Home / Forum / Liebe & Beziehung / neue Wohnung als Beziehungsretter

neue Wohnung als Beziehungsretter

22. März 2017 um 12:34

Brauch mal Eure eigene Meinung.
Es geht um eine Beziehung, die schon länger angeknackst ist.
Es wurde auch Paartherapie gemacht. Mit dem Ergebnis: Beziehung wird nicht halten.
Nun suchte sich das Paar eine neue Wohnung.
Haben sie auch gefunden und renoviert.
Ein Partner hält schon Kontakt zu einer anderen Beziehung.
Bevor es bei den beiden gefunkt hat, waren die "Verträge" für die neue Immobilie schon geschlossen.
Aber trotz dieser großen Immobilienphase und Organisation und was da so alles ist, hält der Kontakt von dem einen Partner zu einer Beziehung außerhalb der offiziellen Beziehung.
Da ist schon länger was am Laufen.
Und trotz Umzug plant er/sie weiterhin "die Zukunft" mit der zweiten Beziehung. Mit Treffen, Termine, usw.

Ich habe es ja schon öfter mitbekommen, dass viele Paare mit angeknacksten Beziehungen (was ja hier offensichtlich der Fall ist), nochmal mit gemeinsamen Projekten versuchen, die Beziehung nochmal zu Kitten. Das können Urlaubsreisen sein oder eben auch neue Wohnung oder ein Haus. Und manchmal werden sogar Kinder gemacht als Beziehungskitter.
Aber was ich so mitbekommen habe, waren diese Projekt oft der Anfang vom Ende dieser Beziehung.

Und das sieht hier ja fast genauso aus. Es gab schon Probleme.
Dann hat einer der beiden trotz Projekt neue Immobilie seit einer total langen Zeit Kontakt zu einem anderen externen Partner und plant da auch weiterhin Treffen, usw.

Meine Meinung:
Das tolle Projekt der beiden ist sicherlich auch hier der Anfang vom Ende.
Kann man echt nur froh sei, dass es sich nur um materielle Güter handelt.
Und hoffentlich nicht noch Kinder gemacht werden, die dann in eine Trennungs-Beziehung hineingeboren werden....

Mehr lesen

22. März 2017 um 12:43
In Antwort auf chrissy751

Brauch mal Eure eigene Meinung.
Es geht um eine Beziehung, die schon länger angeknackst ist.
Es wurde auch Paartherapie gemacht. Mit dem Ergebnis: Beziehung wird nicht halten.
Nun suchte sich das Paar eine neue Wohnung.
Haben sie auch gefunden und renoviert.
Ein Partner hält schon Kontakt zu einer anderen Beziehung.
Bevor es bei den beiden gefunkt hat, waren die "Verträge" für die neue Immobilie schon geschlossen.
Aber trotz dieser großen Immobilienphase und Organisation und was da so alles ist, hält der Kontakt von dem einen Partner zu einer Beziehung außerhalb der offiziellen Beziehung.
Da ist schon länger was am Laufen.
Und trotz Umzug plant er/sie weiterhin "die Zukunft" mit der zweiten Beziehung. Mit Treffen, Termine, usw.

Ich habe es ja schon öfter mitbekommen, dass viele Paare mit angeknacksten Beziehungen (was ja hier offensichtlich der Fall ist), nochmal mit gemeinsamen Projekten versuchen, die Beziehung nochmal zu Kitten. Das können Urlaubsreisen sein oder eben auch neue Wohnung oder ein Haus. Und manchmal werden sogar Kinder gemacht als Beziehungskitter.
Aber was ich so mitbekommen habe, waren diese Projekt oft der Anfang vom Ende dieser Beziehung.

Und das sieht hier ja fast genauso aus. Es gab schon Probleme.
Dann hat einer der beiden trotz Projekt neue Immobilie seit einer total langen Zeit Kontakt zu einem anderen externen Partner und plant da auch weiterhin Treffen, usw.

Meine Meinung:
Das tolle Projekt der beiden ist sicherlich auch hier der Anfang vom Ende.
Kann man echt nur froh sei, dass es sich nur um materielle Güter handelt.
Und hoffentlich nicht noch Kinder gemacht werden, die dann in eine Trennungs-Beziehung hineingeboren werden....

Und, was hast du damit zu tun?
Das ist doch deren Problem, nicht deins.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2017 um 12:49

Ungelöste Probleme sind wie der Abwasch in der Spüle, man kann mal raus gehen und sich die schönen Dinge des Lebens angucken, aber irgendwann kommt man in die Küche, macht sich was zu essen und der Berg wird größer, trocknet an, schimmelt vor sich hin und irgendwann ist kein sauberes Geschirr mehr da.

Oft fängt das halt mit kleinen Dingen an. Mal eine Tasse, oder ein Teller, wo man sich denkt, ist doch nicht so schlimm, kann ich ja auch morgen abwaschen. Dann kommen Töpfe, Kannen und diverse Schalen hinzu und man denkt sich, dass jetzt der falsche Zeitpunkt ist, weil man ja eigentlich etwas ganz anderes vor hat. Dann geht man mal ins Restaurant oder isst bei Freunden, aber der Berg an Geschirr, der jetzt hier metaphorisch für die Probleme steht, wird nicht kleiner, nur weil man ihn ignoriert.
Auswärts Essen ist mal ganz schön, aber auf Dauer halt ziemlich teuer und man verliert den Bezug zum eigenen Zuhause.

Ich hoffe es ist klar was gemeint ist. Der Seitensprung oder die Affäre muss man irgendwann teuer bezahlen, weil sie die Probleme nicht beseitigt. Sie lenken einen etwas ab. Ich denke, wenn ein Paar nicht dazu in der Lage ist, gemeinsam Probleme zu bewältigen,... ist es egal, wo die beiden Leben, oder wie sie Leben, ob schöne Geschenke gemacht werden, oder eine Urlaubsreise, diese schönen Dinge, die man unbedingt machen sollte, verhindern nicht, dass man gelegentlich mal abwachen muss!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2017 um 13:48
In Antwort auf jonas1989

Ungelöste Probleme sind wie der Abwasch in der Spüle, man kann mal raus gehen und sich die schönen Dinge des Lebens angucken, aber irgendwann kommt man in die Küche, macht sich was zu essen und der Berg wird größer, trocknet an, schimmelt vor sich hin und irgendwann ist kein sauberes Geschirr mehr da.

Oft fängt das halt mit kleinen Dingen an. Mal eine Tasse, oder ein Teller, wo man sich denkt, ist doch nicht so schlimm, kann ich ja auch morgen abwaschen. Dann kommen Töpfe, Kannen und diverse Schalen hinzu und man denkt sich, dass jetzt der falsche Zeitpunkt ist, weil man ja eigentlich etwas ganz anderes vor hat. Dann geht man mal ins Restaurant oder isst bei Freunden, aber der Berg an Geschirr, der jetzt hier metaphorisch für die Probleme steht, wird nicht kleiner, nur weil man ihn ignoriert.
Auswärts Essen ist mal ganz schön, aber auf Dauer halt ziemlich teuer und man verliert den Bezug zum eigenen Zuhause.

Ich hoffe es ist klar was gemeint ist. Der Seitensprung oder die Affäre muss man irgendwann teuer bezahlen, weil sie die Probleme nicht beseitigt. Sie lenken einen etwas ab. Ich denke, wenn ein Paar nicht dazu in der Lage ist, gemeinsam Probleme zu bewältigen,... ist es egal, wo die beiden Leben, oder wie sie Leben, ob schöne Geschenke gemacht werden, oder eine Urlaubsreise, diese schönen Dinge, die man unbedingt machen sollte, verhindern nicht, dass man gelegentlich mal abwachen muss!

Ja, Jonas. Ich habe das schon verstanden. Sie lösen ihre Probleme nicht. Auch nicht mit der neuen Wohnung. Aber ich glaube auch, sie arbeiten nicht an der Beziehung. Sie versuchen es halt mit der neuen Wohnung, dass es besser wird. Ja und jetzt noch die anderen Beziehung nebenbei.
Die neue Wohnung ist in meinen Augen nur eine Flucht. In der alten Wohnung hat es gekriselt, also geht man in die neue Wohnung. Aber da wird es auch kriseln. Und es kriselt ja ganz sicher, wenn einer sich schon einen anderen Partner hält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2017 um 13:48

nein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2017 um 13:49

das war eine richtige Ironie - schon verstanden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2017 um 14:08

Die TE hat doch selber genug Baustellen, da verwundert es, dass sie sich auch noch um anderer Leute Bustellen kümmert.
Wahrscheinlich ist sie die Geliebte und hat jetzt Angst, der Lover könnte zur Ehefrau zurück kehren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2017 um 14:57
In Antwort auf chrissy751

Brauch mal Eure eigene Meinung.
Es geht um eine Beziehung, die schon länger angeknackst ist.
Es wurde auch Paartherapie gemacht. Mit dem Ergebnis: Beziehung wird nicht halten.
Nun suchte sich das Paar eine neue Wohnung.
Haben sie auch gefunden und renoviert.
Ein Partner hält schon Kontakt zu einer anderen Beziehung.
Bevor es bei den beiden gefunkt hat, waren die "Verträge" für die neue Immobilie schon geschlossen.
Aber trotz dieser großen Immobilienphase und Organisation und was da so alles ist, hält der Kontakt von dem einen Partner zu einer Beziehung außerhalb der offiziellen Beziehung.
Da ist schon länger was am Laufen.
Und trotz Umzug plant er/sie weiterhin "die Zukunft" mit der zweiten Beziehung. Mit Treffen, Termine, usw.

Ich habe es ja schon öfter mitbekommen, dass viele Paare mit angeknacksten Beziehungen (was ja hier offensichtlich der Fall ist), nochmal mit gemeinsamen Projekten versuchen, die Beziehung nochmal zu Kitten. Das können Urlaubsreisen sein oder eben auch neue Wohnung oder ein Haus. Und manchmal werden sogar Kinder gemacht als Beziehungskitter.
Aber was ich so mitbekommen habe, waren diese Projekt oft der Anfang vom Ende dieser Beziehung.

Und das sieht hier ja fast genauso aus. Es gab schon Probleme.
Dann hat einer der beiden trotz Projekt neue Immobilie seit einer total langen Zeit Kontakt zu einem anderen externen Partner und plant da auch weiterhin Treffen, usw.

Meine Meinung:
Das tolle Projekt der beiden ist sicherlich auch hier der Anfang vom Ende.
Kann man echt nur froh sei, dass es sich nur um materielle Güter handelt.
Und hoffentlich nicht noch Kinder gemacht werden, die dann in eine Trennungs-Beziehung hineingeboren werden....

Ich hab sowas auch schon öfter mitbekommen.. Durch eine gemeinsame Wohnung oder ein Baby versuchen manche doch noch irgendwie zu retten was eigentlich niicth mehr zu retten ist.. Meistens wird es dadurch noch viel schlimmer, vor allem wenn man dann versuchr irgendwie noch aus dem Mietvertrag dann rauszukommen oder nichts neues findet und noch weiterhin mit dem Ex leben muss

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2017 um 15:20
In Antwort auf mandymarie5

Ich hab sowas auch schon öfter mitbekommen.. Durch eine gemeinsame Wohnung oder ein Baby versuchen manche doch noch irgendwie zu retten was eigentlich niicth mehr zu retten ist.. Meistens wird es dadurch noch viel schlimmer, vor allem wenn man dann versuchr irgendwie noch aus dem Mietvertrag dann rauszukommen oder nichts neues findet und noch weiterhin mit dem Ex leben muss

Sie haben schon eine Wohnung. Es ist nur ein Umzug in eine "schönere" Wohnung.
Aber da geht es mir wie Dir. Was man da mitbekommt. Es wird nicht besser.
Und je mehr Verträge und komplexere Verträge es gibt, desto weiter zögert sich die Trennung hinaus. Und man arrangiert sich dann halt.

Also ich finde auch, wenn einer der beiden sich schon umorientiert und über den Wohnungswechsel hinaus und trotz neuer Wohnung noch was anderes am Laufen hat, dann ist diese Beziehung nicht mehr zu retten. Auch wenn sie demnächst in ein Märchenschloss ziehen. Das ist dann eine von vielen Beziehungen, die nur noch auf dem Papier besteht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest