Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach zwei Jahren immer noch traurig und wütend!!!!

Nach zwei Jahren immer noch traurig und wütend!!!!

1. November 2008 um 23:44

Hallo an Alle,die es immer noch nicht geschafft haben ,sich endgültig zu verabschieden,

vor 3 Jahren hat mir mein damaliger Kollege bzw. Vorgesetzter gestanden,daß er sich in mich verliebt hat.Ich war wie verzaubert und es folgte eine wunderschöne Zeit,in der ich dachte "das ist es".Der Mann ist 14 Jahre älter als ich ,war 14 Jahre mit seiner Frau zusammen,trennte sich letztendlich von ihr und war willkommen in meinem Leben(obwohl mein 11 jähriger Sohn das anders sah)Irgendwann wurde es immer distanzierter zwischen uns,er hatte immer weniger Interesse michzu sehn und alles war irgendwie anders,ich konnte es nicht in Worte fassen,aber ich dachte,ich will jetzt nicht aufwachen!
Naja,es kam wie es kommen mußte,wir sahen uns nicht mehr(ohne große Worte)und es vergingen ca. 7 Monate,in denen es mir wirklich schlecht ging.
Wie der Zufall es wollte mußten wir wieder zusammen arbeiten und da bemerkte ich,daß er mit meiner Kollegin,die noch 10 Jahre jünger ist als ich ,ein sehr enges Verhältnis hat .Beide stritten es ab,aber gesehn wurden beide immer zusammnen,bis heute.Und da ist das Problem,immer wieder sehe oder höre ich von beiden am Arbeitsplatz.Ich will das nicht und weiß nicht wielange ich das so noch aushalte.Ein unbefristeter Arbeitsvertrag zu heutigen Zeiten bindet einen doch mehr als man denkt....
Zwei Jahre ist es seit der Trennung her und immer noch beschäftigt sie mich! wer kann mich verstehn und mir was schreiben?

Mehr lesen

2. November 2008 um 21:38

Kenn ich .... leider!
Hallo, auch lebe seit 2 Jahren in einer Trennung, die bis heute kein Ende gefunden hat!

Mein Mann hat sich im Okt. 2006 in eine andere Frau verliebt und hat das aber - wie die meisten Männer - feige abgestritten. Aber ich erfuhr es ja doch! Da wollte er wieder zurück zu mir. Ok dachte ich mir, eine 2. Chance hat jeder verdient. Leider hat er nie wirklich mit der andern Schluss gemacht und das habe ich aber wiederum bemerkt! Frauen sind ja nicht blöd. Da zog er in eine Whg. und bat mich um eine weitere Chance und ich gabe sie ihm und dachte, ok eine räumliche Trennung kann ja gut für uns sein und er versprach mir (wieder!!) mit der anderen Schluss zu machen! Ja leider war das dann auch wieder nicht so, aber er zog trotzdem wieder bei mir ein - für eine ??? Chance. Diesmal merkte ich gleich, dass er immer noch an sie denkt und er gab es auch zu und zog erstmal in den Keller. Dann traf er sich wieder mit ihr und ich sagte: Zieh zu ihr! Und das machte er dann auch und wohnt auch noch dort!

Jetzt ist es aber so, dass er bei mir im Haus (im Keller) arbeitet, d.h. er ist täglich 8 Stunden hier ... und fährt abends wieder heim! Und das Schlimmste ist, das es immer noch keinen endgültigen Schlussstrich haben, denn er beteuert mir immer wieder, er liebt mich usw. aber er hat Angst und kann die andere nicht vergessen, aber er will ja usw. Du hast recht, ich bin blöd ... aber die Hoffnung stirbt zuletzt und die Angst vor dem Alleinsein ist groß!!!

Aber ich weiß auch, dass ich ihn vergessen könnte, wenn ich ihn nicht täglich sehen würde und die Kinder sich auch noch freuen würden!

Ich hasse diese Situation und möchte einfach nur flüchten!!!!!!!

Ich kann dich so gut verstehen ... und weiß doch keinen echten Rat! Denn der Kopf weiß viel, aber es nützt ja nichts, wenn das Herz nicht mitmacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2008 um 15:18

Nach zwei Jahren immer noch wütend und traurig!!!!!
Hallo cefeu
danke für Deine Antwort.Das was Du schreibst ist genau das was ich denke.Er hat sich bei mir sein Ego poliert und sich dann aus dem Staub gemacht.Ich fühle mich sehr benutzt und schwanke immer noch zwischen Trauer und extremer Wut.Denn mein Selbstwertgefühl hat so gelitten,daß ich den Eindruck habe,ich könnte mich nicht mehr davon erholen zumal es 2 Jahre her ist.
Ein Abschlußgespräch habe ich mir vor einem Jahr von ihm gewünscht,als wir wieder auf einer Abteilung zusammen arbeiten mußten und ich nicht mit dieser Situation klar kam,weil mir da auch auffiel,daß etwas zwischen ihm u. meiner Kollegin lief.Er hat mch regelrecht abgespeist,hat gesagt es wäre mein Problem und nicht seins,er wolle mit mir nicht reden.Diese Erfahrung stecke ich einfach nicht so einfach weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen