Forum / Liebe & Beziehung

Neue "Freundin" ist offen promiskuitiv - Gefühlchaos; Gehe oder bleibe ich?

26. Juli um 9:54 Letzte Antwort: 27. Juli um 11:23

Hallo,
ich bitte euch um offene Meinungen zu meinem Problem. Hat das hier eine Chance?

Ich (35), habe vor wenigen Wochen eine Frau (33) kennengelernt. Wir haben uns bereits beim ersten Treffen, bei dem nichts lief, äußerst gut verstanden und waren uns sicher dass wir das wiederholen wollen. 
Um den Text nicht zu lange werden zu lassen; wir treffen uns seitdem regelmäßig 1-2 die Woche, schlafen dann auch miteinander - auch hier alles super. in diesen Stunden, bzw. Tagen ist sie nur für mich da und sie zeigt mir und lässt mich fühlen dass ich ihr zu 100% wichtig bin. Ich lebe das übrigens genauso. Wir genießen die Zeit sehr.

Nun kommt der eine oder andere Konflikt den ich mit der Sache habe;
Sie spricht von Liebe, sagt jedoch für sie bedeutet liebe mehr/oder ist anders als bei monogamen. Sie sagt von sich sie ist polyamor, ich habe jedoch eher den Eindruck sie ist promiskuitiv. Moral und gesellschaftliche Prägung mal außen vor, ich kann mich sogar damit arrangieren (glaube ich!).
Sie war früher sehr viel in Swingerclubs unterwegs und will das weiterhin leben, mit oder ohne mich. Für mich ist das eher nichts.
Sie hat von früher noch mind. 1 Mann mit dem sie sich selten trifft, aber mit dem sie schläft und für den sie auch viel empfindet.

Wir telefonieren meist bzw. schreiben ab und zu whatsApp. Diese Nachrichten waren immer total überschwänglich, sie liebt mich so sehr, hat liebesgefühle, ich gebe ihr ein gefühl wo anzukommen etc. Diese Nachrichten werden jetzt seit gut 2 Wochen weniger oder besser gesagt emotionsloser, nüchterner. 
Ist das so nach gut 3,5 Monaten?
Sie ist sehr offen und will mir nichts vormachen, sagt mir wo sie ist und mit wem (wobei ich hier schon öfter eine Lüge vermute), sie sagt aber auch dass sie an ihrem Lebensstil nichts ändern will?
Die Sache dass ich nicht alles so mittragen will oder kann, versteht sie, sagt aber dass sie nunmal so sei. Bin ich zu sensibel?
Sie hat die erste Zeit Verabredungen/Termine für mich verschoben, nun ist es so dass ich verschoben werde. Ich reagiere hier verständnisvoll, aber jeder kennt ja den Spruch mit der Option und der Priorität.
Wie gesagt, ich kann mir vorstellen diese Beziehungsform mit ihr zu leben/auszuprobieren. Eine Sache aber stört mich arg; sie hat finanziell wohl Schwierigkeiten und will sich mit älteren Männern gegen Geld treffen (alter mann junge geliebte, alles klar oder). Sie ist auf einer dieser Seiten unterwegs und ich weiß das auch. Ich habe ihr gesagt, ich finde das nicht gut und dass wir das wegen dem Geld auch gemeinsam schon hinbekommen.
Sie rechtfertigt es vor sich selber, dass sie ja auch so mit Männern was ausmachen könnte wenn sie ihr gefallen und in dem Fall bekommt sie halt auch noch Geld dafür. Das frisst mich schon auf, da ich vermute sie erzählt mir nichts von diesen Treffen. Es sind wohl treffen für die treffen mit mir verschoben werden (so denkt man sich da rein...).

Doch mehr Text geworden als ich wollte, sorry, aber danke vorab für das Lesen und vielen Dank für jede Meinung!

Mehr lesen

26. Juli um 10:09
In Antwort auf dex80

Hallo,
ich bitte euch um offene Meinungen zu meinem Problem. Hat das hier eine Chance?

Ich (35), habe vor wenigen Wochen eine Frau (33) kennengelernt. Wir haben uns bereits beim ersten Treffen, bei dem nichts lief, äußerst gut verstanden und waren uns sicher dass wir das wiederholen wollen. 
Um den Text nicht zu lange werden zu lassen; wir treffen uns seitdem regelmäßig 1-2 die Woche, schlafen dann auch miteinander - auch hier alles super. in diesen Stunden, bzw. Tagen ist sie nur für mich da und sie zeigt mir und lässt mich fühlen dass ich ihr zu 100% wichtig bin. Ich lebe das übrigens genauso. Wir genießen die Zeit sehr.

Nun kommt der eine oder andere Konflikt den ich mit der Sache habe;
Sie spricht von Liebe, sagt jedoch für sie bedeutet liebe mehr/oder ist anders als bei monogamen. Sie sagt von sich sie ist polyamor, ich habe jedoch eher den Eindruck sie ist promiskuitiv. Moral und gesellschaftliche Prägung mal außen vor, ich kann mich sogar damit arrangieren (glaube ich!).
Sie war früher sehr viel in Swingerclubs unterwegs und will das weiterhin leben, mit oder ohne mich. Für mich ist das eher nichts.
Sie hat von früher noch mind. 1 Mann mit dem sie sich selten trifft, aber mit dem sie schläft und für den sie auch viel empfindet.

Wir telefonieren meist bzw. schreiben ab und zu whatsApp. Diese Nachrichten waren immer total überschwänglich, sie liebt mich so sehr, hat liebesgefühle, ich gebe ihr ein gefühl wo anzukommen etc. Diese Nachrichten werden jetzt seit gut 2 Wochen weniger oder besser gesagt emotionsloser, nüchterner. 
Ist das so nach gut 3,5 Monaten?
Sie ist sehr offen und will mir nichts vormachen, sagt mir wo sie ist und mit wem (wobei ich hier schon öfter eine Lüge vermute), sie sagt aber auch dass sie an ihrem Lebensstil nichts ändern will?
Die Sache dass ich nicht alles so mittragen will oder kann, versteht sie, sagt aber dass sie nunmal so sei. Bin ich zu sensibel?
Sie hat die erste Zeit Verabredungen/Termine für mich verschoben, nun ist es so dass ich verschoben werde. Ich reagiere hier verständnisvoll, aber jeder kennt ja den Spruch mit der Option und der Priorität.
Wie gesagt, ich kann mir vorstellen diese Beziehungsform mit ihr zu leben/auszuprobieren. Eine Sache aber stört mich arg; sie hat finanziell wohl Schwierigkeiten und will sich mit älteren Männern gegen Geld treffen (alter mann junge geliebte, alles klar oder). Sie ist auf einer dieser Seiten unterwegs und ich weiß das auch. Ich habe ihr gesagt, ich finde das nicht gut und dass wir das wegen dem Geld auch gemeinsam schon hinbekommen.
Sie rechtfertigt es vor sich selber, dass sie ja auch so mit Männern was ausmachen könnte wenn sie ihr gefallen und in dem Fall bekommt sie halt auch noch Geld dafür. Das frisst mich schon auf, da ich vermute sie erzählt mir nichts von diesen Treffen. Es sind wohl treffen für die treffen mit mir verschoben werden (so denkt man sich da rein...).

Doch mehr Text geworden als ich wollte, sorry, aber danke vorab für das Lesen und vielen Dank für jede Meinung!

Wenn du Kopfkino hast u es dich aufrisst   u hier fragen musst, damit wir anal ysieren, dann lass es sein.
Du hast kein Vertrauen.

3 LikesGefällt mir
26. Juli um 10:48

Klingt ja insgesamt nicht so prickelnd für dich,   die Dame.

Na wenn es nichts für dich ist, dann lass es bitte.  Und beim Geld pass auf... sie will diese Dinge mithilfe eines beliebigen Mannes Regeln. Willst du jetzt da den Versorger und Macker spielen, den blöden, nur damit du sie für dich hast?

Man ssollte immer ! aufpassen, was man sich wünscht. Hinterfrage noch mal gründlich, was du möchtest und wieviele stinkfaule Kompromisse du eingehen musst, wie oft du etwas hinunter schlucken musst,  tolerieren musst,  hinnehmen musst, dir in die stolze Lippe beißen musst... mit dem Endeffekt, dass sie die angenehmen Sachen von dir bekommt, natürlich auch noch etwas Geld,  und du... ein schales Gefühl von Austauschbarkeit und Beliebigkeit. 

2 LikesGefällt mir
26. Juli um 10:52

PS: es ist unerheblich, ob du zu sensibel bist oder wie etwas nach 3.5 Monaten sein sollte... die Lady will keine Beziehung, sie will einen Freifahrtsschein, den du (hoffentlich) nicht ausstellst.

4 LikesGefällt mir
26. Juli um 11:08

Natürlich gibt es Menschen,die polyamor  leben können. Nach der Art des Schreibens und der Gedanken denke ich du gehörst nicht dazu.

Des Weiteren bezweifle ich auch ihre Motivation dazu. Sie hat finanzielle Schwierigkeiten und Geliebte sein ist ihre Lösung. Andere gehen arbeiten und schränken ihre Ausgaben ein. Naja sie wählt einen sehr seltsamen Weg,  welcher nicht gerade auf einen Charakter schließen lassen mit dem eine ruhige Zukunft haben kann.

Es gibt Dinge, die muss man nicht ausprobieren um zu wissen,  dass sie einem nicht gut tun.
Oder würdest du dir harte Drogen reinpfeifen, weil es angeblich so toll ist ein paar Stunden high zu sein, egal wie hart der Katzenjammer ist.
 

6 LikesGefällt mir
26. Juli um 11:19

Hallo und danke für eure Antworten. Das zeichnet doch ein recht klares Bild. Ich bin da unsicher, deshalb ist das gut wenn jemand von außen seine Meinung schreibt.

1 LikesGefällt mir
26. Juli um 11:28
In Antwort auf dex80

Hallo und danke für eure Antworten. Das zeichnet doch ein recht klares Bild. Ich bin da unsicher, deshalb ist das gut wenn jemand von außen seine Meinung schreibt.

Gerne.
Dafür sind wir hier

2 LikesGefällt mir
26. Juli um 15:25

Hallo dex80. 

Polyamor im / beim Sex,

monogam in der Liebe ?

Promiskuitiv sagst Du dazu!

Denke, Du scheinst nicht der Typ zu sein, dem das alles nichts ausmacht.
 Wenn Du zum Beispiel noch nicht mal in Swingerclubs mit ihr gehst, scheint die Situation total verfahren zu sein?!! 

"Lieber ein Ende mit Schrecken 
als ein Schrecken ohne Ende."
Sagt man doch - oder? 

1 LikesGefällt mir
26. Juli um 15:37
In Antwort auf makeup66

Hallo dex80. 

Polyamor im / beim Sex,

monogam in der Liebe ?

Promiskuitiv sagst Du dazu!

Denke, Du scheinst nicht der Typ zu sein, dem das alles nichts ausmacht.
 Wenn Du zum Beispiel noch nicht mal in Swingerclubs mit ihr gehst, scheint die Situation total verfahren zu sein?!! 

"Lieber ein Ende mit Schrecken 
als ein Schrecken ohne Ende."
Sagt man doch - oder? 

Hallo Makeup66,
danke. ja da prallen einige Begriffe und Einstellungen aufeinander, oder besser auf mich ein!
Keine Ahnung ob ich das alles so wegstecke oder einfach gesagt will.
Es gibt aber Bereiche in denen ist sie wirklich perfekt, ob das aber alles andere, für mich neue (und störende) aufwiegt, daran zweifle ich von Tag zu Tag mehr.
Jetzt bin ich noch in der Lage es zu beenden bevor es wehtut, ich frage mich ob ich uns noch Zeit geben soll oder jetzt Ende sagen soll.

1 LikesGefällt mir
26. Juli um 23:02
In Antwort auf makeup66

Hallo dex80. 

Polyamor im / beim Sex,

monogam in der Liebe ?

Promiskuitiv sagst Du dazu!

Denke, Du scheinst nicht der Typ zu sein, dem das alles nichts ausmacht.
 Wenn Du zum Beispiel noch nicht mal in Swingerclubs mit ihr gehst, scheint die Situation total verfahren zu sein?!! 

"Lieber ein Ende mit Schrecken 
als ein Schrecken ohne Ende."
Sagt man doch - oder? 

Es gibt aber auch noch Unterschiede - nicht alles geht NUR um SEX!
siehe polyamory-blog.blogspot.com/2013/06/polyamory-und-promiskuitat.html

Also doch nochmal Gehirn einschalten, darüber sprechen und schauen, wohin der Hase laufen soll....

1 LikesGefällt mir
27. Juli um 4:36
In Antwort auf dex80

Hallo,
ich bitte euch um offene Meinungen zu meinem Problem. Hat das hier eine Chance?

Ich (35), habe vor wenigen Wochen eine Frau (33) kennengelernt. Wir haben uns bereits beim ersten Treffen, bei dem nichts lief, äußerst gut verstanden und waren uns sicher dass wir das wiederholen wollen. 
Um den Text nicht zu lange werden zu lassen; wir treffen uns seitdem regelmäßig 1-2 die Woche, schlafen dann auch miteinander - auch hier alles super. in diesen Stunden, bzw. Tagen ist sie nur für mich da und sie zeigt mir und lässt mich fühlen dass ich ihr zu 100% wichtig bin. Ich lebe das übrigens genauso. Wir genießen die Zeit sehr.

Nun kommt der eine oder andere Konflikt den ich mit der Sache habe;
Sie spricht von Liebe, sagt jedoch für sie bedeutet liebe mehr/oder ist anders als bei monogamen. Sie sagt von sich sie ist polyamor, ich habe jedoch eher den Eindruck sie ist promiskuitiv. Moral und gesellschaftliche Prägung mal außen vor, ich kann mich sogar damit arrangieren (glaube ich!).
Sie war früher sehr viel in Swingerclubs unterwegs und will das weiterhin leben, mit oder ohne mich. Für mich ist das eher nichts.
Sie hat von früher noch mind. 1 Mann mit dem sie sich selten trifft, aber mit dem sie schläft und für den sie auch viel empfindet.

Wir telefonieren meist bzw. schreiben ab und zu whatsApp. Diese Nachrichten waren immer total überschwänglich, sie liebt mich so sehr, hat liebesgefühle, ich gebe ihr ein gefühl wo anzukommen etc. Diese Nachrichten werden jetzt seit gut 2 Wochen weniger oder besser gesagt emotionsloser, nüchterner. 
Ist das so nach gut 3,5 Monaten?
Sie ist sehr offen und will mir nichts vormachen, sagt mir wo sie ist und mit wem (wobei ich hier schon öfter eine Lüge vermute), sie sagt aber auch dass sie an ihrem Lebensstil nichts ändern will?
Die Sache dass ich nicht alles so mittragen will oder kann, versteht sie, sagt aber dass sie nunmal so sei. Bin ich zu sensibel?
Sie hat die erste Zeit Verabredungen/Termine für mich verschoben, nun ist es so dass ich verschoben werde. Ich reagiere hier verständnisvoll, aber jeder kennt ja den Spruch mit der Option und der Priorität.
Wie gesagt, ich kann mir vorstellen diese Beziehungsform mit ihr zu leben/auszuprobieren. Eine Sache aber stört mich arg; sie hat finanziell wohl Schwierigkeiten und will sich mit älteren Männern gegen Geld treffen (alter mann junge geliebte, alles klar oder). Sie ist auf einer dieser Seiten unterwegs und ich weiß das auch. Ich habe ihr gesagt, ich finde das nicht gut und dass wir das wegen dem Geld auch gemeinsam schon hinbekommen.
Sie rechtfertigt es vor sich selber, dass sie ja auch so mit Männern was ausmachen könnte wenn sie ihr gefallen und in dem Fall bekommt sie halt auch noch Geld dafür. Das frisst mich schon auf, da ich vermute sie erzählt mir nichts von diesen Treffen. Es sind wohl treffen für die treffen mit mir verschoben werden (so denkt man sich da rein...).

Doch mehr Text geworden als ich wollte, sorry, aber danke vorab für das Lesen und vielen Dank für jede Meinung!

Du wiederholst immer wieder, wie sehr du es doch mit ihr leben willst aber alles in allem verletzt dich ihre Art zu leben extrem.

Es wirkt als liegt  da ganz viel Sprengstoff und wartet auf den Zünder, wenn man am Anfang schon so massive Sorgen und Zweifel hat, sollte man sich ggf eingestehen das man nicht zusammen passt.

1 LikesGefällt mir
27. Juli um 4:36
In Antwort auf dex80

Hallo,
ich bitte euch um offene Meinungen zu meinem Problem. Hat das hier eine Chance?

Ich (35), habe vor wenigen Wochen eine Frau (33) kennengelernt. Wir haben uns bereits beim ersten Treffen, bei dem nichts lief, äußerst gut verstanden und waren uns sicher dass wir das wiederholen wollen. 
Um den Text nicht zu lange werden zu lassen; wir treffen uns seitdem regelmäßig 1-2 die Woche, schlafen dann auch miteinander - auch hier alles super. in diesen Stunden, bzw. Tagen ist sie nur für mich da und sie zeigt mir und lässt mich fühlen dass ich ihr zu 100% wichtig bin. Ich lebe das übrigens genauso. Wir genießen die Zeit sehr.

Nun kommt der eine oder andere Konflikt den ich mit der Sache habe;
Sie spricht von Liebe, sagt jedoch für sie bedeutet liebe mehr/oder ist anders als bei monogamen. Sie sagt von sich sie ist polyamor, ich habe jedoch eher den Eindruck sie ist promiskuitiv. Moral und gesellschaftliche Prägung mal außen vor, ich kann mich sogar damit arrangieren (glaube ich!).
Sie war früher sehr viel in Swingerclubs unterwegs und will das weiterhin leben, mit oder ohne mich. Für mich ist das eher nichts.
Sie hat von früher noch mind. 1 Mann mit dem sie sich selten trifft, aber mit dem sie schläft und für den sie auch viel empfindet.

Wir telefonieren meist bzw. schreiben ab und zu whatsApp. Diese Nachrichten waren immer total überschwänglich, sie liebt mich so sehr, hat liebesgefühle, ich gebe ihr ein gefühl wo anzukommen etc. Diese Nachrichten werden jetzt seit gut 2 Wochen weniger oder besser gesagt emotionsloser, nüchterner. 
Ist das so nach gut 3,5 Monaten?
Sie ist sehr offen und will mir nichts vormachen, sagt mir wo sie ist und mit wem (wobei ich hier schon öfter eine Lüge vermute), sie sagt aber auch dass sie an ihrem Lebensstil nichts ändern will?
Die Sache dass ich nicht alles so mittragen will oder kann, versteht sie, sagt aber dass sie nunmal so sei. Bin ich zu sensibel?
Sie hat die erste Zeit Verabredungen/Termine für mich verschoben, nun ist es so dass ich verschoben werde. Ich reagiere hier verständnisvoll, aber jeder kennt ja den Spruch mit der Option und der Priorität.
Wie gesagt, ich kann mir vorstellen diese Beziehungsform mit ihr zu leben/auszuprobieren. Eine Sache aber stört mich arg; sie hat finanziell wohl Schwierigkeiten und will sich mit älteren Männern gegen Geld treffen (alter mann junge geliebte, alles klar oder). Sie ist auf einer dieser Seiten unterwegs und ich weiß das auch. Ich habe ihr gesagt, ich finde das nicht gut und dass wir das wegen dem Geld auch gemeinsam schon hinbekommen.
Sie rechtfertigt es vor sich selber, dass sie ja auch so mit Männern was ausmachen könnte wenn sie ihr gefallen und in dem Fall bekommt sie halt auch noch Geld dafür. Das frisst mich schon auf, da ich vermute sie erzählt mir nichts von diesen Treffen. Es sind wohl treffen für die treffen mit mir verschoben werden (so denkt man sich da rein...).

Doch mehr Text geworden als ich wollte, sorry, aber danke vorab für das Lesen und vielen Dank für jede Meinung!

Du wiederholst immer wieder, wie sehr du es doch mit ihr leben willst aber alles in allem verletzt dich ihre Art zu leben extrem.

Es wirkt als liegt  da ganz viel Sprengstoff und wartet auf den Zünder, wenn man am Anfang schon so massive Sorgen und Zweifel hat, sollte man sich ggf eingestehen das man nicht zusammen passt.

2 LikesGefällt mir
27. Juli um 7:08
In Antwort auf dex80

Hallo,
ich bitte euch um offene Meinungen zu meinem Problem. Hat das hier eine Chance?

Ich (35), habe vor wenigen Wochen eine Frau (33) kennengelernt. Wir haben uns bereits beim ersten Treffen, bei dem nichts lief, äußerst gut verstanden und waren uns sicher dass wir das wiederholen wollen. 
Um den Text nicht zu lange werden zu lassen; wir treffen uns seitdem regelmäßig 1-2 die Woche, schlafen dann auch miteinander - auch hier alles super. in diesen Stunden, bzw. Tagen ist sie nur für mich da und sie zeigt mir und lässt mich fühlen dass ich ihr zu 100% wichtig bin. Ich lebe das übrigens genauso. Wir genießen die Zeit sehr.

Nun kommt der eine oder andere Konflikt den ich mit der Sache habe;
Sie spricht von Liebe, sagt jedoch für sie bedeutet liebe mehr/oder ist anders als bei monogamen. Sie sagt von sich sie ist polyamor, ich habe jedoch eher den Eindruck sie ist promiskuitiv. Moral und gesellschaftliche Prägung mal außen vor, ich kann mich sogar damit arrangieren (glaube ich!).
Sie war früher sehr viel in Swingerclubs unterwegs und will das weiterhin leben, mit oder ohne mich. Für mich ist das eher nichts.
Sie hat von früher noch mind. 1 Mann mit dem sie sich selten trifft, aber mit dem sie schläft und für den sie auch viel empfindet.

Wir telefonieren meist bzw. schreiben ab und zu whatsApp. Diese Nachrichten waren immer total überschwänglich, sie liebt mich so sehr, hat liebesgefühle, ich gebe ihr ein gefühl wo anzukommen etc. Diese Nachrichten werden jetzt seit gut 2 Wochen weniger oder besser gesagt emotionsloser, nüchterner. 
Ist das so nach gut 3,5 Monaten?
Sie ist sehr offen und will mir nichts vormachen, sagt mir wo sie ist und mit wem (wobei ich hier schon öfter eine Lüge vermute), sie sagt aber auch dass sie an ihrem Lebensstil nichts ändern will?
Die Sache dass ich nicht alles so mittragen will oder kann, versteht sie, sagt aber dass sie nunmal so sei. Bin ich zu sensibel?
Sie hat die erste Zeit Verabredungen/Termine für mich verschoben, nun ist es so dass ich verschoben werde. Ich reagiere hier verständnisvoll, aber jeder kennt ja den Spruch mit der Option und der Priorität.
Wie gesagt, ich kann mir vorstellen diese Beziehungsform mit ihr zu leben/auszuprobieren. Eine Sache aber stört mich arg; sie hat finanziell wohl Schwierigkeiten und will sich mit älteren Männern gegen Geld treffen (alter mann junge geliebte, alles klar oder). Sie ist auf einer dieser Seiten unterwegs und ich weiß das auch. Ich habe ihr gesagt, ich finde das nicht gut und dass wir das wegen dem Geld auch gemeinsam schon hinbekommen.
Sie rechtfertigt es vor sich selber, dass sie ja auch so mit Männern was ausmachen könnte wenn sie ihr gefallen und in dem Fall bekommt sie halt auch noch Geld dafür. Das frisst mich schon auf, da ich vermute sie erzählt mir nichts von diesen Treffen. Es sind wohl treffen für die treffen mit mir verschoben werden (so denkt man sich da rein...).

Doch mehr Text geworden als ich wollte, sorry, aber danke vorab für das Lesen und vielen Dank für jede Meinung!

Sie spielt von Anfang an mit offenen Karten und hat Dir gesagt, wie sie auch in Zukunft leben will - Swingerclub, Sex mit anderen Männern, Sex mit anderen Männern gegen Bezahlung!

Entweder Du kannst Dich damit arrangieren und kommst damit klar, oder Du beendest den Kontakt.

Sie wird sich nicht ändern. Du bist derjenige, der sich ändern muss.... oder Du lässt es.

Gefällt mir
27. Juli um 7:21
In Antwort auf dex80

Hallo und danke für eure Antworten. Das zeichnet doch ein recht klares Bild. Ich bin da unsicher, deshalb ist das gut wenn jemand von außen seine Meinung schreibt.

So krass wars bei mir nicht, es hatte gereicht, daran zu leiden. Schlimm ist, wenn man mal drauf einsteigt. Man kommt nämlich schwer raus.
Und was die sexuelle anziehung angeht, die einen ja in sowas reinzieht: auch in deinem alter kann noch was kommen, das ALLES in den schatten stelt, was du kennst - mit ner ganz normalen frau, für die zu einer menschlichen beziehung auch das selbstverständlichste zählt: respekt

3 LikesGefällt mir
27. Juli um 7:22
In Antwort auf sophy_881019

Sie spielt von Anfang an mit offenen Karten und hat Dir gesagt, wie sie auch in Zukunft leben will - Swingerclub, Sex mit anderen Männern, Sex mit anderen Männern gegen Bezahlung!

Entweder Du kannst Dich damit arrangieren und kommst damit klar, oder Du beendest den Kontakt.

Sie wird sich nicht ändern. Du bist derjenige, der sich ändern muss.... oder Du lässt es.

Guten Morgen an die Vorredner,
danke für den Link und auch die offenen Worte.
Ich sehe es ähnlich, wenn dann muss ich mich ändern. Die Frage ist ob ich das soweit will. Ein Mittelweg wäre vorstellbar, aber alles aushalten, eher nicht.
Da geben sie sich immer so offen und liberal und im Grund sind sie total engstirnig und eingefahren in ihrem Muster. Ich habe für mich beschlossen das ich nicht immer zurückstecke mit meinen Vorstellungen.
Ich habe es ihr daher gestern Abend bei einem treffen  gesagt, das es so nicht geht und mir nicht gut tut auch wenn ich es anders gerne hätte.
Die Sache ist vorbei. 
Danke für die Tipps! Waren sehr hilfreich.

2 LikesGefällt mir
27. Juli um 8:13
In Antwort auf gulda_20425014

So krass wars bei mir nicht, es hatte gereicht, daran zu leiden. Schlimm ist, wenn man mal drauf einsteigt. Man kommt nämlich schwer raus.
Und was die sexuelle anziehung angeht, die einen ja in sowas reinzieht: auch in deinem alter kann noch was kommen, das ALLES in den schatten stelt, was du kennst - mit ner ganz normalen frau, für die zu einer menschlichen beziehung auch das selbstverständlichste zählt: respekt

Freut mich ehrlich,  dass du das erwähnst und für den TE sicher ein kleiner Leuchtturm ist. 

1 LikesGefällt mir
27. Juli um 11:23

Hart formuliert, eure Vorstellungen passen nicht zusammen.Was Ihr euch unter Beziehung vorstellt wird wohl nie harmonieren.

Das Problem ist, dass du mit Ihr eine Beziehung zu deinen Bedingungen willst, das wird nicht klappen. Glaubst du, dass Sie sich so massiv ändern wird? (ändert sich sich seit Sie dich kennt massiv?)

ich würde aus deinem text mit Nein antworten. Also gibts zwei Möglichkeiten:
geh und beende alles, wenn du mit der Art der Beziehung nicht klarkommst oder bleibe und genieße den Sex (mach dir aber bewusst, es ist und bleibt ein reines Sexding, für Sie ist es das auch wenn vielelicht du eine intimere Affäre bist, aber defintiv nix besonderes).

2 LikesGefällt mir