Home / Forum / Liebe & Beziehung / Neue Freundin braucht keine Zärtlichkeiten

Neue Freundin braucht keine Zärtlichkeiten

13. November 2017 um 9:27

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir helfen! Ich habe seit einer Woche eine neue Freundin. Und es ist auch alles gut! Letzte Woche hatte ich Urlaub und sie war die ganze Zeit da und ist dann von mir aus zur Schule gefahren und so. Sie ist 18 und ich bin 23. Da sie seit sie 14 ist alleine wohnt ist sie allerdings schon deutlich reifer als andere in ihrem alter.


Sie hat mir nun letzte woche gesagt, dass sie mich liebt und mit mir zusammen sein will. Ich hätte eigentlich noch ein wenig gewartet, weil wir uns ja erst seit 4 Wochen kennen, aber empfinde genauso für sie!

Das was mich an der Beziehung zweifeln lässt ist aber das körperliche. Wir haben schon mit einander geschlafen und wir fanden es beide auch richtig schön! Aber sie hat mir von anfang an gesagt, dass sie Sex und alles was damit zu tun hat einfach nicht braucht. Das war wohl schon immer so, zumindest seit sie 14 ist, wo sie eine schlechte Erfahrung gemacht hat. (erster Freund hat sie betrunken gemacht und es ausgenutzt, sie kann sich kaum bis gar nicht mehr dran erinnern). Grade am Anfang ist es mir auch nicht so wichtig, aber ich kann mir auf lange Sicht keine Beziehung vorstellen, bei dem das Bedürfnis komplett auf der Strecke bleibt.

Ich kenne es so, dass man grade am Anfang kaum die Hände von sich lassen kann und nur am küssen ist und so. Das macht sie allerdings auch nicht gerne, wobei das bedingt durch ihre Nase (Sie bekommt keine Lust durch sie, wird über Weihnachten operiert) auch verständlich ist. Sie möchte die ganze Zeit kuscheln, was ich auch schön finde, mir aber auf Dauer nicht genug ist. Ich bin verrückt nach ihr und muss mich die ganze Zeit bremsen und ich glaube nicht dass das besser wird mit der Zeit...

Kann man daran arbeiten, dass das Verlangen nach einander größer wird? Sie meinte mit den vergangenen Partnern hat sie so einmal pro woche oder seltener geschlafen. Ich weiß nicht ob das Ereignis in der Vergangenheit ein Grund ist. Kann sich sowas noch entwickeln oder muss ich mich damit abfinden, dass ich in dem Bereich zurückstecken muss?

Ich will ihr wirklich Zeit geben und bedränge sie auch nicht, das sagt sie mir auch immer, dass sie das gut findet. Aber ich habe Angst, dass es auch auf lange Sicht nicht besser wird und ich weiß nicht, ob ich mich damit abfinden kann. Für mich gehört das körperliche zu einer Beziehung dazu...

Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mehr lesen

13. November 2017 um 9:49

Wenn sie kuscheln will ist doch das schon mal gut, dann mache das. Und sie kann es dir ja dann mit der Hand oder dem Mund machen. Und wenn sie bis Weihnachten erst operiert wird, küsst du sie halt nicht auf den Mund, aber überall anders ist doch erlaubt.

Und ihr seid gerade eine Woche offziell zusammen das ist gar nichts. Nehme dir einfach Zeit, mit der Zeit wird das Vertrauen wachsen und sie sich auch fallen lassen können. Dann wirst du sicher auch häufiger als einmal in der Woche zum Zuge kommen. ( Und wenn mit der Hand oder dem Mund, ist das doch auch gut )
Viel Spaß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2017 um 9:58
In Antwort auf suxxess83

Wenn sie kuscheln will ist doch das schon mal gut, dann mache das. Und sie kann es dir ja dann mit der Hand oder dem Mund machen. Und wenn sie bis Weihnachten erst operiert wird, küsst du sie halt nicht auf den Mund, aber überall anders ist doch erlaubt.

Und ihr seid gerade eine Woche offziell zusammen das ist gar nichts. Nehme dir einfach Zeit, mit der Zeit wird das Vertrauen wachsen und sie sich auch fallen lassen können. Dann wirst du sicher auch häufiger als einmal in der Woche zum Zuge kommen. ( Und wenn mit der Hand oder dem Mund, ist das doch auch gut )
Viel Spaß

Vielen Dank schon mal für die schnelle Antwort. 
Das mit den Küssen wird ja auch gemacht und der Rest auch, aber ich fühle mich dann wie ein Notgeiler Trottel... Ich mag schon gar nicht mehr nachfragen. (Kam auch erst einmal vor). 

Mir geht es in erster Linie auch gar nicht um den Orgasmus, bei dem besten Sex den wir hatten bin ich gar nicht gekommen. Ich vermisse es nur sie so zu sehen. an dem einem Tag hatte sie schon den ganzen Tag über Lust, da haben wir uns auch viel einfach zwischen drin geküsst und heiß gemacht.
Aber danach nie wieder. Es wirkt fast so als hätte sie Angst davor Lust zu bekommen, sie meint auch immer, dass sie nicht weiß wie sie mit ihr umgehen soll.

Wenn sie gekommen ist, darf ich sie danach auch nicht weiter streicheln. Ich habe das Gefühl, dass sie dann froh ist sie los zu sein und nicht neue bekommen möchte. sie kommt sehr schnell und könnte auch öfter, kam das eine mal vor. Aber will es eigentlich eher schnell vorbei haben.

Mir fehtl also nicht der Orgasmus an sich, das kann ich auch selbst machen, mir fehlt einfach die Intimität auch sie anzufassen uns so, aber da wird wohl nur die Zeit rat bringen... Ich hoffe die hast recht, dass es mehr wird wenn das Vertrauen wächst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram