Home / Forum / Liebe & Beziehung / Neidisch wenn andere heiraten und Kinder kriegen

Neidisch wenn andere heiraten und Kinder kriegen

4. Mai 2017 um 21:49

Hi ihr lieben,

bei mir im Freundeskreis bekommen immer mehr Paare Kinder und heiraten und ich meke dass ich zunehmend neidisch darauf reagiere. Das liegt daran, dass ich seit einiger Zeit einen starken Kinderwunsch habe und auch gerne meinen Freund heiraten würde (bin 27 und e ist 30). Wir haben auch schon darüber gesprochen, mein Freund zieht diese zwei Dinge allerdings erst in ein paar Jahren in Betracht. Ich weiß das die Leute die vor mir heiraten und Kinder kriegen nichts für meine Lage können, ich vesuche auch mich für sie zu freuen aber manchmal ist es echt schwer weil ich mir immer denke, dass ich halt auch gerne eine Familie gründen und heiraten würde. Ich weiß, wenn man offen zugibt dass man neidisch ist gilt man gleich als schlechter Mensch, aber ich glaube schon dass viele solche Gefühle und Gedanken haben sich aber nicht trauen dies offen zuzugeben. Ich versuche schon nicht zuviel daran zu denken aber ich gebe zu dass es nicht immer leicht ist. Geht es jemandem genauso? Und wenn ja, wie geht ihr damit um?

lg emilylynn

Mehr lesen

4. Mai 2017 um 22:28

Ich kann dir zwar nicht viel raten, aber ich kann dir sagen, dass das absolut normal ist - gerade mit dem Kinderkriegen spielen da ja auch viele Hormone rein. Manche Paare fangen spontan an zu basteln und werden im ersten, zweiten Monat gleich schwanger, manche werden ungewollt schwanger, die kennen dann diese Phase nicht, in der man sich so in den Kinderwunsch reinsteigert. Aber es gibt auch genug Frauen, die keinen Partner haben, deren Partner noch nicht bereit ist oder bei denen es nicht sofort klappt, schwanger zu werden und die meisten dieser Frauen kämpfen mit dem gleichen Neid. Ich bin da auch furchtbar neidisch - und ich sag das dann aber auch, wie neidisch ich bin und dass ich es ihnen trotzdem von Herzen gönne - stimmt ja auch.

Hast du denn das Gefühl, dass dein Freund da die Wahrheit mit dem Kinderwunsch und der Heirat sagt oder glaubst du, dass er es nur hinauszögern will? Manche Männer muss man ja manchmal so ein bisschen in diese Richtung schubsen - für sie hat der Kinderwunsch einfach nicht so eine Eile wie für Frauen, wir haben ja doch meistens einen Plan mit welchem Alter wir mit der Familienplanung fertig sein wollen. Habt ihr da denn schon so richtig darüber geredet oder ist das eine Aussage, die er halt irgendwann mal getätigt hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2017 um 22:44
In Antwort auf lumusi_12929047

Ich kann dir zwar nicht viel raten, aber ich kann dir sagen, dass das absolut normal ist - gerade mit dem Kinderkriegen spielen da ja auch viele Hormone rein. Manche Paare fangen spontan an zu basteln und werden im ersten, zweiten Monat gleich schwanger, manche werden ungewollt schwanger, die kennen dann diese Phase nicht, in der man sich so in den Kinderwunsch reinsteigert. Aber es gibt auch genug Frauen, die keinen Partner haben, deren Partner noch nicht bereit ist oder bei denen es nicht sofort klappt, schwanger zu werden und die meisten dieser Frauen kämpfen mit dem gleichen Neid. Ich bin da auch furchtbar neidisch - und ich sag das dann aber auch, wie neidisch ich bin und dass ich es ihnen trotzdem von Herzen gönne - stimmt ja auch.

Hast du denn das Gefühl, dass dein Freund da die Wahrheit mit dem Kinderwunsch und der Heirat sagt oder glaubst du, dass er es nur hinauszögern will? Manche Männer muss man ja manchmal so ein bisschen in diese Richtung schubsen - für sie hat der Kinderwunsch einfach nicht so eine Eile wie für Frauen, wir haben ja doch meistens einen Plan mit welchem Alter wir mit der Familienplanung fertig sein wollen. Habt ihr da denn schon so richtig darüber geredet oder ist das eine Aussage, die er halt irgendwann mal getätigt hat?

Wir haben da erst letzte Woche ein langes Gespräch darüber gehabt. Bei meinem Freund ist es so, dass er gerade erst eine neue Arbeit angefangen hat und erstmal abwarten will, wie sich da alles entwickelt. Zudem ist es so, dass wir erst letztes Jahr zusammengezogen sind und wir uns wenn ein Kind geplant wäre nach einer größeren Wohnung umschauen müssten da hier auf Dauer zu wenig Platz ist. Mein Freund sagt er will erstmal mit mir alleine in unserer ersten gemeinsamen Wohnung wohnen und das Leben ohne Kind noch ne Weile genießen. Ich weiß auch, dass ich ihn da nicht umstimmen kann. Außerdem ist seine große Sorge dass uns mit Kind das Geld nicht reicht weil ich nicht sooo viel verdiene, dafür verdient er aber überdurchschnittlich gut. Er sagt immer er will auch mit Kind einen gewissen Lebensstandard beibehalten und da macht er sich eben Sorgen dass das nicht klappt. Ich wollte immer gerne eine eher junge Mutter sein, aber so wie es aussieht werde ich vor 30 kein Kind bekommen. Das frustriert mich ehrlich gesagt gerade ziemlich weil ich mir denke, wenn mein Wunsch doch jetzt schon so stark ist wie soll ich dann noch mehrere Jahre damit klarkommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2017 um 12:08

Ach warte einfach ab, in meinem Freundeskreis war das damals das selbe Phänomen, heiraten, Kinder kriegen, mittlerweile ( so kurz vor dem 40ger) stehen die Scheidungen an. So viele Paare fahren dieses Programm, wenn sie um die 30 werden, aus gesellschaftlichen Gründen, wegen den Hormonen, weil es sich so gehört....
An deinem Neid ist nichts schlimmes, aber lehn dich einfach zurück und nehmt euch noch ein wenig Zeit, bevor dann mit 40 der Scheidungsanwalt angerufen wird.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2017 um 12:22
In Antwort auf emilylynn

Wir haben da erst letzte Woche ein langes Gespräch darüber gehabt. Bei meinem Freund ist es so, dass er gerade erst eine neue Arbeit angefangen hat und erstmal abwarten will, wie sich da alles entwickelt. Zudem ist es so, dass wir erst letztes Jahr zusammengezogen sind und wir uns wenn ein Kind geplant wäre nach einer größeren Wohnung umschauen müssten da hier auf Dauer zu wenig Platz ist. Mein Freund sagt er will erstmal mit mir alleine in unserer ersten gemeinsamen Wohnung wohnen und das Leben ohne Kind noch ne Weile genießen. Ich weiß auch, dass ich ihn da nicht umstimmen kann. Außerdem ist seine große Sorge dass uns mit Kind das Geld nicht reicht weil ich nicht sooo viel verdiene, dafür verdient er aber überdurchschnittlich gut. Er sagt immer er will auch mit Kind einen gewissen Lebensstandard beibehalten und da macht er sich eben Sorgen dass das nicht klappt. Ich wollte immer gerne eine eher junge Mutter sein, aber so wie es aussieht werde ich vor 30 kein Kind bekommen. Das frustriert mich ehrlich gesagt gerade ziemlich weil ich mir denke, wenn mein Wunsch doch jetzt schon so stark ist wie soll ich dann noch mehrere Jahre damit klarkommen?

Du dein Freund klingt sehr vernünftig. Ich hab mir 26 geheiratet mit 28 wurde ich Mutter und mit 31 kam der große Knall mit Trennung.heute würde ich vieles anders machen als damals.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2017 um 11:44

So, also die letzte Zeit ging es mir eigentlich recht gut, musste nicht mehr so oft an meinen kinderwunsch denken, aber genau dann habe ich von zwei bekannten kurz hintereinander erfahren, dass sie wieder schwanger sind und das hat mich wieder richtig runtergezogen. gerade bei der einen fällt es mir ehrlich gesagt eh schon immer schwer, wenn wir uns treffen, sie und ihr mann haben so richtig die perfekte familie, erfolgreich im job, haus gebaut, jetzt das zweite kind unterwegs und vom ersten muss man natürlich immer fleißig bilder posten, weil es ist ja so süß und brav und so. vielleicht klingt das gemein wenn ich das so schreibe, aber ich will halt ehrlich sein. 
ehrlich gesagt zerreißt es mich gerade innerlich wenn ich daran denke, dass sie jetzt schon ihr zweites kind bekommt und ich wünsche mir so sehr eines und bekomme es nicht.
mein freund kann nicht wirkilch verstehen, warum mich das so belastet und das macht die ganze sache nicht gerade leichter. ich habe einfach mittlerweile auch keine lust mehr, mich immer für meine gedanken und gefühle entschuldigen zu müssen oder sie verstecken zu müssen, ich kann schließlich auch nichts dafür, dass es so ist, mir wäre es oft auch lieber, wenn es nicht so wäre. ich gebe es ganz offen zu, dass ich solche gedanken und gefühle habe, ich bin nun mal ein ehrlicher mensch. und es fragt halt auch niemand danach, wie es mir damit geht, ich muss das eigentlich immer mit mir selber ausmachen, ich würde mir auch wünschen, dass mich mal jemand in den arm nimmt und sagt, dass er mich versteht, stattdessen ist mein freund jedenfalls nur genervt... ich weiß einfach gerade nicht, was ich machen soll und wie ich das ganze in den griff kriegen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2017 um 14:37

Woher kommt denn dieser starke Kinderwunsch, dass dich das so runterzieht? Warum muss es unbedingt vor 30 sein? Die Argumente deines Freundes klingen doch vernünftig. Denk auch an das Kind: Partnerschaft, Wohnung, Job und Einkommen, das müsste schon einigermassen stimmen. Und so eine Heirat inkl. Hochzeit ist auch nicht ohne..

Ich bin zumindest froh, hatte und habe ich mir nie Kinder gewünscht. Das hilft dir jedoch wohl auch nicht weiter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2017 um 17:10

also ich hab mit meinem freund vorhin darüber geredet. es ist so, dass er auf jeden fall auch kinder haben möchte, da sind wir uns einig. aber er hat ein paar gründe genannt, warum er noch ne weile (etwa 2-3 Jahre) warten möchte: 
- er legt jeden monat ein bisschen geld auf die seite und möchte das noch ne weile weitermachen, damit er dann immer einen finanziellen puffer hat

- er bekommt in der arbeit automatisch jedes jahr eine gehaltserhöhung und könnte somit in ein paar jahren noch deutlich mehr verdienen als jetzt und da wir mit kind wohl auch früher oder später in ein größere wohnung bzw. in ein haus ziehen würden könnten wir das geld natürlich sehr gut brauchen

- er hat gemeint, dass es für ihn schon ein großer schritt ist, weil er dann quasi die hauptverantwortung hätte, was das finanzielle betrifft, gut das stimmt natürlich, ich würde dann halt ein jahr daheim bleiben in elternzeit, da hab ich dann natürlich nur 65% vom jetzigen gehalt und danach würde ich wenn möglich wieder arbeiten, aber dann nur noch in teilzeit, weil da sind wir uns auch einig, dass wir unser kind nicht von früh bis abend in fremde hände geben möchten, vor allem wenn es noch so klein ist, und somit wäre er ja der "haupternährer" der familie und dafür möchte er halt sicher sein, dass er genug geld verdient um uns auch ein schönes leben ermöglichen zu können

- er hat auch ein bisschen angst vor der verantwortung für einen kleinen menschen, wobei da geht es mir schon auch so, ist natürlich ne situation, die man vorher so noch nie hatte

- dann geht es noch um eine andere sache, ich habe erst letztes jahr wieder richtig mit dem auto fahren begonnen, bin davor -leider muss ich im nachhinehin sagen- mehrere jahre kaum gefahren, langsam wird es besser durch viel regelmäßiges üben. das ist meinem freund halt auch sehr wichtig, dass das mit dem fahren bei mir dann gut klappt damit er sich dann keine gedanken machen muss, wenn ich allein mit dem kind unterwegs wäre

zusätzlich meinte er dann noch, dass wenn dann der zeitpunkt für ein kind gekommen ist er mich wohl auch heiraten würde

kurzum: er hat gesagt, er möchte einfach gute startbedingungen schaffen für ein kind und das nicht mal eben so "machen" ohne vorher überlegt zu haben, er will sich dann ja auch richtig auf das kind freuen können. und er meinte, wir müssen halt auch noch ein bisschen an uns beiden arbeiten damit unser kind dann auch eltern hat, die sich gut verstehen und an einem strang ziehen und dem kind eine glückliche kindheit bieten können

an sich, eigentlich schon logische argumente wenn man so darüber nachdenkt, oder was meint ihr? ich lass mich da wohl auch zu sehr von meinen gefühlen leiten, manchmal denke ich, ist es vielleicht sogar ganz gut, dass er da etwas realistischer ist als ich und mich wieder auf den boden der tatsachen zurückbringt, auch wenns manchmal weh tut

ich denke, es wird besser sein, das thema jetzt erstmal ruhen zu lassen, nachdem wir ja jetzt auch nochmal darüber gesprochen haben, sicher wird es mich noch das ein oder andere mal weiterhin beschäftigen, keine frage, aber ich will versuchen, damit besser umzugehen, denn es macht in der tat keinen spaß, immer mit solchen neidgefühlen durchs leben zu gehen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2017 um 18:10

etwas mehr als 2 jahre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2017 um 19:11

Also dein Freund hat die Illusion, dass ein Kind zum richtigen Zeitpunkt kommen kann. Das tun sie nie. Und er denkt, er könne dann seinen alten Lebensstandard beibehalten- das hört sich so an als würde er denken er könne einfach so weiterleben als wäre nichts.
Also entweder du bist für ihn DIE Frau und er will Kinder mit dir dann kann er dir auch ein konkretes Datum in absehbarer Zeit  nennen ab der ihr Versuche startet... oder...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2017 um 19:35

Für mich klingt das auch viel zu geplant - das ist dann normalerweise so, dass es immer wieder aufgeschoben wird und wieder ein Jahr, weil man ja noch nicht bereit ist und dann hier ein Jahr, weil man ja nochmal auf Urlaub fahren will, etc.
Mich würde das auch wahnsinnig machen, wenn ich mich schon so bereit fühle und mein Partner noch jahrelang warten will.

Ich krieg auch immer einen Stich ins Herz, wenn mir jemand sagt, dass sie schwanger ist. Für mich hat das nichts mit  dem Gefühl zurückzubleiben zu tun (wobei es natürlich wünschenswert wäre, wenn die Kinder von Freunden im gleichen Alter der eigenen Kinder sind), sondern dass es doch einfach irgendwo schmerzt, wenn man so einen starken Herzenswunsch hat und man sieht, wie es einer Anderen erfüllt wird. Man kann ja furchtbar neidisch sein und sich trotzdem auch für die Andere freuen.

Es ist halt doch etwas Anderes im Lotto zu spielen und nie zu gewinnen oder im Lotto zu spielen und jede einzelne Person, die man kennt gewinnt im Lotto nur man selbst nicht. Das macht den Wahnsinn um eine Ecke härter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2017 um 22:46
In Antwort auf emilylynn

also ich hab mit meinem freund vorhin darüber geredet. es ist so, dass er auf jeden fall auch kinder haben möchte, da sind wir uns einig. aber er hat ein paar gründe genannt, warum er noch ne weile (etwa 2-3 Jahre) warten möchte: 
- er legt jeden monat ein bisschen geld auf die seite und möchte das noch ne weile weitermachen, damit er dann immer einen finanziellen puffer hat

- er bekommt in der arbeit automatisch jedes jahr eine gehaltserhöhung und könnte somit in ein paar jahren noch deutlich mehr verdienen als jetzt und da wir mit kind wohl auch früher oder später in ein größere wohnung bzw. in ein haus ziehen würden könnten wir das geld natürlich sehr gut brauchen

- er hat gemeint, dass es für ihn schon ein großer schritt ist, weil er dann quasi die hauptverantwortung hätte, was das finanzielle betrifft, gut das stimmt natürlich, ich würde dann halt ein jahr daheim bleiben in elternzeit, da hab ich dann natürlich nur 65% vom jetzigen gehalt und danach würde ich wenn möglich wieder arbeiten, aber dann nur noch in teilzeit, weil da sind wir uns auch einig, dass wir unser kind nicht von früh bis abend in fremde hände geben möchten, vor allem wenn es noch so klein ist, und somit wäre er ja der "haupternährer" der familie und dafür möchte er halt sicher sein, dass er genug geld verdient um uns auch ein schönes leben ermöglichen zu können

- er hat auch ein bisschen angst vor der verantwortung für einen kleinen menschen, wobei da geht es mir schon auch so, ist natürlich ne situation, die man vorher so noch nie hatte

- dann geht es noch um eine andere sache, ich habe erst letztes jahr wieder richtig mit dem auto fahren begonnen, bin davor -leider muss ich im nachhinehin sagen- mehrere jahre kaum gefahren, langsam wird es besser durch viel regelmäßiges üben. das ist meinem freund halt auch sehr wichtig, dass das mit dem fahren bei mir dann gut klappt damit er sich dann keine gedanken machen muss, wenn ich allein mit dem kind unterwegs wäre

zusätzlich meinte er dann noch, dass wenn dann der zeitpunkt für ein kind gekommen ist er mich wohl auch heiraten würde

kurzum: er hat gesagt, er möchte einfach gute startbedingungen schaffen für ein kind und das nicht mal eben so "machen" ohne vorher überlegt zu haben, er will sich dann ja auch richtig auf das kind freuen können. und er meinte, wir müssen halt auch noch ein bisschen an uns beiden arbeiten damit unser kind dann auch eltern hat, die sich gut verstehen und an einem strang ziehen und dem kind eine glückliche kindheit bieten können

an sich, eigentlich schon logische argumente wenn man so darüber nachdenkt, oder was meint ihr? ich lass mich da wohl auch zu sehr von meinen gefühlen leiten, manchmal denke ich, ist es vielleicht sogar ganz gut, dass er da etwas realistischer ist als ich und mich wieder auf den boden der tatsachen zurückbringt, auch wenns manchmal weh tut

ich denke, es wird besser sein, das thema jetzt erstmal ruhen zu lassen, nachdem wir ja jetzt auch nochmal darüber gesprochen haben, sicher wird es mich noch das ein oder andere mal weiterhin beschäftigen, keine frage, aber ich will versuchen, damit besser umzugehen, denn es macht in der tat keinen spaß, immer mit solchen neidgefühlen durchs leben zu gehen

Ich kann dich verstehen, manche Frauen spüren ihre biologische Uhr einfach viel lauter ticken als andere. Das kann man leider nicht ändern... da merkt man mal wieder, wie sich die Gefühle jeglicher Vernunft entziehen können.
Ja, dein Freund ist anscheinend ein sehr reflektierter Mensch, der alles genau durchplant, und seine Argumente sind gut und schlüssig. Andererseits hat er die Sache nur von einer Seite betrachtet. Mach doch mal für dich selbst eine Liste an Gründen, warum ihr nicht zu lange warten braucht. Davon gibt es sicher auch ein paare  nicht um ihn zu überreden, sondern einfach um die Waage wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Wie einige schon gesagt haben, ist ein Baby kein Möbelstück was man planen kann. Man kann nicht vorhersagen ob und wann genau es kommen wird, man weiß im voraus nicht wie es sein wird, wie anstrengend, wie sehr es eure Beziehung belasten wird, wie dein Körper das wegstecken wird und wie deine Arbeitspläne danach realistisch aussehen können, ihr könnt noch nicht mal sagen, wie viel Geld ihr für es ausgeben müsst.... es gibt so viele Variablen!

Ehrlich gesagt, ist es meiner Meinung nach sinnlos, auf den perfekten Zeitpunkt zu warten, denn der wird höchstwahrscheinlich nie kommen.
Natürlich muss man deswegen auch nicht leichtsinnig sein, aber ihr habt ja schon einige Sicherheiten.
Meiner Erfahrung nach bringt ein Baby das bestehende Gleichgewicht eines Paares erstmal durcheinander, und je länger man zu zweit gelebt hat, desto mehr Schwierigkeiten hat man, sich an die neue Situation zu gewöhnen. Denn seien wir mal ehrlich, je mehr man sich an eine bestehende Routine gewöhnt, desto mehr verliert man an Flexibilität.

Es klingt so, als hättet ihr ansonsten eine gute und feste Beziehung, deshalb werdet ihr wahrscheinlich schon gewohnt sein, Kompromisse zu schließen. Versucht es doch in dieser Situation auch! Du kommst deinem Freund entgegen, indem du sein Bedürfnis nach etwas mehr Zeit respektierst. Wie könnte er dir entgegen kommen? Vielleicht, indem ihr einen Zeitpunkt festlegt, damit dir das warten nicht so schwer fällt? Oder ihr schafft euch ein Haustier an und "übt" schon mal euch um ein anderes Lebewesen zu kümmern? Oder ihr stellt auf eurer Planung das Baby vor eine große Hochzeit. Im Standesamt und in kleiner Runde kann man auch Schwanger heiraten, das weiß ich aus Erfahrung  und eine kirchliche Hochzeit in großem Stil kann man dann mit Kleinkind arrangieren. Vielleicht kriegt ihr ja ein Mädchen, da habt ihr gleich das Blumenmädchen 
Weitere Ideen habe ich nicht... aber ihr werdet schon was finden 
Ich wünsche euch viel Erfolg beim verhandeln!
Und dir die Gelassenheit, mit der Situation umzugehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2017 um 23:31
In Antwort auf herbstblume6

Also dein Freund hat die Illusion, dass ein Kind zum richtigen Zeitpunkt kommen kann. Das tun sie nie. Und er denkt, er könne dann seinen alten Lebensstandard beibehalten- das hört sich so an als würde er denken er könne einfach so weiterleben als wäre nichts.
Also entweder du bist für ihn DIE Frau und er will Kinder mit dir dann kann er dir auch ein konkretes Datum in absehbarer Zeit  nennen ab der ihr Versuche startet... oder...

So radikal sehe ich das nicht. Klar, manchmal kommen kinder ungeplant, aber es gibt unzweifelhaft idealere znd weniger ideale phasen im Leben zum kinder kriegen. Und wenn man bewusst auf ein Kind hin arbeitet, muss man sich ja nicht ausgerechnet eine Phase aussuchen, die nicht so gut ist. 

Ich zb bin mir 100%ig sicher, dass ich mal mit meinem partner kinder haben will, aber gerade wäre der zeitpunkt aus beruflichen gründen ungünstig. Klar, würde er möglichst schnell kinder wollen, wäre es für mich in ordnung, wenn wir früher anfangen, es zu versuchen, aber jetzt sofort geht's nicht und das muss er akzeptieren und ich fände es schon ziemlich hart, wenn er mir unterstellen würde, dass ich in ihm nicht "den einen" sehe, nur weil ich nicht sofort schwanger werden will obwohl ich dafür nachvollziehbare gründe nenne.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 4:01
In Antwort auf emilylynn

Hi ihr lieben,

bei mir im Freundeskreis bekommen immer mehr Paare Kinder und heiraten und ich meke dass ich zunehmend neidisch darauf reagiere. Das liegt daran, dass ich seit einiger Zeit einen starken Kinderwunsch habe und auch gerne meinen Freund heiraten würde (bin 27 und e ist 30). Wir haben auch schon darüber gesprochen, mein Freund zieht diese zwei Dinge allerdings erst in ein paar Jahren in Betracht. Ich weiß das die Leute die vor mir heiraten und Kinder kriegen nichts für meine Lage können, ich vesuche auch mich für sie zu freuen aber manchmal ist es echt schwer weil ich mir immer denke, dass ich halt auch gerne eine Familie gründen und heiraten würde. Ich weiß, wenn man offen zugibt dass man neidisch ist gilt man gleich als schlechter Mensch, aber ich glaube schon dass viele solche Gefühle und Gedanken haben sich aber nicht trauen dies offen zuzugeben. Ich versuche schon nicht zuviel daran zu denken aber ich gebe zu dass es nicht immer leicht ist. Geht es jemandem genauso? Und wenn ja, wie geht ihr damit um?

lg emilylynn

Schau mal im Babycenter-Forum vorbei.
Dort tummeln sich solche Fälle wie Du.

Ein Kinderwunsch verschwindet niemals; im Gegenteil, er wird immer vehementer.
Das hat nichts mit Hormonen zu tun, das ist einfach ein ganz elementarer Wunsch. So wie der Wunsch nach einem Dach über dem Kopf.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 13:47

tja, ich kann es drehen und wenden wie ich will, im moment werde ich meinen freund nicht von einem kind überzeugen können. im moment komm ich damit noch ganz gut klar, aber wie das natürlich über jahre hinweg sein wird weiß ich natürlich auch nicht
in dem gespräch hab ich gemerkt, dass er momentan einfach noch nicht bereit für ein kind ist, wobei er meinte, wenn er z.b. sich keinerlei gedanken ums geld machen müsste könnte er sich das durchaus vorstellen, jetzt schon kinder zu haben, er macht die ganze sache also doch sehr stark abhängig vom finanziellen, was ich bedingt verstehe, aber nicht ganz, weil es sich dann immer so anhört ,als ob wir total arm wären und kaum geld hätten, was ja auch nicht stimmt, mein freund verdient sogar ziemlich gut, mehr jedenfalls als viele andere, die ich kenne.
dann meinte er z.b. auch, wenn ich das problem mit dem fahren, dass ich ja hier kurz geschildert habe, schnell in den griff kriege, wäre das für ihn ne option, evtl auch schon früher mit dem kinder kriegen zu beginnen. ich find es zwar ein bisschen komisch, das so zu sehen, aber ok...

ich hab neulich einen artikel gelesen, da stand drin, dass männer unterschiedliche lebensphasen haben, in denen sie unterschiedliche bedürfnisse haben, und mein freund scheint noch in der phase zu sein, in der er noch eine gewisse freiheit genießen will weil ihm wohl klar ist, dass mit einem kind schon einiges anders werden wird. und in dem artikel stand auch, dass man kaum ne chance hat, da was dagegen zu tun, sondern man soll den mann diese phase ausleben lassen, erst dann ist er für weitere schritte bereit. blöd nur, wenn man selbst schon in der nächsten phase ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Er sagt er liebt mich aber will erstmal noch keine Beziehung?
Von: ninaray
neu
25. Juni 2017 um 13:24
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen