Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nebenfrau - was nun?

Nebenfrau - was nun?

21. März 2004 um 11:42 Letzte Antwort: 26. März 2004 um 12:35

Vor einem halben Jahr habe ich mich in einen Mann verliebt. Wir haben uns toll verstanden und ich war sehr glücklich und dachte schon, er sei der Mann, mit dem ich zusammen leben möchte. Dann kam die Ernüchterung. Nach einigen Wochen offenbarte er mir, dass er verheiratet ist und zwei Kinder hat. Ich war geschockt und wollte ihn verlassen, aber er flehte mich an zu bleiben. Seine Ehe würde bereits seit Jahren kriseln und seine Frau hätte auch schon mal einen Freund gehabt. Danach hätten sie versucht, wieder eine gemeinsame Basis zu finden, aber dies sei sehr schwer. Wegen der Kinder möchte er aber keine Scheidung.

Das letzte was ich jemals wollte, war ein verheirateter Mann bzw. ein Ehe gefährden. Doch er sagt, dass er mich liebt und mir geht es genauso. Seine Frau weiß nichts von unserem Verhältnis. Ich hätte nie gedacht, dass ich unter solchen Umständen mit einem Mann zusammen sein könnte, und doch sind die wenigen Stunden mit ihm sehr schön. Was soll ich tun, ihn trotzdem verlassen? Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mehr lesen

21. März 2004 um 12:02

Euch geht es so wie Millionen anderen auch!
Was solltest Du tun? Wenn ihr euch liebt, dann wird er sich von seiner Frau trennen. 2 Kinder zu haben ist dabei kein Hinderniss. Die Leidtragenden sind natürlich die Kinder, aber wenn sie schon ein gewisses Alter erreicht haben, werden sie mit der Situation klarkommen. Ausserdem könnt ihr die Kinder ja jedes 2.Wochenende zu Euch nehmen. Scheidung muss ja auch nicht gleich sein, man kann sich ja ersteinmal trennen. Oft kommt dabei dann auch noch das Finanzielle hinzu. Er wird dann wohl auch nicht zu knapp Unterhalt zahlen müssen. Aber wenn du ihn liebst, werdet ihr zusammenhalten.
Wenn man jemanden ab einem gewissen Alter kennenlernt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass derjenige verheiratet ist und Kinder hat, sehr gross.
Die Männer die mit ca.40 noch immer solo sind, weder Kinder noch Frau haben, sind mir auch etwas suspekt.

Grüße Svenja

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2004 um 14:42

Hallo A.,
das und so ähnlich, und auch schlimmer,war hier schon desöfteren thematisiert worden.

Ehe gefährden-..hm,dazu gehören immer zwei, und anscheinend ist bei diesem Paar der Ehefrust mit 2(!!)kids so gross,dass beide anderweitig Ersatz und Abwechslung suchen,statt um ihrer selbst willen und vielleicht,um den Kindern konsequentes Vorbild zu sein, Lösungen suchen oder Paartherapie machen,oder miteinander reden.

Egal....Du bist ja die Leidtragenden,und ich denke,Du verschwendest Deine Zeit. Er würde sich sofort trennen,wenn es die große Liebe für ihn mit Dir wäre,Kinder hin oder her, diese "Ausreden" kann ich bald nich mehr hören bzw. lesen

Du musst DIr klar werden,was eine längere Beziehung bedeutet, Du bist auf länger Zweitfrau, es ist mit viel Heimlichkeiten gekoppelt,wenn Du ihn brauchst,haben vielleicht Termine mit Kindern oder FRAu sprich Familie -Vorrang, und Du hast Geliebtenstatus.

Hier ist schon viel diskutiert worden,wie das ändern,wie den Mann gewinnen, oder gehen und alle Varianten dazwischen. Aus meiner Erinnerung ist das für keine Frau ein erstrebenswerter Status einer Partnerschaft,auf länger betrachtet.

Natürlich wird er Dir das Blaue vom Himmel erzählen, um ne Zeitlang mit Dir Spass und Abwechslung zu haben. Wenn Du das willst....?
Im Zweifelsfall würde seine Frau dann erzählen,dass die Ehe vielleicht nie gefährdet war,und er "nur" der Fremdgeher ist, und sie darunter leidet,gibt immer zwei Seiten der Betrachtungsweise.

Mein Bruder und meine Ex-Schwägerin haben sich auch vor langem getrennt, haben inzwischen ein sehr gutes Verhältnis zueinander,beide mit neuen Partnern, und die Kids sind 13 u.16,leben bei meiner Ex-S.. Mein Bruder ist happy mit seiner Partnerin und deren Tochter,und da ist echt konsequent ne Lösung gefunden worden...

Deine Entscheidung,wieviel Du bereit bist,in naher Zukunft zu ertragen und zu leiden.
Ich würde das nicht mitmachen.
Als ich meinen zweiten Mann kennengelernt habe,waren wir beide noch mit anderen Partnern verheiratet. Nach längerer Zeit war dies beendet und wir sind seitdem zusammen,und auch länger verheiratet. Wenn er mit Sprüche wie "kann mich nicht scheiden lassen,weil" gekommen wäre,wäre ich gegangen,sofort,keine Diskussion,auch wenn es mir sehr schwer gefallen wäre,da er meine große Liebe ist.
Nur ohne Konsequenz gehts manchmal nicht,egal,in welche Richtung.Manchmal tuts sehr weh,ist aber heilsam-zum Selbst-Eigenschutz
LG B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2004 um 15:05

Zwei Sachen
sind mir an Deinem posting sauer aufgestossen:

1.
Hat Dein Geliebter sich zwei Wochen lang seelenruhig angeschaut, wie Du Dich in ihn verliebst. Ihm muss doch wohl klargewesen sein, dass es Dir dadurch emotional erheblich schwerer fallen muss, Dich für oder gegen ihn zu entscheiden. Warum hat er Dir nicht von vornherein gesagt, dass er verheiratet ist und keine Scheidungsabsichten hat?

2.
Natürlich behauptet Dein Geliebter, seine Ehe sei nicht so toll, natürlich stellt er sich als Opfer dar, appelliert an Dein Verständnis, an Deine Liebe, behauptet, Dich zu brauchen, etc.

Aber was, wenn das alles gar nicht stimmt? Hat seine Ehefrau denn Gelegenheit, Dir das Ganze mal aus ihrer Sicht zu schildern? Vielleicht wähnt sie sich ja sogar in einer glücklichen Familienidylle und ahnt gar nicht, was er da veranstaltet?

Willst Du an so etwas teilhaben?

Versuch mal, Dich in seine Lage zu versetzen. Er ist verheiratet, schläft vielleicht auch noch ab und zu mit seiner Frau, sucht aber nebenher ein wenig Abwechslung.

Welche Möglichkeiten hat er, sich diesen Wunsch zu erfüllen?

Am einfachsten wäre der Weg ins nächste Bordell bzw. zu einer Hobbyhure. Aber da müsste er bezahlen, ausserdem entfällt für ihn der Kick, die Frau "erobert" zu haben.

Also sucht er eine Geliebte. Eine Frau, die er sexuell begehrt und die ihm so hörig ist, daß sie es ihm 1-2 x wöchentlich besorgt und ansonsten keine Forderungen an ihn stellt, was Zeit, Geld und Familiengründung betrifft.

Wie findet er nun so eine Frau?

Hast Du Dich mal gefragt, wie der Markt für verheiratete Männer ausschaut, die sowas suchen - ich meine, wenn sie ehrlich sind und von Anfang an sagen, auf welche Art von Beziehung sie hinauswollen?

Vergiß es.

Das funktioniert nur, wenn man es so anpackt, wie er bei Dir:
Man(n) lässt es funken, und erst wenn das Objekt der Begierde so richtig schön emotional abhängig ist, rückt er damit raus, daß er verheiratet ist. Selbstverständlich unglücklich. Und selbstverständlich unauflöslich. Weil selbstverständlich sind da noch ein paar Kinder, für die man selbstverständlich die Verantwortung übernehmen muß. Das alles stellt man so selbstverständlich hin, daß es eigentlich nur noch völlig unverständlich ist, wenn die Frau ihm eben nicht selbstverständlich dahinschmelzend in den Arm fällt und sämtliche - eigentlich selbstverständlichen - Erwartungen an die Beziehung opfert, nur um zu beweisen, daß sie ihn wirklich liebt - etwas, was umgekehrt selbstverständlich nicht der Fall ist. Jedenfalls wird er das selbstverständlich so behaupten, wenn seine Ehefrau eines Tages hinter das Verhältnis kommt und ihn zur Rede stellt:

"Liebling, ich habe selbstverständlich immer nur Dich geliebt. Mit ihr hatte ich selbstverständlich nur Sex."

Natürlich: So könnte es sein. Selbstverständlich muss es nicht so sein. Aber in den meisten Fällen läuft es so.

Willst Du das wirklich riskieren?

Musst Du wissen.

Entscheide selbst, wir können Dir das nicht abnehmen.

Almond

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2004 um 15:13

Keine gute idee
wenn du mann und eine eigene familie willst, dann ist so ein linker egoist ganz sicher der falsche. er wird auch weiter das blaue vom himmel runterlügen nur damit du nicht die nötigen konsequenzen ziehst. und was machst du falls ihr mal ein richtiges paar sein solltet und er dich genauso mies behandelt wie jetzt seine frau ?

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2004 um 15:16

Ewige Zweite
Das "Gestaendnis" ist ein erster Vertrauensbruch. Ziemlich frueh fuer eine neue Beziehung.

Du musst wissen, was DU willst. Solange er verheiratet bleibt; bzw. mit seiner Ehefrau zusammenbleibt, solange bleibst Du die ewige Zweite. Er wird immer wieder zu Dir kommen, sich sein Leckerli abholen und muss sich nicht mit Entscheidungen herumschlagen.

Fuer ihn waere es besser, wenn er Verantwortung fuer sich uebernehmen wuerde, sein Ehe klaeren, offen sein gegenueber allen beteiligten. Eine Entscheidung auf die Kinder zu schieben, ist feige, denn Kinder spueren die Wahrheit. Und sie kommen wesentlich besser klar mit der Wahrheit, als man allgemein meint. Er beluegt seine Frau, seine Kinder, er beluegt sich selbst und somit auch Dich, indem er Dich wahrmhaelt. Schau doch mal, was passiert, wenn Du Widerstand leistest; fordere ihn auf, klare Verhaeltnisse zu schaffen, wenn es Dir ncith gefaellt, wie es zur Zeit ist.

Wenn Du nicht die ewige Zweite sein willst und er wirklich mit Dir zusammen sein will, wird er entsprechende Massnahmen einleiten und Klarheit schaffen.


lg
Chris

www.seelenfluegel.ent

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2004 um 15:21

Hallo andrea
guck mal unter

http://www.beziehungsdreiecke.de oder
www.diegeliebte.de

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. März 2004 um 9:04

Er wird seine Frau niiiie verlassen!
Hallo Andrea,

glaube mir: das wird nie was "ordentliches" werden.
Er wird niiiie im Leben seine Frau/Kinder für Dich verlassen. Du wirst immer die jenige sein, die er ein paar Std. besucht und dann doch alleine einschlafen muss!
Er wird niiie richtig zu Dir stehen, ihr könnt niiie seine Freunde besuchen, ins Kino gehen ohne aufzupassen.....

Warum denn auch? Er hat doch alles: "heile" Welt zu Hause, Ehefrau, Kinder udn eine Geliebte, die immre willig ist, wenn er kann udn will....

Ich weiß, Du möchtest bestimmt was anderes hören, aber so sind die meisten Affären.... einer leidet immer!


Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. März 2004 um 12:35
In Antwort auf svenja15

Euch geht es so wie Millionen anderen auch!
Was solltest Du tun? Wenn ihr euch liebt, dann wird er sich von seiner Frau trennen. 2 Kinder zu haben ist dabei kein Hinderniss. Die Leidtragenden sind natürlich die Kinder, aber wenn sie schon ein gewisses Alter erreicht haben, werden sie mit der Situation klarkommen. Ausserdem könnt ihr die Kinder ja jedes 2.Wochenende zu Euch nehmen. Scheidung muss ja auch nicht gleich sein, man kann sich ja ersteinmal trennen. Oft kommt dabei dann auch noch das Finanzielle hinzu. Er wird dann wohl auch nicht zu knapp Unterhalt zahlen müssen. Aber wenn du ihn liebst, werdet ihr zusammenhalten.
Wenn man jemanden ab einem gewissen Alter kennenlernt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass derjenige verheiratet ist und Kinder hat, sehr gross.
Die Männer die mit ca.40 noch immer solo sind, weder Kinder noch Frau haben, sind mir auch etwas suspekt.

Grüße Svenja

Auf des MEssers schneide
scheint es zu stehen.
Klar gäbe es Grunde dafür, es zu versuchen und zu hoffen, dass er sich irgend wann für Dich entscheidet. Aber etwas seltsam ist es schon, wenn einer zu ein undurchsichtiges Spiel spielt, dir nach Wochen erst erzählt, woran es ist, denkst du dann ist er ehrlich ???
Hat so etwas eine Basis ???
Meinst du du findet nie mehr einen "Besseren", also weniger Verlogenen ?
Wenn du dir die Frage stellt, was du tun sollst, denke ich verlaß ihn.
Wenn du es gar nicht kannst, dann wirst du es ja ohnehin nicht tun.
und einfach weiter geniessen, ohn zu erwarten, dass etwas "Richtiges" draus wird, das scheint auch nicht zu gehen.
Also:
Schieß ihn zum Mond und sag ihm auch warum. Damit nicht in einigen Monaten die nächste an ihn gerät, vielleicht ist er ja lernfähig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook