Home / Forum / Liebe & Beziehung / Neue Liebe :

Neue Liebe :

30. Oktober 2008 um 13:44

Hallo liebe Leute !


Ich bin seit über 12 Jahren verheiratet,zusammen sind wir seit 16 Jahren.Wir kannten uns schon viele Jahre und wir haben uns in meiner Stammkneipe wiedergesehen.Wie es so manchmal im Leben ist sind wir dann im Brausebrand zu Ihr nach Hause gefahren und sind seit dieser Nacht zusammen.Unsere Liebe ist gewachsen.Es es war nicht liebe auf dem ersten Blick.Wir haben bisher alles bestens gemeistert,wie in guten und schlechten Tagen.Keiner von uns beiden ist jemals fremdgegangen,das ,,glaube ich jedenfalls``.Meine Frau wurde letztes Jahr in Ihrer Firma in die Hauptfiliale versetzt und hat dort die Filialleitung übern-ommen.In dieser Filiale hat Sie eine Kollegin kennengelernt mit der Sie noch vorher keinen Kontakt hatte.Eine wirklich sehr nette und sympatische Frau.Die beiden verstehen sich super.Privaten Kontakt hatten Sie noch nicht.Auch ich bin mit Ihr super ausgekommen,wir hatten viel Spaß,alles in der Filiale (Bäckerei)und so manchen Flachs.Nun ist folgendes eingetreten.Ich habe mich Hals über Kopf in diese Frau verliebt.Ich hatte zwar vor meiner Frau zwei Freundinnen,das war aber von kurzer Dauer.Ich habe mich in meinem Leben noch niemals so in eine Frau verliebt wie in die Arbeitskollgin meiner Frau.Ich dachte,das geht schon
vorrüber,aber es war nicht so.Dann konnte ich nicht mehr anders und ich habe mich
mit Ihr getroffen und Ihr gesagt,das ich mich in Sie verliebt habe.Ich muß dazu sagen,das Sie auch in einer festen Beziehung ist und Sie auch schon einmal verheiratet war.Es war kurz bevor Sie in den Urlaub geflogen ist.Ich wollte Ihr es eigentlich erst nach dem Urlaub sagen,aber ich hatte Angst sie nicht wiederzu-sehen.Dem ganzen vorrangegangen,war eine SMS. von mir-Kurzfassung (Spieglein,Spieglein an der Wand etc.)Ihre Antwort,wen ich meinen würde,Sie oder meine Frau.Meine Antwort vorerst,Ihr seit doch beide süße Zicken.Es ist doch klar an wen die SMS.gemünzt war.Am nächsten Morgen sagte Sie zu mir,das eine
von uns beiden sonst sauer gewesen wäre.Da bin ich dann von ausgegangen,das
Sie mich auch sehr mag,aber Sie hatte mir bei unserem treffen dann einen Korb erteilt.Damit mußte ich natürlich auch rechnen.Wir hatten vereinbart,das alles so bleibt wie es ist und wir uns gegenseitig achten und respektieren.Wir sind nicht miteinander fremdgegangen.Nur Sie behandelt mich jetzt nach Ihrem Urlaub wie
ein Stück Dreck.Darufhin habe ich Ihr einen Brief geschrieben,in dem ich Ihr
mitgeteilt habe das es keine Schande,keine Sünde und auch kein Verbrechen ist wenn man sich in jemanden neu verliebt,auch wenn man in einer guten Ehe lebt.
Probleme hat doch jeder mal.Ich habe Ihr auch mitgeteilt,das es etwas anderes ist jemanden die Frau/Freundin auszuspannen,da ich weder mit Ihr oder Ihrem Lebensgefährten befreundet gewesen bin.Ich hatte Ihr auch mitgeteilt,das ich Ihre Entscheidung akzeptiere und auch respektiere,aber ich habe Ihr auch gesagt,das ich mich nicht wie ein Verbrecher abstempeln lasse.Ihre Antwort,bitte nur noch guten Tag und auf Wiedersehen.Sie ist in Ihrer ersten Ehe sehr mies behandelt worden,das hat Sie meiner Frau erzählt.Nur dafür kann ich ja nun mal auch nicht. Ich hatte noch niemals in meinem Leben solche Glücksgefühle.Wäre ich mit Ihr zusammengekommen,so hätte ich meiner Frau bei einem Abschlußessen etc.mit-
geteilt das es vorbei ist.Nur Sie sieht das anders.Warum soll ich mich trennen?Ich bin ja nicht fremdgegangen.Ich hatte mich eben nur verliebt Ich habe mich
einem ,,Freund`` anvertraut,den ich selber viele Jahre geholfen habe.Ich kann nur
sagen Fehlanzeige.Einen zweiten Vertrauten habe ich auch involviert,das war die
bessere Lösung.Ich könnte meine Mutter jederzeit damit konfrontieren,doch die hat
mit der Pflegeschaft Ihrer Mutter genug zu tun.Ihr wißt ja Freunde hat man wenige,
Kumpels unmengen.Langsam entspannt sich die Lage und der wir gehen langsam
wieder freundlicher miteinander um.Nur eines noch.Ich bin vor ca.3 Wochen das
erstemal in meinem Leben in Bochum im Starlight Express gewesen.Wer von Euch
auch schon einmal da war,der weiß ja was ich hier geschrieben habe.Für meine
Frau war es sehr schön,für mich die Hölle.Ich wäre am liebsten abgehauen.Wir
waren von meinem Chef eingeladen worden.Meine Überlegung war ob ich Sie
mal frage ob Sie Starlight Express kennt,ob ich Ihr das Buch mal schenken soll ?,
oder ob ich Sie nach Bochum einladen soll ?,damit Sie es versteht,so wie ich es
Ihr gesagt habe.Ich bin auch am Überlegen ob ich es meiner Frau beichten soll,es
könnte ja sein das Sie selber Verständnis dafür hat,weil wir erstens im Starlight Ex-
press waren und Ihr dies ja auch jederzeit passieren könnte,das Sie ja täglich Kundenkontakt hat.Über nette,ehrliche nicht beleidigende Antworten,bzw. Ratschlä-
ge würde ich mich sehr freuen und verbleibe mit vielen Grüßen von Mikel aus
Ni-dersachsen

Mehr lesen

2. November 2008 um 8:30

Starlight Express
Sorry für den langen Text....



Hallo liebe Leute !


Ich bin seit über 12 Jahren verheiratet,zusammen sind wir seit 16 Jahren.Wir kannten uns schon viele Jahre und wir haben uns in meiner Stammkneipe wiedergesehen.Wie es so manchmal im Leben ist sind wir dann im Brausebrand zu Ihr nach Hause gefahren und sind seit dieser Nacht zusammen.Unsere Liebe ist gewachsen.Es es war nicht liebe auf dem ersten Blick.Wir haben bisher alles bestens gemeistert,wie in guten und schlechten Tagen.Keiner von uns beiden ist jemals fremdgegangen,das ,,glaube ich jedenfalls``.Meine Frau wurde letztes Jahr in Ihrer Firma in die Hauptfiliale versetzt und hat dort die Filialleitung übern-ommen.In dieser Filiale hat Sie eine Kollegin kennengelernt mit der Sie noch vorher keinen Kontakt hatte.Eine wirklich sehr nette und sympatische Frau.Die beiden verstehen sich super.Privaten Kontakt hatten Sie noch nicht.Auch ich bin mit Ihr super ausgekommen,wir hatten viel Spaß,alles in der Filiale (Bäckerei)und so manchen Flachs.Nun ist folgendes eingetreten.Ich habe mich Hals über Kopf in diese Frau verliebt.Ich hatte zwar vor meiner Frau zwei Freundinnen,das war aber von kurzer Dauer.Ich habe mich in meinem Leben noch niemals so in eine Frau verliebt wie in die Arbeitskollgin meiner Frau.Ich dachte,das geht schon vorrüber,aber es war nicht so.Dann konnte ich nicht mehr anders und ich habe mich mit Ihr getroffen und Ihr gesagt,das ich mich in Sie verliebt habe.Ich muß dazu sagen,das Sie auch in einer festen Beziehung ist und Sie auch schon einmal verheiratet war.Es war kurz bevor Sie in den Urlaub geflogen ist.Ich wollte Ihr es eigentlich erst nach dem Urlaub sagen,aber ich hatte Angst sie nicht wiederzu-sehen.Dem ganzen vorrangegan-gen,war eine SMS. von mir-Kurzfassung (Spieglein,Spieglein an der Wand etc.)Ihre Antwort,wen ich meinen würde,Sie oder meine Frau.Meine Antwort vorerst,Ihr seit doch beide süße Zicken.Es ist doch klar an wen die SMS.gemünzt war.Am nächsten Morgen sagte Sie zu mir,das eine von uns beiden sonst sauer gewesen wäre.Da bin ich dann von ausgegangen,das Sie mich auch sehr mag,aber Sie hatte mir bei unserem treffen dann einen Korb erteilt.Damit mußte ich natürlich auch rechnen.Wir hatten vereinbart,das alles so bleibt wie es ist und wir uns gegenseitig achten und respektieren.Wir sind nicht miteinander fremdgegangen.Nur Sie behandelt mich jetzt nach Ihrem Urlaub wie ein Stück Dreck.Darufhin habe ich Ihr einen Brief geschrie-ben,in dem ich Ihr mitgeteilt habe das es keine Schande,keine Sünde und auch kein Verbrechen ist wenn man sich in jemanden neu verliebt,auch wenn man in einer guten Ehe lebt. Probleme hat doch jeder mal.Ich habe Ihr auch mitgeteilt,das es etwas anderes ist jemanden die Frau/Freundin auszuspannen,da ich weder mit Ihr oder Ihrem Lebensgefährten befreundet gewesen bin.Ich hatte Ihr auch mitgeteilt,das ich Ihre Entscheidung akzeptiere und auch respektiere,aber ich habe Ihr auch gesagt,das ich mich nicht wie ein Verbrecher abstempeln lasse.Ihre Antwort,bitte nur noch guten Tag und auf Wiedersehen.Sie ist in Ihrer ersten Ehe sehr mies behandelt worden,das hat Sie meiner Frau erzählt.Nur dafür kann ich ja nun mal auch nicht. Ich hatte noch niemals in meinem Leben solche Glücksgefühle.Wäre ich mit Ihr zusammengekommen,so hätte ich meiner Frau bei einem Abschlußessen etc.mit-
geteilt das es vorbei ist.Nur Sie sieht das anders.Warum soll ich mich trennen?Ich bin ja nicht fremdgegangen.Ich hatte mich eben nur verliebt Ich habe mich einem ,,Freund`` anvertraut,den ich selber viele Jahre geholfen habe.Ich kann nur sagen Fehlanzeige.Einen zweiten Vertrauten habe ich auch involviert,das war die bessere Lösung.Ich könnte meine Mutter jederzeit damit konfrontieren,doch die hat mit der Pflegeschaft Ihrer Mutter genug zu tun.Ihr wißt ja Freunde hat man wenige, Kumpels unmengen.Langsam entspannt sich die Lage und der wir gehen langsam wieder freundlicher miteinander um.Nur eines noch.Ich bin vor ca.3 Wochen das erstemal in meinem Leben in Bochum im Starlight Express gewesen.Wer von Euch auch schon einmal da war,der weiß ja was ich hier geschrieben habe.Für meineFrau war es sehr schön,für mich die Hölle.Ich wäre am liebsten abgehauen.Wir waren von meinem Chef eingeladen worden.Meine Überlegung war ob ich Sie mal frage ob Sie Starlight Express kennt,ob ich Ihr das Buch mal schenken soll ?,oder ob ich Sie nach Bochum einladen soll ?,damit Sie es versteht,so wie ich es Ihr gesagt habe.Ich bin auch am Überlegen ob ich es meiner Frau beichten soll,es könnte ja sein das Sie selber Verständnis dafür hat,weil wir erstens im Starlight Ex press waren und Ihr dies ja auch jederzeit passieren könnte,das Sie ja täglich Kundenkontakt hat.Über nette,
ehrliche nicht beleidigende Antworten,bzw. Ratschlä ge würde ich mich sehr freuen und verbleibe mit vielen Grüßen von Mikel aus Niedersachsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen