Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach (unsauberer) Trennung sofort eine Neue

Nach (unsauberer) Trennung sofort eine Neue

2. Oktober 2008 um 11:48

Hallo,

ich habe hier schon viel gelesen im Forum und ich hoffe, ihr könnt auch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Gestern hat mein Freund nach fast 7 Jahren Beziehung mit mir Schluss gemacht. Er war wohl vorher schon immer am Zweifeln, ob das wirklich das richtige mit mir ist - ich war seine erste feste Freundin.
Ich liebe ihn halt noch immer und mache ihm natürlich auch Vorwürfe, warum er nicht eher mit mir gesprochen hat. Er sagt, aus Angst, dadurch etwas kaputt zu machen. Wenn wir uns sehen, dann reden wir eigentlich recht normal, aber ich heule natürlich und das tut ihm dann auch Leid, er weint auch ein wenig, weil er mich so nicht sehen möchte. Er nimmt mich auch noch in den Arm, aber er sieht mich halt nur noch als gute Freundin, die er auch mag aber nicht mehr als Partnerin an seiner Seite.

Der Hammer ist allerdings: Vor einer Woche hat er schon was mit einer guten Freundin von sich angefangen. Er wollte es mir erst nicht sagen, aber ich hab ja gemerkt, dass da was nicht stimmt. Und dann ist es aus ihm rausgebrochen, wir haben beide total geweint und er meinte, die beiden hätten sich ineinander verliebt.

Tja, dann bin ich nach einem Gespräch mit ihm erstmal gegangen. Er war dann bei ihr und hat mich kurz drauf angerufen. Und ich habe ihn quasi gewzungen am Telefon mir die Wahrheit zu sagen wie es weitergehen soll. Weil ich nicht warten wollte bis wir uns sehen.
Na ja und jetzt ist er mit ihr zusammen und er sagt, wenn er nicht wüsste wie schlecht es mir geht, wäre er der glücklichste Mann der Welt.

Ich weiß halt nicht, was ich davon halten soll...nach fast 7 Jahren Beziehung einfach so ohne sauberen Schluss direkt eine Neue ... die beiden kennen sich halt schon so knapp 2 Jahre, aber trotzdem....

Wie sind eure Erfahrungen mit sowas? Kann sowas gut gehen? Ich habe ihm geraten, sich erst mal für sich klar zu werden was er will....aber er will scheinbar sie....

Mehr lesen

2. Oktober 2008 um 12:10

Stell Dir mal vor...
..DU wärst diejenige gewesen, die den Schlusstrich gezogen hat. Stelle Dir vor, Du hättest Deinen Freund noch gern, aber eben nur als Kumpel und Du hättest keinerlei erotische Gefühle mehr für ihn. Stelle Dir vor, Du wärst grad frisch verliebt, in jemanden, den Du seit einigen Jahren kennst, aber eben nicht so richtig. Und stelle Dir vor, Dein Exfreund würde täglich weinen, anrufen, Dich zurückwollen, Dich treffen wollen etc. Was würdest Du fühlen? Es würde Dir schlecht gehen, weil Du endlich Deine neue Liebe geniessen wollen würdest. Und Dein Exfreund täte Dir zwar Leid, aber irgendwie wäre er auch ein Störfaktor. Und Dein Ex würde Dir dann empfehlen, doch erst mal zu Dir selbst zu finden, ohne Deinen neuen Freund, in den Du so heiss verliebt bist.

Rapunzelfee, es ist doch stets das Gleiche, und ich weiss nicht, warum es immer wieder und immer wieder aufs Tablett gebracht werden muss. Beziehungen gehen auseinander, nach Monaten, nach vielen Jahren, nach Jahrzehnten. Und Menschen finden neue Partner und verlieben sich neu. Und das tut dem Verlassenen, der die Welt nicht mehr versteht, immer weh.

Warum nimmst Du nicht Abstand von der ganzen Geschichte. Warum trefft ihr euch ständig, warum lässt Du Dich von ihm trösten, wenn er klipp und klar gesagt hat, dass er nicht mehr will und das er eine neue Freundin hat? Geh und trauere und schrei die Bude zusammen und heule und wirf Dich Deinen Freundinnen an die Brust und mach sonstwas - aber lass den Typ in Ruhe !
Natürlich kann sowas "gutgehen" - das passiert die ganze Zeit! Manche Menschen sind halt so. Die machen nicht Schluss, ohne schon den nächsten potentiellen Partner an der Angel zu haben.

Also Kopf hoch und durch

K.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2008 um 12:43
In Antwort auf sana_12949330

Stell Dir mal vor...
..DU wärst diejenige gewesen, die den Schlusstrich gezogen hat. Stelle Dir vor, Du hättest Deinen Freund noch gern, aber eben nur als Kumpel und Du hättest keinerlei erotische Gefühle mehr für ihn. Stelle Dir vor, Du wärst grad frisch verliebt, in jemanden, den Du seit einigen Jahren kennst, aber eben nicht so richtig. Und stelle Dir vor, Dein Exfreund würde täglich weinen, anrufen, Dich zurückwollen, Dich treffen wollen etc. Was würdest Du fühlen? Es würde Dir schlecht gehen, weil Du endlich Deine neue Liebe geniessen wollen würdest. Und Dein Exfreund täte Dir zwar Leid, aber irgendwie wäre er auch ein Störfaktor. Und Dein Ex würde Dir dann empfehlen, doch erst mal zu Dir selbst zu finden, ohne Deinen neuen Freund, in den Du so heiss verliebt bist.

Rapunzelfee, es ist doch stets das Gleiche, und ich weiss nicht, warum es immer wieder und immer wieder aufs Tablett gebracht werden muss. Beziehungen gehen auseinander, nach Monaten, nach vielen Jahren, nach Jahrzehnten. Und Menschen finden neue Partner und verlieben sich neu. Und das tut dem Verlassenen, der die Welt nicht mehr versteht, immer weh.

Warum nimmst Du nicht Abstand von der ganzen Geschichte. Warum trefft ihr euch ständig, warum lässt Du Dich von ihm trösten, wenn er klipp und klar gesagt hat, dass er nicht mehr will und das er eine neue Freundin hat? Geh und trauere und schrei die Bude zusammen und heule und wirf Dich Deinen Freundinnen an die Brust und mach sonstwas - aber lass den Typ in Ruhe !
Natürlich kann sowas "gutgehen" - das passiert die ganze Zeit! Manche Menschen sind halt so. Die machen nicht Schluss, ohne schon den nächsten potentiellen Partner an der Angel zu haben.

Also Kopf hoch und durch

K.

Gut, aber...
na ja, aber er sagt doch selber, dass er mich als Freundin nicht verlieren will. Also, dass es ihn selbst verletzen würde, wenn ich gar keinen Kontakt mehr wollen würde...
Vielleicht hast du recht und ich sollte ihn erst mal in Ruhe lassen.

Aber wenn du 7 Jahre eine Beziehung zu jemandem hast - die natürlich auch mit den Tücken des Alltags zu kämpfen hat - dann kann man doch nicht so einfach mit jemand anderem weitermachen. Also so als ob sei nichts gewesen. Das kann ich mir nicht vorstellen. Und wenn ich mich in die Situation versetze, dann würde ich schon erstmal durchatmen wollen bevor ich mich da in was Neues stürze...damit rennt man ja eher vor den Problemen der alten Beziehung weg....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2008 um 15:02
In Antwort auf rapunzelfee

Gut, aber...
na ja, aber er sagt doch selber, dass er mich als Freundin nicht verlieren will. Also, dass es ihn selbst verletzen würde, wenn ich gar keinen Kontakt mehr wollen würde...
Vielleicht hast du recht und ich sollte ihn erst mal in Ruhe lassen.

Aber wenn du 7 Jahre eine Beziehung zu jemandem hast - die natürlich auch mit den Tücken des Alltags zu kämpfen hat - dann kann man doch nicht so einfach mit jemand anderem weitermachen. Also so als ob sei nichts gewesen. Das kann ich mir nicht vorstellen. Und wenn ich mich in die Situation versetze, dann würde ich schon erstmal durchatmen wollen bevor ich mich da in was Neues stürze...damit rennt man ja eher vor den Problemen der alten Beziehung weg....


Ich sehe es so wie loveress, triff Dich zunächst nicht weiter mit ihm, brich den Kontakt ab. Es ist egal, ob er Dich nicht als Freundin verlieren will, hier geht es jetzt um Deine Gefühle und da ist es definitiv so, dass Dir das alles zuviel Schmerzen zufügt. Denk zuerst an Dich und nicht wie es ihm dabei geht.

Zu der Tatsache, dass er schon eine Neue hat, merke ich noch folgendes an. Das ist eine typische Verhaltensweise bei Männern. Meistens haben sie sofort eine neue Frau an ihrer Seite und dabei ist es ganz egal, ob sie mit der alten Sache schon abgeschlossen haben oder nicht. Das ist halt ihre Art mit Trennungen umzugehen. Meistens bleiben sie nicht an dieser Frau hängen, aber genauso wenig gehen sie zu der vorherigen Partnerin zurück.
Natürlich gibt es auch Ausnahmen - genauso wenig wie man das Verhalten von Frauen in ein Schema pressen kann, geht das beim Verhalten von Männern. Aber bei vielen ist es halt so.....

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2008 um 16:37

Viell. ist sie gar nicht so neu....
...könnte es sein, dass das schon länger läuft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 11:22
In Antwort auf koharu_12902280


Ich sehe es so wie loveress, triff Dich zunächst nicht weiter mit ihm, brich den Kontakt ab. Es ist egal, ob er Dich nicht als Freundin verlieren will, hier geht es jetzt um Deine Gefühle und da ist es definitiv so, dass Dir das alles zuviel Schmerzen zufügt. Denk zuerst an Dich und nicht wie es ihm dabei geht.

Zu der Tatsache, dass er schon eine Neue hat, merke ich noch folgendes an. Das ist eine typische Verhaltensweise bei Männern. Meistens haben sie sofort eine neue Frau an ihrer Seite und dabei ist es ganz egal, ob sie mit der alten Sache schon abgeschlossen haben oder nicht. Das ist halt ihre Art mit Trennungen umzugehen. Meistens bleiben sie nicht an dieser Frau hängen, aber genauso wenig gehen sie zu der vorherigen Partnerin zurück.
Natürlich gibt es auch Ausnahmen - genauso wenig wie man das Verhalten von Frauen in ein Schema pressen kann, geht das beim Verhalten von Männern. Aber bei vielen ist es halt so.....

Ich kann mich da nur melisse und loveress anschliessen...
auch eigener schmerzhafter Erfahrung!
Auch wenn wir es uns nicht vorstellen können, es gibt Männer die KÖNNEN das, Schalter rum, ratzfatz die Neue!
wie das geht? Darüber habe ich viel nachgedacht, analysiert, Gespräche geführt auch mit Männern und zu dem "Schluss" gekommen:
Hier geht es um die Kunst der Verdrängung, die bei solchen Menschen wohl besonders ausgeprägt sein muss!
Anderst kann ich mir das einfach nicht vorstellen.
Wie bei meiner Geschichte: das war sein Bett noch "warm" von mir..das meine ich jetzt mehr methaphorisch.
ICH kann das nicht, die Trennung ist jetzt 6 Monate her (nach 1 1/2 Jahren Beziehung) und nur langsam, in ganz kleinen Schritten geht es mir besser. Wenn ich mir vorstelle, 2 Wochen nach der Trennung schon ein neuer Mann?? Niemals! ich würde ständig vergleichen, wäre erschrocken weil Er sich "fremd" anfühlen würde..anders riecht, anderst spricht...das muss einfach eine Zeit dazwischen sein, in der man sich tja..."entlieben" (schreckliches Wort) kann und muss. Erst dann, kann man wieder einigermassen offen in eine neue Partnerschaft gehen.
Haltet mich ruhig für ein Weichei aber ich stehe dazu!

Ich wünsche Euch und mir die Kraft für unserer Bedürfnisse einzustehen und stark zu sein/zu bleiben.
LG
Kornblume

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2010 um 10:48
In Antwort auf mysie_12869841

Ich kann mich da nur melisse und loveress anschliessen...
auch eigener schmerzhafter Erfahrung!
Auch wenn wir es uns nicht vorstellen können, es gibt Männer die KÖNNEN das, Schalter rum, ratzfatz die Neue!
wie das geht? Darüber habe ich viel nachgedacht, analysiert, Gespräche geführt auch mit Männern und zu dem "Schluss" gekommen:
Hier geht es um die Kunst der Verdrängung, die bei solchen Menschen wohl besonders ausgeprägt sein muss!
Anderst kann ich mir das einfach nicht vorstellen.
Wie bei meiner Geschichte: das war sein Bett noch "warm" von mir..das meine ich jetzt mehr methaphorisch.
ICH kann das nicht, die Trennung ist jetzt 6 Monate her (nach 1 1/2 Jahren Beziehung) und nur langsam, in ganz kleinen Schritten geht es mir besser. Wenn ich mir vorstelle, 2 Wochen nach der Trennung schon ein neuer Mann?? Niemals! ich würde ständig vergleichen, wäre erschrocken weil Er sich "fremd" anfühlen würde..anders riecht, anderst spricht...das muss einfach eine Zeit dazwischen sein, in der man sich tja..."entlieben" (schreckliches Wort) kann und muss. Erst dann, kann man wieder einigermassen offen in eine neue Partnerschaft gehen.
Haltet mich ruhig für ein Weichei aber ich stehe dazu!

Ich wünsche Euch und mir die Kraft für unserer Bedürfnisse einzustehen und stark zu sein/zu bleiben.
LG
Kornblume

Hi
Ich spreche Hir mal als Mann mir gehs gerade genau so ich war über 6 Jahre mit der Frau meiner Träume zusammen und auf einmal schlagartig schluss und jetzt is sie mit einer Lesbe zusammen! mich hat das völlig aus der Bahn geworfen vor allem mach sie immer so andeutungen als wolle sie noch was von mir! ich verstehs net wirklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2010 um 11:02
In Antwort auf mysie_12869841

Ich kann mich da nur melisse und loveress anschliessen...
auch eigener schmerzhafter Erfahrung!
Auch wenn wir es uns nicht vorstellen können, es gibt Männer die KÖNNEN das, Schalter rum, ratzfatz die Neue!
wie das geht? Darüber habe ich viel nachgedacht, analysiert, Gespräche geführt auch mit Männern und zu dem "Schluss" gekommen:
Hier geht es um die Kunst der Verdrängung, die bei solchen Menschen wohl besonders ausgeprägt sein muss!
Anderst kann ich mir das einfach nicht vorstellen.
Wie bei meiner Geschichte: das war sein Bett noch "warm" von mir..das meine ich jetzt mehr methaphorisch.
ICH kann das nicht, die Trennung ist jetzt 6 Monate her (nach 1 1/2 Jahren Beziehung) und nur langsam, in ganz kleinen Schritten geht es mir besser. Wenn ich mir vorstelle, 2 Wochen nach der Trennung schon ein neuer Mann?? Niemals! ich würde ständig vergleichen, wäre erschrocken weil Er sich "fremd" anfühlen würde..anders riecht, anderst spricht...das muss einfach eine Zeit dazwischen sein, in der man sich tja..."entlieben" (schreckliches Wort) kann und muss. Erst dann, kann man wieder einigermassen offen in eine neue Partnerschaft gehen.
Haltet mich ruhig für ein Weichei aber ich stehe dazu!

Ich wünsche Euch und mir die Kraft für unserer Bedürfnisse einzustehen und stark zu sein/zu bleiben.
LG
Kornblume

Irgendwo...
...kam da mal ein Bericht zum Unterschied zwischen Mann und Frau. Dabei wurde gesagt, daß Frauen eher die "Reißleine" ziehen, wenn in einer Beziehung etwas nicht stimmt. Männer hingegen würden eher die Beziehung weiterführen - auch wenn's nicht mehr stimmt - und sich erst dann trennen, wenn etwas "Neues" da ist. Ob das so stimmt kann ich nicht beurteilen. Ich denke eher, es gehört dazu, daß man sich vertraut und über alles reden kann, so weiß, ob etwas nicht in Ordnung ist und ggf. auch gemeinsam daran "arbeiten" kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2010 um 22:19
In Antwort auf zain_12055234

Hi
Ich spreche Hir mal als Mann mir gehs gerade genau so ich war über 6 Jahre mit der Frau meiner Träume zusammen und auf einmal schlagartig schluss und jetzt is sie mit einer Lesbe zusammen! mich hat das völlig aus der Bahn geworfen vor allem mach sie immer so andeutungen als wolle sie noch was von mir! ich verstehs net wirklich.

Er hat sich bereits entschieden...
sorry das ich dir das sagen muss aber wenn ein mann dir sagt er hat sich in eine andere verliebt hat er sich bereits entschieden,. ihr hattet ne schöne zeit, deswegen mag er dich als mensch aber nicht als beziehungspartner.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen