicht verstanden. außerdem habe ich ihn darum gebeten sich ein bißchen einzuschränken wenn ich dabei bin aber das war alles nicht so einfach!
aber ich liebe ihn sehr und er mich auch! da findet man schon kompromisse, mit denen beide zufrieden sind!

da kommt noch harte arbeit auf dich zu *gg*

viel glück!!


Na immerhin habt ihrs trotzdem schon 15 Monate miteinander ausgehalten Das macht mir ja Hoffnung *g*
Hm ich denke es wird vielleicht manchmal ein Streitpunkt sein, aber er kifft nicht wenn ich dabei bin und ich denke wenn sonst alles stimmt, wird das allein kein Grund sein, die Beziehung zu beenden
Also schaun wir mal, wies klappt
Liebe Grüße Silverana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2003 um 11:33
In Antwort auf an0N_1254776299z


Tja wir sind ja noch nicht lang zusammen, aber ich glaube er kifft wirklich fast täglich. Allerdings kann ich noch nicht so richtig beurteilen ob er dadurch anders ist/ geworden ist...
Ich hab ihn mal gefragt warum er kifft, er meinte da würde er mir die gleich antwort geben, wie wenn ich einen raucher fargen würde warum er raucht. Was soll ich bitte davon halten!?
Danke schonmal für eure Antworten!!!!
Bye Silverana

Bei mir
und meinem Freund sind es schon fast zweieinhalb Jahre, obwohl er kifft und ich es nicht wirklich mag. Wir hatten schon viele "ernste" Gespräche deswegen und was mich am meisten aufgebracht hat, ist, dass er es mit allen Mittel versucht als nicht negativ hinzustellen, vorallem eben durch vergleiche mit Alkohol und Zigaretten. Mittlerweile habe ich es mehr oder weniger hingenommen. Ich muß allerdings dazu sagen, dass mein Freund nur selten kifft. Seit er arbeiten geht unter der Woche so gut wie gar nicht und am Wochenende auch nicht immer. Und ausserdem sehr selten, wenn wir zusammen sind(und das ist ziemlich oft). Lässt sich also alles arrangieren, man muss nur darüber reden, seine Positionen klarstellen und sehen, wie man zu einem Kompromiss kommt, der für beide gut ist. Vielleicht könnt ihr euch ja auch einigen, dass er es vermeidet, wenn ihr zeit gemeinsam verbringt.

Viele Grüße
Kiddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2003 um 13:03

Re neuer freund kifft.
hallo silverana, siehs mal so manche leute trinken manche kiffen halt.
kann dir nur diesen link bieten ist interessant ich hoffe ich kann dir damit helfen.

http://www.freehemp.de/hanfumwelt.html da steht einiges drin. schau einfach mal.

mfg notwar

ps. ich kiffe auch gern ab und zu mal und habe bis jetzt noch kein problem damit, es kommt immer auf die situation drauf an.
( nicht immer denn ich finde es wird langweilig, ich höre dann ein paar tage auf und dann macht es wieder spass.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club