Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mischehen und Mischbeziehungen / Neue Religion annehmen ...

Neue Religion annehmen ...

31. Januar 2013 um 11:40


ahaaaa.. die perfekte religion?? du lehnst dich aber ganz weit ausem fenster meine liebe..deine religion ist einfach nur eklig..ihr achtet niemanden und ständig sterben menschen bei terroranschlägen..wow ganz toll wie gut das ich verschont worden bin von dieser sekte

Gefällt mir

Mehr lesen

31. Januar 2013 um 13:10

Wie fûrsorglich ihr doch seid ..
Tut mir leid, aber hast du nicht verstanden, was ich gesagt habe? Saudi arabjen ist bestimmt kein islamisches Land, sonst würde es dort nicht so aussehen.

Wisst ihr, die Ironie an der ganzen Sache ist, dass der Westen ( unter anderem auch ihr ) so macht, als würdet ihr euch so um die Frauen sorgen, wie zum Beispiel, dass eine Frau in Saudi-Arabien nicht Auto fahrend darf, während Frauen in Mali gefoltert, in Syrien vergewaltigt, in Irak eingesperrt werden und in Somalia stirben sie vor Hunger. Und ich kann euch sagen, dass das NICHT die islamische Welt verursacht.

Gefällt mir
31. Januar 2013 um 13:12

Khalifat
Ausserdem bin ich mir soo sicher, dass du nicht mal genau weisst, was ein Khalifat ist und glaubst, dass es in einem wirklich islamischen Staat so zugeht, wie in den 'muslimischen' Ländern. Leider gibt es keinen islamischen Staat, sonst wär ich schon längst dort. Der wurde mir 1924 genommen. Ausserdem wisst ihr wahrscheinlich nicht einmal, was fur Vorteile andersglaubige im Khalifat hätten.

Gefällt mir
31. Januar 2013 um 13:15

In gewisser hinsicht schon ..
Aber es ist nun mal so, dass wir Menschen Fehler machen und diese Fehler nicht dem Islam zuschreiben können, verstehst du? Im Islam ist es verboten Unschuldige zu töten und wer das tut, sagt Allah im Koran, ist so, als hàtte er die gesamte Menschheit umgebracht. Aber wenn es jetzt - sagen wir - Muslime gibt, die so etwas machen, kann man den Fehler nicht bei der Religion suchen. Weisst du?

Gefällt mir
10. Februar 2013 um 17:04
In Antwort auf an0N_1234901899z

@tinky
Ich kann einfach nicht glauben, dass du es ernst meinst was du schreibst. Zunächst die Stellung der Frau, worüber wir debattierten. Wenn noch immer der Meinung bist, dass der Koran an dieser, nachdem ich dir Argumente lieferte, so viel für Frauen übrig hat, dann weiß ich auch nicht mehr.

..."Weiterhin habe ich mir eine Biografie über Prophet Mohammed durchgelesen."...

Ibn Ishak ist wohl die authentischte Prophetenbiographie, weil sie die älteste ist und ca. 100 jahre nach den Tode Mohammeds entstand. Der Prophet ließ in Medina alle männlichen Lebewesen der Banu Quraiza, die Schambehaarung hatten, köpfen. Die Frauen und Kinder tauschte er auf einen Sklavenmarkt gegen Waffen und Kamele. Ich glaube ich könnte dir noch 1000 negative Aspekte nennen. Du würdest trotzdem eine Sache finden, die ganz toll ist, ge? Wusstest du auch, dass Adolf das Kindergeld einführte und die Arbeitslosigkeit bekämpfte. Wie konnte er nur schlecht sein?

..."Wie kann es denn sein, dass die Offenbarung Prophet Mohammed rügt, weil er einen Bettler nicht ausreichend beachtet hat."...

Welchen Wert hat diese Aussage? Dass am Koran jetzt was gutes und göttliches sein muss, weil der Prophet sich selbst nicht dissen würde? Wie kann es sein, dass dem Prophet so viele Frauen zustanden und anderen nicht?

..."Wie kann es sein, wenn der Islam so unfriedlich wäre, dann würde er doch gerade Minderheiten, wie einen Aussetzigen verurteilen oder?"...

Die Scharia sieht vor, dass du als Andersgläubiger eine Kopfsteuer zahlen muss, eben weil du Andersgläubig bist. Schön, oder? Informier dich mal über islamische Expansion. Sag mir wie es der Islam geschafft hat sich über ganz Nordafrika, teilweise bis nach Spanien, und Byzanz zu verbreiten? Durch Liebe und Überzeugung? Indonesien ist das einzige Land, welches freiwillig den Islam annahm. Da damals durch Seefahrerei der Kontakt zustande kam. Alles andere kam durch Expansion und Unterdrückung.

..."Ich frage dich, warum nicht alle Muslime weltweit, den Islam als unfriedliche Religion interpretieren? "...

Aus den gleichen Grund warum es die Christen im Mittelalter mit ihrer Religion taten. Aus Aberglaube. Die islamischen Länder hinken den aufgeklärten Ländern aktuell zivilisatorisch stark hinter her.

..."Liegt es vllt daran, dass sie die Verse im Zusammenhang lesen und auf die beste Art und Weise?"...

Nein, weil sie es als nicht zu hinterfragendes Absolutum ansehen. Du hast scheinbar noch nie hautnah die Strukturen des Islams erlebt.

..."Eine laut Koran ideale Gesellschaft definiert sich über den Weg der Mäßigung oder des Gleichgewichts, der sich auf vier Arten darstellen lässt."...

Du verwechselst dabei, dass sich diese Definierungen auf den Dar al-Islam beziehen, denn das Endziel ist, dass die ganze Welt islamisch sein muss und diese Punkte treffen erst ein, wenn die ganze Welt unter dem "Haus" Dar al-Islam ist. Um dieses Ziel zu erreichen, gibt es sogenannte andere Häuser, wie z.B. das des Krieges. Was glaubst du warum Andersgläubige dann Kopfsteuern zahlen müssen. Und die Terminologie für islamische Gerechtigkeit ist eine ganz andere als hier! Begriffe sind nicht gleich Begriffe, sondern je nach Form und auch Kultur besitzen sie eine andere Terminologie. Gerechtigkeit in der Gesellschaft = z.B. die Stimme des Mannes zählt vor Gericht doppelt so viel wie die der Frau. Warum das gerecht ist? Weil ALlah es im Koran so will. Demnach hat der Koran für den Begriff "Gerechtigkeit" eine ganz andere VOrstellung, da andere Terminologie. Es ist fatal den Koran zu lesen und die Begriffe mit unseren Verständnis von Terminologien zu lesen.

..."Wenn du den Koran liest, kannst du alles in ihm wiederfinden, es kommt nur auf deine Einstellung an, was du suchst."...

Das ist selektive Interpretation. Das kann ein Nazi auch über "Mein Kampf" sagen. Aber bisher konnte mir noch kein Muslim den Ort zeigen, an dem die Sonne in einem Schlammloch untergeht.

..."Ich zum Beispiel, habe genügend Worte wie Barmherzigkeit und Vergebung gelesen.
"...

Ja, das stimmt. Das sind mekkanische Verse. Die entstanden damals als Mohammeds Gefährtschaft recht klein war. Deswegen blieb ihm nichts anderes übrig. Aber mekkanische Verse werden durch medinensische abrogiert. Das heißt aufgehoben. Und die medinensischen sind die aggressiven. Aber wie gesagt, in Adolfs Reden findest du auch viel Brüderlichkeit und Barmherzigkeit untereinander. Nur nicht zu den Anderen

..."Wie gesagt, jeder wird im Koran fündig, aber ich sehe es so, dass man ihn auf die beste Art und Weise lesen soll und das heißt für mich, dass man barmherzig sein soll"...

Verstehe ich nicht! Ich habe ihn neutral und rational gelesen. Der Koran ist auch im Gegensatz zur Bibel auch ein sehr dünnes Buch. Nach deiner Interpretation müsste man in der Bibel viel mehr finden, denn der Koran hat viele Geschichtem kopiert, die in der Bibel 100 mal ausführlicher beschrieben stehen. So ausführlich, dass du angepisst bist beim lesen.

..."Sich eher um die Waisen, Bettler, Kranke, hungernde Tiere und Pflanzen kümmern sollte, als alle 5 Gebete am Tage einzuhalten und sich nicht um Waisen, Bettler, Kranke, hungernde Tiere und Pflanzen zu kümmern"...

Wie barmherzig! Und ob du es glauben magst oder nicht. Sklaven wurden trotzdem gehalten. Ja, der Prophet hatte auch eine Sklavin. Nicht zu vergessen, dass Schwarzafrikaner total gerne versklavt wurden, was vehement abgeschritten wird. Es gibt einen Bukhary Hadith über den Coitus Interruptus. Da kommen Muslime und fragen den Propheten darüber aus, weil sie Sex mit den Sklavinnen wollen. Ich muss sagen Sklaverei ist an Barmherzigkeit nicht zu überbieten

Eine kurze Frage
Gehörst du einer Religon an und wenn ja, welcher?

Gefällt mir
13. Februar 2013 um 9:31
In Antwort auf selina

Schön das DU
dich wenigstens darüber informierst.
Also ich bin Muslima, trage erst seid Oktober Kopftuch. Also ich sage von meinem Wissen aus, da ich schon viel las, nein der Islam ist ganz und gar nicht frauenfeindlich. Okay, so kommt es rüber, da die Frauen sich verschleiern. Doch das nützt nur um den Gedanken von Männern zB. kein freien lauf zu lassen. Viele Männer haben auch mehr Respekt vor einer Frau mit Kopftuch. Der Mann soll sogar in seiner Frau zeigen wie sehr er Gott liebt. Das heißt sie wie eine Prinzessin behandeln. Der Islam ist nicht frauenfeindlich. Unwissende reden so, da sie nicht bescheid wissen, was der Grund vielerlei Sachen ist.

Eben...
... das ist der Punkt: Frauen MIT Kopftuch werden von vielen Männern mit merklich mehr Respekt behandelt als ohne. Wo ist das bitteschön NICHT frauenfeindlich?

Deinen Worten zufolge verdeckt eine Frau ihr Haar, um den "Gedanken der Männer keinen freien Lauf zu lassen". Sollte aber ein guter Muslim nicht in der Lage sein, seine Gedanken dennoch zu kontrollieren und im Zaum zu halten, auch wenn die Frau nicht verschleiert ist? Was ist das für eine Logik - das Objekt der Begierde muss sich verschleiern, damit derjenige, der die Begierden hat, nicht außer Kontrolle gerät... Schöne verkehrte Welt. Und erklärt auch, warum in einigen Ländern einiges schiefgeht in Sachen Gleichberechtigung und Respekt für Frauen. Siehe Pakistan, Afghanistan, Irak...

Ich meine, was bringt schon kleine muslimische Jungs dazu, deutsche Mädels anders zu behandeln als beispielsweise türkische oder arabische, dazu noch verschleierte? Das lässt sich doch nur auf die Erziehung zurückführen: Es existiert offenbar eine Art Rangfolge, was die "Ehrbarkeit" von Frauen betrifft, und die wird offenbar bewusst oder unbewusst schon an die Kinder weitergegeben. Oder wie lässt sich erklären, dass in Sachen Respekt an unterster Stelle die deutschen, also westlichen Frauen stehen, dann die konvertierten westlichen Frauen, mit weitem weitem Abstand dazu die Frauen mit muslimischem Hintergrund, und an oberster Stelle die von Geburt an muslimischen und verschleierten Frauen.

Und das Ganze vollkommen in Unabhängigkeit davon, wie die jeweilige Frau tatsächlich ihr Leben lebt - ob sie ein guter Mensch ist oder nicht. Da wird nur geschaut: Woher kommt sie, ist sie Jungfrau, trägt sie ein Kopftuch.

Wunderbar, wenn man anhand so weniger Parameter die Komplexität eines Menschen erfassen und reduzieren und dementsprechendes Verhalten gegenüber diesem Menschen an den Tag legt.

Gefällt mir
14. Februar 2013 um 12:40


Und ich finde es immer wieder lustig wenn mir Leute mit dem Kühlschrankgelaber daherkommen.
Das ist nur Tradition blah blah....
Ist es nicht. Es ist Bestandteil des Korans- somit ist es ein essentielles Gebot. Und selbst in der heutigen Zeit wo es Kühlschränke gibt meiden Leute dieses Fleisch. Entweder selber oder sie würden nicht mal auf die Idee kommen es ihren Vierbeinern aufzutischen.

Lasst es doch einfach mal gut sein.

Gefällt mir
14. Februar 2013 um 13:29

Aber es ist ja wohl ein Unterschied
ob du keine Jungfrau bist weil du vor der Ehe Sex hattest oder das du keine bist weil du schon einmal verheiratet warst.Und jemandem dem sein Glauben an erster Stelle steht ist deine Nationalität doch egal!Denn ihr lebt beide für euren Glauben und da ist die Herkunft,Hautfarbe usw schnupppe.

Gefällt mir
14. Februar 2013 um 19:54

Liebe moonprincess...
...ich bin vor 2,5 Jahren zum Islam konvertiert, ohne, dass dafür ein Mann im Spiel war. Ich war vorher nicht religiös und auch nicht gläubig und eigentlich wollte ich auch vom Islam nichts hören.

Hinter meiner Entscheidung liegt auch keine wunderbare Geschichte oder kein Schicksalsschlag. Mein Wunsch zu konvertieren kam ganz plötzlich, ohne besonderen Grund.
Ich hatte zuvor viel mit muslimischen Leuten zu tun, Freunde, Bekannte. Ich war sehr beeindruckt von deren Verhalten und Charaktären. Sie haben noch andere Moral- und Wertevorstellungen und sind nicht nur überwiegend materiell eingestellt. Das hat mir sehr gefallen. Darin habe ich mich eher wiedergefunden.
Natürlich gibt es schwarze Schafe überall auf der Welt. Leider auch viele unter den Muslimen.
Ich habe auch einen muslimischen Mann später geheiratet, weil es im Islam so vorgeschrieben ist und ich es auch so wollte.

Frauenfeindlich ist der Islam mit Sicherheit nicht, wenn man alle Weisheiten hinter den Regeln versteht und verinnerlicht hat. Ein Mann, der seine Frau unterdrückt oder misshandelt ist kein guter Muslim. Sowas steht auch nicht im Quran. Leider gibt es auf der Welt viele Männer, die den Quran nach ihren Gelüsten auslegen und meinen, sie könnte eine Frau so mies behandeln. Aber dafür brauchen wir auch nicht weit reisen, solche schlimmen Männer gibt es auch in Deutschland und anderswo zu Genüge. Erst immer vor der eigenen Türe kehren.
Hier gibt es auch so viel Leid und Unterdrückungen in Ehen und Beziehungen. Wie oft vergessen wir das oder wollen nicht sehen, wie viele Frauen hier musshandelt und sogar vergewaltigt werden vom eigenen Ehemann. Und wie viele Fälle mag es geben, die unentdeckt bleiben, weil Frauen aus Angst schweigen. Das gibt es hüben wie drüben.
Und wenn wir mal die Augen richtig auf machen, sehen wir auch hier, dass Frauen im öffentlichen Leben immer noch nicht in allen Bereichen fair und gleichberechtigt behandelt werden.
Man muss fair bleiben, wenn man über den Islam diskutiert und nicht mit zweierlei Maß messen.
Ein schlechter Muslim kann nicht mit dem Islam gleichgesetzt werden. Verbrecher gibt es in jeder Religion.
Wenn jemand mit einem nagelneuen Mercedes gegen einen Baum jagt, dann wird doch auch für gewöhnlich niemand sagen: Sch... Mercedes. Das Auto taugt nichts, das ist schlecht....

Das nur mal zu deinen wichtigsten Fragen.

Gefällt mir
14. Februar 2013 um 19:58

@frida
Der Islam, die Religion ist schon perfekt. Eine Religion kann sich auch niemals manipulieren lassen. Am Ende sind es immer Menschen, die sich manipulieren lassen. Ganz gleich, auf welche Art. Und Menschen sind nun mal nicht perfekt.
Darum wird es auch in jeder Religion nach wie vor Menschen geben, die diese mißbrauchen. Diese Dinge werden nie aufhören bis zum jüngsten Tag.

Gefällt mir
14. Februar 2013 um 20:07

Ach nochwas...
... zum Thema Jungfräulichkeit, was ich hier sah: es ist im Islam keine Vorschrift, dass ein Mann eine Jungfer heiraten muss. Sowas gibt es nicht. Auch eine geschiedene Frau kann wieder geheiratet werden. Ein Mann kann natürlich einen Ehevertrag vor der Ehe machen, dass er darauf besteht, dass die Frau Jungfer ist und sie kann darauf eingehen, dass sie es ihm versichert. Islamisch verlangt wird aber sowas nicht.
Auf der anderen Seite, darf eine Frau keine Unzucht begehen, außerehelichen Verkehr. So sollte eine Frau, die nicht vorher verheiratet war, schon noch jungfräulich sein. Aber es wäre falsch generell zu behaupten: ein Mann darf nur eine Jungfer heiraten.

Gefällt mir
15. Februar 2013 um 7:17

Danke, rassami, für deine gute A ntwort...........

.....klug und ruhig, wie immer, Schwester.

Gefällt mir
15. Februar 2013 um 7:31

Zum Glück leben wir hier in.............

............einem Land, in dem jeder glauben darf, was er möchte - oder es auch bleiben lassen kann.

Das ist gut so und soll auch so bleiben.

Nicht gut wäre allerdings, wegen seines Glaubens "angemacht" zu werden.

Religion ist Privatsache und deren freie Ausübung durch unser Grundgesetz garantiert.

Warum sich jemand für eine bestimmte Religion entscheidet, muss er selbst wissen.

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass mich der Islam einfach zufrieden macht - meine eigene Meinung

Dabei bin ich keinesfalls perfekt - ich mache manches falsch oder bin oft bequem, gebe ich zu.

Generell finde ich es gut, wenn ein Kind von den Eltern religiös erzogen wird, wie in meiner Kindheit. Aber auch das müssen die Eltern entscheiden. Es darf keinen Zwang geben.

Möge jeder von euch nach seiner Facon selig werden!

-------------------------------------------
Zur "Kopftuch-Frage":

Z.Zt trage ich keines -meistens-, sollte ich mich aber je dafür eintscheiden, werde ich dies k e i n e s f a l l s diskutieren oder mich dadurch jemals unterdrückt fühlen, sondern es m i t S t o l z tun!!!

Gefällt mir
15. Februar 2013 um 12:08

Ich habe die Erfahrung gemacht
das es von einer europäerin bzw einer konvertierten Muslima erst gar nicht erwartet wird.
Was ich dir aber mit auf den Weg geben muss, denn du scheinst wirklich Minderwertigkeitskomplexe zu haben bzw bist du sehr verunsichert. Wenn du weiter BEZIEHUNGEN fühsrt wid dich kein Muslim für voll nehmen.
Zudem gibt es viele schwarze Schafe da draussen die deine Naivität diesbezüglich ausnutzen werden.
wie stehst du eigentlich zu dem thema Mehrehe?

Gefällt mir
15. Februar 2013 um 17:02

Klartraeumer
...wie gesagt, man kann das auch bei den Männern nicht pauschalisieren. Natürlich darf auch ein Mann keinen außerehelichen Verkehr haben. Aber ein Mann, der geschieden ist, darf auch wieder heiraten und dann hatte er ja auch schon Verkehr vorher mit einer Frau. Also nicht allgemein sagen, Muslim und Muslima müssen als Jungfer in die Ehe gehen. Das stimmt einfach so nicht.

Gefällt mir
22. Februar 2013 um 6:05

Tartarian
was soll eigentlich immer diese Frage, wärst du auch zum Islam konvertiert, wenn du einen buddhistischen oder hinduistischen Freund gehabt hättest?Ganz ehrlich, kein Mensch wäre religiös, wenn es nicht einen Auslöser durch einen anderen Mensch gegeben hätte. Sei es durch die Eltern, sei es durch den Religionsunterricht in der Schule, sei es durch Reportagen im TV oder Zeitungen oder sei es durch eine Reise in die verschiedenen Länder der entsprechenden Religionen.

Sag mal Tartarian kannst du eigentlich arabisch lesen und verstehen? Oder ist dein Wissen aus dem Koran nur durch eine Übersendung dieses Korans entstanden?

Gefällt mir
23. Februar 2013 um 4:31

...
"es immer lustig, dass so viele Konvertiten denken, dass sie mit ihrer Konversion auch gleichzeitig die Weisheit mit Löffeln gefuttert haben."

Es ist nicht verwunderlich, den der Islam ist die einzige der Abrahamitischen Religonen, wo das Streben nach Wissen (nicht nur religiöser Natur) und Bildung eine Pflicht ist.


"Statistisch gesehen sterben mehr Menschen an den Folgen des Verzehrs von Rindfleisch als Schweinefleisch"

Quellen?

Gefällt mir
23. Februar 2013 um 9:06

Leg mir bitte nicht Dinge in den Mund
die ich niemals gesagt habe, du hast das nur so interpretiert.

Es geht mir nur darum, dass man nicht den Koran mit 100% Sicherheit kritisieren kann, wenn man sich nur auf die Übersetzungen verlässt, nicht umsonst wird empfohlen, dass man den Koran nur auf arabisch lesen sollte, weil sonst der Sinn verfälscht wird.

Was ich dir mit dem Thema Auslöser sagen will, ist dass du nicht immer auf dem Thema Ehemann als Grund rumreiten sollst, weil es natürlich für jeden gläubigen Menschen einen Auslöser gibt, religiös zu werden.

Zum Thema Originalsprache: Ein Buch in der Orignalsprache ist immer genauer, als eine Übersetzung, da auch der Übersetzer einen Fehler machen kann bzw. manche Dinge Sätze nicht bis ins kleinste Detail übersetzt werden können.

Genauso ist es mit der Bibel, Wissenschaftler sind der Meinung, dass die Passage mit der Jungfrau Maria ein Übersetzungfehler war und dass es eigentlich heißen sollte, dass Maria eine junge Frau war und nicht eine Jungfrau und dadurch zur unbepflegten Empfängnis.

Gefällt mir
23. Februar 2013 um 9:21

Ihr braucht euch nicht streiten, ich sage nur das dazu
Sure 14 - 4 Und wir haben keinen Gesandten (zu irgendeinem Volk) geschickt, außer (mit einer Verkündigung) in der Sprache seines Volkes, damit er ihnen Klarheit gibt. Allah führt nun irre, wen er will, und leitet recht, wen er will. Er ist der Mächtige und Weise.

Jeder interpretiert das in den Koran, was er lesen will.

@ Tartarien, warum hast du keinen Kontakt zu deiner Mutter, doch nicht etwa, weil ihr euch über den Islam verstritten habt oder?

Gefällt mir
23. Februar 2013 um 9:27

Doch im alten Arabien
wusste man auch was respektvolles Behandeln ist, denn man hat auch damals seinen Vater respektvoll behandelt, dass heißt, so wie man seinen eigenen Vater behandelt hat, soll man auch die ganze Menschheit behandeln.

Ich glaube auch, dass du irgendwelche Auswege suchst und du tust so, als ob die Menschen damals nicht wussten, was Respekt ist, ich würde sogar mal sagen, dass es damals noch einen hohen Ehrenkodex bzgl. Gastfreundschaft und gegen Respektperson gab, sogar mehr, als es hier in Deutschland üblich ist.

Woraus resultiert denn die arabische Gastfreundschaft. Man ist verpflichtet, selbst einem Menschen, den man nicht leiden kann, die Gastfreundschaft anzubieten und ihm Essen und Wasser und ein Dach über den Kopf für einige Tage anzubieten, weil es nun einmal in so einer Wüstenregion überlebenswichtig war.

Gefällt mir
23. Februar 2013 um 18:38

@siamrose
mein Freund ist Kosovo-Albaner.
In wie weit brauchst Du Hilfe?

LG,mara

Gefällt mir
23. Februar 2013 um 21:09

Ich bin diejenige
aber du hast das alles in deinen Worten interpretiert, mit deinen Worten habe ich es aber so nie erzählt.

Naja, es gibt aber im Islam verschiedene Strömungen und jeder interpretiert ihn anders, warum gehst du denn von der schlimmsten Bewegung aus und siehst nicht einmal den gemäßigten Islam oder die Muslime die sich selber langsam reformieren wollen. In Pakistan gibt das 3. Geschlecht, das sind die Eunuchen dort, sie werden nur von den Sufis und die Sufis glauben auch an den Koran, aber auf eine mystische Weise.

Gefällt mir
26. Februar 2013 um 17:08

...
"schön das du konvertiert bist. hoffentlich wirst du das niemals bereuen und immer auf dem richtigen weg laufen."

von mir persönlich aus, kannst du glauben, was du willst,

aber: es gibt nicht DEN richtigen weg. es gibt viele wege. wenn du schreiben würdest, das ist der richtige weg für dich, würde das ganz anders aussehen.

mit dem ausruf über der allein seligmachenden wahrheit des korans ( der bibel etc......) diskriminierst du jeden menschen, der nicht nach deiner facón denkt und lebt. du mußt sie zum einen wahren und richtigen glauben bringen.

das ist anmaßend und arrogant!

nicht jeder will "rechtgeleitet" werden. und nur weil du deine religion so schön findest, was dir im übrigen unbenommen bleibt, kannst du derart auf andere menschen zugehen. es gibt auch welche die nicht suchen. ist dir das mal in den sinn gekommen?

was ich immer ganz besonders komisch finde, ist der hinweis, dass ja sooooo viele menschen zum islam kommen. bitte schön, soll mir recht sein. als ob das ein entscheidungsgrund wäre....! braucht man die masse, die ja die entscheidung zum selbständigen handeln abnimmt wirklich im hintergrund? kann ich persönlich nicht verstehen. muss ich aber auch nicht, also, so what....!

jeder, wie er will, aber ohne moralisierenden zeigefinger (und tiraden: wenn du später mal vor allah stehst...bla di blubb) !

thalia

Gefällt mir
26. Februar 2013 um 17:25

...
"r ich finde es mutig wenn eine frau hier in europa ihr kopftuch "

aus deiner sicht ist es mutig, aus westlicher sicht, höflich formuliert, nicht zeitgemäß.

ich selbst empfinde kopftücher in freier wildbahn als belebend. sie bereichern das stadtbild. allerdings würde ich das stadtbild gruselig finden, wenn alle frauen so rumlaufen würden. ich möchte nicht, dass mädchen lernen, dass sie sündigen, wenn sie ihr haar zeigen. und, nur damit wir uns richtig verstehen, hier geht es nur ums haar und nicht um nackte haut!

"ich würde euch die ihr so über den islam schimpft wirklich wünschen dass ihr dieses gefühl auch einmal selber spürt und kennenlernt und dass ihr euch auch in diese religion verliebt
selam"

ist dir schon mal in den sinn gekommen, dass einige forumsteilnehmer sich durchaus tiefergehend mit dem islam beschäftigt haben? mit offenem herzen und ohne vorurteile und tada.... dennoch danach festgestellt haben, das ist nichts für sie?

ist dir oder jedem anderen muslim hier überhaupt mal in den sinn gekommen dieses zu akzeptieren und nicht danach folgendes zu schreiben:

du hast den koran nicht richtig gelesen

du mußt den koran auf arabisch lesen

dein herz war nicht offen

du hast zuviele vorurteile

etc

unendlich forsetzbar.

hört ihr euch eigentlich mal selbst zu oder lest ihr, was ihr schreibt? es ist so unfassbar herabwürdigend!

ihr müßt euch nicht wundern, wenn hin und wieder derartige kommentare kommen!

man fühlt sich als nicht oder andersgläubiger überrollt.

und von meiner seite kann ich da nur ablehnen mit reinem gewissen und unendlich dankbar!

thalia

Gefällt mir
27. Februar 2013 um 2:21


das Erschreckende hier. Die meisten Muslime hier Forum kennen sich mit ihrer Religion nicht mal historisch aus.

Das wirklich erschreckende ist doch das du meinst dich hier als Kind einer Muslimin profilieren zu müssen aber nicht einmal die Glaubensgrundsätze eines Muslims verstehst.
Sind deine Eltern gläubig? Warst du mal gläubig?

Und wo bitte stellt sich hier heraus das die Muslime nicht über die historischen Hintergründe Bescheid wissen?

Gefällt mir
27. Februar 2013 um 13:03

Danke für den Buchtipp
Das leihe ich mir demnächst in der Bücherei aus,finde das Thema schon seit Ewigkeiten super spannend.

Gefällt mir
27. Februar 2013 um 13:21

So ist es
Ich stehe ja quasi in einem Zwiespalt wenn es um solche Themen geht,mit konservativen Christen als Eltern Aber mein Mann interessiert sich auch dafür,also wenigstens keine Diskussion zuhause was ich denn da für einen Schund lese

Gefällt mir
27. Februar 2013 um 13:49

Oh ja
das macht das Leben echt viel einfacher als immer in eine Schublade gesteckt werden zu wollen.
Hat er durch meine Erzählungen etwa so einen Eindruck gemacht? nun ja,er ist eben die Light-Version,glaubt natürlich aber hat dennoch seinen eigenen Kopf und Verstand den er auch einsetzt.Bei ihm gibt es kein starres "Es ist eben so" sondern er hinterfragt viel und schließt nie etwas komplett vom anderen aus.Und ich sehe das genauso wie er.

Ich lasse natürlich jedem das Recht an seine eigene Theorie zu glauben,aber einiges erscheint mir doch sehr an den Haaren herbeigezogen und das ist mein gutes Recht obwohl ich keine Atheistin bin.Bin mal gespannt auf den Inhalt

Gefällt mir
27. Februar 2013 um 14:17

Nie im Leben
Wenn ich genauso eingestellt wäre dann würde ich mir natürlich so einen suchen aber ich möchte einen der auch noch auf dieser Welt lebt und nicht nonstop von Gott redet.

Ich sehe darin auch die Problematik,man denkt bei allen Schriften sie seien dermaßen unverfälscht,wie du geschrieben hast,am besten noch selber von Gott geschrieben und somit absolut wahrheitsgetreu.Da sind bei mir auch noch viele Fragen offen,sorry,aber wir Menschen sind halt so das wir unser Gehirn auch mal benutzen anstatt das heilige Buch einfach so als solches anzunehmen ohne zu hinterfragen.Interpretieren tut ja jeder anders,also von daher Die Idee klingt gut Glauben ist eben ein ziemliches Mysterium,ich finde auch das vieles hätte einfacher sein können aber dann würde auf dieser Welt ja nicht mehr viel los sein.So ist es doch viel spannender wenn man sich wegen Weltanschauungen (neben Politik) die Köpfe einschlägt

Gefällt mir
27. Februar 2013 um 15:14


Darum geht es gar nicht. Aber wenn hier jemand meint breit treten zu müssen das er ja ein muslimisches Elternteil hat und dann nicht mal ansatzweise die muslimischen Glaubensgrundsätze bzw die Denkweise kennt/versteht - ist das sehr fragwürdig. Und tut mir leid aber eine Kühlschranktheorie ist mir nicht logisch. Genausowenig wieso hier auf dem übernommenem rumgeritten wird - weil es einfach unter Muslimen bekannt ist das gute Sachen aus der Vor-islamischen Zeit weitergeführt werden.
Das ist aber für gläubige Menschen kein Grund vom Glauben abzufallen.

Gefällt mir
27. Februar 2013 um 15:43

Das ist doch gut für dich
wenn es so ist.Wieso vertraust du dann,um nochmal auf dein letztes Thema wo es um Partnerschaft bei dir ging zurück zu kommen,nicht auch in Sachen Liebe auf seine Hilfe und bittest ihn durch Gebete dir irgendwann den Richtigen zu schicken?Liebe kann auch als göttliche Fügung interpretiert werden.Wenn du ohnehin stark in deinem Glauben bist sollte dir er doch auch die nötige Stütze bei diesem Thema sein damit du mit deinem Singleleben besser umgehen kannst.

Gefällt mir
27. Februar 2013 um 20:00

Wenn du eine Fanatikerin
bist, bin ich eine Halbfanatikerin, mit mir hat er auch schon gestritten.

@ Tatarian - sie ist keine Fanatikerin, sie ist eine Gläubige, sie glaubt an den Koran. Und du glaubst an die Naturwissenschaft, so ist das nun einmal. Der eine hat den Glauben und der Andere nicht, aber das ist auch gut so, beides kann nebeneinander existieren. Du willst Beweise über den Islam haben, aber willst den Koran als Schriftstück nicht anerkennen, du willst das ein Muslim seinen Glauben anhand aller anderen Quellen verteidigt, außer anhand des Glaubens. Etwas Anderes akzeptierst du nicht.

Frag doch mal Israel womit sie Israel begründen, mit einem alten Gesetzestext oder einer anderen Quelle als die Bibel bzw. die Thora. Warum soll es für Juden gelten, aber für Muslime nicht?

Warum machst du da einen Unterschied?

Gefällt mir
27. Februar 2013 um 20:11

Nahtoderfahrungen
kann man bis jetzt auch nicht erklären und doch kommen diese Erfahrungen vor.

Gefällt mir
27. Februar 2013 um 20:25

Nana
wie viele Frauen müssen für ihren Mann in die katholische Kirche eintreten. Prinzessin Charlene musste auch in eine andere Kirche eintreten und das nur, um zu heiraten und das unter angeblich freien Menschen.

Die Frau von Michel Friedmann ist zum Judentum konvertiert, nur damit er sie heiraten kann und ihre Kinder jüdisch geboren werden.

Wie viele müssen den orthodoxen christlichen Glauben beitreten, um heiraten zu können, die christliche Familie ist da auch sehr streng.

Die berühmte Narumol aus "Bauer sucht Frau" musste auch erst in die Kirche eintreten, ich Bauer hat sie auch nicht so genommen wie sie ist. So viele Leute müssen sich einseitig für ihren Partner verbiegen, nur damit sie kirchlich heiraten können.

Gefällt mir
27. Februar 2013 um 20:32

Die
Chinesen sind aber deutlich in der Überzahl, wenn die Chinesen sich so fortpflanzen könnten, wie sie wollten, dann wäre die Erde explodiert. Auch die Muslime in armen Ländern bekommen Kinder, damit die später ihr Alter finanzieren können.

Zum Thema China, bzgl der Einkindpolitik, weiß du wie unmenschlich die sind, die entfernen den Frauen die Föten aus dem Bauch, vergiften die Föten und schmeißen das tote Baby der Frau auf die Liege.

Du solltest China nicht als Vorbild nehmen, nur um gegen Melek zu argumentieren.

Gefällt mir
28. Februar 2013 um 8:59

Sinnlose diskussion
tatarian@ du führst hier deinen eigenen kleinen krieg gegen den islam. ich les hier ständig deine persönliche abneigung und schlechte erfahrung raus. du lässt wenig toleranz zu, erwartest sie aber im gegenzug von moslems.
du bist ein hardliner, schon sehr extrem... wenn andere damit glücklich sind , so solltest du sie lassen und nicht versuchen sie vom gegenteil zu überzeugen... klappt sowieso nicht. kümmer dich lieber um deine eigene baustelle im leben... da liegt so einiges brach. rette dich selbst! ach ja,ich bin keine muslimin und sonst auch nicht gläubig.

Gefällt mir
28. Februar 2013 um 9:04
In Antwort auf ano100

Sinnlose diskussion
tatarian@ du führst hier deinen eigenen kleinen krieg gegen den islam. ich les hier ständig deine persönliche abneigung und schlechte erfahrung raus. du lässt wenig toleranz zu, erwartest sie aber im gegenzug von moslems.
du bist ein hardliner, schon sehr extrem... wenn andere damit glücklich sind , so solltest du sie lassen und nicht versuchen sie vom gegenteil zu überzeugen... klappt sowieso nicht. kümmer dich lieber um deine eigene baustelle im leben... da liegt so einiges brach. rette dich selbst! ach ja,ich bin keine muslimin und sonst auch nicht gläubig.

Das gleiche gilt für die islam befürworter
ihr werdet es nicht schaffen islamgegner zu überzeugen, also lasst es doch gleich bleiben.ihr macht euch nur lächerlich in den augen eurer gegner. wenn ihr damit glücklich seit so strahlt es aus, aber diskutiert das thema nicht bei jeder gelegenheit tot. bringt doch nichts ...

Gefällt mir
28. Februar 2013 um 10:02

Warum soll ich mich damit befassen
also ich les einfach aus deinen postings raus das du nur dem islam die schuld an deiner kaputten kindheit gibst und das ist wohl auch der grund das du mit dem islam so hart ins gericht gehst. seh ich nicht so , da in der regel mutterliebe stärker sein sollte als irgendein glaube. deine argumente sind mir zu persönlich beeinflusst und nicht neutral.mit einer anderen mutter hättest du wahrscheinlich nicht diese wut in dir.

Gefällt mir
28. Februar 2013 um 10:13

Was gibt euch diese diskussion

Gefällt mir
28. Februar 2013 um 10:20

Ich werd jawohl meine meinug äussern dürfen
tut ihr ja auch alle...
ich frag noch mal... was gibt euch diese diskussion???

Gefällt mir
28. Februar 2013 um 12:06

Sie benutzt den Begriff
genauso willkürlich wie du vllt

In meinen Augen proijzierst du deine persönlichen Probleme auf die muslimischen User hier bzw. die User die über den Islam reden und nicht deiner Meinung bist. Ich habe das Gefühl, dass du den Konflikt mit deiner Mutter stellvertretend hier mit den auch weiblichen Usern ausfechtest, dass ist in meinen Augen auch nicht normal. Sonst würdest du auch akzeptieren können, dass ein Gläubige sich nicht für seinen Glauben rechtfertigen muss, wenn er den Koran als Quelle heranzieht und keine wissenschaftlichen Quellen.

Was Ano sicherlich meint, ist deine massiv penetrante Art. Du merkst es vllt nicht, aber wie du nachfragst ist keine normale Diskussion mehr, sondern einfach nur noch unangenehm.

Gefällt mir
28. Februar 2013 um 14:33

Haha witzbold
Der Narziss der ertrunken ist, wohl kaum? Frage mich, was die Aussage jetzt damit zutun hat.

Gefällt mir
28. Februar 2013 um 14:56
In Antwort auf stijn_11981246

Sie benutzt den Begriff
genauso willkürlich wie du vllt

In meinen Augen proijzierst du deine persönlichen Probleme auf die muslimischen User hier bzw. die User die über den Islam reden und nicht deiner Meinung bist. Ich habe das Gefühl, dass du den Konflikt mit deiner Mutter stellvertretend hier mit den auch weiblichen Usern ausfechtest, dass ist in meinen Augen auch nicht normal. Sonst würdest du auch akzeptieren können, dass ein Gläubige sich nicht für seinen Glauben rechtfertigen muss, wenn er den Koran als Quelle heranzieht und keine wissenschaftlichen Quellen.

Was Ano sicherlich meint, ist deine massiv penetrante Art. Du merkst es vllt nicht, aber wie du nachfragst ist keine normale Diskussion mehr, sondern einfach nur noch unangenehm.

Ja
den eindruck hab ich auch, da muss man nicht psychologie studiert haben.

Gefällt mir
28. Februar 2013 um 15:19

Genau
an der kasse lernt man das... ob du es glaubst oder nicht.

Gefällt mir
28. Februar 2013 um 17:16

Ich find sie nicht
ob es daran liegt , das du mit 2 nicks unterwegs bist
ich kann mich aber an deine geschichte erinnern , wo du deiner mutter heftige vorwürfe gemacht hast und es in zusammenhang mit ihrem glauben gebracht hast, ja du hast schon deine wut darüber ausgelassen. zumindest hab ich das so empfunden.

Gefällt mir
28. Februar 2013 um 17:26
In Antwort auf ano100

Ich find sie nicht
ob es daran liegt , das du mit 2 nicks unterwegs bist
ich kann mich aber an deine geschichte erinnern , wo du deiner mutter heftige vorwürfe gemacht hast und es in zusammenhang mit ihrem glauben gebracht hast, ja du hast schon deine wut darüber ausgelassen. zumindest hab ich das so empfunden.

...
"ich kann mich aber an deine geschichte erinnern , wo du deiner mutter heftige vorwürfe gemacht hast und es in zusammenhang mit ihrem glauben gebracht hast, ja du hast schon deine wut darüber ausgelassen. zumindest hab ich das so empfunden."

das interessiert mich. wo steht das?

ich verfolge bisher alle posts von tatarianstallion, da ich es witzig und spannend finde, wie er euch glaubensfanatiker emotionslos, sachlich und argumentativ ganz locker in die tasche steckt.

witzig deshalb, weil ihm derweil jede menge sachen unterstellt werden und er sachlich bleibt.

spannend deshalb, weil sich die glaubensfraktion abrackert und umso unglaubhafter und lächerlicher wird, ich erinnere mich mit schaudern an die evolutionstheorie oder besser das abstreiten selbiger. grusel, wusel!

das hat meinen respekt !

also, wenn du mit derartigen behauptungen aufwartest, dann belege sie doch bitte mit richtigen angaben!

thalia

Gefällt mir
28. Februar 2013 um 17:44
In Antwort auf thalia1908

...
"ich kann mich aber an deine geschichte erinnern , wo du deiner mutter heftige vorwürfe gemacht hast und es in zusammenhang mit ihrem glauben gebracht hast, ja du hast schon deine wut darüber ausgelassen. zumindest hab ich das so empfunden."

das interessiert mich. wo steht das?

ich verfolge bisher alle posts von tatarianstallion, da ich es witzig und spannend finde, wie er euch glaubensfanatiker emotionslos, sachlich und argumentativ ganz locker in die tasche steckt.

witzig deshalb, weil ihm derweil jede menge sachen unterstellt werden und er sachlich bleibt.

spannend deshalb, weil sich die glaubensfraktion abrackert und umso unglaubhafter und lächerlicher wird, ich erinnere mich mit schaudern an die evolutionstheorie oder besser das abstreiten selbiger. grusel, wusel!

das hat meinen respekt !

also, wenn du mit derartigen behauptungen aufwartest, dann belege sie doch bitte mit richtigen angaben!

thalia

Hi thalia
ich hab schon gesucht, find es aber nicht mehr,
aber ein paar andere können sich sicher auch daran erinnern.
ich glaube der thread war von narrucco oder so ähnlich und wurde gelöscht.

ich bin ganz sicher keine muslimin, noch glaube ich an gottes/allahs schöpfung. da müsstest du mich besser kennen.

Gefällt mir
28. Februar 2013 um 17:47

Du pauschalisierst mir
zu sehr... aber ich kann das aber bei dir nachvollziehen , weil ich eben auch deine geschichte kenne.

Gefällt mir
28. Februar 2013 um 17:56

Nicht intensiv genug
weil es mich auch nicht so sehr interessiert... das gleiche ist es bei anderen glaubensrichtungen zb zeugen jehovas,christen,moslems... da weiss ich ein paar details und lehne das deswegen ab... ich muss das nicht studieren oder mich mit zeugen totdiskutieren.soll doch jeder selbst entscheiden ...
es bringt doch nichts... und bei dir hab ich eben das gefühl das persönliche gründe reinspielen.falls ich mich täusche, sorry.

Gefällt mir
28. Februar 2013 um 18:26

Das bestreite ich ja nicht
aber einfluss hat es glaub ich schon auf dich gehabt
ne diese diskussionen hab ich früher geführt,mittlerweile find ich es nur noch ermüdend und langweilig

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club