Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nachtrag:vh,aber in einen anderen Mann verliebt,bin verzweifelt

Nachtrag:vh,aber in einen anderen Mann verliebt,bin verzweifelt

26. Januar 2004 um 0:36

hallo,bin jetzt bald verzweifelt...

meine Geschichte kennt ihr ja schon.
Ich weis nicht was ich tun soll,was mein Herz will weis ich!
Am WE war ich bei meiner Liebe,meinem Mann sagte ich davon,weil ich Ehrlichkeit sehr wichtig finde.
Ich bat ihn aber den Kindern nichts davon zu sagen,weil ich es wichtig finde das man mit ihnen darüber in aller Ruhe redet,welches ich teilweise schon in Bezug auf die jetztige Situation,auch kindgerécht versucht habe.Meine Kinder sind 13&11.
Als ich bei meiner Liebe war,kam ein sms von den Kindern,ich solle mich doch bitte für den Papa entscheiden.Ich wurde stutzig,mir ist klar,das sich Kinder auch ihre Gedanken machen,und auch hochsensible Empfindungen haben wenn in ihrem Umfeld etwas nicht stimmt.Doch finde ich dies seltsam.
Als ich abends dann nach Hause kam,wurde ich vor vollendete Tatsachen gestellt.Mein Mann fragte mich ob ich mich entschieden hätte und im selben Atemzug,dass die Kinder sich für ihn und nicht für mich entschieden hätten,die Koffer von den dreien waren schon gepackt,wartend auf eine Entscheidung von mir,ob ich doch jetzt lieber mit dem anderen Mann zusammenleben wolle.Darüberhinaus wurde mir gesagt,dass meine Familie(Mutter/Bruder)total entäuscht von mir wären,wie könne ich mich doch in einen anderen Mann verlieben,wo ich doch so eine "tolle"Familie hätte,ich würde unglücklich werden,es würde für ewig ein Keil zwischen mir und meiner neuen Liebe sein,da ich meine Kinder nicht bei mir hätte.Ich antwortete daraufwiderrum,dass ich diesen Mann nicht aufgeben werde,weil ich ihn liebe.Daraufhin wurde ich regelrecht genötigt,dies auch den Kindern ins Gesicht zu sagen,welche Reaktion daraus hervorging,kann sich jeder normaldenkender Mensch ganz klar ausrechnen.Weinen,bitten bei dem Papa zu bleiben,mir zeriss es förmlich mein Herz .Mein Mann brach bald zusammen,fasste sich ans Herz,ich dachte er bekommt gleich einen Herzkolapps,nachdem ich wiederrum sagte "ich liebe diesen Mann".
Er sagte ich solle noch mal nachdenken,er liebe mich und ich solle ihn und die Kinder nicht unglücklich machen,vor allem nicht mich selbst,welches zwangsläufig geschehen würde,weil ich ja die Kinder nicht hätte.
Was soll ich nur machen?Meine neue Liebe gibt mir so viel,sei es in Gesprächen,ernst oder humorvoll.sei es an Zärtlichkeit,einfach die Tatsache,das er mir so wahnsinnig gut tut.Ich war an dem WE sehr sehr glücklich einfach mal längere Zeit in seiner Nähe zu sein,wünsche mir das es jeden Tag so sein soll.

Ich weis nicht mehr weiter,ich liebe diesen Mann,möchte aber meinen Kindern nicht wehtun.

Hoffe ihr könnt mir wenigstens etwas mit euren Kommentaren helfen.

DANKE!!!LG Mausi

Mehr lesen

26. Januar 2004 um 9:48

Sorry, Mausi ...
aber Du hast es so gemacht wie ich es unter allen Umständen vermieden hätte.

Du hast Dir ohne Not das Gesetz des Handelns aus der Hand nehmen lassen, ohne Dir im Klaren zu sein, was Du eigentlich willst.

Du hättest Dir in aller Ruhe und aller Konsequenz überlegen können, mit welcher Entscheidung Du leben möchtest.

Wäre Deine Entscheidung gewesen mit Deinem Freund etwas aufzubauen, hättest Du daran gehen können zu überlegen wie die zukünftige Beziehung zu Deinen Kindern aussehen sollte oder könnte.

Und wäre Deine Entscheidung gewesen bei Deinem Mann und Deinen Kindern zu bleiben, so wären ihnen diese ganzen schlimmen Stunden, die sie jetzt schon hinter sich gebracht haben, erspart geblieben, denn sie hätten ja nichts von Deinen Gedankengängen erfahren müssen.
Und wenn Du Dich jetzt entscheidest, bei Deiner Familie zu bleiben, so wird doch bei Deinem Mann und vor allem bei den Kindern immer die Angst bleiben, dass Du doch noch gehst.

Es gibt manchmal Wahrheiten, die nicht wirklich helfen.

Dein Gefühl für Ehrlichkeit ist ein feiner Zug an Dir, aber manchmal gibt es auch falsche Zeitpunkte für Ehrlichkeit.

Und wenn Du Deinem Mann alles sagtest und ihn dann batest, den Kindern gegenüber zu schweigen, dann war das - ehrlich gesagt - blauäugig. Dieses Verantwortungsgefühl den Kindern gegenüber dürften die wenigsten aufbringen. Für ihn stand und steht zu viel auf dem Spiel, als dass er diese Hilfestellung für seine Position ungenutzt ließe. Er hat sie informiert, weil er wußte, dass dies den Druck auf Dich enorm erhöhen würde.

Ich weiß, dass Dir diese Zeilen jetzt nicht wirklich helfen, aber vielleicht sind sie Anstoß für andere, die vor einer ähnlichen Situation stehen.

Ich kann Deine Situation nachvollziehen und wünsch Dir viel Kraft für die kommende Zeit, denn Du wirst Menschen, die Dir viel bedeuten weh tun - egal wie Du Dich entscheidest. Aber Kopf hoch, es ist DEIN Leben.

Einen lieben Gruß

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2004 um 11:27

Hallo mausi,
ich wollte nur sagen, dass es dein leben ist. das was dein mann da versucht ist reine erpressung auf kosten der kinder. sein verhalten ist einfach nur schäbig. das verhalten deiner kinder ist super nachvollziehbar, aber mit der zeit werden deine kinder deine entscheidung akzeptieren. hör auf deine stimme und entscheide, was für dich wichtig ist und nicht, was die anderen gerne hätten. ich dück dir die daumen.
l.g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2004 um 12:44

Ehrlichkeit
ist sicher wichtig, aber nicht immer richtig. Ich kann larsens posting nur zustimmen, was das betrifft:

Du hattest Deinen Mann ohnehin schon eine ganze Zeitlang hintergangen. Auf ein paar heimliche Treffs mit dem Lover mehr oder weniger wäre es jetzt auch nicht mehr angekommen.

Es war unsensibel, ihn erst mit diesem Hammer zu konfrontieren und dann allein zurückzulassen. Wie schlecht er damit klarkommt, siehst Du ja nun.

Na ja, hättste, wärste, könnste bringt Dich jetzt auch nicht weiter, schon klar.

Die Kuh steht jetzt auf dem Eis. Jetzt musst Du schauen, dass Du sie mit soviel Schadensbegrenzung, wie jetzt noch möglich ist, da runterkriegst. Wenn möglich mit, ansonsten ohne Deinen Mann.

Du schreibst, dass Du auf jeden Fall an Deinem Liebhaber festhalten willst.

O.k., das ist doch schon mal eine klare Aussage.

Jetzt schauen wir uns mal die von hier aus möglichen Szenarios an:

1. Offene Ehe

Voraussetzungen:
Du bist bereit, mit Deinem Mann weiterhin unter einem Dach zu leben.
Dein Mann ist bereit, sein Verlangen nach Dir zu unterdrücken, Dich nicht mehr anzufassen und zu akzeptieren, dass Du eine Nebenbeziehung führst.
Du führst Deine Nebenbeziehung so diskret, dass Dein Mann nicht ständig damit konfrontiert wird. Umgekehrt ist ihm dasselbe gestattet.

Wenn ich mir die Reaktion Deines Mannes so anschaue und bedenke, dass er nicht mal davor zurückschreckt, den Rosenkrieg auf dem Rücken Eurer Kinder zu führen, erscheint mir diese Lösung jedoch wenig realistisch.


2. Auszug aus der ehelichen und Einzug in die Wohnung Deines Liebhabers.

Vorausetzung: Du und Dein Liebhaber sind einverstanden.

Erscheint mir ein wenig voreilig, aber das müsstest Du wissen.


3. Auszug in eine eigene kleine Wohnung

Voraussetzung: Du kannst Dir das finanziell leisten.

Erscheint mir die vorübergehend beste Lösung, weil Du dort erst mal zu Dir selbst und somit ein wenig innere Ruhe finden könntest. Die wirst Du in den kommenden Trennungsmonaten noch dringend brauchen.

Wie immer Du Dich entscheidest:

Ich wünsche Dir dabei viel Glück.


Abschliessend gestatte mir noch die Bemerkung, dass ich das Verhalten Deines Mannes den Kindern gegenüber widerlich finde. Ich wurde auch mal verlassen und dachte, die Welt geht unter. Trotzdem wäre ich im Traum nicht auf den Gedanken gekommen, meine Verzweiflung auf dem Rücken Dritter auszubaden, die nichts dafür können.






Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2004 um 21:10

Nicht traurig sein
Liebe Mausi,

wenn man liebt, muss man sich dafür entschuldigen?? Im Krieg und in der Liebe sind alle Mittel erlaubt. Du brauchst Dir keine Vorwürfe zu machen, weil Du verliebt bist!!!
Das kann wirklich jedem!! passieren und keiner hat das Recht, Dich deshalb zu verurteilen!

Es war auch unfair, gleich den Kindern alles zu erzählen und Dich vor vollendete Tatsachen
zu stellen, anstatt Dir Zeit zu geben, um erst mal innerlich zur Ruhe zu kommen und dann eine Entscheidung zu fällen!

Kämpfe für Dich und für Deine Kinder und für
Deine Liebe!!

Viel viel Glück

leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2004 um 21:53

Hi liebe Mausi,
aller unterste Schiene und das Allerletzte,wie Dein Mann die Kinder als Druckmittel benutzt un Dich als die Böse hinstellt

Das ALLERLETZTE!!!!!!!!!!!!normalerweise schreie ich nicht so,sorry.

Bei aller Offenheit,Du solltest Deine Pläne Deinem Mann gegenüber bedeckt halten,bis Du definitiv weisst,was Sache ist, und ggf. zum Neuen ziehst oder bei euch aus.

Mein nächster Weg wäre zu m e i n e r Familie gewesen,um denen mal deutlich klarzumachen,was hinter Deiner Fassadenehe los ist,trotz Heulen,Jaulen und Zähneknirschen klarstellen,was los ist.
Auch auf die Gefahr,dass anfangs kopfschütteln kommt,aber warum lässt Du Dich so unterbuttern und niedermachen,und noch so fies.

Es geht n i c h t ohne Scherben,

nur Dein Mann scheint Deine Kinder gegen Dich hetzen zu wollen,also mach Dich auf saftige Verhandlungen gefasst,sofern ihr euch wirklich eines Tages scheiden lassen solltet.
Du brauchst ggf.Zeugen,dass Du eine gute Mutter bist,nicht dasss das Jugendamt mitmischen sollte usw. Ist derzeit aber nicht aktuell,denke ich.

Du beschreibst Dich hier als Spielball,Dein Mann nützt das sehr fies und noch mit den kiddies, echt schlecht
Dir wurde gesagt, Du wurdest gestellt...vor gepackte Koffer,

h a n dle doch endlich mal,
Du bist doch auch wer,und erwachsen,warum hilft Dir der neue FReund nicht?

Lass nicht mit Dir machen,sagen,Kinder aufhetzen,+Mutter und Bruder,mach denen klar,was los ist.
und das,so schnell es geht?

Worauf wartest Du noch?

Hier wirst Du moralisch unterstützt,wir kennen Dich ja nicht
Handeln musst Du,und flott,meine Empfehlung

Zumindest mal etwas entscheiden.
Harmonisch wird es nicht gehen.
Nur rede mal alleine mit Deinen Kindern.

Dass Du sie liebst und immer ihre Mum sein wirst,und das Deine Probleme mit Papa nicht mit den beiden zu tun haben .....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2004 um 0:11
In Antwort auf BrunhildeP

Hi liebe Mausi,
aller unterste Schiene und das Allerletzte,wie Dein Mann die Kinder als Druckmittel benutzt un Dich als die Böse hinstellt

Das ALLERLETZTE!!!!!!!!!!!!normalerweise schreie ich nicht so,sorry.

Bei aller Offenheit,Du solltest Deine Pläne Deinem Mann gegenüber bedeckt halten,bis Du definitiv weisst,was Sache ist, und ggf. zum Neuen ziehst oder bei euch aus.

Mein nächster Weg wäre zu m e i n e r Familie gewesen,um denen mal deutlich klarzumachen,was hinter Deiner Fassadenehe los ist,trotz Heulen,Jaulen und Zähneknirschen klarstellen,was los ist.
Auch auf die Gefahr,dass anfangs kopfschütteln kommt,aber warum lässt Du Dich so unterbuttern und niedermachen,und noch so fies.

Es geht n i c h t ohne Scherben,

nur Dein Mann scheint Deine Kinder gegen Dich hetzen zu wollen,also mach Dich auf saftige Verhandlungen gefasst,sofern ihr euch wirklich eines Tages scheiden lassen solltet.
Du brauchst ggf.Zeugen,dass Du eine gute Mutter bist,nicht dasss das Jugendamt mitmischen sollte usw. Ist derzeit aber nicht aktuell,denke ich.

Du beschreibst Dich hier als Spielball,Dein Mann nützt das sehr fies und noch mit den kiddies, echt schlecht
Dir wurde gesagt, Du wurdest gestellt...vor gepackte Koffer,

h a n dle doch endlich mal,
Du bist doch auch wer,und erwachsen,warum hilft Dir der neue FReund nicht?

Lass nicht mit Dir machen,sagen,Kinder aufhetzen,+Mutter und Bruder,mach denen klar,was los ist.
und das,so schnell es geht?

Worauf wartest Du noch?

Hier wirst Du moralisch unterstützt,wir kennen Dich ja nicht
Handeln musst Du,und flott,meine Empfehlung

Zumindest mal etwas entscheiden.
Harmonisch wird es nicht gehen.
Nur rede mal alleine mit Deinen Kindern.

Dass Du sie liebst und immer ihre Mum sein wirst,und das Deine Probleme mit Papa nicht mit den beiden zu tun haben .....

Danke Brunhilde
Es tut einfach gut,wenn man Meinungen anderer darüber hört,daraus kann ich einiges für mich ziehen.Ich sage einfach DANKE!
Mit meiner Mutter hatte ich bereits ein Gespräch,sie kann mich verstehen,doch macht sie sich natürlich auch Sorgen(typisch die Mamas,kenne ich irgendwoher).Ich habe es klar und deutlich gesagt was Sache ist.
Meinem Mann sagte ich dies auch doch trotz allem,bekomme ich meine Worte falsch interpretiert und er zieht auf dies folgende Resultat letzendlich positive Schlüsse für sich selbst.Zu Deutsch er will es einfach nicht wahrhaben(reines Besitzdenken?!)
Zu meinem Freund kann ich noch nicht ziehen,meine Kinder würden im Moment nicht mitgehen(kennen ihn auch noch nicht).Doch mein Schatz hat dafür vollstes Verständnis,ist der Meinung die Zeit arbeitet für uns/unsere Liebe.
Ich kann nur sagen ein total lieber verständnissvoller Mensch,den ich nicht aufgeben werde.Ich halte mein Glück fest.

Durch einen Besuch am heutigen Tag meines Schatzes,habe ich wieder sehr viel Kraft bekommen,er hörte was los ist und kam sofort zu mir(und das mal schnell bei der Entfernung)

Liebe Brunhilde,auch du gibst mir mit deinen Zeilen viel Mut,nochmals DANKE!

Liebe Grüße an dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2004 um 0:19
In Antwort auf leonie7

Nicht traurig sein
Liebe Mausi,

wenn man liebt, muss man sich dafür entschuldigen?? Im Krieg und in der Liebe sind alle Mittel erlaubt. Du brauchst Dir keine Vorwürfe zu machen, weil Du verliebt bist!!!
Das kann wirklich jedem!! passieren und keiner hat das Recht, Dich deshalb zu verurteilen!

Es war auch unfair, gleich den Kindern alles zu erzählen und Dich vor vollendete Tatsachen
zu stellen, anstatt Dir Zeit zu geben, um erst mal innerlich zur Ruhe zu kommen und dann eine Entscheidung zu fällen!

Kämpfe für Dich und für Deine Kinder und für
Deine Liebe!!

Viel viel Glück

leonie

Liebe Leonie..
ich danke dir für deine Zeilen,diese tun mir genauso,wie die von Brunhilde in meiner Situation sehr gut.DANKE!
Auf mir wird im Moment nur rumgehackt,deswegen bin ich sehr froh,wenn ich Meinungen anderer dazu höre,die mir in meinem denken und tun Mut geben.
Ich bin eigentlich ein sehr starker Mensch,doch in dieser Situation,bin ich teilweise doch etwas hilflos.

nochmals Danke

liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2004 um 14:40

Ein Jahr Pause
Hallo Mausi !

Ich kenne Deinen Fall nicht - aber ich kann mir schon vorstellen wie es Dir geht !
Ich habe eine Freundin, der gings genau so.
Sie bat Ihren Mann und Ihre Kinder um ein Jahr Pause, bzw. Bedenkzeit.
Sie zog zu der neuen (großen) Liebe und stellte fest, daß er ein wunderbarer Mensch war, für ihre Seele die schönste Erfahrung Ihres Lebens, aber leider für das alltägliche Leben ungenügend.
Sie ging zurück zu ihrem Mann und ihren Kindern.
Das Ganze ist bestimmt 10 oder 12 Jahre her und sie sind wieder eine glückliche Familie.
Vielleicht schaffst Du es auch, deinem Mann zu erklären, daß Du Ihn nicht verlieren möchtest, daß Du aber nicht anders kannst, als jetzt erstmal zu gehen.
Deinen Kindern kannst du es nicht ersparen, aber sie werden erwachsener - und werden diesen Vertrag verstehen.
Was hast du sonst für Möglichkeiten ?
Ich glaube, es gibt keine anderen.
Viel Glück und alles Gute
Manuela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2004 um 22:58

Die Sicht durch die männliche und damit NICHT rosa-gefärbte Brille

Es fällt auf, dass offenbar kein einziges männliches Wesen geantwortet hat (hab ich jemanden übersehen?), und es wird daher mal Zeit, gegen eine gewisse Schieflage anzutreten.
Einzig marthha und madita hat sich kritisch geäußert und damit auch eine gewisse männliche (und viel wichtiger: kindliche!) Perspektive reingebracht.

Mutter69 und kleineEnte finde ich voll daneben.
Mutter69 schreibt Es ist Dein Leben. Das , was dein Mann da versucht, ist reine Erpressung... KleineEnte hat fast genau abgeschrieben: Es ist nur Dein Leben, nur Du kannst es leben. Und labert auch was von Erpressung.
Nein, total falsch! Mindestens ist es auch das Leben der Kinder, für das Du verantwortlich bist. Und deren die Familie zerrissen wird.
So etwas können eigentlich nur Leute ohne Kinder schreiben, die eine kindliche Perspektive überhaupt nicht mit betrachten oder gar keinen Mann haben oder ihn vorher verlassen haben. Oder falschverstandene Feministinnen ist.
Ihr würdet doch genauso aufheulen, wenn Mausi von ihren Mann verlassen worden wäre. Dann stände hier bestimmt auch Der böse Mann usw.
Mir geht so eine Einseitigkeit auf den Sack. Besonders enttäuschend finde ich das von der KleinenEnte, die sonst schon viele tolle Beiträge gehabt hat.

Was ich sonst dazu zu sagen habe:
1. DU bist diejenige, die die Familie verlassen will. Und Du willst die Trennung, und DU gehst damit die Gefahr ein, Deine Kinder zu verlassen, oder sie Deinen Mann wegzunehmen. Das ist erst mal Tatsache.
Ich würde Deinem Mann natürlich genau das gleiche schreiben, wenn er Dich hätte verlassen wollte.

2. Deine Ehrlichkeit ehrt Dich zwar, nur war sie wohl wirklich an der falschen Stelle. Und in der deutlich falschen Wortwahl, wenn sich Dein Mann ans Herz fassen musste.

3. Gut ist das natürlich auch nicht, was Dein Mann da macht (mit den Koffern). Aber erwartest Du denn, dass er Dich über die Schwelle trägt?? Das riecht absolut nach Verzweiflungsaktion. Im übrigen missfällt mir Deine Wortwahl mit vollendeten Tatsachen total. Wer hat hier denn wen vor vollendete Tatsachen gestellt, oder zumindest als erste? Du solltest Dich mal versuchen, Dich in die Situation Deines Mannes zu versetzen, wo er Dich offenbar so geliebt hat. Aber dazu scheinst Du wohl offenbar überhaupt nicht in der Lage zu sein.

4. Wenn eine Ehe nicht mehr zu kitten ist, dann sollte man sich natürlich trennen. Aber überprüfe es wirklich KRITISCH, ob die Beziehung mit Deinem Lover wirklich eine langfristige Perspektive hat. Hast Du ihn z.B. eigentlich mal gefragt, ob er Deine Kinder auch gerne mit aufnimmt? Oder ob er nur DICH will.
Wenn Du Dir nun absolut sicher bist, dann ist es sinnlos, Dich aufhalten zu wollen. Das ist Deine Entscheidung, die Dir niemand abnehmen kann. Aber das letzte, was Du erwarten kannst, ist Verständnis von der Familie für Deine Entscheidung.

Ich werde irgendwie das Gefühl nicht los, dass Du aus einer Laune heraus handelst. Du scheinst mit ihm ja (fast) nur in besonderen Situationen zusammen gewesen zu sein, nicht aber in einer Alltagssituation.Vielleicht liegt es auch nur an Deiner mitunter unglücklichen Wortwahl.
Ich wünsche Euch allen eine Lösung, mit der ALLE Beteiligten in einigen Jahren noch einigermaßen gut leben können.

Warningsign,
sozusagen als Anwalt der Kinder (die bei so was NIE gefragt werden und meist die größten Opfer sind)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2004 um 0:56

Mausi
wie ist die Geschichte dennn nun weitergegangen?

Tschita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2004 um 1:25
In Antwort auf tschita

Mausi
wie ist die Geschichte dennn nun weitergegangen?

Tschita

@ALL.....
ich möchte euch für eure ehrlichen objektiven Beiträge danken..

Wie es weitergeht?

Ich bin zu dem Entschluß gekommen,von beiden Männern Abstand zu gewinnen,weil ich mittlereweile selbst nicht mehr weis was noch richtig,was falsch ist!
Da ist der Verstand,die Sorge um die Kinder,
da gibt es auch noch ein Herz,das fühlt!
Ein Herz,welches seit langer Zeit wieder einmal so richtig glücklich war!


In erster Linie zählen meine Kinder....und deren und MEIN persönliches Glück.

Danke für eure Beiträge

LG Mausi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November um 12:56

Hallo ihr Lieben.
Ich lese mich hier ein und es trifft meine derzeitige Situation.
Ich bin der Ehemann und meine Frau liebt einen Anderen... oder spricht von Verliebtheit und emotionaler Abhängigkeit.
Was ich bei euren Tipps ... "höre auf dein Herz usw"... vermisse.
Auch die Verliebtheit in den Anderen wird nachlassen....Frage der Zeit.
Und dann kommt die Frau damit klar oder beginnt das "Spiel" wieder von vorn?
Was ihr auch völlig vergesst, wenn ihr sagt,die Frau sollte sich Zeit lassen mit ihrer Entscheidung. Was macht das mit dem Ehemann... wie lange hält er den Zustand durch, dass sie zwischen 2 Männern hinundher switcht?
Oder der Ehemann gibt auf und fällt die Entscheidung... Trennung. Dann gibt es für die Frau keinen Weg zurück ins alte Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November um 13:25
In Antwort auf user1541141118

Hallo ihr Lieben.
Ich lese mich hier ein und es trifft meine derzeitige Situation.
Ich bin der Ehemann und meine Frau liebt einen Anderen... oder spricht von Verliebtheit und emotionaler Abhängigkeit.
Was ich bei euren Tipps ... "höre auf dein Herz usw"... vermisse.
Auch die Verliebtheit in den Anderen wird nachlassen....Frage der Zeit.
Und dann kommt die Frau damit klar oder beginnt das "Spiel" wieder von vorn?
Was ihr auch völlig vergesst, wenn ihr sagt,die Frau sollte sich Zeit lassen mit ihrer Entscheidung. Was macht das mit dem Ehemann... wie lange hält er den Zustand durch, dass sie zwischen 2 Männern hinundher switcht?
Oder der Ehemann gibt auf und fällt die Entscheidung... Trennung. Dann gibt es für die Frau keinen Weg zurück ins alte Leben.

2004 !!!!!!!!!!  mach doch bitte einen eigenen Beitrag auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November um 14:12
In Antwort auf carina2019

2004 !!!!!!!!!!  mach doch bitte einen eigenen Beitrag auf

Das wird in anderen Foren nicht so gern gesehen, wenn man zum selben Thema einen eigenen Beitrag eröffnet. Aber wenns hier anders ist dann gern. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November um 18:40

Wie gehst du denn eigentlich mit den Gefühlen deiner Kinder um. Sie flehen dich an in der Familie zu bleiben und du verbringst zeit mit einem anderen die du besser mit deinen Kindern verbringen solltest. Warum hast du dann überhaupt Kinder in die Welt gesetzt? Hoffent lich wir dir in der auszeit klar was du deiner Familie zugemutet hast. Für mich bist du eine egoistin die nur an ihr Glück denkt. Ob die anderen glücklich sind ist dir doch s''''''''''egal. Hauptsache ich ich und nochmal ich. Sei froh wenn dein Mann dich noch zurück nimmt.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. November um 19:15
In Antwort auf riitta_12154531

@ALL.....
ich möchte euch für eure ehrlichen objektiven Beiträge danken..

Wie es weitergeht?

Ich bin zu dem Entschluß gekommen,von beiden Männern Abstand zu gewinnen,weil ich mittlereweile selbst nicht mehr weis was noch richtig,was falsch ist!
Da ist der Verstand,die Sorge um die Kinder,
da gibt es auch noch ein Herz,das fühlt!
Ein Herz,welches seit langer Zeit wieder einmal so richtig glücklich war!


In erster Linie zählen meine Kinder....und deren und MEIN persönliches Glück.

Danke für eure Beiträge

LG Mausi

du schreibst in erster Linie zählen meine Kinder. Das glaube ich nicht denn sonst hättest du dein eigenes Glück nicht so in den vordergrund gestellt. Mann kann das eigene Glück auch überbewerten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November um 19:52
In Antwort auf bommel

du schreibst in erster Linie zählen meine Kinder. Das glaube ich nicht denn sonst hättest du dein eigenes Glück nicht so in den vordergrund gestellt. Mann kann das eigene Glück auch überbewerten.

Wenn du jetzt Pech hast bleiben deine Kinder beim Vater und der findet eine andere liebe Frau dann hast du das ganz große Los gezogen. Du schreibst das dein Mann die Kinder gegen dich aufgehetzt hat . Glaubst du wirklich das die in dem Alter nicht merken wenn der Vater unglücklich ist und du dass Wochenende nicht da bist. Klar fragen die den Vater was los ist und warum soll er den Kindern was vorlügen. Die wissen auch schon in dem Alter das du nicht nur Händchen gehalten hast. Hat sich das alles gelohnt? Das hast du jetzt von deinem persönlichen Glück. Warum hast du nicht vorher mit deinem Mann geredet da hätte mann vielleicht noch was ändern können. Jetzt hast du die A Karte gezogen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November um 8:52
In Antwort auf bommel

Wenn du jetzt Pech hast bleiben deine Kinder beim Vater und der findet eine andere liebe Frau dann hast du das ganz große Los gezogen. Du schreibst das dein Mann die Kinder gegen dich aufgehetzt hat . Glaubst du wirklich das die in dem Alter nicht merken wenn der Vater unglücklich ist und du dass Wochenende nicht da bist. Klar fragen die den Vater was los ist und warum soll er den Kindern was vorlügen. Die wissen auch schon in dem Alter das du nicht nur Händchen gehalten hast. Hat sich das alles gelohnt? Das hast du jetzt von deinem persönlichen Glück. Warum hast du nicht vorher mit deinem Mann geredet da hätte mann vielleicht noch was ändern können. Jetzt hast du die A Karte gezogen. 

2004 !!!!!!!!!!!!   wird sich wohl erledigt haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest