Home / Forum / Liebe & Beziehung / Neue Fernbeziehung - Probleme

Neue Fernbeziehung - Probleme

18. Februar 2016 um 10:16

Hallo zusammen!

Ich (m30) habe vor 4 Monaten eine Frau (auch 30) im Internet kennengelernt. Wir haben uns sofort sehr gut verstanden und "waren" beide sehr verliebt. Ich hatte bisher drei längere Beziehungen (3, 5 und 3 Jahre) und sie hatte vor langer Zeit eine Beziehung die ein dreiviertel Jahr hielt.
Wir wohnen eine gute Stunde auseinander. Die Distanz ist also kein größeres Problem.
Problematisch für mich ist, dass ich sie am liebsten jedes Wochenende sehen will. Ich bin sehr verliebt und mich zieht es zu ihr hin. Für mich ist ein regelmäßiges Sehen (auch mal nur für einen Tag) wichtiger als sich im Urlaub eine Woche zu sehen und dann zwei Wochen gar nicht mehr.
Wir hatten von Anfang an das Problem, dass sie auf die Bremse gedrückt hat und ich immer das Gefühl hatte, dass ich ich sie überfordere.
Sie hat sehr schlechte Männererfahrungen gemacht und hat bei mir schon sehr viel an Nähe zugelassen.
Trotzdem weiß ich z.B. bis heute nicht ob wir eigentlich zusammen sind. Wir haben uns beide schon unseren Freunden und der Familie vorgestellt, aber sie möchte trotzdem nicht die Wörter "zusammen" oder "Paar" in den Mund nehmen.
Jetzt zu den aktuellen Dingen die mich traurig machen:
1. Wir haben uns bisher fast jedes Wochenende gesehen und jetzt hat sie gesagt, dass sie das runterfahren möchte. Mich macht das sehr(!) traurig und ich fühle mich von ihr extrem abgelehnt. Wir kennen uns jetzt 4 Monate und ich fühle mich in einem andauernden Auf und Ab von Nähe und Distanz. Ticke ich nicht richtig, dass ich sie jedes Wochenende sehen will? Ich bin verliebt ;(
Bevor dieser Ratschlag kommt: Ja, ich habe zahlreiche eigene Freunde, einen Job und mache Sport. Ich bin also kein Klammerer der auf dem Sofa hockt und seine Freundin erdrücken will.

2. Sie ist, aus meiner Sicht, wahnsinnig verkopft. Für mich ist sie einfach toll wie sie ist; vom Gefühl und Verstand her. Sie denkt andauernd darüber nach was ihr fehlen könnte bzw. wie das zwischen uns läuft. Sie ist nicht in der Lage sich fallen zu lassen bzw. die Verliebtheit auch zu leben. Es bedeutet ja nicht, dass ich mir Wünsche, dass sie ihren Kopf ganz abschaltet.

3. Der Sex ist großartig, aber viel zu selten. Sie sagt selbst, dass der Sex einfach gigantisch ist. Ich frage mich, was das bedeutet, wenn man schon in der Verliebtheitsphase so wenig Sex hat (max 1x pro Woche, manchmal auch 2 gar nicht). Für mich ist Sex ein Gefühlsausdruck und sehr eng mit meinem Herz verbunden. Es macht mich traurig wenn von ihr so wenig kommt.

Ich merke oft, dass ich ihr sehr wichtig bin. Sie meldet sich oft, hat mir sehr viel Vertrauen entgegengebracht und mich ihrem Umfeld vorgestellt.

Generell frage ich mich, ob ich einfach entspannen und abwarten soll wie es/sie sich entwickelt oder ob ich einfach spinne und viel zuviel will oder ob mich jemand verstehen kann und diese Dinge wirklich schlechte Signale für eine Beziehung sind.

Schonmal Danke im voraus!

Mehr lesen

18. Februar 2016 um 14:35

So ein Mist...
Für mich bedeutet "verliebt sein" eben auch, dass man sich fallen lassen kann und sich auf jemanden einlässt. Die angezogende Handbremse führt doch eher dazu, dass es nichts wird.

Die Geschichte die du erzählst klingt in machen Teilen tatsächlich ähnlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2016 um 14:56

Also ich würde. ..
Ihr Zeit geben...zeig ihr vertrauen...akzeptier es erstmal das sie dich nicht so oft sehen kann...sie scheint erstmal Vertrauen aufbauen zu müssen. Rede doch einfach mal mit ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram