Home / Forum / Liebe & Beziehung / Neue Beziehung, Freundin hat keine Arbeit und Kind, mein Vater ist schwierig.

Neue Beziehung, Freundin hat keine Arbeit und Kind, mein Vater ist schwierig.

2. November 2016 um 7:33

Guten Morgen,

ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

Ich habe seit Juni eine neue Beziehung.
Sie ist nett, freundlich, hilft bereits im Haushalt mit (obwohl wir uns zurzeit fast ausschließlich am Wochenende sehen) kocht und macht Erledigungen (die ohne Auto gemacht werden können, sie hat nächste Woche Führerscheinprüfung)
Sie hat leider keine Arbeit (hatte bis jetzt ab und zu auf Events als Kellnerin gearbeitet, wir haben aber beide gesagt das dieser Beruf in einer Beziehung nicht funktionieren wird wie wir uns das vorstellen -> Wochenende frei, zumindest Sonntag, Feiertag nicht frei, einige Tage am Stück ganz weg)
Nun ist sie auf Arbeitssuche, was ja leider nicht von heute auf morgen funktioniert.
Sie hat einen 4 jährigen Sohn, den ich schon sehr ins Herz geschlossen habe (war schon ab und zu mit bei mir am Wochenende) und er sich auch jedesmal freut wenn er mich sieht. (Ich denke er hat mich akzeptiert)

Sie möchte jetzt mal von zuhause ausziehen.
Ihre Mutter gibt ihr den kleinen nicht wenn sie ihn bei ihr haben will, sie will aber nicht die Polizei einschalten, es wird NEBEN dem kleinen schlecht über sie gesprochen.
Der Vater des Kindes ist Drogenabhängig, sie hatte auch ab und zu etwas geraucht, sie war jedes Wochenende feiern, nur das ist alles vorbei!
Sie will ja selbst ein Anständiges und normales Leben führen.

Zur Wohnung: 80m² 750€, sie bekommt alles vom Amt (Wohnbeihilfe und Sozialamt) nur wenn sie dann eine Arbeit hat wird sie sich die Wohnung nicht mehr leisten können und hald eine neue Suchen müssen.

Mein Problem ist mein Vater:
Er mag sie und ihren Sohn.
Er mag es nicht wenn jemand keine Arbeit hat, er versteht das hald nicht das man nicht von heute auf Morgen eine Arbeitsstelle findet.

Er hat gestern gesagt das sie nun nie in ihrem Leben eine Arbeit annehmen darf da sie sich ja dann die Wohnung nicht mehr leisten kann (ab € 1000,- bekommt man bei uns keine Hilfe mehr vom Staat...)
Er meinte ich sollte das so schnell wie möglich beenden.

Ich weis er meint es nur gut, aber sie kann ja immerhin von der Wohnung problemlos ausziehen und bei mir einziehen (habe eine 75m² Wohnung) und eine andere Suchen. (Sie will nur endlich mal weg von zuhause!)
Er sagt auch im nächsten Satz das er will das ich jemanden habe der 1400-1500€ verdiehnt, zu mir in die Wohnung zieht und dann geht das alles viel einfacher.

Ich will das mit ihr weiter versuchen nur was soll ich da noch machen?

bin für jeden Ratschlag dankbar.
danke, Simon

Mehr lesen

2. November 2016 um 7:52

Was du machen sollst??? Ist das dein ernst???
Lass dir ein paar Eier wachsen und sag deinem Vater er möge seine ach so tollen Ratschläge für sich behalten und sich aus deinem Leben raushalten, denn das ist eine Grundbedingung wenn er weiterhin darin einen Platz haben möchte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2016 um 8:02

Da habe ich wohl was vergessen:
Er hat eine Firma und ich werde diese ja übernehmen, somit könnte ich nur sehr schwierig etwas Abstand zu ihm aufbauen

Ich verstehe nur nicht warum er nicht damit aufhört? Er redet dann das sie ja dann Geldprobleme hat und die Firma dafür gradestehen muss, obwohl ich erst im Februar 2017 dort anfange zu arbeiten (arbeite zurzeit noch als IT Techniker wo anders) und dann auch nur als Angestellter, bis dort hin wird sie ja sowieso zu mir ziehen wenn alles so weiterläuft.

Meine Mutter meinte anfangs (sind geschieden) das sie sich nicht sicher ist ob das zwischen uns funktionieren wird, jedoch hat sich meine Freundin (im Gegensatz zu früher, laut Aussagen einiger) um 180 Grad gedreht nur um ein normales Leben führen zu können (Hauptgrund bin wohl ich!)

Danke @sphinxkitten1 werde das nochmals klarmachen das er gerne Kritik äußern kann aber sonst nix. Ich will das alles einfach mal loswerden ich hoffe mein Eintrag ist nicht sinnlos oder sonstwas


lg, Simon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2016 um 8:11

Du machst dich ziemlich abhängig von deinem Vater wenn du ihm gestattest, in dein Leben reinzupfuschen, nur weil du seine Firma übernehmen sollst. Bist du deswegen sein Eigentum? Ich glaube nicht. Berufliches und Privates sollte man auch in einer Familie trennen! Die Firma hat nichts mit deinem Privatleben zu tun! Mach dir und deinem Vater das klar! Und wenn er da nicht trennen kann, dann musst du die Konsequenzen ziehen. Bleib hart, denn ansonsten wird sich dein Vater auch in Zukunft das Recht rausnehmen über deine privaten Entscheidungen zu bestimmen!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2016 um 9:05

dankeschön!

Muntert mich echt auf, jetzt weis ich das es schon passt wenn ich die Beziehung trotzdem weiterführen will.


lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2016 um 9:14

Darf ich fragen ob du dir mit Anfang 20 von deinen Eltern hast vorschreiben lassen, mit wem du zusammen sein sollst, Vevlyn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2016 um 9:27

Hallo vevlyn,

ich bin 25, sie ist 24.

Ich arbeite zurzeit noch nicht bei meinem Vater, bin auch nicht finanziell auf ihn angewiesen, wohne in meiner Wohnung und habe mein Auto (was ich alles selbst bezahlen kann)

Angst wegen der Firma hat er und ich, denke aber das ist ganz normal und da müssen nicht gleich Aussagen fallen wie gestern abend (Ich soll das sofort beenden, da geht die Firma noch in Konkurs, was für ein Blödsinn?)
Mein jüngerer Bruder arbeitet bereits seit 3 Jahren im Familienbetrieb.

Sie zieht ja in ihre eigene Wohnung, das wollte sie von sich selbst aus.
Zu mir gehts frühestens nächstes Jahr, soviel Zeit muss schon sein.

Der Grund warum sie ausziehen möchte:
Sie wohnt zurzeit in einem 3 Stöckigen Haus mit Ihrer Mutter, Ihrer Oma und Ihrer Tante. (Sowie 2 Hunde, 2 Katzen und eben einem Kind)

Ihre Mutter und Oma reden schlecht über sie, und das jeden Tag, dass sogar der Kleine zu mir kommt und mir das erzählt das er nicht will das sie schlecht über die Mama reden.
Die Mutter fährt mit dem Kleinen (ohne ihr bescheid zu geben) einfach auf Therapie, zu Verwandten.
Er war jetzt 3 Wochenenden bei mir, er sagt immer wieder das er noch nicht heim möchte da nur gestritten wird. (obwohl er bei mir und seiner Mutter vieles nicht mehr bekommt -> siehe weiter unten)

Die Mutter droht meiner Freundin immer mit dem Jugendamt wenn sie das Kind nicht bei ihr läst (Sorgerecht hat natürlich die Mutter vom Kind also meine Freundin)
Er hat eine Sprachschwäche, jetzt wurde gesagt das er einen Rückschritt gemacht hat weil er zu oft bei uns ist und wir nur Fernsehn und Nintendo Spielen (Wir gehen spazieren, schauen uns Veranstaltungen an, Fahren in Freizeitparks, reden viel mit ihm, Spielen zuhause viel Lego und wenns regnet liegen wird auch mal einen Nachmittag lang auf der Couch und schauen Familien-/Kinderfillme).

Zuhause bekommt er noch Windeln zum schlafen, muss sich nie die Schuhe selbst binden und jeder tanzt nach seiner pfeife, bei mir bekommt er keine Windeln mehr (das will meine Freundin so das ein 4-jähriger ohne Windeln auskommt) und er muss sich die Schuhe (Klettverschluss) selbst binden (was er ja kann und im Kindergarten auch selbst macht) und er muss aufs Klo gehen wenn er groß muss (zuhause gibt ihm die Oma natürlich eine Windel, sie setzt ihn nichtmal drauf und sagt er solls probieren)
Er will nicht Zähneputzen -> bei mir bekommt er nur etwas Süßes wenn er seine Zähne putzt, das ganze dauerte 2 Stunden dann ging er von alleine Putzen und seit dem gibts da keine Disskusion mehr.

Wir drängen ihn zu garnichts (wurde uns vorgeworfen) wenn er nicht putzt gibts keine Süsigkeiten, wenn er nicht ohne Windeln aufs Klo geht können wir in keinen Kinderpark mehr fahren, wenn er die Schuhe nicht anziehen will, geht er eben mit Socken (max bis zum Eingang dann wird es ihm doch zu blöd) er kann sich das selbst aussuchen. (Noch dazu weil er es ja alles schon kann)

lg, Simon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2016 um 11:27

Hallo  velvyn,

danke für die guten Zusprüche.

Ich werde jetzt mal ein paar Tage vergehen lassen da es meine Freundin doch sehr mitgenommen hat und sie sowieso zurzeit  sehr zerstreut ist (noch dazu ihr Onkel ist letzten Freitag verstorben, 50 Jahre, sie ist viel bei ihm aufgewachsen)

Ich weis ich kann mich auf meinen Vater verlassen, er sich auch auf mich, es war ja kein Streit sondern er wollte das einfach loswerden.
Er ist wohl in dem Bereich sehr fürsorglich, wohl da seine erste Frau (vor meiner Mutter) ihm bei der Scheidung alles weggenommen hat (sogar die Lampenschirme im Haus).

Ich werde es ihm nochmal klarmachen das ich sie nicht durchs leben trage (nicht finanziel)

Ob es in einem Jahr, 5 Jahre oder in 10 Jahren noch passt wird sich zeigen, wenns nicht passt, dann passts hald nicht. (Natürlich gehe ich nicht mit dem gedanken durch den Tag!)

Wirklich nochmal herzlichen dank für die klärende Antwort, ich finde deinen Lösungsvorschlag super und werde versuchen ihn schrittweise um zu setzen.

lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2016 um 11:28

Mag sein, dass sein Vater nur einen "gut gemeinten Ratschlag" gemacht hat, aber gut gemeint ist in den seltesten Fällen gut gemacht.
Sein Ratschlag, so wie er ihn offenbar vorgetragen hat, war übergriffig und bevormundend. Er ist sein Vater ja, aber irgendwann müssen auch Eltern mal die Füsse still halten und den Spössling machen lassen und ihn nicht emotional erpressen, nach dem Motto: Wenn du mit ihr zusammenbleibst, geht mein Lebenswerk vor die Hunde...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2016 um 14:16

Hallo,

seit 2 Monaten.
Wie gesagt sie hat zuvor einige Jahre geringfügig bei einer "Eventfirma" gearbeitet bzw. als Kellnerin gejobt.

Also ist ja nicht so als wäre sie seit 5 Jahren arbeitslos, sie hat nur gekündigt da sie ein normales Familienleben aufbauen möchte. Noch nicht zusammenziehen aber alles schön langsam (geht ja nicht von heute auf Morgen) in die richtigen Bahnen lenken.

@Sphinxkitten1
leider wurde es mir genau so vorgetragen das SEIN Lebenswerk (die Firma) vor die Hunde (bzw. Konkurs) anmelden muss weil sie keine Arbeit hat und ich dann haftbar gemacht werde wenn sie dann eine Arbeit hat, jedoch mit ihrem Einkommen die Wohnung nicht mehr bezahlen kann.


Danke für eure Ratschläge.

lg, Simon
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Eine Frau erobern / zurück gewinnen
Von: idiot1985
neu
7. November 2016 um 10:42
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen