Home / Forum / Liebe & Beziehung / @ Natschu-wie war der Termin

@ Natschu-wie war der Termin

15. Juli 2002 um 10:29

Hallo liebe Natschu!

Warst du eigentlich schon beim Psychologen?
Wenn ja, hoffe ich, dass es gut gelaufen ist für dich. Wie war dein Eindruck? Wirst du wieder hingehen? Oder ist das jetzt indiskret?

Würde mich freuen, was von dir zu hören.

Liebe Grüße

Carmen

Mehr lesen

15. Juli 2002 um 13:10

Ja,

ich war vorigen Dienstag dort. Es war nur ein Vorgespräch, in dem meine Probleme grob durchgesprochen wurden.
Das war ok.
Am Donnerstag habe ich dann erfahren, dass ich den Psychologen behalte, der dieses Vorgespräch mit mir geführt hat. Der war ganz nett. Am 9.August geht es los. Bin mal gespannt, ob mir das was bringt. Schaden kann es wohl nicht.

In der Zwischenzeit habe ich auch eine Selbsthilfegruppe in Kelmis gefunden. Da geh ich am Freitag mal hin.

Die Leute um mich herum verstehen das nicht. Die kennen mich als selbstbewusste Powerfrau, die weiss was sie will. Den Trümmerhaufen in mir sehen die nicht.
Deshalb habe ich mich entschlossen, nicht mit ihnen darüber zu reden.

Ansonsten geht es mir ganz gut. War gerade ein Auto gucken, das mir super gut gefällt. Mal sehen.

Wie geht es denn Dir ?

Bis bald,
Natschu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2002 um 13:57
In Antwort auf elain_12579870

Ja,

ich war vorigen Dienstag dort. Es war nur ein Vorgespräch, in dem meine Probleme grob durchgesprochen wurden.
Das war ok.
Am Donnerstag habe ich dann erfahren, dass ich den Psychologen behalte, der dieses Vorgespräch mit mir geführt hat. Der war ganz nett. Am 9.August geht es los. Bin mal gespannt, ob mir das was bringt. Schaden kann es wohl nicht.

In der Zwischenzeit habe ich auch eine Selbsthilfegruppe in Kelmis gefunden. Da geh ich am Freitag mal hin.

Die Leute um mich herum verstehen das nicht. Die kennen mich als selbstbewusste Powerfrau, die weiss was sie will. Den Trümmerhaufen in mir sehen die nicht.
Deshalb habe ich mich entschlossen, nicht mit ihnen darüber zu reden.

Ansonsten geht es mir ganz gut. War gerade ein Auto gucken, das mir super gut gefällt. Mal sehen.

Wie geht es denn Dir ?

Bis bald,
Natschu

Na ja, ist nicht so das Wahre!
Hallo Natschu!

Ich finde es echt ganz toll, dass du dich entschieden hast, etwas zu unternehmen und dir Hilfe zu suchen. Das mit der Selbsthilfegruppe ist eine gute Idee. Wußte gar nicht, dass es so etwas in Kelmis gibt (obwohl ich eine ECHTE Kelmiserin bin)!

Mir geht es im Moment gar nicht gut. Die Beziehung zu meinem Freund ist im zur Zeit eine einzige Katastrophe. Unsere Kinder kommen nicht so gut miteinander aus. Sein Sohn macht mir das Leben auch nicht gerade leicht und von seiner Ex will ich gar nicht erst reden. Er hat für alle Verständnis, leider nicht für mich. Ich frage mich immer öfter, was ich mir da angetan habe.
Ich weine mir jeden Abend die Augen aus, weil ich nicht glücklich bin und mich frage, ob ich es irgendwann mal sein werde.
Ich habe einfach nicht den Mut schon wieder von 0 anzufangen. Andererseits, wünsche ich mir, dass ich mein Leben (nach all dem Stress) endlich mal nach meinen Bedürfnissen (und die meiner süßen Töchter) richten kann. Im Moment muss ich mein ganzes Leben nach meinem Partner und dessen Kinder richten. Für mich und meine zwei bleibt keine Zeit. Ich bin echt am Ende meiner Kräfte!

Eigentlich kann es jetzt ja nur noch besser werden. Ich weiß, dass nur ein Mensch mir helfen kann und das bin ich. Leider fehlt mir dazu im Moment die Kraft.

Muss mir wohl sehr bald einen Ruck geben, sonst falle ich noch tiefer in diese Depressionen.

War schön was von dir zu hören.

Alles Gute und bis bald

Carmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2002 um 15:14
In Antwort auf lucy_11964949

Na ja, ist nicht so das Wahre!
Hallo Natschu!

Ich finde es echt ganz toll, dass du dich entschieden hast, etwas zu unternehmen und dir Hilfe zu suchen. Das mit der Selbsthilfegruppe ist eine gute Idee. Wußte gar nicht, dass es so etwas in Kelmis gibt (obwohl ich eine ECHTE Kelmiserin bin)!

Mir geht es im Moment gar nicht gut. Die Beziehung zu meinem Freund ist im zur Zeit eine einzige Katastrophe. Unsere Kinder kommen nicht so gut miteinander aus. Sein Sohn macht mir das Leben auch nicht gerade leicht und von seiner Ex will ich gar nicht erst reden. Er hat für alle Verständnis, leider nicht für mich. Ich frage mich immer öfter, was ich mir da angetan habe.
Ich weine mir jeden Abend die Augen aus, weil ich nicht glücklich bin und mich frage, ob ich es irgendwann mal sein werde.
Ich habe einfach nicht den Mut schon wieder von 0 anzufangen. Andererseits, wünsche ich mir, dass ich mein Leben (nach all dem Stress) endlich mal nach meinen Bedürfnissen (und die meiner süßen Töchter) richten kann. Im Moment muss ich mein ganzes Leben nach meinem Partner und dessen Kinder richten. Für mich und meine zwei bleibt keine Zeit. Ich bin echt am Ende meiner Kräfte!

Eigentlich kann es jetzt ja nur noch besser werden. Ich weiß, dass nur ein Mensch mir helfen kann und das bin ich. Leider fehlt mir dazu im Moment die Kraft.

Muss mir wohl sehr bald einen Ruck geben, sonst falle ich noch tiefer in diese Depressionen.

War schön was von dir zu hören.

Alles Gute und bis bald

Carmen

Nur Mut,

wie Du schon sagst, es kann nur besser werden.

Ich kann mir vorstellen, dass Du in einer sehr schwierigen Lage bist.
Meine Mutter (nicht die, die uns auf die Welt gebracht hat, sondern die, die sich als Mutter benommen hat)hatte auch plötzlich 3 fremde Kinder da. Sie hatte zwar keine eigenen, aber es war trotzdem sehr sehr schwer für sie. Besondere Schwierigkeiten hatte sie mit meinem Bruder, der ihre Autorität nie akzeptiert hat.
Dazu kam ihr Wunsch auf eigene Kinder, was leider nicht möglich war, da mein Vater sterilisiert ist.
Du siehst, sie hat auch immer zurück stecken müssen. Bis es irgendwann vorbei war und jetzt lebt sie ihr Leben und ist mehr oder weniger glücklich. Wenigsten heult sie nicht mehr Badewannen voll.

Wie kommen denn Deine Mädels mit der Situation klar? Sind sie glücklich. Wenn nicht, dann musst Du Dir vielleicht eine Lösung einfallen lassen, so schwer es auch sein mag.
Warum stärkt Dein Freund Dir nicht den Rücken. Ich nehme an, Du hast ihm gesagt, wie Du unter der Situation leidest.

Wenn es irgendwann nicht mehr geht, und Du weisst nicht was tun oder wohin, dann bin ich da.
Wenn Du magst können wir ja mal Telefonnummern austauschen. Will jetzt nicht indiskret oder aufdringlich sein, sondern Dir helfen, wenn Du Hilfe brauchst.

Liebe Grüsse
Natschu

PS: die Selbsthilfegruppe gibt es erst seit voriger Woche und wendet sich an Leute, die emotianale Schwierigkeiten haben, weil sie als Kind verlassen, misshandelt,... wurden


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2002 um 15:39
In Antwort auf elain_12579870

Nur Mut,

wie Du schon sagst, es kann nur besser werden.

Ich kann mir vorstellen, dass Du in einer sehr schwierigen Lage bist.
Meine Mutter (nicht die, die uns auf die Welt gebracht hat, sondern die, die sich als Mutter benommen hat)hatte auch plötzlich 3 fremde Kinder da. Sie hatte zwar keine eigenen, aber es war trotzdem sehr sehr schwer für sie. Besondere Schwierigkeiten hatte sie mit meinem Bruder, der ihre Autorität nie akzeptiert hat.
Dazu kam ihr Wunsch auf eigene Kinder, was leider nicht möglich war, da mein Vater sterilisiert ist.
Du siehst, sie hat auch immer zurück stecken müssen. Bis es irgendwann vorbei war und jetzt lebt sie ihr Leben und ist mehr oder weniger glücklich. Wenigsten heult sie nicht mehr Badewannen voll.

Wie kommen denn Deine Mädels mit der Situation klar? Sind sie glücklich. Wenn nicht, dann musst Du Dir vielleicht eine Lösung einfallen lassen, so schwer es auch sein mag.
Warum stärkt Dein Freund Dir nicht den Rücken. Ich nehme an, Du hast ihm gesagt, wie Du unter der Situation leidest.

Wenn es irgendwann nicht mehr geht, und Du weisst nicht was tun oder wohin, dann bin ich da.
Wenn Du magst können wir ja mal Telefonnummern austauschen. Will jetzt nicht indiskret oder aufdringlich sein, sondern Dir helfen, wenn Du Hilfe brauchst.

Liebe Grüsse
Natschu

PS: die Selbsthilfegruppe gibt es erst seit voriger Woche und wendet sich an Leute, die emotianale Schwierigkeiten haben, weil sie als Kind verlassen, misshandelt,... wurden


Vielen Dank!
für deine lieben Worte!

Es tut gut zu wissen, dass es Menschen gibt, die einen verstehen und ähnliche Probleme haben.

Das mit der Selbsthilfegruppe hört sich gut an. Wäre vielleicht auch was für mich?!? Aber in Kelmis kennt mich ja jeder. Ich weiß nicht ob ich da so offen über meine Probleme reden kann!

Ich weiß wirklich manchmal nicht wohin. Wenn meine Kinder nicht da sind, so wie diese Woche, würde ich am liebsten davonlaufen. Einfach auf andere Gedanken kommen.

Darf ich fragen wie alt du bist? Bist du verheiratet? Hast du Kinder?

Du kannst mir gerne eine E-Mail schreiben (würde mich wahnsinnig freuen) und der Vorschlag mit den Telefonnummern finde ich total lieb von dir!

Carmen4@gofeminin.de

LG
und bis bald
Carmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook