Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nein, es heißt noch lange nicht BEZIEHUNG.....

Nein, es heißt noch lange nicht BEZIEHUNG.....

22. Juli 2009 um 21:29 Letzte Antwort: 23. Juli 2009 um 19:08

.....wenn man

- händchenhaltend zusammen durch die Straße läuft
- Zungenküsse austauscht
- Petting hat
- Sex hat
- ständig süße SMS bekommt
- die süßesten Spitznamen bekommt
- sich oft sieht
- die Freunde des anderen kennt........

So sieht es zumindest mein jetziger "Bekannter" und was ich eigentlich bisher immer anders gesehen habe.

Ich fand es früher irgendwie leichter zu einer Beziehung zu finden und eine zu führen bzw zu wissen dass es eine ist ohne es vorher in Frage stellen zu müssen.

Heute bin ich total überfragt ob es eine ist bzw. ab wann es eine ist. Denn meine letzten "Auserwählten" haben das immer anders gesehen als ich.

Hmmm...oder waren die wohl doch immer nur auf SEX aus?

Oder ist das ab einem gewissen Alter erst so schwierig? (Bin Ü30).

Wie sind Eure Erfahrungen dazu?

LG Angellaney

Mehr lesen

22. Juli 2009 um 21:43

Hi..
ich kann dir da nur zustimmen. Ich (auch Ü30) hab das die letzten Jahre auch immer so erlebt. Dachte schon, bin total bekloppt!! und muß sagen, dass es früher wirklich einfacher war. Entweder war man zusammen oder nicht. Ich weiß auch nicht, aber früher - ich sag mal bis vor ca 8 Jahren war es schon so, dass man zusammen war, wenn man sich getroffen hat, geknutscht hat etc. Aber dann war es irgendwie nicht mehr so klar... bis ich meinen jetztigen Freund traf. Also wir kannten uns schon ein ganz bisschen bevor er mich nach'm Date gefragt hatte, aber nur so vom Hallo sagen und mal kurz reden. Naja und beim ersten Date gabs nen Abschiedskuss und nä. abend hatten wir uns wieder getroffen und ich war mir echt nicht sicher, ob wir zusammen sind... Dann hat er mich aber ein paar Tage später telefonisch beim Freund als seine Freundin auf eine Party mitangemeldet. Da war's dann klar! Fand ich auch voll toll. Endlich mal einer, der Nägel mit Köpfen macht. Er will was von mir, 1. Date - küsst mich, also sind wir zusammen
Ich meine, eigentlich solls doch so sein, oder?? Gerade was du so schilderst klingt doch total nach Beziehung. Wieso sieht er das dann nicht so? Echt merkwürdig, die Männer heutzutage....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2009 um 21:44

Ich habe vor kurzem....
versucht einen ähnlichen Thread zu starten. Das Feedback war, bis auf ein zwei Antworten nicht da.

Ich finde es heut zu Tage, im Vergleich von vor 10-15 Jahren auch alles als ziehmlich krank. Gerade was die Aufrichtigkeit betrifft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2009 um 21:50

Ich schließe mich der Meinung an
Hai,

ich kann nur sagen es wird auch mit zunehmenden Alter nicht besser.
Es liegt an dem ganzen "auswählen" und es könnt ja noch was besseres kommen. Sobald ein Mann aus einer Beziehung geschädigt rausgeht, ist er nicht mehr Beziehungs-/Bindungsfähig. Diese Ängste werden dann mit jedem Jahr schlimmer...
Verstehe einer die Männer...die denken eben auch nur geradeaus und haben nicht die Gedanken der Frauen...die nehmen es leicht, leben ihr Leben weiter, keine Gedanken an Bndung...wozu auch....
Mädels, es gibt nur noch wenige Exemplare die wirklich Bindungswillig sind, den aus der Masse heraus zu picken is schon ein Kunststück...wenn ich weiß wie es geht, dann melde ich mich sofort und lasse euch teilhaben an meiner Weisheit...und umgekehrt bitte auch...Danke
Grüssli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2009 um 22:11

Danke....
für Deinen ausführlich Beitrag....so oder so ähnlich sehe ich es auch.

Es ist zu bequem geworden, Menschen scheinen austauschbar zu sein. Gesellschaftliche Dinge werden auf das privat übertragen.

Das wird aber über kurz oder lang nicht funktionieren. Das kapiert jeder der auch nur ein wenig Hirn im Schädel hat. Nur mach das mal jemandem verständlich , der nicht weiter denken kann, wie ein Schwein scheißt.

In Überhand vermehren sich genau diese Menschen, um von der Natur gewollt dem Rasseerhalt zu dienen. Über das eigene Leben und die Menschen die dazu gehören, intensiv nachdenken tun heute die wenigsten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2009 um 22:14
In Antwort auf toini_12239210

Danke....
für Deinen ausführlich Beitrag....so oder so ähnlich sehe ich es auch.

Es ist zu bequem geworden, Menschen scheinen austauschbar zu sein. Gesellschaftliche Dinge werden auf das privat übertragen.

Das wird aber über kurz oder lang nicht funktionieren. Das kapiert jeder der auch nur ein wenig Hirn im Schädel hat. Nur mach das mal jemandem verständlich , der nicht weiter denken kann, wie ein Schwein scheißt.

In Überhand vermehren sich genau diese Menschen, um von der Natur gewollt dem Rasseerhalt zu dienen. Über das eigene Leben und die Menschen die dazu gehören, intensiv nachdenken tun heute die wenigsten.

Irgendwer...
klaut hier immer die Buchstaben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 8:34
In Antwort auf toini_12239210

Irgendwer...
klaut hier immer die Buchstaben....

UND...
manchmal labert man selber gequirlten Scheiß....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 10:07
In Antwort auf banu_12575080

Hi..
ich kann dir da nur zustimmen. Ich (auch Ü30) hab das die letzten Jahre auch immer so erlebt. Dachte schon, bin total bekloppt!! und muß sagen, dass es früher wirklich einfacher war. Entweder war man zusammen oder nicht. Ich weiß auch nicht, aber früher - ich sag mal bis vor ca 8 Jahren war es schon so, dass man zusammen war, wenn man sich getroffen hat, geknutscht hat etc. Aber dann war es irgendwie nicht mehr so klar... bis ich meinen jetztigen Freund traf. Also wir kannten uns schon ein ganz bisschen bevor er mich nach'm Date gefragt hatte, aber nur so vom Hallo sagen und mal kurz reden. Naja und beim ersten Date gabs nen Abschiedskuss und nä. abend hatten wir uns wieder getroffen und ich war mir echt nicht sicher, ob wir zusammen sind... Dann hat er mich aber ein paar Tage später telefonisch beim Freund als seine Freundin auf eine Party mitangemeldet. Da war's dann klar! Fand ich auch voll toll. Endlich mal einer, der Nägel mit Köpfen macht. Er will was von mir, 1. Date - küsst mich, also sind wir zusammen
Ich meine, eigentlich solls doch so sein, oder?? Gerade was du so schilderst klingt doch total nach Beziehung. Wieso sieht er das dann nicht so? Echt merkwürdig, die Männer heutzutage....

Ja, leider ist das heute so,
dass viele Leute nur ein bisschen "Spaß" haben wollen und was du beschrieben hast, läuft bei vielen unter Spaß haben. Also oute ich mich hier - ich bin auch "altmodisch" - deine Punkte sind für mich Beziehung. So, wenn ich das so sehe, andere aber nicht hilft mir das nicht weiter und ich laufe Gefahr, mir Herzschmerz einzuhandeln. Also hilft mir nur, ne Richtungsänderung einzuschlagen um schnellstmöglichst rauszubekommen, ob mein Gegenüber "Spaß" haben will, oder für mich mehr empfindet, als Beispielsweise für seinen Computer oder seine Playstation, mit der er auch Spaß haben kann. Ja entgegen meiner Gefühle bleibt mir nichts anderes übrig, als zu versuchen durch andere Arten von Spaß rauszubekommen, ob ich mich auf Späße wie Intimitäten mit meiner Bekanntschaft einlasse.....
Genug gespaßt. So gehts einigermaßen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 10:12

Ja, eine Frau die das genau so sieht, kenne ich auch
Ja, eine Frau die das genau so sieht, kenne ich auch
"Wieso ? Beziehung ? Unser Verhältnis ist doch nur Freundschaft mit einem bisschen extra, aber doch nichts Exklusives oder gar Verbindliches"

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 10:43

Also....
entweder ich bin doof oder ziemlich naiv.
Ich sehe das ganz klar als Verliebtheit am anfang einer beziehung!!!!
und nicht nur so lala.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 11:28

Ich sehe das
irgendwie nicht so streng mit dieser Definition "Beziehung".. Wir hatten diese Punkte auf der Liste, also.. also was? Was bedeutet denn für dich Beziehung, was genau erwartest du dann von dem Mann? Sieht man sich nicht mehr nach anderen um? Schmiedet man schon Pläne über die Zukunft, Zusammenziehen etc? Eine Beziehung muss sich doch auch entwickeln , für mich ist das kein "Zustand", den man hat oder nicht, sondern "alles fließt", vor allem am Anfang..
Ich war zum Beispiel am Anfang sehr verliebt in meinen (heute) Mann, wir hatten auch mindestens schon die Punkte auf deiner Liste wenn nicht noch mehr durch nach ein paar Wochen, aber bis ich wirklich gesagt habe wir haben jetzt eine (feste) Beziehung gingen doch noch ein paar Monate ins Land.. in denen wir beide erstmal schauen mussten, ob das wirklich kompatibel ist mit uns auf Dauer.
Erst ab dann würde ich als erwachsene Frau von Beziehung sprechen, bis dahin ist es höchstens eine Vorstufe mit gewissem Potential..so sehe ich das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 11:45

Zu einer Beziehung gehört mehr!
Ich finde auch, dass das noch lange keine Beziehung ausmacht. Da gehört mehr dazu! Wenn man eine Beziehung führt, plant man die Zukunft miteinander, man teilt Freuden, Sorgen, Heim und Hof und man "legt freiwillig (fast) alles offen", z.B. Familie, Finanzen usw.!

Das was Du beschreibst, ist der Beginn einer Verliebtheit, die durchaus zu einer Beziehung führen kann. Man turtelt, tauscht Zärtlichkeiten, lernt sich RICHTIG kennen und schaut wo es hinführen könnte.
Allerdings ist für mich diese Phase bereits verbindlich, d.h. man ist gewillt eine Beziehung zu führen und treibt das Spielchen nicht mit mehreren Damen oder Herren!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 12:11

Geschlechtsspezifischer Unterschied ?
"warum soll ein Mann eine so gute Fi,ck Freundschaft gegen eine richtige Beziehung austauschen hier hat er keine Verpflichtungen "

ähm und was wäre der Unterschied umgekehrt a la ...

warum soll eine FRAU eine so gute Fi,ck Freundschaft gegen eine richtige Beziehung austauschen hier hat SIE keine Verpflichtungen "

Was macht den geschlechtsspezifischen Unterschied ?
Ich meine wir sind aus dem Zeitalter raus, wo Geschlechtsverkehr allein für die Frau Folgen hat

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 13:06

Soooo ?
ist da wirklich so ein großer GESCHLECHTSTYPISCHERr Unterschied im Denken und Fühlen ?
Erklärt mir die mal anhand von Details

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 13:19

Also wenn es am alter liegt,
kann ich nur sagen: es wird wieder sehr viel besser und klarer ab Ü40

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 13:38

Wiedermal ein typisches beispiel für....
... bloss keine verantwortung/einschränkungen, aber doch alles genissen was zu einer partnerschaft gehört.

ziemlich lausig meiner meinung nach...... ich würd ihm zu verstehen geben, entweder ganz oder gar nicht

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 13:38

Aha ..... ?
und Du glaubst das sei geschlechtsspezifisch wahr ?
Ich nicht. Zu Deinen Beispielen ...

>> "Wenn Mann zu Frau sagt ich hab Dich sehr gerne....interpretiert Frau ....ich liebe Dich!"
Da kenne ich hier hunderte Threads, wo "Mann zu Frau sagt ich hab Dich sehr gerne" als ein klares er liebt mich NICHT interpretiert wird.

>>"Wenn Mann zu Frau sagt....will allein sein.....interpretiert Frau
...er will meine Nähe nicht!"
Das ist denke ich ein typisches Denken, des evtl. gerade verunsicherten Parts, das kann Mann wie Frau sein.

jaja

PS: Was sollte ich daran persönlich nehmen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 13:44

Ich verstehe sehr wohl
ich verstehe sehr wohl, welche Vor- und Nachteile Beziehung gegen F;ickfreundschaft hat.

Aber ich bezweifel, dass die unterschiedliche Wertung typisch männlich bzw. typisch weiblich verteilt ist.
Dein Bild: Mann f;ckt fröhlich und ohne jede innere Bindung, Frau jedoch will HAUPTSÄCHLICH innere Bindung und dann evtl. Sex ist meiner Ansicht nach ein Stammtischbild, aber nicht wahr.
Es gilt für manche Männer und für manche Frauen, ist aber nicht typisch genaus so auf die Geschlechter verteilt.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 13:51

Dazu
>>"dann kommt es ebenfalls zu unterschiedlichen Gefühlen und Denken oder ?"
Klar kommt es zu individuellen Wertungen
Aber ich bezweifel, dass die Bedürfnisse sich heute noch so klar auf typisch Mann und typisch Frau einteilen lassen - Frua will Beziehung, Mann Sex.
Im Zuge der nachlassenden gesellschaftlichen Konventionen und biologischen Folgen scheint mir die unterschiedliche Wertung genauso den Bach runter zu gehen.

"PS: mit persönlich nehmen, meinte ich will Dir damit nicht zu nahe treten."
Das hatte ich schon verstanden, fand nur nichts angreifendes/gefährliches darin

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 13:57

Vielleicht geklärt
Ursprung ist Dein Satz:
"warum soll ein Mann eine so gute Fi,ck Freundschaft gegen eine richtige Beziehung austauschen "

Wenn Du "ein Mann" sagst und nicht "dieser Mann", dann hört es sich nach einer Beschreibung einer Geschlechtseigenschaft an.

Wenn Du hiermit aber klar gestellt hast, das Du mit "ein Mann" eigentlich "dieser Mann" meintest, ist diese Diskussion geklärt.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 14:05

Klarer ja
ABER
Wenn ich mal aus dem Ausgangsthread kopiern darf:

- händchenhaltend zusammen durch die Straße läuft
- Zungenküsse austauscht
- Petting hat
- Sex hat
- ständig süße SMS bekommt
- die süßesten Spitznamen bekommt
- sich oft sieht
- die Freunde des anderen kennt........

Steht da drin, dass er nur mit ihr poppt, oder ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 14:26

So ungefähr
ICH würde das oben beschriebene auch als -Zumindest Vorstufe/Testphase einer- Beziehung ansehen.

Aber ich sehe darin KEINE Einschränkung auf SEX, sondern ich sehe darin das Ausleben des Bedürfnisses nach Nähe, innerer Bezogenheit, Vertrautheit also vieles was Beziehung ausmacht.

Zu klären wäre, was ihr "Bekannter" denn unter Beziehung versteht, bzw. was er NICHT möchte.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 14:31

Klärungsbedarf
Ich würde ihn fragen, zu welchem Aspekt von Beziehung er sich in eurem Verhältnis NICHT bekennen möchte, nachdem ihr so viele Aspekte von Beziehung auslebt.
Er hat offenbar eine individuelle Vorstellung, was Beziehung ist und was nicht, darüber muss man reden.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 14:35

Wenn es für sie Beziehung ist, für ihn nicht
Wenn das gleiche Erlebte für SIE Beziehung ist, für IHN nicht, dann muß man rausfinden, ob nur die beiden nur die Vokabel verschieden benutzen oder ob es wichtige Unterschiede darin gibt, was beide in ihrem Kontakt voneinander erwarten.

Da muß man sich in diesem Fall wohl mal über das Wort Beziehung und dessen Bedeutung für die beiden unterhalten.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 19:06

.....
Ich geb dir in fast allem Recht. Nur in einem muß ich mich etwas berichtigen.

Denn mit meinem Aktuellen Bekannten kam es bisher noch zu keinem Sex. Und ich habe bisher mich auch noch nicht auf Sex eingelassen auch bei anderen nicht (ok, eine gewollte Affäre hatte ich mal), wenn für mich nicht erkenntlich war, dass der andere ernstere Absichten hat.

Ok...Petting hatten wir, aber das ist für noch gerade so ok.

Aber wie gesagt, zum Sex bin ich erst bereit, wenn ich weiß woran ich bin. Und da das jetzt nicht der Fall ist, tue ich mich auch wahnsinnig schwer mich auf Sex mit ihm einzulassen, was er widerum nicht so verstehen kann.

Tja und wahrscheinlich ist das auch der Punkt, warum er sich jetzt schon die ganze Woche nicht mehr gemeldet hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2009 um 19:08
In Antwort auf akeno_12890379

Klarer ja
ABER
Wenn ich mal aus dem Ausgangsthread kopiern darf:

- händchenhaltend zusammen durch die Straße läuft
- Zungenküsse austauscht
- Petting hat
- Sex hat
- ständig süße SMS bekommt
- die süßesten Spitznamen bekommt
- sich oft sieht
- die Freunde des anderen kennt........

Steht da drin, dass er nur mit ihr poppt, oder ?

jaja

.....
Und ich will hier noch mal betonen, falls es etwas falsch rüberkam.

Ich beziehe die ersten Punkte allgemein auf die Männer die ich in letzter Zeit so kennenlernte. Auf meinen aktuellen treffen 2 Punkte nicht zu.

LG angellaney

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest