Home / Forum / Liebe & Beziehung / NEIN sagen vor dem Altar

NEIN sagen vor dem Altar

8. April 2005 um 19:25

Kann man vor dem Altar nein sagen?
Ich heirate in einem Monat und bin mir mittlerweile sicher das es die falsche Entscheidung ist.
Mich interessiert ein anderer Mann in letzter Zeit mehr als mein zukünftiger Ehemann.
Dazu kommt das es nicht wirklich "freiwillig" zum JA sagen beim Antrag kam.
Wir wohnen zusammen, ich bin zur Zeit arbeitslos, Wohnung wird gemeinsam veranschlagt. Das heisst ausziehen ging nicht weil die Miete geteilt wird vom AA.
Wenn ich also beim Antrag NEIN gesagt hätte wäre es zur Trennung gekommen und ich hätte keine Wohnmöglichkeit mehr.
Wenn er mich küsst mag ich das nicht mehr, sein streicheln erregt mich nicht-es ist einfach die Luft raus.
Noch dazu habe ich einen anderen Mann getroffen.
Ich weiss nicht mehr weiter.
Die Hochzeit abblasen wo die Gäste schon eingeladen sind? Meine Mutter würde mich umbringen.
NEIN sagen vorm Altar?
Macht die Situation auch nicht besser?
Wie kann ich von ihm weg kommen udn wieder frei sein?
Ich fühl mich nur noch gefangen in der Beziehung

Mehr lesen

9. April 2005 um 11:43

Man
...nennt es auch entscheidung aus falschen beweggründen.....und es ist klar, daß dies nicht nur die liebe, falls die überhaupt da war, tötet, wenn frau aus "wirtschaftlichen" gründen heiratet.

da mußt du jetzt durch - eigenständigkeit mit allen konsequenzen.vorallem mußt du ordnung in dein leben bringen....
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2005 um 12:22

Also
Also meine Meinung dazu ist es, trenn Dich lieber jetzt von ihm, bevor es zu spät ist!!!
Wozu noch heiraten, wenn die Gefühle nicht mehr da sind??!Und nichts ist wohl peinlicher als vor dem Alltar NEIN zu sagen, wo alle sich freuen, dass ihr Heiraten wollt, dann bist glaub ich noch untendurch!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2005 um 14:43

Definitiv Nein zu Nein vorm Altar
Hey, ich glaube Dir, daß Deine Situation nicht einfach ist. Aber es gibt andere Möglichkeiten, bist auch nicht die erste, die sich unter solchen Umständen trennt. Auch dafür gibt es eine Lösung.
Aber ich finde, das hat niemand verdient, ein Nein vor dem Altar. Im Film mag das zwar lustig sein, aber sonst??
So eine Entscheidung kann man auch vorher treffen und dem Betroffenen im angemessenem Rahmen mitteilen. Auch wenn so eine Zurückweisung nie toll ist, hat man so ne Möglichkeit, sich damit auseinanderzusetzen -und ist nicht wie vor den Kopf gestoßen und außerdem total bloßgestellt vor Familie und Freunden.

Überleg mal, wie Du Dich fühlen würdest. Und entscheide selbst.

In diesem Sinne, viel Glück für die Zukunft.

Cornflakegirl

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2005 um 12:30

Vorm Altar ist es schon zu spät
Also ich glaub dir ja kein Wort...ich denke, dass dieser Threat hier ein Fake ist...denn wenn nicht müsstest du doch wissen, dass man erst standesamtlich getraut wird und das jenes "Ja" rechtskräftig ist. Ob du nun vor dem Altar nein oder ja sagst ist doch überhaupt nicht relevant

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2005 um 12:12

Darum geht es doch hier
Es geht hier doch darum, dass die Frau ihn nicht heiraten will, weil sie sich unsicher ist, weil sie einen anderen kennengelernt hat etc.

Wenn man vor dem Altar nein sagt, ist man dennoch vor dem deutschen Gesetz verheiratet...und es bedarf der Scheidung, um es rückgängig zu machen...
Also geht es bei diesem Problem um das Gesetz und nicht um das religiöse Problem..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2005 um 10:22

Ich kann dich gut verstehen
mir ging es bei meiner Hochzeit genauso.
Emotionslos betrachtet ist es natürlich so das man vor der Eheschließung (Standesamt, Kirche) die Sache abbläst. In der Realitiät war es bei mir zumindest anders. Meine Zukünftige, unsere Familien, usw. waren alle so euphorisch von der bevorstehenden Hochzeit das Einwände überhaupt nicht als Ernst angenommen worden wären. Wenn ich damals vor der Hochzeit gesagt hätte ich möchte nicht heiraten, hätten mich alle möglichen Leute ins "Kreuzverhör" genommen um mir die "Flausen" auszutreiben.Ich habe es dann Tag um Tag rausgeschoben, die Hochzeit kam immer näher und als einziger Ausweg schien mir noch vor dem Altar (bzw. Standesbeamten) NEIN zu sagen. Dann wäre zwar die Bombe geplatzt, aber keiner hätte mich mehr umstimmen können. Vor dem Standesbeamten hat mich wieder der Mut verlassen. Ich habe mir aber fest vorgenommen die allerletzte Chance zu nutzen und vor dem Altar nein zu sagen. Ich denke ich bin der einzige Mensch der "am schönsten Tag seines Lebens" vor dem Altar steht und nur noch denkt "NEIN, NEIN, ICH WILL NICHT". Natürlich habe ich mich nicht getraut (und wurde deshalb getraut) NEIN zu sagen. Für mich war es der schrecklichste Tag meines Lebens.
Trotzdem bin ich jetzt fast 9 Jahre verheiratet. Aber frag mich nicht ob ich glücklich bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2005 um 11:49

"emotionslos" wird zurückgenommen
"emotionslos" ist das falsche Wort. Ich habe einige Zeit überlegt, mir ist aber kein passenden eingefallen.

Vielleicht besser : rational, ehrlich, real, ohne Angst, usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2005 um 9:58

Da hast du gar nicht so unrecht.
Nein, meine Frau weiß bis heute nicht das ich am liebsten davon gelaufen wäre.

Es wäre sicher für uns beide besser gewesen wenn ich damals die Kraft gehabt hätte es zu sagen. Leider konnte ich es damals nicht (und kann es heute auch noch nicht).
Diese "Lebenslüge" nagt kontinuierlich an mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2005 um 14:02

Also
ehrlich! Lieber die Hochzeit jetzt abblasen, als einen Menschen so vorzuführen! Das würd ich meinem Feind nicht antun wollen.
Ihn doch zu heiraten unter diesen Umständen wäre absolut falsch, also trenn dich lieber.

LG, koellegoerl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2005 um 10:54

Überleg mal ...
... du traust dich nicht recht, die Hochzeit abzublasen, würdest es aber bringen, vor allen Hochzeitsgästen und der Familie, vor dem Pfarrer und in aller Öffentlichkeit Nein zu sagen? Meinst du nicht die Reaktionen darauf wären noch um einiges härter als wenn du jetzt im Vorfeld noch die Notbremse ziehst?

Meine Tante hat das übrigens gebracht. Am Hochzeitstag ist sie mit ihrem neuen Lover abgehauen und einfach nicht in der Kirche aufgetaucht. (Im übrigen sind die beiden, also sie und ihr Lover, jetzt seit 40 Jahren glücklich verheiratet

Ich finds aber schon sehr krass.

Vielleicht bin ich nicht richtig informiert, aber ich denke wenn du arbeitslos bist dann kannst du vom Amt auch alleine ne Wohnung haben, oder? Hast du dich wirklich gut erkundigt?

Von ihm weg kommen kannst du wenn du die Karten auf den Tisch legst, dich trennst, ausziehst oder ihn ausziehen lässt und die ganzen Formalitäten mit Ämtern usw klärst. Eigentlich ganz einfach!!

Mach dich nicht unglücklich, zieh nen Schlusstrich wenn du dir so sicher bist dass die Luft raus ist! Du klingst auch wirklich so als ob da kein Fünkchen Liebe mehr ist. Sowas passiert! Tu dir selbst den Gefallen und beende es jetzt. Und wenn dein Mann kein Schwerverbrecher ist, dann tu ihm diese Art des Schlussmachens vor dem Altar nicht an. Das hat wohl kaum einer verdient.

lieben Gruß, Glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen