Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Nähe/distanz in beziehungen...

Letzte Nachricht: 23. Januar 2002 um 19:59
G
galya_12855745
23.01.02 um 12:52

das zu einer beziehung ein ausgewogenes verhältnis von nähe und distanz gehören, finde ich richtig und klar.
aber was ist das: mit meinem freund (seit 1, 5 jahren glücklich zusammen) erlebe ich entweder wochenlange, sehr innige phasen oder eben distanzierte. die innigen phasen gehen von ihm aus: er will mich in diesen phasen jeden tag sehen, ist sehr anhänglich und beteuert mir seine zuneigung. daran gewöhne ich mich und lasse mich fallen. hab ich mich dann fallen gelassen, kommt prompt die distanzierte phase und er verhält sich (für einen mann) ganz normal: ruft gelegentlich an, macht seine eigenen sachen, ist normal nett und nicht mehr so anhänglich. finde ich ja auch gut und so könnte es von mir aus immer sein. aber jedesmal brauche ich einige zeit, um mich wieder an diese phase, die im gegensatz zur vorherigen distanziert wirkt, zu gewöhnen und nicht zu denken, dass er kein interesse mehr an mir hatt.
ich habe meinen freund schon davon erzählt, dass mir das zu schaffen macht - aber er ist sich dessen gar nicht bewußt und kann nichts dazu sagen.
was meint ihr? wie soll ich mich verhalten? ich habe keine lust mehr diese phasen durchzumachen. soll ich mich vielleicht mehr abgrenzen?
sonst verstehen wir uns sehr gut und haben viel spaß miteinander.
vielen dank, ich freue mich auf antworten!
miamaria

Mehr lesen

S
SONI4U
23.01.02 um 16:03

Anstrengend...
...kann so etwas sein, oder? Aber glaub mir, es ist wirklich "normal" bei Männern , daß sie selten so ausgeglichen reagieren, wie wir uns das wünschen und mal ehrlich: hast Du das bei dir selbst nicht auch schon erlebt, daß mal eine Phase die andere abwechselt, also ich schon.
Warum das so ist, bleibt ein Rätsel, aber es ist nicht schlimm finde ich, solange die beiden Zeiten einigermaßen im Einklang bleiben.....ich nutze diese Zeiten eben mehr für mich, gehe öfter zum Sport oder besuche eine Freundin...die Zeit, in der man dann wieder zusammenklebt, kommt bestimmt wieder!! Richtig gesagt wurde auch: Nicht persönlich nehmen!!! Hauptsache Ihr versteht Euch gut!!!
Best regards,
Soni

Gefällt mir

G
galya_12855745
23.01.02 um 16:37
In Antwort auf SONI4U

Anstrengend...
...kann so etwas sein, oder? Aber glaub mir, es ist wirklich "normal" bei Männern , daß sie selten so ausgeglichen reagieren, wie wir uns das wünschen und mal ehrlich: hast Du das bei dir selbst nicht auch schon erlebt, daß mal eine Phase die andere abwechselt, also ich schon.
Warum das so ist, bleibt ein Rätsel, aber es ist nicht schlimm finde ich, solange die beiden Zeiten einigermaßen im Einklang bleiben.....ich nutze diese Zeiten eben mehr für mich, gehe öfter zum Sport oder besuche eine Freundin...die Zeit, in der man dann wieder zusammenklebt, kommt bestimmt wieder!! Richtig gesagt wurde auch: Nicht persönlich nehmen!!! Hauptsache Ihr versteht Euch gut!!!
Best regards,
Soni

Danke!
für eure schnellen antworten! und das stimmt: es kann nicht immer ausgeglichen sein. wenn ein mann immer an einen klebt - das wäre ja auch furchtbar! so ist es wohl besser. schlimm, dass man als frau oft gleich denkt, dass der partner kein interesse mehr oder sonst was schlimmes hat.
und je mehr man locker lässt, bzw. gar nix tut - schwupps sind sie da! von wegen gummibänder und so!
bis dann
miamaria

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
E
eliana_12243331
23.01.02 um 19:59

Nähe/distanz in Beziehung
Hi Miamaria,

eigentlich war ich auf der Suche nach der Antwort auf Deine gestellte Frage als ich über Deinen Beitrag gestolpert bin. Und da sagt man, wir Frauen seien kompliziert .
Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube die Männer sind sich unserer zu sicher und das hindert sie daran ständig um uns zu kämpfen. Aber diese Distanz ist für mich nicht normal, wie Du das in Deinem Beitrag gesagt hast. Ein Superanhängsel brauchen wir ja auch nicht, aber diese zwei extremen Verhaltensweisen in kurzer Zeit aufeinander machen ja auch nicht glücklich.
Ich hab mir überlegt, ob ich nicht ganz aufhören soll mich bei meinem Freund zu melden und ihm damit die Initiative zu überlassen. Das klappt auch immer ganz gut, seine Aufmerksamkeit steigt enorm, aber sobald ich auf seine liebe Art wieder reagiere, distanziert er sich. Ich glaube fast auf dieses Problem gibt es keine generelle Lösung. Entweder man akzeptiert die Tücke und lebt damit oder man dreht ihm endgültig den Rücken zu.
Also, falls Dir was besseres einfällt, oder Du einen bewährten Trick erfährst, wie man die Männer auf ein kontinuierliches und erträgliches Maß an Aufmerksamkeit uns gegenüber trimmen kann, dann lass es mich bitte wissen.

Viele Grüße
Helena

Gefällt mir

Anzeige