Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nachname des Kindes ??

Nachname des Kindes ??

29. März 2013 um 20:49

hallo,

ich (Christ) bin mit meinem mann (moslem) verheiratet.
wir planen in nächster zeit ein kind zu bekommen, gestern hatten wir allerdings eine Grundsatzdiskussion darüber

nach der Hochzeit haben wir beide unsere Nachnamen behalten.
nun besteht er aber fest darauf, dass das kind lediglich seinen Nachnamen bekommt. alles andere geht gar nicht.
nach einigen Erklärungen gab er sich dann damit einverstanden dass das kind und dann auch ich) einen doppelten Nachnamen haben könnten. er sagte, es ist für ihn als mann absolut respektlos und er fühlt sich entmannt, wenn er seinen Namen an sein kind nicht weiter geben kann.

habt ihr Erfahrungen damit?

Mehr lesen

29. März 2013 um 21:15


danke für deine Antwort.
ja, alle den selben Nachnamen ist auch ok, kenne ich selber ja auch so.

mich verwundert es nur, dass es für ihn absolut nicht in frage kommen würden meinen, wie er sagt "väterlichen" Namen anzunehmen. es wäre als würde er seine Familie verlieren sagt er.

sein kind "muss" seinen Nachnamen haben. bei mir hätte er s noch akzeptiert aber nicht bei seinem kind.

anfangs wollte er ja noch die ganze namenskette seiner Familie, das war aber schnell klar, dass das nichts wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2013 um 21:28
In Antwort auf shanta_12685854


danke für deine Antwort.
ja, alle den selben Nachnamen ist auch ok, kenne ich selber ja auch so.

mich verwundert es nur, dass es für ihn absolut nicht in frage kommen würden meinen, wie er sagt "väterlichen" Namen anzunehmen. es wäre als würde er seine Familie verlieren sagt er.

sein kind "muss" seinen Nachnamen haben. bei mir hätte er s noch akzeptiert aber nicht bei seinem kind.

anfangs wollte er ja noch die ganze namenskette seiner Familie, das war aber schnell klar, dass das nichts wird.

Ja ist auch so
in deutschland heiratet frau /mann. in meiner heimat gibts dafür 2 wörter... also es ist was anderes. schwer das jetzt zu erklären... wenn ein mann den namen seiner frau bzw das gemeinsame kind den namen der mutter trägt ist der mann eben nicht mann genug, in den augen vieler... ich bin auch dafür das alle den gleichen namen haben sollten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2013 um 21:52

Das ist doch nicht nur bei moslems so
meine schwester hat grad ähnliche sorgen, beide christen und er deutscher. sind nicht verheiratet und bekommen bald ein kind... da ist das auch noch nicht geklärt mit dem nachnamen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2013 um 21:58

@ginxd
die moslems haben namensketten... keinen direkten Nachnamen bzw. Familiennamen wie wir.
mein mann hat allerdings einen akzeptablen 4. Namen, daher wäre der als Familienname auch ok.

1.ausgewählter name des Kindes
2.vorname des vaters
3.vorname des Großvaters
4.vorname des Urgroßvaters.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2013 um 22:14

@nicole
natürlich wenn ich meinen Familiennamen behalte und seinen noch mit annehme, dann kann das kind seinen sowie meinen als Nachnamen haben.

zb.: lisa meier-müller

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2013 um 22:17
In Antwort auf shanta_12685854

@nicole
natürlich wenn ich meinen Familiennamen behalte und seinen noch mit annehme, dann kann das kind seinen sowie meinen als Nachnamen haben.

zb.: lisa meier-müller

Ihr seid doch schon verheiratet
kann man den nachnamen dann noch nachträglich ändern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2013 um 22:24
In Antwort auf ano100

Ihr seid doch schon verheiratet
kann man den nachnamen dann noch nachträglich ändern?

@ano100
einer namensumschreibung kann jederzeit erfolgen.
sollte man sich scheiden lassen, kann man auch wieder seinen alten Namen beantragen. alles machbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2013 um 22:27


ich habe mich erkundigt.
wenn ich heirate, kann ich ja sagen ich behalte meinen Namen (zb Maier) und ich nehme seinen Namen auch an (zb Müller).
dann heiße ich bla bla bla Meier-Müller.
ist mein kind geboren heißt es dann bla bla bla Meier-müller

eine Freundin von mir hat auch einen Doppelnamen, weil ihr mama ihren elterlichen Namen behalten hat und den Namen des Ehemannes noch angenommen hat. folglich hat das kind nach der Geburt den selben Familien Namen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2013 um 23:15


okaaayy....

das heißt also wenn ich Meier heiße und mein mann baum und ich heiße nach der Heirat Meier baum, dann heißt das kind nicht wie ich Meier-baum sondern nur Meier oder baum...

hmmmm..... das heißt, ich müsste meinen Namen komplett abgeben, denn er möchte (aus Respekt-gründen für ihn als Familien Vater und erwachsenen mann) nicht meinen väterlichen Namen annehmen.

er hat noch nie davon gehört, dass Männer den Frauen Namen mit annehmen. er sagt alle Frauen gehen von ihrem familienhaus nach der Heirat zu ihrem mann und haben bei der Heirat den Namen des Mannes und die Kinder sowieso.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2013 um 23:17


hmmm... das würden mein mann gar nicht wollen, dass das kind wie ich heißt. dann fühlt er sich nicht, als würde er eine Familie gründen. *nerv*

dann muss ich meinem schönen Namen wohl adé sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2013 um 23:19

@ginxd
heiraten - problem gelöst. hahaha... ich bin verheiratet und habe deswegen jetzt dieses problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2013 um 23:29


da gebe ich dir recht, allerdings hat er bei seinem Nachnamen noch Glück gehabt. er klingt eher englisch oder amerikanisch aber er würde ihn nun leider aus "Ehrensache" niemals ablegen. er ist fast aus allen Wolken gefallen als ich das überhaupt gefragt habe. sowas hätte er noch nie gehört und niemals würde er sowas respektloses machen. es war schon immer so dass Frauen den Namen vom mann annehmen und die Kinder und nicht anders herum. er kennt nicht eine europäische Familie wo das so wäre. hmmm naja...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2013 um 0:30

Steht auch irgendwann an
wahrscheinlich nächstes jahr. nur weiss meine schwester nicht , welchen nachnamen sie bis dahin dem kind geben soll.
sie will aber auch keinen anderen nachnamen als ihr kind... auch wenn es nur für 1 jahr oder so wär.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2013 um 12:14

@ lana
danke für deine Meinung aber diese teile ich gar nicht. ich bin mit meinem mann verheiratet. du schreibst du hättest nie ein kind gezeugt?!
was soll ich tun? ihn verlassen und mich scheiden lassen weil wir uns beim Namen nicht ganz einig sind?

ganz ehrlich, hätten eure Eltern, Großeltern , Urgroßeltern, usw... sich bei jeder Unstimmigkeit scheiden lassen, oder einfach keine Kinder bekommen, würde es "uns" heute nicht geben.

sollte ein partner fremd gehen, einen hintergehen oder allgemein das vertrauen missbrauchen, die wäre ein Grund für Trennung und kinderloses leben (mit diesem partner) !

aber eine unterschiedliche Meinung zwecks Namen, ist kein Grund eine ehe zu gefährden oder aufzugeben. dies sind Differenzen, die es im leben mit dem partner zu bewältigen gilt um einen Kompromiss zu finden sonst könnte keine ehe existieren.

natürlich ist es in meinen Augen "unverständlich" warum es meinem mann so wichtig ist mit seinem Namen, für ihn sind allerdings auch einige Sachen unverständlich die ich mache oder möchte, aber er akzeptiert es um unsere ehe aufrechtzuerhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2013 um 12:21

Wenn seine...
... Männlichkeit von SOWAS abhängt, dann würde ich sagen, steht sie wirklich auf wackeligen Beinen! Und es stellt sich die Frage, ob man solchen Chauvinismus - denn er findet es ja okay, wenn Frauen ihren Namen abgeben, empfindet es jedoch als Zumutung, dasselbe für sich als Mann zu tun - unterstützen sollte, indem man klein beigibt.

Ich würde auf jeden Fall meinen Nachnamen behalten. Ich bin damit groß geworden, er steht in allen Dokumenten. Das ist bei Frauen nicht anders als bei Männern. Warum sollte ich als Frau "einfach so" bereit sein, meine Identität aufzugeben - so wie dieser Typ es hinstellt? Wir leben nicht mehr in den 50ern, sondern im Jahr 2013. Eine Ausnahme würde ich lediglich machen, wenn ich einen Namen hätte wie etwa "Nothdurft", aber selbst in so einem Fall hätte ich vermutlich bereits eine Namensänderung lange vor einer Heirat veranlasst.

Ein Kind braucht einen Namen - es kann auch ganz selbstverständlich damit aufwachsen, dass die Eltern unterschiedliche Namen haben, wenn man es lässt und dem keine große Bedeutung beimisst. Es wird fragen irgendwann, dann kann man ihm das ganz sachlich erklären und gut ist. Machen die Eltern kein Drama daraus, machen die Kinder auch keins!

Ob in der Familie Zusammenhalt und Liebe tonangebend sind, kann man letztendlich nicht an einem gemeinsamen Namen festmachen und erkennen. Genauso wenig wie ein gemeinsamer Familienname die Bedingung dafür ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2013 um 22:17

Ich
Kenne es so, dass es im Ausland durchaus normal ist und immer so ist, dass das Kind den Namen des Vaters bekommt.
Und soviel ich weiß, ist doch ein Doppelname für das Kind garnicht möglich, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2013 um 9:39
In Antwort auf shanta_12685854


okaaayy....

das heißt also wenn ich Meier heiße und mein mann baum und ich heiße nach der Heirat Meier baum, dann heißt das kind nicht wie ich Meier-baum sondern nur Meier oder baum...

hmmmm..... das heißt, ich müsste meinen Namen komplett abgeben, denn er möchte (aus Respekt-gründen für ihn als Familien Vater und erwachsenen mann) nicht meinen väterlichen Namen annehmen.

er hat noch nie davon gehört, dass Männer den Frauen Namen mit annehmen. er sagt alle Frauen gehen von ihrem familienhaus nach der Heirat zu ihrem mann und haben bei der Heirat den Namen des Mannes und die Kinder sowieso.

Wenn dein mann moslem ist,...
Dann wüsste er auch, dass bei einer ehe beide partner ihre familiennamen behalten. Es ist im islam nicht erlaubt, dass einer von beiden den namen des anderen annimmt.
Beim kind ist es aber so, dass es den namen des vaters annimmt. Ist doch nicht so schlimm?? Oder hat er so einen schlimmen nachnamen? Ihr könnt ja zwei kinder machen und jedes bekommt je einen nachnamen :p

Und ich denke, dass in der partnerschaft nie immer alles gleichberechtigt sein kann. Du schreibst du seist schon verheiratet, also solltest du wissen, auf was du dich eingelassen hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2013 um 14:58
In Antwort auf graga_12479091

Wenn dein mann moslem ist,...
Dann wüsste er auch, dass bei einer ehe beide partner ihre familiennamen behalten. Es ist im islam nicht erlaubt, dass einer von beiden den namen des anderen annimmt.
Beim kind ist es aber so, dass es den namen des vaters annimmt. Ist doch nicht so schlimm?? Oder hat er so einen schlimmen nachnamen? Ihr könnt ja zwei kinder machen und jedes bekommt je einen nachnamen :p

Und ich denke, dass in der partnerschaft nie immer alles gleichberechtigt sein kann. Du schreibst du seist schon verheiratet, also solltest du wissen, auf was du dich eingelassen hast.

Ich weiß
sehr wohl auf was ich mich eingelassen habe.
und natürlich weiß mein mann, dass die Frau ihren Namen behalten wird. deswegen ist es für ihn auch kein problem, wenn ich meinen Familiennamen behalte.

ich möchte allerdings ALS MUTTER nicht, dass mein kind einen anderen Namen hat als ich!

für ihn ist es aber ein muss, dass sein kind seinen Namen haben wird!

also bedeutet es für mich, ich muss mich dem anschließen, wenn ich den selben Namen wie mein kind möchte!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2013 um 15:21
In Antwort auf shanta_12685854

Ich weiß
sehr wohl auf was ich mich eingelassen habe.
und natürlich weiß mein mann, dass die Frau ihren Namen behalten wird. deswegen ist es für ihn auch kein problem, wenn ich meinen Familiennamen behalte.

ich möchte allerdings ALS MUTTER nicht, dass mein kind einen anderen Namen hat als ich!

für ihn ist es aber ein muss, dass sein kind seinen Namen haben wird!

also bedeutet es für mich, ich muss mich dem anschließen, wenn ich den selben Namen wie mein kind möchte!!

Genauso wie du nicht willst,
das dein kind einen anderen namen hat wie du, so will er das für sich auch nicht.in der regel ist das bei verheirateten partnern nun mal so ... in der muslimischen welt sogar noch wichtiger für den mann, da er so zeigt das er auch der erzeuger ist. kind mit anderem namen deutet in der muslimischen welt eher darauf das er nicht der vater ist. das gleiche wird es mit dem vornamen sein, da wirst du wohl kaum einen deutschen oder christlichen namen durchsetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2013 um 15:23
In Antwort auf ano100

Genauso wie du nicht willst,
das dein kind einen anderen namen hat wie du, so will er das für sich auch nicht.in der regel ist das bei verheirateten partnern nun mal so ... in der muslimischen welt sogar noch wichtiger für den mann, da er so zeigt das er auch der erzeuger ist. kind mit anderem namen deutet in der muslimischen welt eher darauf das er nicht der vater ist. das gleiche wird es mit dem vornamen sein, da wirst du wohl kaum einen deutschen oder christlichen namen durchsetzen.

Das gleiche wirds
mit der taufe usw., du weisst schon , das er das auch nicht will,oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2013 um 6:41
In Antwort auf shanta_12685854

@nicole
natürlich wenn ich meinen Familiennamen behalte und seinen noch mit annehme, dann kann das kind seinen sowie meinen als Nachnamen haben.

zb.: lisa meier-müller

Doppelname
Das stimmt nicht. Da hat Nicole völlig recht. Ich habe bei der Heirat meinen Namen behalten und den Namen meines Mannes hinten rangehängt. Ich habe also einen Doppelnamen. Unsere Tochter hat bei der Geburt automatisch den Namen meines Mannes bekommen. Da konnte man sich nicht entscheiden. Selbst in der Eheurkunde stand... Die Ehefrau hat dem Familiennamen ihren Geburtsnamen vorangestellt. Familienname war automatisch der Name meines Mannes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2013 um 11:21

In der muslimischen Tradition behält................


..jeder Partner s e i n e n Namen.

Kinder übernehmen den Vatersnamen.

Dies jedoch mit Respekt bzw. bei Nichtausführung mit "Entmannung'' gleichzusetzen, aber bitte!!!!

Der Gute wird doch wohl seine Männlichkeit nicht durch Buchstaben garantieren?

Natürlich hättet Ihr bei einer Eheschließung h i e r einen gemeinsamen Namen wählen können.

Außerdem fände ich es nicht schlimm, deinem Kind den Vatersnamen zu geben.

Ich selbst trage noch meinen Namen von vor der Eheschließung - allerdings nicht meinen Geburtsnamen, den fand ich nicht sooo hübsch.

Werde vermutlich irgendwann den Namen meines Mannes annehmen - wenn ich mal Lust auf Papierkram habe und meine berufliche Laufbahn beenden werde, in der ich unter m e i n e m Namen bekannt bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2013 um 20:13

Ist doch nur ein Name
Hallo, meiner Meinung nach sind das doch Nebensaechlichkeiten. Du hast einen Moslem geheiratet und das sind die Regeln, darum sollte man sich doch nicht streiten. Ein Moslem wird sein Kind als Moslem erziehen wollen, und auch das ist in Ordnung, das sollte man vorher wissen. Wichtig ist doch nur, dass das Kind gesund ist, ihr euch liebt und versteht und ihr das Kind so mit Werten erzieht, dass es ein guter Mensch wird. Diese Diskussionen ueber Maennlichkeit sind laecherlich und typisch deutsch mit Vorurteilen behaftet. Seid doch einfach gluecklich und streitet nicht um Kaisers Bart....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2013 um 13:25
In Antwort auf rodica_12720289

Ist doch nur ein Name
Hallo, meiner Meinung nach sind das doch Nebensaechlichkeiten. Du hast einen Moslem geheiratet und das sind die Regeln, darum sollte man sich doch nicht streiten. Ein Moslem wird sein Kind als Moslem erziehen wollen, und auch das ist in Ordnung, das sollte man vorher wissen. Wichtig ist doch nur, dass das Kind gesund ist, ihr euch liebt und versteht und ihr das Kind so mit Werten erzieht, dass es ein guter Mensch wird. Diese Diskussionen ueber Maennlichkeit sind laecherlich und typisch deutsch mit Vorurteilen behaftet. Seid doch einfach gluecklich und streitet nicht um Kaisers Bart....

@ daskalos
ich möchte mich sehr bei dir (eigentlich euch allen) bedanken. Mir ist nach der ganzen Schreiberei aufgefallen, dass es nach allem was wir zusammen gemeistert haben, absolut blöd ist wegen eines Namens zu streiten. Mein Mann hat viel für mich aufgegeben und vielleicht sollte ich ihm einfach ein bisschen seiner Identität lassen. Man weiß ja von vornherein dass manche Werte im Ausland höher stehen als bei uns, und anders genauso.

Ich jedenfalls werde seinen Namen jetzt annehmen und demnach unser Kind auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2013 um 12:35
In Antwort auf shanta_12685854

@ daskalos
ich möchte mich sehr bei dir (eigentlich euch allen) bedanken. Mir ist nach der ganzen Schreiberei aufgefallen, dass es nach allem was wir zusammen gemeistert haben, absolut blöd ist wegen eines Namens zu streiten. Mein Mann hat viel für mich aufgegeben und vielleicht sollte ich ihm einfach ein bisschen seiner Identität lassen. Man weiß ja von vornherein dass manche Werte im Ausland höher stehen als bei uns, und anders genauso.

Ich jedenfalls werde seinen Namen jetzt annehmen und demnach unser Kind auch.

Gratulation
das freut mich sehr....ich wuensche euch von ganzem herzen ein glueckliches leben....liebe ist naemlich verstehen, und nicht recht haben und angst haben....alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper