Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach über einem Jahr Trennung..wieder Gefühle oder Mitleid??

Nach über einem Jahr Trennung..wieder Gefühle oder Mitleid??

30. September 2004 um 14:09

Hallo!
Ich hoffe das mir irgendjemand weiter helfen kann. Ich bin 22 Jahre alt und habe mich vor ungefähr einem Jahr von meinem Freund getrennt, mit dem ich sechs Jahre zusammen war. Wir hatten wirklich eine sehr schöne,harmonische Beziehung und haben so Einiges zusammen durchgemacht. Als jedoch (wie gesagt vor einem Jahr) jemand der mich schon immer angezogen hat, mir mitteilte das er was für mich empfindet erweckte dieses wieder ganz neue Gefühle in mir..! Ich meine, mein Freund und ich waren zu der Zeit ja schon ziemlich lange zusammen und meine Gefühle waren sehr "alltäglich" geworden, so das mir der "Neue" einen unwarscheinlichen Reiz versetzte und ich mich in dieser Euphorie des Neuen von meinem Freund trennte. Er war unwarscheinlich fertig mit der Welt..! Nach kurzer Zeit dann mit dem "Neuen" wandte sich dieser von mir ab und ich stand erstnal alleine da. Immer noch ohne den Gedanken wieder mit meinem Ex-Freund zusammmen zu kommen. Ich verspührte weder Sehnsucht noch sonst was. Es dauerte auch nicht mehr lange und ich lernte nach drei-monatiger Trennung meinen jetztigen Freund kennen und lieben. Er ist zwar ein ganz anderer Typ als mein Ex-Freund..(das heißt er ist nicht so einfühlsam,aufmerksam..ja er kann mir schon manchmal nicht das geben was mir mein Ex gegeben hat)..aber trotzdem liebe ich ihn sehr! Meinen Ex-Freund sehe ich nur ab und zu..am Wochenende..und wenn wir uns sehen ist das wohl ganz nett mit ihm zu quatschen,aber mehr ist da auch nie gewesen. Meine Gefühle gelten (bzw.galten) nur immer meinem jetzigen Freund. Doch seit dem letzten Wochenende bin ich mehr als durcheinander. Mein Freund war am letzten Samstag auf dem Oktoberfest (..grrrr...*g*), ich bin alleine mit meinen Mädels unterwegs gewesen. Saß an der Theke und sah meinen Ex schon von weitem, ich winkte ihm ganz nett zu (all das geschah ohne Gefühle, ohne Herzklopfen..halt einfach nur freundschaftlich)..er schaute mich nur an und zeigte auf seine Uhr..! ich wusste garnicht erst so recht was er mir damit sagen wollte..doch dann schoß es mir in den Kopf, an diesem besagten Abend wären wir unter normalen Umständen 7 Jahre zusammen gewesen, es war halt unser Tag. Dieses traf mich dann schon mal extrem. Ich winkte ihn rüber zu mir und wir fingen an zu quatschen..und quatschten..bis morgens vier Uhr. Während dieses Gespräches liefen mir einige Male die Tränen herunter, denn er sagte mir wieder wie sehr er mich vermisst,wie sehr er mich liebt und wie sehr er sich wünscht das ich wieder zu ihm zurück kehren solle...das alles war zu viel für mich! Er sagte ich könne jederzeit zu ihm zurück kommen, damit er wieder glücklich ist. Ihm geht es (selbst nach relativ langer Trennung) immer noch schlecht ohne mich. Wir haben über so viele alte Geschichten gesprochen und waren uns extremst vertraut (gut, ich denke nach sechsjähiger schöner Beziehung ist das kein Wunder). Der ganze Abend ist mir so nah gegangen, schließlich hatten wir eine wunderschöne Beziehung und ich kann nichts schlechtes über ihn sagen! Seit dem Wochenende bin ich nun total verwirrt weil ich die ganze Zeit an ihn denken muss..ich frage mich nun ob es Mitleid ist was ich für ihn empfinde? Schließlich kommt noch dazu das er während wir zusammen waren seinen Vater durch einen Unfall verloren hat und es ihm zu Hause immer noch nicht so gut geht und er da auschließlich mit mir darüber gesprochen hat..und nun wo ich nicht mehr da bin?? Wer hilft ihm denn da weiter? Wenn nicht ich die er abgöttisch liebt und vertraut?? Ich bin mir aufgrund den Tatsachen nicht sicher ob es Mitleid ist was ich momentan empfinde oder ob da wieder was entfacht ist! Ich denke schon dies ganze Woche an unsere schöne gemeinsame Zeit..und hab mir sogar den Karton mit den ganzen Erinnerungen rausgesucht und unter Tränen darin geschnüffelt. Bei all dem was ich jetzt mit meinem Freund mache, denke ich immer wie weh es meinem Ex wohl tun würde wenn er sa sehen würde. Wie schlecht es ihm geht das ich nicht mehr bei ihm bin. Es ist das allererste mal das ich so intensiv darüber nachdenke wie es ihm geht ohne mich. Mit meinem jetztigen Freund habe ich schon über genau dies gesprochen (was mit Sicherheit auch nicht so toll für ihn ist.). Es ändert aber auch nichts an meiner Liebe zu meinem Freund! Gestern war es allerdings schon so schlimm das ich in Gegenwart von meinem Freund angefangen bin zu weinen, aufgrund der Vorstellung was mein Ex wohl fühlen könnte wenn er uns kuscheln sehen würde!! Ich komme grad echnt nicht mehr klar weil ich nicht weiß was es ist das ich fühle! Außerdem weiß ich nicht ob ich meinem Ex-Freund vielleicht mal eine sms oder so schreiben soll..ob es gut für ihn ist..bzw für mich!! Ich hoffe mir kann jemand helfen! Momentan ist der Gefühlszustand für mich nämlich sehr unerträglich und ich will endlich klarheit..vor allen Dingen weil mein jetziger Freund und ich am Sonnatg unseren ersten Jahrestag habe und ich den nicht mit einem solchen Gefühlswirrwarr beginnen möchte! Ich danke euch schon mal im vorraus..alleine schon wenn ihr hier meinen (doch schon extrem langen..*g*) Beitrag lest. Danke!!

Mehr lesen

30. September 2004 um 16:13

Hallo Muckel

Es ist für eine außenstehende Person natürlich schwer, gar unmöglich, zu sagen, was in dir vorgeht. Nur du allein kannst die Gefühle deuten. Natürlich auch schwer, aber dazu hast ja nun n Thread geöffnet, um dir ein Paar andere Meinungen anzuhören ...

Horch einfach in dir rein....
Setz deinen Ex-Freund niemals als Maßstab für neue Freunde bzw Beziehungen. Dein jetztiger Freund ist ein ganz anderer Mann, du bist inzwischen vlt schon eine andere Frau, als vor einem (oder mehreren Jahren). Der jetztige Freund bietet dir andere Dinge, die dir dein Ex nicht bieten konnte, sonst wärst du mit ihm nicht zusammen. Sehn dich nicht nach dem was war; leb nicht in der Vergangenheit, das macht dich, wie du siehst nur unglücklich... es verwirrt.

Vor allem, was ich sagen möchte, zerbrech dir nicht seinen Kopf!
Du machst dir Gedanken darüber wie es ihm geht, wie er mit dem Tod seines Vaters umgeht. Du sagst, du seist die einzige Vertraute, mit der er darüber gesprochen hat. Aber das alles ist nicht mehr deins. Natürlich soll es dir nicht egal sein, kann es auch nicht, er war 6 Jahre lang dein Freund. Aber häng dich nicht so in seine Probleme rein, dadurch machst du es dir selber nicht einfach.

Ferner fällt mir auf, dass du dir Gedanken darüber machst, was er wohl jetzt in diesem Moment wohl fühlen würde, wo du deinen Freund küsst oder evlt Sex hast.
Auch dass ist nicht dein Kopf. Bisher hast du darüber keinen Gedanken verschwendet, sondern einfach das Hier und Jetzt mit deinem neuen Freund genossen.
Versuche wieder zu genießen, mit deinem jetztigen Freund zusammen zu sein.

Erst wenn du es schaffst, dich emotional wieder von deinem Freund abzugrenzen, kann deine jetztige Beziehung weiter seinen Bahnen nachgehen.... Erst dann wirst du nicht mehr in Kummer fallen und plötzlich weinen. Das verletzt deinen Freund zurecht....

Schreib deinem Ex-Freund am Besten einen Brief... über deine Gefühle, die Verwirrung... doch zuerst mach dir klar, ob du zu ihm zurück willst oder ob du dich von ihm (innerlich) wieder frei machen willst. Wenn du dich gegen ihn entscheidest, so schreib ihm auch noch mal das. Er soll ruhig wissen, dass du ein eigenes Leben führst und dass du durch sein Jammern nicht in Selbstzweifel geraten möchtest.
Wenn ihr euch seht, ist es wichtig, dass ihr beide Grenzen einhaltet... Er kann dir nicht jedes Mal vorjammern, dass er dich wieder zurück will ... dass ist dir gegenüber nicht unfähr. Und du solltest ab dem Punkt ein Strich ziehen (aus dem Grunde wäre mE eine Freundschaft zB schwer)... um dich zu schützen und deinen Freund nicht zu verletzen.

Ob du nun zu ihm zurück gehen möchtest, ob es Mitleid ist oder ob der Funke erneut übergesprungen ist, ob wohl auch nur das gewohnte, vertraute Gefühl.... nur du solltest dir darüber im Klaren werden und überlegen, was dich selber glücklich macht.
Horche in dir .... Frage dich selber.... Will ich ihn wieder zurück haben? und warte die "Reaktion" ab... eine Stimme... ein Gefühl... und vor allem lass dir zeit

lG
das Turnchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 16:56
In Antwort auf roni_12075034

Hallo Muckel

Es ist für eine außenstehende Person natürlich schwer, gar unmöglich, zu sagen, was in dir vorgeht. Nur du allein kannst die Gefühle deuten. Natürlich auch schwer, aber dazu hast ja nun n Thread geöffnet, um dir ein Paar andere Meinungen anzuhören ...

Horch einfach in dir rein....
Setz deinen Ex-Freund niemals als Maßstab für neue Freunde bzw Beziehungen. Dein jetztiger Freund ist ein ganz anderer Mann, du bist inzwischen vlt schon eine andere Frau, als vor einem (oder mehreren Jahren). Der jetztige Freund bietet dir andere Dinge, die dir dein Ex nicht bieten konnte, sonst wärst du mit ihm nicht zusammen. Sehn dich nicht nach dem was war; leb nicht in der Vergangenheit, das macht dich, wie du siehst nur unglücklich... es verwirrt.

Vor allem, was ich sagen möchte, zerbrech dir nicht seinen Kopf!
Du machst dir Gedanken darüber wie es ihm geht, wie er mit dem Tod seines Vaters umgeht. Du sagst, du seist die einzige Vertraute, mit der er darüber gesprochen hat. Aber das alles ist nicht mehr deins. Natürlich soll es dir nicht egal sein, kann es auch nicht, er war 6 Jahre lang dein Freund. Aber häng dich nicht so in seine Probleme rein, dadurch machst du es dir selber nicht einfach.

Ferner fällt mir auf, dass du dir Gedanken darüber machst, was er wohl jetzt in diesem Moment wohl fühlen würde, wo du deinen Freund küsst oder evlt Sex hast.
Auch dass ist nicht dein Kopf. Bisher hast du darüber keinen Gedanken verschwendet, sondern einfach das Hier und Jetzt mit deinem neuen Freund genossen.
Versuche wieder zu genießen, mit deinem jetztigen Freund zusammen zu sein.

Erst wenn du es schaffst, dich emotional wieder von deinem Freund abzugrenzen, kann deine jetztige Beziehung weiter seinen Bahnen nachgehen.... Erst dann wirst du nicht mehr in Kummer fallen und plötzlich weinen. Das verletzt deinen Freund zurecht....

Schreib deinem Ex-Freund am Besten einen Brief... über deine Gefühle, die Verwirrung... doch zuerst mach dir klar, ob du zu ihm zurück willst oder ob du dich von ihm (innerlich) wieder frei machen willst. Wenn du dich gegen ihn entscheidest, so schreib ihm auch noch mal das. Er soll ruhig wissen, dass du ein eigenes Leben führst und dass du durch sein Jammern nicht in Selbstzweifel geraten möchtest.
Wenn ihr euch seht, ist es wichtig, dass ihr beide Grenzen einhaltet... Er kann dir nicht jedes Mal vorjammern, dass er dich wieder zurück will ... dass ist dir gegenüber nicht unfähr. Und du solltest ab dem Punkt ein Strich ziehen (aus dem Grunde wäre mE eine Freundschaft zB schwer)... um dich zu schützen und deinen Freund nicht zu verletzen.

Ob du nun zu ihm zurück gehen möchtest, ob es Mitleid ist oder ob der Funke erneut übergesprungen ist, ob wohl auch nur das gewohnte, vertraute Gefühl.... nur du solltest dir darüber im Klaren werden und überlegen, was dich selber glücklich macht.
Horche in dir .... Frage dich selber.... Will ich ihn wieder zurück haben? und warte die "Reaktion" ab... eine Stimme... ein Gefühl... und vor allem lass dir zeit

lG
das Turnchen

Danke!
Hi Turnchen,

erstmal "Danke" das du dir die Mühe gemacht und meinen Text gelesen hast. Es ist für mich das allererste mal das ich mit einem Problem in ein Forum gehe...ich muss sagen es ist ein schönes Gefühl das andere versuchen zu helfen. Es tut gut mal andere Meinungen zu hören, von Menschen die das alles objektiver betrachten können.

Zwischen meinem ersten Eintrag und meiner jetzigen Antwort, konnte ich es irgendwie nicht mehr aushalten und habe meinem Ex-Freund eine sms geschickt. In der sms habe ich von meinen Gefühlen geschrieben und davon das ich das Gefühl habe das ich verantwortlich für sein Leben bzw für sein Glück/Unglück sei und er mir doch bitte dieses nehmen soll..! Bis jetzt hat er noch nicht geantwortet..ich bin ja mal gespannt.

Ich denke du hast recht das ich in mich reinhören sollte..nur genau das ist ja im moment so schwierig für mich! Ich weiß halt nicht ob es Mitleid oder wieder "die alten Gefühle" sind.

Man, es tut echt gut so ein Forum *g*!!

Danke nochmal das du dich damit auseinander gesetzt hast!!

Liebe Grüße *Muckel*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen