Home / Forum / Liebe & Beziehung / Narzissmus oder hassliebe

Narzissmus oder hassliebe

16. April 2015 um 23:28

Hallo... ich wollte euch mal meine Geschichte erzählen: ich bin 8 Jahre mit jemandem zusammen,ich bin 34 mittlerweile und dieser Mensch hat mein Leben bis jetzt fast zerstört. ich weiß auch das ich es selbst zugelassen habe. ich liebe ihn ohne Ende,oder ich hab es mal getan. mittlerweile nervt er mich nur noch und ich komme aus der geschichte einfach nicht mehr raus! er ist mittlerweile Alkoholiker,ich hab mich wohnlich von ihm getrennt ,aber er ist trotzdem ständig bei mir. seit 6 Monaten hat er keinen Strom mehr in seiner Wohnung und es scheint ihn auch nicht weiter zu stören. er geht täglich arbeiten führt sozusagen ein Doppelleben,mit dem Alkohol. er wird so ausfallend und er ist so extrem am trinken,eine Flasche Wodka pur ist nix, und er geht nur fremd,fährt in den puff während ich arbeiten bin und er bei mir zuhause ist. es ist so grausam ich komme da nicht raus und er sagt,das stimmt alles nicht ich bilde mir was ein. dabei läuft bei uns schon 1 1/2 Jahre nichts mehr und er ist schon damals fremdgegangen,hab ihn so oft erwischt dabei. er trinkt jeden Tag und er wird so ausfallend und beleidigend ,er entschuldigt such am nächsten Tag immer. ich rege mich immer auf und er sagt,er macht das nicht extra mit dem Trinken aber er gibt sich auch nicht die "Blöße" eine Therapie zu machen.

Mehr lesen

17. April 2015 um 20:40

...
ja, es hat sich mit der Zeit so ergeben. Dann schmeiß ich ihn raus und er weiß genau das die Wut bei mir nicht lange anhält und er nach ein paar Tagen wieder ankommen kann. Natürlich bin ich das selbst schuld,das habe ich auch erkannt...ich kann mir da nur nicht selber raushelfen. Ich bemitleide ihn auch zwischendurch,also hab mitleid weil er niemanden mehr hat, keine Freunde ,Familie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2015 um 21:23

Mach es so:
Wechsle das Türschloss aus und dreh die Klingel ab.
Solltest du dir selber noch ein ganz klein wenig nah stehen, dann schreit doch alles förmlich in dir danach.
Zieh es durch!
Mensch Mädchen, wenn du noch einen Funken Selbstachtung in dir hast, dann nimm die Beine in die Hand.

Je mehr Abstand du bekommst, desto mehr und mehr wird dir klar, wie verrückt du gewesen sein musst, diesen Typen überhaupt so lange auszuhalten. Das versichere ich dir hiermit!
Denn ich war auch mal mit jemandem zusammen, der zwar nicht so extrem war, aber schon das alles war genug. Heute an der Seite eines Mannes, der mir sehr viel Respekt entgegenbringt, wird mir das Ausmaß dieser damals total kranken Beziehung klar.
Zieh es durch! Das solltest du dir wert sein! Da gibt es wirklich sonst gar nichts mehr zu sagen.
Jede gute Freundin würde dich mal ordentlich durchschütteln, damit du zur Besinnung kommst. Komm mal wieder auf den normalen Pfad des Lebens zurück!!! Hoffe du schaffst das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2015 um 21:31
In Antwort auf gara_12115569

...
ja, es hat sich mit der Zeit so ergeben. Dann schmeiß ich ihn raus und er weiß genau das die Wut bei mir nicht lange anhält und er nach ein paar Tagen wieder ankommen kann. Natürlich bin ich das selbst schuld,das habe ich auch erkannt...ich kann mir da nur nicht selber raushelfen. Ich bemitleide ihn auch zwischendurch,also hab mitleid weil er niemanden mehr hat, keine Freunde ,Familie.

Das ist
natürlich sehr sozial von Dir, ihn auch (jetzt) noch in Schutz zu nehmen. Bei so einem Menschen hilft aber nur völliger Kontaktabbruch, wie das schon jemand geschrieben hat mit allen Konsequenzen (Schlossaustausch, Wechsel der Handynummer usw.). Du kannst diesen Menschen nicht retten, geschweige denn ihm helfen, es macht Dich kaputt! Schütz Dich, rette Dich, Du bist wichtig, das ist Deine Verantwortung Dir selbst gegenüber! Ich wünsch Dir viel Erfolg dabei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verzweiflung macht sich breit. Hilfe
Von: verena_12475934
neu
17. April 2015 um 20:09
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen