Home / Forum / Liebe & Beziehung / Neue Beziehungsform, brauche Hilfe

Neue Beziehungsform, brauche Hilfe

3. Februar um 13:58 Letzte Antwort: 4. Februar um 9:23

Mein neuer Beziehungspartner (60 j) hat Beziehungen immer so geführt, dass die Damen ihn 2-3 mal in der Woche für ein paar Stunden besucht haben und man hat dann Ausflüge gemacht, war schoppen, war essen usw.
Sex war ihn nie besonders wichtig, dafür aber gute Gespräche.
Er ist gebildet und klug, angenehm und warmherzig.
Jedoch habe ich Probleme damit, das wir quasi nie ganze Wochenende haben oder mal paar Tage am Stück.
Er möchte eigentlich gar keine "normale" Zeit verbringen, also zb mal einen ganzen Tag, sondern er möchte die Zeit aktiv verbringen...also quasi die Rosinen vom ganzen.
Das ist natürlich schön, so streitet man sich ja auch quasi nie, es entstehen ja keine Streitpunkte.
Auf meinen Wunsch, doch zb mal einen ganzen Samstag zu verbringen, also ohne Ausflug, sondern einfach nur so da sein, mal gemütlich auf der Couch sitzen, zusammen Hausarbeit erledigen usw. reagierte er mit den Worten, wozu das denn gut sein soll.
Also, ich bekomme keine Argumente zusammen, warum mir das wichtig wäre.

Mehr lesen

3. Februar um 14:06

Die Frage ist halt, willst Du nur mehr Nähe oder eigentlich ne beziehung?
Eine Sache ist halt, dass Du gerne den ganzen Menschen in seiner Authentizität kennenlernen möchtest und nicht nur die ausgewählte Schokoladenseite

2 LikesGefällt mir
3. Februar um 14:23

Also, er nennt das Ganze "Beziehung ", Verbindlichkeiten will er schon.Gefühle sind auch beiderseitig da.
Nur er meinte, er hatte noch nie den Wunsch nach Mainstream Beziehungen und ich frag mich die ganze Zeit, wie ich mich zurecht finden soll in diesen Beziehungsmodell.

Gefällt mir
3. Februar um 15:04

Es klingt halt nach exklusiver Freundschaft plus. Er will schöne Dinge mit Dir erleben, daneben aber auch sein Reich und seine Ruhe für sich haben.

2 LikesGefällt mir
3. Februar um 16:59
In Antwort auf fraustressfrei

Mein neuer Beziehungspartner (60 j) hat Beziehungen immer so geführt, dass die Damen ihn 2-3 mal in der Woche für ein paar Stunden besucht haben und man hat dann Ausflüge gemacht, war schoppen, war essen usw.
Sex war ihn nie besonders wichtig, dafür aber gute Gespräche.
Er ist gebildet und klug, angenehm und warmherzig.
Jedoch habe ich Probleme damit, das wir quasi nie ganze Wochenende haben oder mal paar Tage am Stück.
Er möchte eigentlich gar keine "normale" Zeit verbringen, also zb mal einen ganzen Tag, sondern er möchte die Zeit aktiv verbringen...also quasi die Rosinen vom ganzen.
Das ist natürlich schön, so streitet man sich ja auch quasi nie, es entstehen ja keine Streitpunkte.
Auf meinen Wunsch, doch zb mal einen ganzen Samstag zu verbringen, also ohne Ausflug, sondern einfach nur so da sein, mal gemütlich auf der Couch sitzen, zusammen Hausarbeit erledigen usw. reagierte er mit den Worten, wozu das denn gut sein soll.
Also, ich bekomme keine Argumente zusammen, warum mir das wichtig wäre.

Du brauchst keine Argumente. Wenn es dir wichtig ist, dann ist das so. Genauso braucht er ja auch nicht begründen wieso es ihm nicht wichtig ist. Ihr habt in dem Punkt halt verschiedene Vorstellungen.

Gefällt mir
3. Februar um 17:02
In Antwort auf fraustressfrei

Also, er nennt das Ganze "Beziehung ", Verbindlichkeiten will er schon.Gefühle sind auch beiderseitig da.
Nur er meinte, er hatte noch nie den Wunsch nach Mainstream Beziehungen und ich frag mich die ganze Zeit, wie ich mich zurecht finden soll in diesen Beziehungsmodell.

Gar nicht! Wozu auch?! 
Ihr seid beide in einem Alter, wo man Macken, Schrulligkeiten und klare Vorlieben pflegt. 
Er weiss genau, was er will/braucht und ist weder "verliebt" noch offen oder flexibel genug in seinem Alter, um sich auf Dinge einzulassen, die er nicht so toll findet, oder noch nie ausprobiert hat. Er lebt das typische Dasein der 50+ Menschen - ängstlich, zögerlich, eigensinnig, verschroben und schön innerhalb eines sicheren Rahmens und mit geliebten Gewohnheiten. 
Wenn Du also Dich "jung" und lebendig genug fühlst für eine echte Beziehung, sich auf Neues einzulassen, ausserhalb der Komfortzone zu bewegen, echte Nähe mit allen Vor- und Nachteilen zu leben, dann ist er der falsche Mann dazu.
Und wenn Du tatsächlich erwachsen und lebenserfahren genug bist, dann wirst Du wissen, dass Du ihn weder "umerziehen" oder an ihm "rumbasteln" oder Dich selber (in neue Beziehungsformen) verbiegen sollst. Dann passt es einfach nicht. Aber vielleicht reicht es für eine Freundschaft und ab und an mal einen Ausflug oder gemeinsam essen gehen. Auch gut. 

ww

1 LikesGefällt mir
3. Februar um 17:48
In Antwort auf fraustressfrei

Mein neuer Beziehungspartner (60 j) hat Beziehungen immer so geführt, dass die Damen ihn 2-3 mal in der Woche für ein paar Stunden besucht haben und man hat dann Ausflüge gemacht, war schoppen, war essen usw.
Sex war ihn nie besonders wichtig, dafür aber gute Gespräche.
Er ist gebildet und klug, angenehm und warmherzig.
Jedoch habe ich Probleme damit, das wir quasi nie ganze Wochenende haben oder mal paar Tage am Stück.
Er möchte eigentlich gar keine "normale" Zeit verbringen, also zb mal einen ganzen Tag, sondern er möchte die Zeit aktiv verbringen...also quasi die Rosinen vom ganzen.
Das ist natürlich schön, so streitet man sich ja auch quasi nie, es entstehen ja keine Streitpunkte.
Auf meinen Wunsch, doch zb mal einen ganzen Samstag zu verbringen, also ohne Ausflug, sondern einfach nur so da sein, mal gemütlich auf der Couch sitzen, zusammen Hausarbeit erledigen usw. reagierte er mit den Worten, wozu das denn gut sein soll.
Also, ich bekomme keine Argumente zusammen, warum mir das wichtig wäre.

jetzt mal ehrlich:  wie viele Beiträge machst du noch auf wo du dich über diese Beziehung beschwerst weil du unzufrieden bist??
anstatt dass du endlich merkst dass ihr einfach nicht zusammen passt!

1 LikesGefällt mir
3. Februar um 22:55
In Antwort auf fraustressfrei

Mein neuer Beziehungspartner (60 j) hat Beziehungen immer so geführt, dass die Damen ihn 2-3 mal in der Woche für ein paar Stunden besucht haben und man hat dann Ausflüge gemacht, war schoppen, war essen usw.
Sex war ihn nie besonders wichtig, dafür aber gute Gespräche.
Er ist gebildet und klug, angenehm und warmherzig.
Jedoch habe ich Probleme damit, das wir quasi nie ganze Wochenende haben oder mal paar Tage am Stück.
Er möchte eigentlich gar keine "normale" Zeit verbringen, also zb mal einen ganzen Tag, sondern er möchte die Zeit aktiv verbringen...also quasi die Rosinen vom ganzen.
Das ist natürlich schön, so streitet man sich ja auch quasi nie, es entstehen ja keine Streitpunkte.
Auf meinen Wunsch, doch zb mal einen ganzen Samstag zu verbringen, also ohne Ausflug, sondern einfach nur so da sein, mal gemütlich auf der Couch sitzen, zusammen Hausarbeit erledigen usw. reagierte er mit den Worten, wozu das denn gut sein soll.
Also, ich bekomme keine Argumente zusammen, warum mir das wichtig wäre.

Es gibt verschiedene Formen eine Beziehung zu führen. Alle Beteiligten müssen sich jedoch wohl und zufrieden fühlen. In eurem Fall bist du das nicht, weswegen das Ganze vermutlich langfristig nicht funktionieren wird...

Für mein Verständnis von Beziehung klingt es auch eher nach einer Art Romanze, die er sich wünscht. Schöne Zeit verbringen, aber darüber hinaus führt jeder sein Leben. Was ist wenn einer von euch krank wird oder sonst wie Unterstützung braucht?

1 LikesGefällt mir
4. Februar um 1:36
In Antwort auf fraustressfrei

Mein neuer Beziehungspartner (60 j) hat Beziehungen immer so geführt, dass die Damen ihn 2-3 mal in der Woche für ein paar Stunden besucht haben und man hat dann Ausflüge gemacht, war schoppen, war essen usw.
Sex war ihn nie besonders wichtig, dafür aber gute Gespräche.
Er ist gebildet und klug, angenehm und warmherzig.
Jedoch habe ich Probleme damit, das wir quasi nie ganze Wochenende haben oder mal paar Tage am Stück.
Er möchte eigentlich gar keine "normale" Zeit verbringen, also zb mal einen ganzen Tag, sondern er möchte die Zeit aktiv verbringen...also quasi die Rosinen vom ganzen.
Das ist natürlich schön, so streitet man sich ja auch quasi nie, es entstehen ja keine Streitpunkte.
Auf meinen Wunsch, doch zb mal einen ganzen Samstag zu verbringen, also ohne Ausflug, sondern einfach nur so da sein, mal gemütlich auf der Couch sitzen, zusammen Hausarbeit erledigen usw. reagierte er mit den Worten, wozu das denn gut sein soll.
Also, ich bekomme keine Argumente zusammen, warum mir das wichtig wäre.

Das klingt mir nach sowas wie einer F+ (oder auch nur Freundschaft wenn Sex ihm unwichtig ist) wenn man so garkeinen Alltag zusammen hat. Sowas kann nett  sein, aber eben nur bis zu dem Punkt wo keine zu starken Gefühle im Spiel sind und einer von beiden eben sein Leben gemeinsam verbringen möchte.

Wäre mir persönlich als fester, ernsthafter Partner zu wenig, mich 3x die Woche treffen und platonisch ausgehen kann man auch mit normalen Freunden, Vereinen oder was es da so alles gibt.

Gefällt mir
4. Februar um 1:54
In Antwort auf carina2019

jetzt mal ehrlich:  wie viele Beiträge machst du noch auf wo du dich über diese Beziehung beschwerst weil du unzufrieden bist??
anstatt dass du endlich merkst dass ihr einfach nicht zusammen passt!

Amen!

Gefällt mir
4. Februar um 9:23
In Antwort auf rabenschwarz

Das klingt mir nach sowas wie einer F+ (oder auch nur Freundschaft wenn Sex ihm unwichtig ist) wenn man so garkeinen Alltag zusammen hat. Sowas kann nett  sein, aber eben nur bis zu dem Punkt wo keine zu starken Gefühle im Spiel sind und einer von beiden eben sein Leben gemeinsam verbringen möchte.

Wäre mir persönlich als fester, ernsthafter Partner zu wenig, mich 3x die Woche treffen und platonisch ausgehen kann man auch mit normalen Freunden, Vereinen oder was es da so alles gibt.

nichtmals eine F+

weil s*x will er ja auch keinen ...

1 LikesGefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers