Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nähe und Distanz in Bez.> Hat jemand erfolgreiche Erfahrungen damit gemacht, sich rar zu machen?

Nähe und Distanz in Bez.> Hat jemand erfolgreiche Erfahrungen damit gemacht, sich rar zu machen?

26. Juli 2009 um 9:49 Letzte Antwort: 26. Juli 2009 um 12:47

Hallo,
ich mache mir gerade viele Gedanken über die Nähe in Beziehungen etc.

Wer hat positive Erfahrungen damit gemacht, sich rar zu machen???

Berichtet mal bitte,
um mir und anderen Mut zu machen, es auszuprobieren.
Ich glaube, in vielen Bziehungen liegt genau hier der Knackpunkt, wenn man hier zu alle Probleme durchliest. Frau braucht viel Nähe, Mann fühlt sich bedrängt.

Mehr lesen

26. Juli 2009 um 10:11

Solche Spielchen meine ich nicht
Hallo,
so SMS- Spielchen und Tun-als-ob-man-keine-Zeit-hat, meine ich auch nicht.
So etwas nervt mich auch tierisch und ich finde es kindisch.

Ich meine mehr, sich wirklich darum zu bemühen, genauso weiter zu leben, wie man es als Single getan hat.
Genauso viele Verabredungen mit Freunden treffen, sich in seiner Zeitplanung so absolut GAR nicht einzuschränken.

Ich merke, ich tappe doch wieder in die Falle, in die ich nicht tappen wollte und überlege, ob er nicht Zeit haben könnte heute und frage dann vorsichtshalber keine anderen Leute, ob wir etwas unternehmen, weil ich mehr Lust habe, ihn zu sehen.


Auch über Berichte von klitzekleinen Erfolgen wäre ich dankbar.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Juli 2009 um 10:21


Irgendwie habe ich mir das während meiner Singlezeit so vorgenommen,
aber ich merke, dass ich doch mehr so ein Paarmensch bin und mehr Zeit mit ihm brauche, als ich dachte.

Es ist nicht so, dass ich mein Leben total verändert habe. Ich treffe mich weiterhin mit meinen eigenen Freunden,
aber ich möchte gerne vieles gemeinsam mit ihm planen.

Er lebt jedoch weiter wie zuvor. Auch wenn er Zeit hat, sehen wir uns oft nicht... Er plant nicht im Voraus mit mir.
Ich denke, wenn ich zufrieden sein möchte, muss ich das genauso hinbekommen,
aber es verletzt mich schon, dass er nicht die gleiche Nähe braucht wie ich.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Juli 2009 um 11:00

Normalerweise...
... wenn alles gut läuft zwischen zwei Menschen, dann muss sich keiner der beiden um Nähe oder Distanz Gedanken machen.

Dann sollte es so sein, dass man sich zum einen einfach meldet, wenn man Lust hat, ohne groß darüber nachzudenken, ob es jetzt "richtig" ist, dem anderen eine SMS zu schreiben oder ihn anzurufen oder ob der andere sich jetzt bedrängt fühlt, weil man einfach die Sicherheit hat, dass der Partner einen einfach liebt und sich über jedes Lebenszeichen freut.
Zum anderen sollte man ein normales Verhältnis zum Thema "Melden" behalten und nicht plötzlich zu einem Wachhund mutieren, der sein Handy nicht mehr aus den Augen lässt aus Angst, er könnte 'ne SMS "verpassen" oder der sauer wird, weil der andere nicht sofort antwortet. Das ist dann nämlich nicht mehr normal - und oftmals wird dann vom Partner erwartet, dass er sich an dieses unnormale Verhalten anpasst und genauso ein ungesundes Verhältnis zu seinem Handy pflegt.

Meistens bleibt einer von beiden allerdings normal - öfters der männliche Teil in einer Beziehung - und die Frau verändert sich in dieser Hinsicht zu ihren und den Ungunsten der Beziehung... Und daraus entstehen dann die Probleme, die zusammengefasst werden können unter: "Mein Schatz meldet sich nicht sofort, wenn ich geschrieben habe - liebt er mich denn nicht mehr?? Ich hab ihm noch ein Dutzend SMS hinterhergeschickt und zehnmal versucht, ihn anzurufen... Könnte es sein, dass er von der Beziehung schon genervt ist??" - Ohne Worte...


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Juli 2009 um 11:20

Hallo Hilde
ich glaub, ich weiß worauf Du hinaus willst. Auch ich habe mal über ein ähnliches Problem hier gepostet und daruafhin wurde mir ein Buch empfohlen, welches ich gerade lese. Es heißt "Ich lieb`Dich nicht, wenn Du mich liebst" da ist genau beschrieben, warum es bei vielen Paaren sich so entwickelt, daß einer den anderen immer mehr liebt und Nähe sucht, der Partner sich aber dabei immer mehr entfernt, weil er sich erdrückt fühlt. Besorge Dir mal dieses Buch, es ist wirklich sehr interessant. Ich war auch immer der Meinung, daß es kindische Spielchen sind mit dem "Sich rar machen". aber da muß etwas dran sein. Ich kann das jetzt alles nicht so gut wiedergeben, was ich gelesen habe. Doch ich versteh jetzt besser, warum sich der andere von einem entfernt, je mehr man ihm seine Liebe gibt. Ich bin auch noch auf dem Weg, richtig damit umzugehen.
Übrigens passiert dies auch sehr oft umgedreht...der Mann sucht Nähe und zeigt ihr, wie sehr er sie liebt und SIE entfernt sich. Also nicht nur Frauen brauchen Nähe, auch Männer!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Juli 2009 um 12:05
In Antwort auf hector_12080339

Hallo Hilde
ich glaub, ich weiß worauf Du hinaus willst. Auch ich habe mal über ein ähnliches Problem hier gepostet und daruafhin wurde mir ein Buch empfohlen, welches ich gerade lese. Es heißt "Ich lieb`Dich nicht, wenn Du mich liebst" da ist genau beschrieben, warum es bei vielen Paaren sich so entwickelt, daß einer den anderen immer mehr liebt und Nähe sucht, der Partner sich aber dabei immer mehr entfernt, weil er sich erdrückt fühlt. Besorge Dir mal dieses Buch, es ist wirklich sehr interessant. Ich war auch immer der Meinung, daß es kindische Spielchen sind mit dem "Sich rar machen". aber da muß etwas dran sein. Ich kann das jetzt alles nicht so gut wiedergeben, was ich gelesen habe. Doch ich versteh jetzt besser, warum sich der andere von einem entfernt, je mehr man ihm seine Liebe gibt. Ich bin auch noch auf dem Weg, richtig damit umzugehen.
Übrigens passiert dies auch sehr oft umgedreht...der Mann sucht Nähe und zeigt ihr, wie sehr er sie liebt und SIE entfernt sich. Also nicht nur Frauen brauchen Nähe, auch Männer!

Das Buch habe ich
Danke für den Tipp, habe mir das Buch schon vor ein paar Tagen gekauft.
Zuerst lese ich gerade "Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest", dann das.
Habe gerade "Wie Liebe funktioniert" durch, darin steht auch viel zum Thema- sehr gutes Buch!
Die Umsetzung von allem fällt mir jedoch etwas schwer, aber ich weiß jetzt, wie wichtig es ist.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Juli 2009 um 12:12
In Antwort auf tyche26

Normalerweise...
... wenn alles gut läuft zwischen zwei Menschen, dann muss sich keiner der beiden um Nähe oder Distanz Gedanken machen.

Dann sollte es so sein, dass man sich zum einen einfach meldet, wenn man Lust hat, ohne groß darüber nachzudenken, ob es jetzt "richtig" ist, dem anderen eine SMS zu schreiben oder ihn anzurufen oder ob der andere sich jetzt bedrängt fühlt, weil man einfach die Sicherheit hat, dass der Partner einen einfach liebt und sich über jedes Lebenszeichen freut.
Zum anderen sollte man ein normales Verhältnis zum Thema "Melden" behalten und nicht plötzlich zu einem Wachhund mutieren, der sein Handy nicht mehr aus den Augen lässt aus Angst, er könnte 'ne SMS "verpassen" oder der sauer wird, weil der andere nicht sofort antwortet. Das ist dann nämlich nicht mehr normal - und oftmals wird dann vom Partner erwartet, dass er sich an dieses unnormale Verhalten anpasst und genauso ein ungesundes Verhältnis zu seinem Handy pflegt.

Meistens bleibt einer von beiden allerdings normal - öfters der männliche Teil in einer Beziehung - und die Frau verändert sich in dieser Hinsicht zu ihren und den Ungunsten der Beziehung... Und daraus entstehen dann die Probleme, die zusammengefasst werden können unter: "Mein Schatz meldet sich nicht sofort, wenn ich geschrieben habe - liebt er mich denn nicht mehr?? Ich hab ihm noch ein Dutzend SMS hinterhergeschickt und zehnmal versucht, ihn anzurufen... Könnte es sein, dass er von der Beziehung schon genervt ist??" - Ohne Worte...


Ja
So ist es leider. Ich habe vor ein paar Tagen darüber geschrieben.
Er sagte, er seie sich nicht mehr so sicher, ob eine Beziehung das ist, was er will.
Wir sind erst kurz zusammen und er hatte ewig keine Beziehung, außerdem ist er erst 25, ich 29.
Aber er will es auch nicht hinwerfen.
Und daher will ich schnell dran arbeiten.

Er soll sehen, dass eine Beziehung etwas schönes ist, nichts bedrängendes.
Außerdem habe ich es mir ja eigentlich auch selbst zum Vorsatz gemacht, distanzierter zu leben als in meinen anderen Beziehungen- für mich selbst. Nur die Zeit mit ihm ist ja auch sooo schön und ich bin sooo verliebt.

Ich hoffe, wir pendeln uns ein, bevor er es aufgibt. Irgendwann werden wir das, das weiß ich aus Erfahrung.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Juli 2009 um 12:20
In Antwort auf emmi_12731294

Das Buch habe ich
Danke für den Tipp, habe mir das Buch schon vor ein paar Tagen gekauft.
Zuerst lese ich gerade "Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest", dann das.
Habe gerade "Wie Liebe funktioniert" durch, darin steht auch viel zum Thema- sehr gutes Buch!
Die Umsetzung von allem fällt mir jedoch etwas schwer, aber ich weiß jetzt, wie wichtig es ist.

Ja
Du sagst es, es ist schwer, alles umzusetzen. Aber es ist ein Anfang, wenn man weiß, wie alels funktioniert. Man lernt ja bekanntlich nie aus und so werden wir wohl ein Leben lang sozusagen an uns arbeiten, denn wer ist schon perfekt. Wenn es in der Schule ein Unterrichtsfach gabe, wo man lernt, wie Liebe funktioniert, gäbe es glaube ich nicht soviele Probleme auf der zwischenmenschlichen Ebene.

wünsche Dir einen schönen Sonntag

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Juli 2009 um 12:47

Zwei eigene kleine positive Schritte
... gerade hat er angerufen, wollen heute was unternehmen, aber warten, was ein Freund von ihm plant. Jetzt war ich davon ausgegangen, dass er wartet, sich dann erst wieder meldet, wenn er weiter weiß, aber er sagte von sich aus, ich könne ja einfach gleich schon mal zu ihm kommen.

Habe ihm nochmal gesagt, dass er einfach ganz klar sagen soll, wenn er keine Lust hat, Zeit für sich will, dass ich ganz echt nicht sauer bin, auch wenn ich in den letzten zwei Wochen diesen Eindruck erweckt hätte. Aber er will mich wohl wirklich sehen.

... und Anfang letter Woche war ich den ganzen Tag unterwegs- erst am See, abends im Biergarten. Er schrieb abends 2 SMS, die aber erst gleichzeitig ankamen: Was mit meinem Handy losseie, er hätte nachmitags schon ne SMS geschickt, aber der Emfangsbericht sagte, sie wäre nicht angekommen (ist sie auch nicht) udn eben die weider nicht. Er würde mich morgen gerne sehen.
Er sagte am nächsten Tag, er hätte schon gemerkt, dass ich ihm mehr Freiräume geben will, ich hätte mich ja gestern den ganzen Tag nicht gemeldet. Aber war alles echt kein Spielchen oder so, habe seine wirklcih erst erhalten, als ich auch geantwortet habe- wir schreiben uns nicht viele SMS, meist eine abends oder nachmittags.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest