Home / Forum / Liebe & Beziehung / Negatives männerbild => habe meinen freund verletzt

Negatives männerbild => habe meinen freund verletzt

17. August 2010 um 9:34 Letzte Antwort: 17. August 2010 um 14:34

also mir gehts grade total übel. ich weiß grad gar nicht so recht, was ich machen soll.

und zwar geht es darum, dass ich ein ziemlich negatives männerbild habe. und vor allen dingen hatte und auch dann noch hatte, als ich mit meinem jetzigen freund zusammen gekommen war. für mich waren alle männer nur betrüger, die es witzig finden, ihre frau zu trietzen. deren ehefrau nur dazu da ist, haushalt zu schmeißen, kinder groß ziehen und ihm seinen gelüsten gerecht zu werden. und er kann sich erlauben, was er will, gemeint ist vor allen dingen auch, rausgehen und nachhause kommen wann er will, und sich auch mal hin und wieder ne affäre gönnen, so wie er will. ich hätt nicht so sehr an diesem negativen männerbild dran festgehalten, wenn mich die erfahrung nicht dran festhalten ließe. ich kann jetzt auch gar nicht beurteilen, ob meine ansicht eher durch männer aus meiner eigenen kultur bestätigt wird. ich denke eher ja (ohne männern, die sich benehmen können auf den schlips treten zu wollen)

zumindest war ich total enttäuscht. vor allen dingen auch, weil ich die ganze zeit für meine jungfräulichkeit mich selbst in den griff kriegen musste, naja. und dann für solche trottel.... am schlimmsten sind immer noch die, die ein weib brauchen, um nach deutschland zu kommen. und für solche "superhelden" sollt ich anständig sein???

zumindest hat ich die schnauze voll.
zumindest konnt ich konsequenterweise auch nicht meinem jetzigen freund vertrauen. das misstrauen war von anfang an erheblich.

nur fang ich momentan eher an meinem misstrauen an zu zweifeln. das problem ist ja immernoch, dass ich ihn sehr verletzt habe. ich habe ihn nicht selten beleidigt, was ich ehrlich gesagt ziemlich gerechtfertigt fand. nur, dass er doch nicht so ist, wie ich dachte, und dass er die beleidigung möglicherweise nicht verdient hätte, daran konnt ich gar nicht denken. für mich war das negative männerbild quasi in mein gehirn eingebrannt, und mit weibern zu spielen war meiner ansicht nach an typisches männerhobby. ich dachte einfach, es macht den typen spaß, wenn sie den frauen weh tuen. und so hatt ich auch über meinen freund gedacht.nur weil ich über alle männer so gedacht habe, war die konsequenz ihn zu verlassen, absurd. denn der nächste wär schließlich nach meiner auffassung auch ein player gewesen.

naja. zumindest hab ich mich ihm gegenüber so verhalten, dass er inzwischen denkt, ich würd ihn betrügen. anfangs hat mich das sehr beruhigt, denn das war sozusagen meine rache. auch mal mit männern spielen und auch mal männern weh zu tuen. so wie die es mit uns machen.

nur: inzwischen frag ich mich wirklich, ob meine ansicht wirklich wahr ist. ich denke, ich habe es vielleicht inzwischen ein wenig zu weit getrieben. schließlich ist mein freund nicht unattraktiv. und er hätt mit leichtigkeit schluss machen können.

deswegen fühl ich mich momentan absolut obermieß, weil ich nicht jemanden verletzen wollte, der es nicht verdient hat. nur. was soll ich tuen?? das mein verhalten ihm gegenüber nicht brilliant war, brauch mir hier keiner zu sagen. das weiß ich schon.

ich hoffe auf sinnvolle und helfende antworten und nicht auf vorwürfe, denn was geschehen ist, ist geschehen und ich schreib hier nicht, damit man mich fertig machen kann. sondern damit ich mein problem in den griff kriege

Mehr lesen

17. August 2010 um 9:39

Hallo
oje oje,

weisst du, eins solltest du wissen, nicht alle Männer sind Schweine. Ich habe auch schon Schweine erlebt, die nur das eine wollten, jetzt hab ich seit kurzem wieder einen neuen Freund und diesmal ist es ganz anders. Ich will dir damit sagen, dass nicht alle Männer Schweine sind. Gib ihm eine Chance, sprich mit ihm, erzähle ihm, warum du so misstraurisch bist. Glaub mir, er wird es verstehen...

Wenn ihr Euch wirklich liebt, steht Euch beiden nichts mehr im Wege
Alles Gute.

Meld dich dann ok???

LG Madeleine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. August 2010 um 9:57
In Antwort auf sasha_12478620

Hallo
oje oje,

weisst du, eins solltest du wissen, nicht alle Männer sind Schweine. Ich habe auch schon Schweine erlebt, die nur das eine wollten, jetzt hab ich seit kurzem wieder einen neuen Freund und diesmal ist es ganz anders. Ich will dir damit sagen, dass nicht alle Männer Schweine sind. Gib ihm eine Chance, sprich mit ihm, erzähle ihm, warum du so misstraurisch bist. Glaub mir, er wird es verstehen...

Wenn ihr Euch wirklich liebt, steht Euch beiden nichts mehr im Wege
Alles Gute.

Meld dich dann ok???

LG Madeleine

Re: männer sind schweine
hallo madeleine,

das probem ist, dass wir inzwischen ein jahr zusammen sind. und ich hab mich immer noch nicht wirklich ganz von der vorstellen: männer sind schweine befreien können. das problem war, dass diese vorstellung inzwischen so tief in mir saß, weil es zu gut in der vergangenheit bestätigt worden ist. ich habe einfach angst, dass er irgendwann kein bock mehr hat. und dann. olala. lauf ich schon wieder gefahr, in die arme eines schweines zu geraten, der mir sinnlose hoffnungen macht, nur um mich ins bett zu kriegen.
ich bin leider nicht so der mensch, der über alles offen reden kann. und wenn mir jemand an die gurgel kommt, dann lüg ich automatisch, um nicht die wahrheit sagen zu müssen. die lüge ist nun einmal angenehmer. nur. da er einige lügen aufgedeckt hat, wird er mir wohl kaum noch glauben, auch wenn ich die wahrheit sage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. August 2010 um 14:10

Fremdgehen
Du hast einen kleinen logischen Denkfehler in der Annahme, dass Frauen genausooft fremdgehen müssten wie Männer.
Schließlich könnten 1000 Männer mit einer Frau (oder umgekehrt) fremdgehen

In der Tat ist es sogar so, dass Frauen öfters fremdgehen als Männer:
http://www.welt.de/vermischtes/partnerschaft/article972954/Warum_Frauen_eher_fremdgehen_als_Maenner.html

Vor ein paar Jahren hatte ich auch eine Freundin mit einem ausgesprochen schlechtem Männerbild - mich hat das immer sehr gestört. Ich wollte mit ihr eine schöne Zeit erleben und sie hat mit ihrem nicht nachvollziehbaren Hass oft alles kaputt gemacht. In ihren Gedanken gab es so viel Böses - irgendwann war das Maß voll.
Ich will ein guter Mensch sein und habe durch die Beziehung vor allem gelernt, dass es sich nicht lohnt, einem anderen Menschen das zeigen zu wollen, wenn er einem ohnehin zusammen mit dem halben Rest der Welt als bösartig sieht. Mit so einem Menschen zu leben ist auf Dauer einfach zu schwer. Man verschwendet zu viel Energie für jemanden der das nicht würdigt und deshalb auch nicht wert ist.

Bei mir war das aber sohl noch moderat, wenn ich das hier lesen muss:
"naja. zumindest hab ich mich ihm gegenüber so verhalten, dass er inzwischen denkt, ich würd ihn betrügen. anfangs hat mich das sehr beruhigt, denn das war sozusagen meine rache. auch mal mit männern spielen und auch mal männern weh zu tuen. so wie die es mit uns machen."

Nichts für ungut, aber ich glaube der Urheber dieser Zeilen hat nicht mehr alle Tassen im Schrank oder ist zumindest ein Sadist. Genugtuung dafür zu empfinden, jemandem etwas schlimmes an zu tun, der einem überhaupt nichts getan hat ist nicht normal. Hoffentlich merkt das Opfer rechtzeitig, dass es mit einem Psychopathen zusammen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. August 2010 um 14:34
In Antwort auf lilo_12080096

Re: männer sind schweine
hallo madeleine,

das probem ist, dass wir inzwischen ein jahr zusammen sind. und ich hab mich immer noch nicht wirklich ganz von der vorstellen: männer sind schweine befreien können. das problem war, dass diese vorstellung inzwischen so tief in mir saß, weil es zu gut in der vergangenheit bestätigt worden ist. ich habe einfach angst, dass er irgendwann kein bock mehr hat. und dann. olala. lauf ich schon wieder gefahr, in die arme eines schweines zu geraten, der mir sinnlose hoffnungen macht, nur um mich ins bett zu kriegen.
ich bin leider nicht so der mensch, der über alles offen reden kann. und wenn mir jemand an die gurgel kommt, dann lüg ich automatisch, um nicht die wahrheit sagen zu müssen. die lüge ist nun einmal angenehmer. nur. da er einige lügen aufgedeckt hat, wird er mir wohl kaum noch glauben, auch wenn ich die wahrheit sage

Männer sind Schweine .... Frauen Säue .. ?
Dein schiefes Bild entsteht vermutlich, weil Du nur mit Männern zu tun hattest. Sonst hättest Du wohl die gleichen Erfahrungen mit den Frauen gemacht.
Es gibt bei beiden Geschlechtern sone und solche. Da ist keines besser als das andere. Was "treu sein" angeht, frag mal die Männer wieviel Angebote sie von "gebundenen" Frauen bekommen. Für Männer sieht die Welt umgekehrt aus, wie für Dich, sie ist voll von untreuen Frauen, untreue Männer kommen da kaum vor.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club