Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ne kleine Geschichte...

Ne kleine Geschichte...

28. November 2007 um 18:57

Als die Traurigkeit genug von sich hatte!!

Eines Tages saß die TRAURIGKEIT in einer Ecke und erzählte der VERZWEIFLUNG, dass ihre Schwester - die KRAFT sie verlassen hatte. Die EINSAMKEIT sagte kein Wort - sie habe es ohnehin schon immer gewusst. Das SELBSTMITLEID wischte der TRAURIGKEIT behutsam eine Träne von der Wange und versuchte vergeblich, sie zu trösten Die WAHRHEIT lies sich nicht beirren - sie war schon immer bitter gewesen.
Plötzlich pochte es an der Tür. "Soll ich öffnen?" fragte die UNENTSCHLOSSENHEIT. "Wer kann das schon sein?" wunderte sich die NEUGIER. "Na, mach schon auf!" forderte das RISIKO. Das STAUNEN gab einen erleichterten Seufzer von sich, als das LAECHELN eintrat. Es setzte sich zur TRAURIGKEIT. "Hast du denn noch nicht genug von Dir?" wollte das LAECHELN wissen. "Komm lass uns die LIEBE besuchen!" "Nein!" wandte die VERNUNFT ein, "tu es nicht!" Doch die TRAURIGKEIT war schon mit dem LAECHELN verschwunden.

Die LIEBE wohnte hoch oben über den Wolken und hieß die beiden Besucher willkommen. "Schoen, dass du da bist", sagte die FREUDE, die gerade mit dem GEFUEHL spielte. "Wir haben dich schon vermisst", meinte die GEBORGENHEIT. "Ich hab es nicht mehr ausgehalten", schluchzte die TRAURIGKEIT.
"Aber jetzt ist alles gut", beruhigte die ZAERTLICHKEIT Weinend wachte die TRAURIGKEIT auf, als sich die HOFFNUNG zu ihr setzte und fragte: "Was ist passiert?" "Ich hatte einen wunderschönen Traum, aber glaubst Du, dass meine Freunde mich vergessen haben?" "Keine Sorge. Wenn Du versprichst, mich nicht aufzugeben, wirst du noch viele Wunder erleben", tröstete sie die HOFFNUNG.
"Niemals würd ich Dich aufgeben", versicherte die TRAURIGKEIT und schlief beruhigt weiter.

Mehr lesen

28. November 2007 um 19:18

Hoffnung
Die Hoffnung hast du wohl nie aufgegeben, was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2007 um 19:18

Ja...,
die geschichte hat was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2007 um 19:20
In Antwort auf stacee_12131713

Hoffnung
Die Hoffnung hast du wohl nie aufgegeben, was?

Ohne hoffnung..
hätten viele Dinge keine Zukunft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2007 um 19:44
In Antwort auf myriam_12250351

Ja...,
die geschichte hat was.

Ja ..
find ich auch!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2007 um 22:47
In Antwort auf myriam_12250351

Ja...,
die geschichte hat was.

Jaja...
sie hat was!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2007 um 21:34

...
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2007 um 21:58

Ne kleine Geschichte----> DIE ZWEITE...
Eines Tages entschloss sich der Wahnsinn, seine Freunde zu einer Party einzuladen. Als sie alle beisammen waren, schlug die Lust vor, Verstecken zu spielen. "Verstecken? Was ist das?" fragte die Unwissenheit. "Verstecken ist ein Spiel: einer zählt bis 100, der Restversteckt sich und wird dann gesucht," erklärte die Schlauheit. Alle willigten ein bis auf die Furcht und die Faulheit. Der Wahnsinn war wahnsinnig begeistert und erklärte sich bereit zu zählen.Das Durcheinander begann, denn jeder lief durch den Garten auf der Suche nach einem guten Versteck. Die Sicherheit lief ins Nachbarhaus auf den Dachboden, man weiß ja nie. Die Sorglosigkeit wählte das Erdbeerbeet. Die Traurigkeit weinte einfach so drauf los. Die Verzweiflung auch, denn sie wusste nicht, ob es besser war sich hinter oder vor der Mauer zuverstecken. "...98,99,100!" zählte der Wahnsinn. "Ich komme euch jetzt suchen!" Die erste, die gefunden wurde, war die Neugier, denn sie wollte wissen, wer als erster geschnappt wird und lehnte sich zu weit herausaus ihrem Versteck. Auch die Freude wurde schnell gefunden, denn man konnte ihr Kichern nicht überhören. Mit der Zeit fand der Wahnsinn all seine Freunde und selbst die Sicherheit war wieder da. Doch dann fragte die Skepsis: "Wo ist denn die Liebe?" Alle zuckten mit der Schulter, denn keiner hatte sie gesehen. Also gingen sie suchen. Sie schauten unter Steinen, hinter dem Regenbogen und auf den Bäumen. Der Wahnsinn suchte in einem dornigen Gebüsch mit Hilfe eines Stöckchens. Und plötzlich gab es einen Schrei! Es war die Liebe. Der Wahnsinn hatte ihr aus Versehen das Auge rausgepiekst. Er bat um Vergebung, flehte um Verzeihung und bot der Liebe an, sie für immer zubegleiten und ihre Sehkraft zu werden. Die Liebe akzeptierte diese Entschuldigung natürlich. Seitdem ist die Liebe blind und wird vom Wahnsinn begleitet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2007 um 23:14
In Antwort auf bea_12478791

Ne kleine Geschichte----> DIE ZWEITE...
Eines Tages entschloss sich der Wahnsinn, seine Freunde zu einer Party einzuladen. Als sie alle beisammen waren, schlug die Lust vor, Verstecken zu spielen. "Verstecken? Was ist das?" fragte die Unwissenheit. "Verstecken ist ein Spiel: einer zählt bis 100, der Restversteckt sich und wird dann gesucht," erklärte die Schlauheit. Alle willigten ein bis auf die Furcht und die Faulheit. Der Wahnsinn war wahnsinnig begeistert und erklärte sich bereit zu zählen.Das Durcheinander begann, denn jeder lief durch den Garten auf der Suche nach einem guten Versteck. Die Sicherheit lief ins Nachbarhaus auf den Dachboden, man weiß ja nie. Die Sorglosigkeit wählte das Erdbeerbeet. Die Traurigkeit weinte einfach so drauf los. Die Verzweiflung auch, denn sie wusste nicht, ob es besser war sich hinter oder vor der Mauer zuverstecken. "...98,99,100!" zählte der Wahnsinn. "Ich komme euch jetzt suchen!" Die erste, die gefunden wurde, war die Neugier, denn sie wollte wissen, wer als erster geschnappt wird und lehnte sich zu weit herausaus ihrem Versteck. Auch die Freude wurde schnell gefunden, denn man konnte ihr Kichern nicht überhören. Mit der Zeit fand der Wahnsinn all seine Freunde und selbst die Sicherheit war wieder da. Doch dann fragte die Skepsis: "Wo ist denn die Liebe?" Alle zuckten mit der Schulter, denn keiner hatte sie gesehen. Also gingen sie suchen. Sie schauten unter Steinen, hinter dem Regenbogen und auf den Bäumen. Der Wahnsinn suchte in einem dornigen Gebüsch mit Hilfe eines Stöckchens. Und plötzlich gab es einen Schrei! Es war die Liebe. Der Wahnsinn hatte ihr aus Versehen das Auge rausgepiekst. Er bat um Vergebung, flehte um Verzeihung und bot der Liebe an, sie für immer zubegleiten und ihre Sehkraft zu werden. Die Liebe akzeptierte diese Entschuldigung natürlich. Seitdem ist die Liebe blind und wird vom Wahnsinn begleitet...

Jo
Die zweite..., ist auch nicht schlecht und da ist auch was wahres dran.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2007 um 23:24
In Antwort auf lisa29100

Ohne hoffnung..
hätten viele Dinge keine Zukunft...

Ja
geschichte ist romantisch aber war

liebe ist blind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 6:06
In Antwort auf bea_12478791

Ne kleine Geschichte----> DIE ZWEITE...
Eines Tages entschloss sich der Wahnsinn, seine Freunde zu einer Party einzuladen. Als sie alle beisammen waren, schlug die Lust vor, Verstecken zu spielen. "Verstecken? Was ist das?" fragte die Unwissenheit. "Verstecken ist ein Spiel: einer zählt bis 100, der Restversteckt sich und wird dann gesucht," erklärte die Schlauheit. Alle willigten ein bis auf die Furcht und die Faulheit. Der Wahnsinn war wahnsinnig begeistert und erklärte sich bereit zu zählen.Das Durcheinander begann, denn jeder lief durch den Garten auf der Suche nach einem guten Versteck. Die Sicherheit lief ins Nachbarhaus auf den Dachboden, man weiß ja nie. Die Sorglosigkeit wählte das Erdbeerbeet. Die Traurigkeit weinte einfach so drauf los. Die Verzweiflung auch, denn sie wusste nicht, ob es besser war sich hinter oder vor der Mauer zuverstecken. "...98,99,100!" zählte der Wahnsinn. "Ich komme euch jetzt suchen!" Die erste, die gefunden wurde, war die Neugier, denn sie wollte wissen, wer als erster geschnappt wird und lehnte sich zu weit herausaus ihrem Versteck. Auch die Freude wurde schnell gefunden, denn man konnte ihr Kichern nicht überhören. Mit der Zeit fand der Wahnsinn all seine Freunde und selbst die Sicherheit war wieder da. Doch dann fragte die Skepsis: "Wo ist denn die Liebe?" Alle zuckten mit der Schulter, denn keiner hatte sie gesehen. Also gingen sie suchen. Sie schauten unter Steinen, hinter dem Regenbogen und auf den Bäumen. Der Wahnsinn suchte in einem dornigen Gebüsch mit Hilfe eines Stöckchens. Und plötzlich gab es einen Schrei! Es war die Liebe. Der Wahnsinn hatte ihr aus Versehen das Auge rausgepiekst. Er bat um Vergebung, flehte um Verzeihung und bot der Liebe an, sie für immer zubegleiten und ihre Sehkraft zu werden. Die Liebe akzeptierte diese Entschuldigung natürlich. Seitdem ist die Liebe blind und wird vom Wahnsinn begleitet...

Diese Geschichte..
...ist auch nicht schlecht!
Leider ist sie auch wahr!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Deutsch-Österreich-Ungarn
Von: lisa29100
neu
12. Februar 2014 um 20:51
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen