Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nebenbeziehung

Nebenbeziehung

20. Januar 2003 um 15:36 Letzte Antwort: 21. Januar 2003 um 18:28

Hallo alle!

Nein, besser nicht alle, sondern lieber nur die, die erstens schon etwas reifer sind und zweitens die, die wirklich zu dem Thema etwas sagen können.

Viele werden mich wahrscheinlich in der Luft zerreißen wollen wegen meiner Frage. Nur - da seid euch sicher - Beschimpfungen bringen hier nichts.

Nun zu meiner Frage:

Hat jemand Erfahrungen mit Duldung von Nebenbeziehungen? Hier konkret: Ehepaar, seit 20 Jahren verheiratet und nun hat ER eine Geliebte. Gibt es Beispiele oder Erfahrungen, dass so etwas auf Dauer oder wenigstens eine Weile funktioniert, wenn alle voneinander wissen?

Konkret ist es so, dass die Ehe eben schon seit ein paar Jahren sexuell nicht mehr besonders läuft. ER hat wesentlich andere Vorstellungen von Erotik als SIE und SIE kennt seit langem SEINE Wünsche. Als Partnerschaft, bezüglich der Kinder, finanziell, etc. funktioniert die Ehe aber gut.

Nach dem Bekanntwerden der Nebenbeziehung (und dem Abebben der ersten Kämpfe, herrscht nun vorerst eine Situation der zähneknirschenden Duldung.

Laut entsprechender Literatur und Statistiken sind solche Situationen garnicht so selten, wie manche vielleicht gerne glauben möchten. Ich habe aber noch nie jemanden getroffen oder gesprochen, der entsprechende Erfahrungen hat. Gibt es hier im Forum Menschen, die dazu etwas sagen können?

Grüße,

M.

Mehr lesen

20. Januar 2003 um 15:40

Www.diegeliebte.de
hier findest Du sicher Antwort auf Deine Fragen.

LG
Tess

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2003 um 15:45

Kann leider dazu nichts sagen
ich hätte aber mal eine frage:

hallo mars,

wie sieht es denn mit IHRER nebenbeziehung aus?? würde das auch geduldet werden??

ich glaube, es kann doch auch nur der einzelne für sich entscheiden. statistisch gesehen mag das ja oft vorkommen. da muß man aber wieder unterscheiden - der/die eine leidet unter solch einer situation - der/die andere kommen damit ganz gut klar.

alles gute

lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2003 um 18:09

Von wem redest Du?
Hallo M.

Bist Du einer der Betroffenen? Dann solltest Du das auch so schreiben, nämlich aus Deiner persönlichen Sicht und mit Deinen Gedanken zu dem Thema.

Denn darauf kommt es an. Sicher gibt es Beziehungen, bei denen das sehr gut funktioniert. Aber entscheidend ist die Einstellung der Beteiligten und das Verhältnis der untereinander, und so etwas läßt sich nicht kopieren.

In diesem Fall finde ich es nur allzu verständlich, wenn SIE davon nicht begeistert ist, wenn SIE von IHM hintergangen wird. Denn genau das war es. Und da sind unterschiedliche sexuelle Vorstellungen auch keine Entschuldigung. Etwas anderes wäre es gewesen, wenn vorher abgesprochen wäre, daß ER sich dafür eine andere Partnerin holt. So war es aber ein Vertrauensbruch. Und dann noch zu erwarten, daß SIE es dann auch noch duldet, finde ich ziemlich viel verlangt.

Acy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2003 um 18:28

Am Rande bemerkt
Hallo Mars und alle,

ich kann hier kaum mitreden, weil ich nie eine heimliche Geliebte hatte.

Ich denke jedoch, dass Acy und Werdandi einen ganz entscheidenden Gedanken geschrieben haben, nämlich dass die Frauen sich kennen und respektieren müssen, jede die andere in deren Rolle neben dem Mann.
Ändert eine der Frauen ihre Perspektive, muss alles neu überdacht werden, sonst kommt es so, wie Nenja schrieb.

Gruß
Ulli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram