Home / Forum / Liebe & Beziehung / Neue Beziehung, aber starke Verlustängste

Neue Beziehung, aber starke Verlustängste

20. April um 9:10

Hallo ihr Lieben
ich (24) bin seit 4 Monaten mit einem Mann (26) zusammen und ich muss davor noch sagen, dass ich durch meinen Ex Freund starke Verlustängste und dazu echt eifersüchtig sein kann und auf jedes Detail achte und versuche sicher zu gehen dass ich nicht naiv bin und verarscht werde.

Es ist schon echt wie ein Wahn und ich habe auch schon über eine Therapie nachgedacht, aber kann mir nicht wirklich vorstellen wie es mir helfen sollte..

Ich täglich auf sein FB Profil, ob eine andere Frau sein Bild geliked hat und vor paar Wochen sah ich, dass er im März ein Bild von einer geliked hat und machte natürlich voll das Theater und hatte einen Nervenzusammenbruch und er konnte sich nicht erklären warum ich so reagiere aber entferne es sofort und entfernte auch die Frau..
Ich mache mir natürlich immer noch Gedanken deswegen und frage mich, ob ich nicht zu naiv bin.

Dann gestern fragte er mich, ob ich seine Story sehen kann.. konnte ich nicht, dachte er hat es so eingestellt damit ich es nicht sehe und ich ignorierte ihn.. er rief irgendwann an, ich erklärte ihm meine Gedanken und er sagte auch schon, dass das langsam echt nervig ist und er das fragte weil viele (auch ich) sein Profilbild bei WhatsApp nicht sehen können...(ja ich bin eingespeichert). 

Also wie ihr vielleicht seht, bin ich echt eine tragische Baustelle. Aber meint ihr meine Unsicherheit ist begründet, oder denkt ihr ich übertreibe und mache die Beziehung selber kaputt ? 
Ich weiß selbst nicht mehr was ich mit mir machen soll. Hab das Gefühl ich bin seit meinem Ex total Beziehungsunfähig 🤦

Mehr lesen

20. April um 9:39

Du fühlst es selber schon, wenn du so weiter machst, wirst du die Beziehung an die Wand fahren.

Warum muß dein jetztiger Freund an den Baustellen deiner Exbeziehung leiden?
Mir persönlich fehlt das Versändnis dafür, für die Fehler eines anderen aus der Vergangenheit verantwortlich gemacht zu werden. Vielleicht bist du noch nicht bereit eine gesunde neue Beziehung einzugehen und solltest in erster Linie an dir arbeiten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 9:50

Du übertreibst Maßlos. Die Beziehung ist schnell beendet, wenn Du so weiter machst. Versuche es mit einer Therapie. Vielleicht hilft es. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 10:00
In Antwort auf lilieth

Hallo ihr Lieben
ich (24) bin seit 4 Monaten mit einem Mann (26) zusammen und ich muss davor noch sagen, dass ich durch meinen Ex Freund starke Verlustängste und dazu echt eifersüchtig sein kann und auf jedes Detail achte und versuche sicher zu gehen dass ich nicht naiv bin und verarscht werde.

Es ist schon echt wie ein Wahn und ich habe auch schon über eine Therapie nachgedacht, aber kann mir nicht wirklich vorstellen wie es mir helfen sollte..

Ich täglich auf sein FB Profil, ob eine andere Frau sein Bild geliked hat und vor paar Wochen sah ich, dass er im März ein Bild von einer geliked hat und machte natürlich voll das Theater und hatte einen Nervenzusammenbruch und er konnte sich nicht erklären warum ich so reagiere aber entferne es sofort und entfernte auch die Frau..
Ich mache mir natürlich immer noch Gedanken deswegen und frage mich, ob ich nicht zu naiv bin.

Dann gestern fragte er mich, ob ich seine Story sehen kann.. konnte ich nicht, dachte er hat es so eingestellt damit ich es nicht sehe und ich ignorierte ihn.. er rief irgendwann an, ich erklärte ihm meine Gedanken und er sagte auch schon, dass das langsam echt nervig ist und er das fragte weil viele (auch ich) sein Profilbild bei WhatsApp nicht sehen können...(ja ich bin eingespeichert). 

Also wie ihr vielleicht seht, bin ich echt eine tragische Baustelle. Aber meint ihr meine Unsicherheit ist begründet, oder denkt ihr ich übertreibe und mache die Beziehung selber kaputt ? 
Ich weiß selbst nicht mehr was ich mit mir machen soll. Hab das Gefühl ich bin seit meinem Ex total Beziehungsunfähig 🤦

Ich verstehe dich wirklich, wirklich sehr gut. Ich litt auch stark an Eifersucht und Verlustängsten. Wirklich sehr, mein Kopfkino konnte Sachen! Mit der Zeit wurde ich etwas ruhig (ich bin immer noch eifersüchtig und habe Angst den Partner zu verlieren), doch nicht mehr so dramatisch. Natürlich erwische ich mich bei Gedanken und Ängsten, doch ich gehe so damit um: zum einen versuche ich es meinem Partner zu sagen. Auch den dümmsten Quatsch. Manchmal überlege ich ein paar Stunden, aber dann komm ich doch an. Mir geht es danach meistens besser. Zum anderen: Ich versuche viel Sport zu machen und kümmere mich um mich. Früher dachte ich, dass ich nichts wert bin, doch heute denke ich, dass ich auch Qualitäten habe und Liebenswert bin. Keiner ist perfekt und alles gute ist nie beisammen. Zu letzt und dass ist das Traurige: Wer scheiße bauen will, baut scheiße. Das wird auch kein Kontrollieren und kein Eifersuchtanfall verhindern können. Man kann dann nur hoffen, dass es nur eine einmalige Sache war, die man selbst niemals rausbekommt. Oder das der Partner die Eier in der Hose hat, es zu beichten, wenn es was langfristiges ist. Mir wird es auch komisch bei den Gedanken, aber man kann nicht soweit die Kontrolle über einen Menschen haben.  Versuche deinen Partner nicht damit zu vergraulen, eifersüchtige Partner sind schwierig. Lieber reden, reden,reden. Vielleicht würde eine Therapie doch helfen. Meist geht so eine Verlustangst tiefer, als nur vom Ex-Partner verarscht worden zu sein. Vielleicht hilft es dir. Unter deiner Eifersucht leidest du am meisten. Lass es nicht zu. Fühl dich gedrückt.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 10:01

An die zwei liebe  vor mir: Wahrscheinlich kennt ihr dieses Gefühl nicht. Ihr seid etwas unsensibel.  

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 10:18
In Antwort auf merumeru

An die zwei liebe  vor mir: Wahrscheinlich kennt ihr dieses Gefühl nicht. Ihr seid etwas unsensibel.  

Danke für die Blumen. Aber ich halte mich nicht für unsensibel sondern geistig gesund und selbstbewusst.
Verlustangst hat,  wie du geschrieben hast, viel mit dem Selbstwertgefühl zu tun. Daran muss man arbeiten, es ist nicht allen Menschen gegeben. Aber sich zurückzulehnen und jammern hilft definitiv nicht. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 10:23

Warum erlaubt du dir dieses Urteil?

PS 'eifersüchtige Menschen sind viel, nur eines nicht, nämlich sensibel gegenüber den Mitmenschen und ihren Bedürfnissen. 

Ein neuer Partner sollte nicht für die eigene Unfähigkeit der verantwortlich gemacht werden und er kann auch nichts dafür, wenn man nicht reif für eine neue Beziehung ist. Heilen kann man sich nur selbst und Partner sind niemals Therapeuten. 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 11:48
In Antwort auf alexus_12892878

Du fühlst es selber schon, wenn du so weiter machst, wirst du die Beziehung an die Wand fahren.

Warum muß dein jetztiger Freund an den Baustellen deiner Exbeziehung leiden?
Mir persönlich fehlt das Versändnis dafür, für die Fehler eines anderen aus der Vergangenheit verantwortlich gemacht zu werden. Vielleicht bist du noch nicht bereit eine gesunde neue Beziehung einzugehen und solltest in erster Linie an dir arbeiten.

Sehe ich genauso. Wärst du mein Freund, hätte ich die Beziehung schon längst beendet. Du reagierst wirklich völlig über! Wenn dein Freund nicht gerade zu den Männern gehört, die sich ohne ständiges Drama langweilen, wird er es irgendwann nicht mehr ertragen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 12:19
In Antwort auf merumeru

An die zwei liebe  vor mir: Wahrscheinlich kennt ihr dieses Gefühl nicht. Ihr seid etwas unsensibel.  

Ich gebe zu, dass ich mit den Jahren unsensibler geworden bin. Ich sehe nicht mehr ein, wieso ich unter dem inadäquaten Verhalten anderer leiden sollte, welches ich nicht selber verursacht habe. Natürlich habe ich ein gewisses Mitgefühl für Menschen mit schwerer Vergangenheit, Suchterkrankungen, psychischen Problemen etc. Aber von solchen Menschen erwarte ich, dass sie sich wenn nötig professionelle Hilfe suchen. Ich hatte auch eine schwere Kindheit und suchte mir mit 18 die Hilfe eines Therapeuten. 
Ich will nicht unter den Problemen anderer leiden, und Therapeut spielen will ich auch nicht.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 13:50
In Antwort auf alexus_12892878

Warum erlaubt du dir dieses Urteil?

PS 'eifersüchtige Menschen sind viel, nur eines nicht, nämlich sensibel gegenüber den Mitmenschen und ihren Bedürfnissen. 

Ein neuer Partner sollte nicht für die eigene Unfähigkeit der verantwortlich gemacht werden und er kann auch nichts dafür, wenn man nicht reif für eine neue Beziehung ist. Heilen kann man sich nur selbst und Partner sind niemals Therapeuten. 

Ich glaube du hast mich gemeint, oder? Ich habe mir das Urteil erlaubt, weil die TE um Hilfe geboten hatte und irgendwie nur eine "Klatsche" erhalten hat. Das ist in ihrer Situation nicht hilfreich. Somit äußerte ich den Verdacht, dass die beiden vor mir das Gefühl wohl so nicht kennen und deswegen nicht so wirklich passend reagiert haben. Das war nur meine Meinung. Alle sind hier auf der Seite ihres Freundes, obwohl keiner von uns weiß inwiefern er unter dieser Situation leidet. Also, warum dieses Urteil? Die TE hat ein Problem, dass sie schilderte und darauf sollte man doch eingehen, oder sehe ich das falsch?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 14:19
In Antwort auf rattenmonster

Danke für die Blumen. Aber ich halte mich nicht für unsensibel sondern geistig gesund und selbstbewusst.
Verlustangst hat,  wie du geschrieben hast, viel mit dem Selbstwertgefühl zu tun. Daran muss man arbeiten, es ist nicht allen Menschen gegeben. Aber sich zurückzulehnen und jammern hilft definitiv nicht. 

Das ist doch gut, dass du geistig gesund und selbstbewusst bist! Das erleichtert vieles im Leben. Doch nicht jeder kennt dieses Gefühl. Ich denke sogar, die wenigsten. Dies zu erlernen ist harte Arbeit und dauert Jahre. Richtig, man sollte nicht jammern. Aber manchmal ist man mit seinen Gefühlen hilflos. Da hilft kein "Reiß dich gefälligst zusammen". Ist sogar eher kontraproduktiv.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 14:35
In Antwort auf habibi

Ich gebe zu, dass ich mit den Jahren unsensibler geworden bin. Ich sehe nicht mehr ein, wieso ich unter dem inadäquaten Verhalten anderer leiden sollte, welches ich nicht selber verursacht habe. Natürlich habe ich ein gewisses Mitgefühl für Menschen mit schwerer Vergangenheit, Suchterkrankungen, psychischen Problemen etc. Aber von solchen Menschen erwarte ich, dass sie sich wenn nötig professionelle Hilfe suchen. Ich hatte auch eine schwere Kindheit und suchte mir mit 18 die Hilfe eines Therapeuten. 
Ich will nicht unter den Problemen anderer leiden, und Therapeut spielen will ich auch nicht.

Aber du musst ja auch kein Therapeut spielen und unter den anderen leiden. Ein Glück kann man die einzelnen Theards auch einfach wegklicken, wenn das Thema einen nicht interessiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 14:46
In Antwort auf merumeru

Aber du musst ja auch kein Therapeut spielen und unter den anderen leiden. Ein Glück kann man die einzelnen Theards auch einfach wegklicken, wenn das Thema einen nicht interessiert

Wieso? Das Thema interessiert mich ja, und ich möchte der FS helfen. Und zwar indem ich sie warne, dass sie im Begriff ist, ihre Beziehung zu zerstören. Und ihr empfehle, sich professionelle Hilfe zu suchen. Es nützt ihr ja nichts, wenn ich ihr das Köpfchen streichle und Verständnis zeige. Und ihr gut zurede, dass ihr Freund sie bestimmt nie betrügen würde. Das nützt nichts, weil sie offenbar massive Probleme mit ihrem Selbstwert hat. Ich hatte früher Minderwertigkeitskomplexe, und alle Beteuerungen von Freunden, dass ich die gar nicht nötig habe, haben das Problem nicht gelöst.

Ich will ihr aber auch sagen, dass ihr Verhalten für andere eine Zumutung ist. Ihr aktueller Freund ist nicht ihr Ex und sollte nicht unter dessen Handlungen leiden müssen. Verständnis ist gut und recht, aber die meisten Menschen haben da ihre Grenze, und das ist auch sehr gut. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 15:48
In Antwort auf habibi

Wieso? Das Thema interessiert mich ja, und ich möchte der FS helfen. Und zwar indem ich sie warne, dass sie im Begriff ist, ihre Beziehung zu zerstören. Und ihr empfehle, sich professionelle Hilfe zu suchen. Es nützt ihr ja nichts, wenn ich ihr das Köpfchen streichle und Verständnis zeige. Und ihr gut zurede, dass ihr Freund sie bestimmt nie betrügen würde. Das nützt nichts, weil sie offenbar massive Probleme mit ihrem Selbstwert hat. Ich hatte früher Minderwertigkeitskomplexe, und alle Beteuerungen von Freunden, dass ich die gar nicht nötig habe, haben das Problem nicht gelöst.

Ich will ihr aber auch sagen, dass ihr Verhalten für andere eine Zumutung ist. Ihr aktueller Freund ist nicht ihr Ex und sollte nicht unter dessen Handlungen leiden müssen. Verständnis ist gut und recht, aber die meisten Menschen haben da ihre Grenze, und das ist auch sehr gut. 

Ok, ja, da hast du recht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 16:00

Danke für eure Antworten  
Ich weiß, dass ich mit meinem Verhalten eher der Auslöser bin, warum die Beziehung wirklich scheitern würde und auch wenn jemand einen betrügen möchte kann das auch wohl niemand verhindern.
Ich suche mir wohl lieber Hilfe und arbeite daran.
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 19:18

Du meinst meinen eigenen Theard? Nein, so ist er nicht gemeint gewesen, doch das gehört auch nicht hier hin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 9:57
In Antwort auf lilieth

Hallo ihr Lieben
ich (24) bin seit 4 Monaten mit einem Mann (26) zusammen und ich muss davor noch sagen, dass ich durch meinen Ex Freund starke Verlustängste und dazu echt eifersüchtig sein kann und auf jedes Detail achte und versuche sicher zu gehen dass ich nicht naiv bin und verarscht werde.

Es ist schon echt wie ein Wahn und ich habe auch schon über eine Therapie nachgedacht, aber kann mir nicht wirklich vorstellen wie es mir helfen sollte..

Ich täglich auf sein FB Profil, ob eine andere Frau sein Bild geliked hat und vor paar Wochen sah ich, dass er im März ein Bild von einer geliked hat und machte natürlich voll das Theater und hatte einen Nervenzusammenbruch und er konnte sich nicht erklären warum ich so reagiere aber entferne es sofort und entfernte auch die Frau..
Ich mache mir natürlich immer noch Gedanken deswegen und frage mich, ob ich nicht zu naiv bin.

Dann gestern fragte er mich, ob ich seine Story sehen kann.. konnte ich nicht, dachte er hat es so eingestellt damit ich es nicht sehe und ich ignorierte ihn.. er rief irgendwann an, ich erklärte ihm meine Gedanken und er sagte auch schon, dass das langsam echt nervig ist und er das fragte weil viele (auch ich) sein Profilbild bei WhatsApp nicht sehen können...(ja ich bin eingespeichert). 

Also wie ihr vielleicht seht, bin ich echt eine tragische Baustelle. Aber meint ihr meine Unsicherheit ist begründet, oder denkt ihr ich übertreibe und mache die Beziehung selber kaputt ? 
Ich weiß selbst nicht mehr was ich mit mir machen soll. Hab das Gefühl ich bin seit meinem Ex total Beziehungsunfähig 🤦

das 1. treffen?
wieso bitte hat er deinen netflix zugang?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen