Home / Forum / Liebe & Beziehung / Neue Beziehung trotz großer Liebe?? Was tun?

Neue Beziehung trotz großer Liebe?? Was tun?

2. September 2011 um 14:09 Letzte Antwort: 2. September 2011 um 20:34

Hallo ihr Lieben,

immer zu lese ich hier eichre Geschichten, so dass ich mich vor kurzem auch angemeldet habe, da ich sehe, dass es vielen so geht wie mir, nur dass jeder seine eigee Geschichte hat... Nun möchte ich von meiner kurz berichten und hoffe, ich bekomme ein paar Denkanstöße

Nun, ich ( 29) war mit meinem Freund 1,5 Jahre zusammen.
Vorgeschichte: wir haben uns vor zwei Jahren auf einer Party kennen gelernt, für in war es Liebe auf den ersten Blick, bei mir war es lediglich Symphatie für ihn. Er schlawenzelte die kommenden Wochen immer um mich rum, war immer da, wo ich war. Hinterher erfuhr ich, dass er sogar aus dem Bett aufgestanden war, als er erfuhr, dass ich bei bestimmten Unternehmungen anwesend war.

Leider gab ich uns keine Chance, auch nicht, nachdem wir uns mehrmals getroffen haben. Letzendlich lernte er jemanden sehr nettes kennen und war ein halbes Jahr mit ihr zusammen, was mich sehr für ihn freute.
Durch eine Freundin erfuhr ich, dass er sich nach dem halben Jahr urplötzlich von ihr getrennt hat. Sie hatte Prüfungsstress an der Uni, er schenkte ihr noch einen Wellnessurlaub, und als sie wieder zu Hause waren, trennte er sich, weil er sie nicht mehr liebte...

Dann noch in der gleichen Woche meldete er sich bei mir und wir trafen uns auf einen Cafe, der dann man eben vier Stunden dauerte Wink
Nach einem Monat war eine Party, wir waren beide etwas angetrunken, und als fast alle heim waren nahm er meine Hand und sagte, dass er sich von ganzen Herzen wünscht, dass wir es miteinander probieren, und küsste mich. Ich war total perplex, aber dachte: why not. Er sagte noch dazu, dass er während der Beziehung mit seiner Ex immer an mich denken musste.

Und von da an hatte ich die schönste Zeit meines Lebens mit einem Mann. Es war nicht nur eine Beziehung, sondern es entwickelte sich zu einem emotionalen Band. Ein Geben und Nehmen, wie ich es noch nie erfuhr. Er liebte mich abgöttisch, und ich ihn täglich mehr...
Dann kam ein Umbruch in meinem Leben, ich musste mich beruflich neu orientieren, und ich merkte, wie ich aufgrund dessen mehr und mehr in mir selbst zusammen fiel.Das ganze dauerte einen Monat an. Er spürte es, kam aber auch nach mehreren Nachfragen was los ist nicht am nich ran.

Er hatte Angst, ich habe jemanden anderen kennen gelernt, aber ich sage, dass da niemand ist, ich einfach nur für mich sein will und ein schwieriger Mensch zu sein schein. Ich ignorierte sein aufmunterntes Geschenk und auch die Unternehmungen, die er mir vorschlug, damit ich mich wieder besser fühl. Ich versank einfach in mir selbst...Das ganze sah er sich solange an, bis er eines Tages sagte, dass es so nicht weiter geht, er weinend vor mir saß und sagte, es ist besser, sich zu trennen. (Anfang Juni) Er merke, er vermisse mich nicht mehr, liebt mich nicht mehr, und es kommt alles nur noch vom Kopf, aber nicht von Herzen.

Ich fiel in mir zusammen, merkte aber innerhalb zwei Wochen, dass es nur an mir lag, und ich ihn von mir fortgetrieben habe. Wir trafen uns auf mein Bitten und ich entschuldigte mich aufrichtig, holte die negativen Situationen hervor und berichtete, warum ich was und warum tat. Er nickte verständnisvoll und sagte, dass es schade ist, dass ich mich nicht vorher geöffnet habe. Er aber noch nie zu jemanden zurück ist, und er seine Meinung auch nicht ändert. Er gestand mir mich noch furchtbar attraktiv zu finden. Und da kam nochmal eins zum anderen...
Wir haben dann auch noch Kontakt per sms gehabt, wollten uns dann sogar nochmal auf nen Cafe treffen, was sein Vorschlag war, aber eine Woche später empfand er es nicht mehr als gut und sagte auf mein Nachfragen ab. ( Mitte August) Er sagte, dass es mit uns zwar vorbei ist, aber nicht als Freunde, und er den Kontakt nicht ganz abbrechen will.

Ich dagegen sagte, dass ich es dann für besser halte, keinen Kontakt mehr zu haben. Er entschuldigte sich, sagte, dass er mich nie verarschen wollte. Aber ich sagte, dass ich es besser finde, nichts mehr voneinander zu hören.

Und jetzt, vor einer Woche erfuhr ich, er hat eine Neue! Ich fiel aus allen Wolken! Ich erfuhr es dadurch, dass er sein Profilbild in Faceboock mit ihr zusammen einstellte. Ich war total fertig, fragte bei seinem besten Freund nach, aber dieser sagte nur, dass sie nie nochmal groß über mich gesprochen haben. Er sgte auch, dass Männer selten über sowas reden. Erzählte was er wusste, nämlich dass sie 250 km entfernt wohnt und er zufrieden sei. Das ganze geht jetzt schon vier Wochen. Sogar zu ner Hochzeit ist er schon mit eingeladen.

Natürlich konnte ich es nicht lassen, meinem Ex meine Meinung per sms zu geigen .. Und nun frag ich mich, kann man einen Menschen so schnell vergessen? Kann Mann sich so schnell in etwas Neues schmeißen? Was war ich ihm dann wert? Und vor allem. WIE SOLL ICH MICH JETZT VERHALTEN?

Ich zwing mich jeden Tag ihn nicht zu schreiben. Das ganze halte ich nun schon zwei Wochen aus.

Ich danke euch herzlichst für eure Meinungen

Mehr lesen

2. September 2011 um 16:39

Danke...
Hey,
ich danke dir für deine lieben Worte, es tut gut, dies zu hören...
Aber ich kann es dann nicht verstehen, wie er sich so schnell in eine neue Beziehung stürzt, dazu noch eine Wochenendbeziehung. Er weiß, dass es mir unendlich leid tut, möchte aber keinen Schritt auf mich zugehen.
Leider habe ich den Kontakt nun abgebrochen, weil ich es nicht verkrafte, dass er so schnell einen Ersatz für mich findet.
Es ist ja auch nicht so, dass nur er mir in den Monaten viel gegeben habe, denn das tat ich auch. Nur die letzten vier Wochen brach ich in ein Tief.
Die Trennung verhalf mir in der Hinsicht, dass ich wieder zu mir selbst fand. Aber das hilft nn leider auch nichts mehr, denn er ist weg...
Ich habe ihn nun seit über einen Monat nicht mehr gesehen...
Ich weiß nicht, ob ich noch auf ihn zugehen soll und kann.
Ich vermisse ihn sehr und fahre gerade heute wieder Kopfkino, da ich weiß, er wird zu ihr fahren, und den weiten Weg auf sich nehmen...
Kann man mich so schnell vergessen?
Wie war es denn bei dir?
Würde mich freuen, etwas über deine Geschichte zu erfahren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. September 2011 um 20:34

Ja, leider..
Vielen vielen dank für eure Worte!
Ich habe es ihm leicht gemacht sich zu entlieben, da ist sicher was wahres dran. Hinterher ist mir alles wie Schuppen von den Augen gefallen, das sagte ich ihm auch. Aber es war zu spät. Natürlich muss ich mit den momentanen Konsequenzen leben, das ist mir durchaus bewusst
Aber dieses schnelle Ersetzt werden, das ist so....unbeschreiblich schlimm....
Ich wollte sein Freundschaftsangebot nicht annehmen, zu sehr würde es mich verletzen...Ich schrieb ihm, als ich es erfuhr, nur ironisch alles Gute, dass ich ihm nicht im Weg stehen werde, und dass ich es als das Letzte empfinde, da ich mir vorkomm, als wäre ich ihm nie etwas Wert gewesen.
(Was macht man nicht alles im Eifer des Gefechts) Manchmal sollte man doch eher bis drei Zählen und tief durchatmen. Aber auch sein Bester Freund sat, ich soll es abhaken...Naja, wenn er sagt, er ist "zufrieden", dann wird es wohl so sein...
Also keine Mails ect. Heut war ich schon wieder dran ihm zu sagen, dass er mir fehlt und er täglich in meinem Herzen ist, damit er wenigstens an mich denkt.
Ein guter Freund sagte zu mir: "Männer sind anders, die denken nicht soviel wie Frauen" Womit er wohl recht hat. Denn wir Frauen fragen uns viel zu oft wieso, weshalb, warum, und vor allem:was wäre wenn...? (Ohne alle über einen Kamm zu scheren...)
Ich weiß nicht, ob ich diese Wochenendbeziehung bei ihm jetzt ernst nehmen kann/soll. Aber bekanntlich halten die ja sehr lange, da es keinen schnellen Alltag gibt.
Eins muss ich nun wohl akzeptieren:er ist weg...
@ Lebenlehrt: Wieso sagst du, "als ich gesagt habe ich bin tot"
Hat er dich damals verlassen?
Wie lang seid ihr getrennt und wie endete deine Geschichte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club