Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach Trennung woanders neu anfangen?!

Nach Trennung woanders neu anfangen?!

29. Mai 2016 um 21:46

Hallo zusammen,

habe jetzt seit ein paar Wochen eine sehr schmerzhafte Trennung hinter mir, wodurch ich nicht nur meine Beziehung, sondern sogar eine Freundin verloren habe.
Nun weiß ich einfach nicht, wie es für mich weiter gehen soll.
Wir waren knapp 2 Jahre zusammen, es war immer mal eine On-Off Beziehung, wir haben sehr viel gestritten und ich habe mich leider Gottes zu sehr von ihm emotional abhängig gemacht. Meine Freunde und auch Leute von außerhalb haben nicht verstanden wie ich es nur so lange mit ihm ausgehalten und was ich alles mitgemacht habe.
Ok, ich muss leider zugeben; das ich auch vieles falsch gemacht habe, bin ziemlich öfters mit meinen Mädels feiern gegangen anstatt mit ihm am Wochenende Zeit zu verbringen (obwohl er ja auch immer hätte mitgehen können, was er ja auch manchmal sogar getan hat), wenn wir gestritten haben, habe ich mir alleine nicht zu helfen gewusst und habe immer alles nach Außen getragen, bzw. Freunde um Hilfe gebeten, weil ich mich einfach nicht mit dem Problem groß auseinander setzen wollte, bin ohne ihn mit einer Freundin in den Partyurlaub nach Ibiza geflogen (wollte halt nicht auf Urlaub verzichten, nur weil er nicht so das Geld hatte und seit seiner Kindheit Flugangst), habe oftmals sehr egoistisch gedacht und gehandelt und habe auch nie sein Kind kennen gelernt bzw. mich groß dafür interessiert, da ich dazu auch nie einen Bezug bzw. einen Freund mit Kind hatte.
Er hat dann irgendwann den Spies umgedreht, und hat mich das Wochenende alleine gelassen und kam dann auch ein paar Stunden nicht wieder. Ich wusste nicht wo er ist, da er ja ein seltener Fall von Mensch ist, der auf Handys & Co. liebend gerne verzichtet. Dann hat er manchmal einfach mein Autoschlüssel genommen, ohne zu fragen und ist einfach irgendwo hingefahren. Das ich dann Wut in mir hatte, war wohl dann klar. Mit der Zeit ist es zwischen uns immer lauter geworden, weil ich bei so einem Verhalten einfach nur ausrasten konnte und nicht mehr ruhig bleiben. Er hatte halt auch sein Leben nicht mehr im Griff, nachdem er nach über 14 Jahren die Arbeit verloren hatte, war ihm auch alles ziemlich egal und er wollte sich erstmal eine Auszeit vom Arbeitsleben nehmen. Schön und gut, nur hat er nie irgendwelche Wege alleine hinbekommen, und am Ende hatte er einen Berg voller Schulden und sogar bei genug Leuten von sich Schulden gemacht (auch bei mir).
Das einzigste was mich noch an ihm gehalten hatte, war das Kuscheln und der Sex, mit keinem Mann vorher habe ich soviel Gefühle gehabt und so gerne geskuschelt wie mit ihm. Ich war jedes Mal glücklich und spürrte, wie die Glücksgefühle im Kopf gearbeitet haben. Da war es egal, welchen Status er gerade hatte oder worüber wir den Tag davor gestritten haben. So ging das eine ganze Zeit weiter, doch seit diesem Jahr wurde es immer schlimmer mit uns.
Das Wochenende nach Himmelfahrt, kam er nach 4 Tagen wieder zu mir und kuschelte sich noch an mich und meinte, das es vielleicht besser wäre, wenn jeder "erstmal" seins macht, weil er ja auch merkt das ich nicht glücklich bin und so. Dann schliefen wir ein und am nächsten Tag gab es wieder einen kurzen Streit, da begann ich zu weinen und er nahm mich noch in den Arm und gab mir einen Kuss, meinte noch zu mir, das er dann noch etwas aufräumt. Dann bin ich an dien Arbeit, und seit diesem Tag habe ich ihn dann nie wieder gesehen. Seine ganzen Sachen lagen noch bei mir, dann klingelte es die Woche plötzlich bei mir an der Tür. "Ja hier wäre eine Stephanie, sie möchte doch bitte seine Sachen bei mir abholen". In mir brach eine Welt zusammen. Stand da nicht die Schwester von einer Freundin von mir, wo wir im Januar noch auf der Hochzeit eingeladen waren und eröffnete mir, das SIE jetzt mit ihm zusammen wäre!!!! Er war einfach zu feige, seine Sachen bei mir persönlich abzuholen und schickte doch nicht tatsächlich die Alte vor. Hätte die am liebsten die Treppe runter geschubst. Hab sie auch übelst angeschrien, da kam die mir noch übelst frech, das es doch zwischen uns eh schon monatelang mies gelaufen wäre und sie uns beide doch nun erlöst hätte. Wäre in dem Moment nicht noch eine gute Freundin von mir dazwischen, ich hätte die Olle umgehauen. Habe dann nur seine Sachen genommen, und der böden Kuh vor die Füße geworfen (ist sogar was kaputt gegangen) aber das war mir scheisegal.
Habe soviel für ihn geopfert und aufgegeben, auch wenn ich einige Fehler gemacht habe, die mir erst jetzt so richtig bewusst geworden sind, aber so bin ich noch nie abserviert wurden.
Da hat er mich für eine Ältere, bzw. eine in seinem Alter verlassen (bin 26, die Alte glaub 34). Ich war ihm ja sowieso zu unreif, bloß weil ich nicht das Wochenende immer daheim hocken wollte.
Habe danach sofort die Freundschaft zu der Freundin beendet und sie rund gemacht wie sonst was, weil die am Ende die ganze Zeit wussten, das er gleich mit ihr was angefangen hat während ich daheim saß und mir eine Platte gemacht hab, wo er hin ist und ob er vielleicht nur eine kleine Auszeit genommen hat um danach vielleicht nochmal eine 2.Chance für die Beziehung in Angriff zu nehmen.
Nix DA! Er hat sofort ne Neue gefunden und ich bin jetzt diejenige, die alleine dasteht. Das ist einfach das, was mich am meisten verletzt. Es hätte anders rum sein müssen.

Nun habe ich mit Liebeskummer und Hassgefühlen zu kämpfen, ahbe zwar auch Ablenkung durch Freunde und mich auch bei Parship angemeldet, nur habe ich momentan überhaupt kein Bock mit irgendwelchen Männern zu flirten. Das nagt noch alles sehr an mir.
Überlege, nun ganz aus dem Kaff wegzuziehen (wohne schon seit 2008 in dieser Provinz) und habe vor aufgrund sämtlicher privaten Probleme und zusätzlich noch wegen dieses Ereignisses nun endlich in die Grosstadt zu ziehen. So laufen mir die beiden nicht über den Weg und ich kann nochmal ganz von vorne anfangen als völlig neuer Mensch.

Welche Meinung habt ihr zu dem Ganzen?!





Mehr lesen

1. Juni 2016 um 14:55

Tu es für dich!
Ich bin auch der Meinung, dass wenn du schon lange überlegst umzuziehen, jetzt der richtige Zeitpunkt ist.
Such dir eine passende Wohnung für dich und einen Job, der dir zuspricht.
Nehme dir genug Zeit, die Geschichte zu verarbeiten und denk dran: es geht weiter. Auf Dauer wärst du nicht glücklich geworden..
Und wenn dieses Schei*-Gefühl alleine einzuschlafen endlich weg ist, geht's dir auch wieder besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 0:07
In Antwort auf alexia_12663636

Hallo zusammen,

habe jetzt seit ein paar Wochen eine sehr schmerzhafte Trennung hinter mir, wodurch ich nicht nur meine Beziehung, sondern sogar eine Freundin verloren habe.
Nun weiß ich einfach nicht, wie es für mich weiter gehen soll.
Wir waren knapp 2 Jahre zusammen, es war immer mal eine On-Off Beziehung, wir haben sehr viel gestritten und ich habe mich leider Gottes zu sehr von ihm emotional abhängig gemacht. Meine Freunde und auch Leute von außerhalb haben nicht verstanden wie ich es nur so lange mit ihm ausgehalten und was ich alles mitgemacht habe.
Ok, ich muss leider zugeben; das ich auch vieles falsch gemacht habe, bin ziemlich öfters mit meinen Mädels feiern gegangen anstatt mit ihm am Wochenende Zeit zu verbringen (obwohl er ja auch immer hätte mitgehen können, was er ja auch manchmal sogar getan hat), wenn wir gestritten haben, habe ich mir alleine nicht zu helfen gewusst und habe immer alles nach Außen getragen, bzw. Freunde um Hilfe gebeten, weil ich mich einfach nicht mit dem Problem groß auseinander setzen wollte, bin ohne ihn mit einer Freundin in den Partyurlaub nach Ibiza geflogen (wollte halt nicht auf Urlaub verzichten, nur weil er nicht so das Geld hatte und seit seiner Kindheit Flugangst), habe oftmals sehr egoistisch gedacht und gehandelt und habe auch nie sein Kind kennen gelernt bzw. mich groß dafür interessiert, da ich dazu auch nie einen Bezug bzw. einen Freund mit Kind hatte.
Er hat dann irgendwann den Spies umgedreht, und hat mich das Wochenende alleine gelassen und kam dann auch ein paar Stunden nicht wieder. Ich wusste nicht wo er ist, da er ja ein seltener Fall von Mensch ist, der auf Handys & Co. liebend gerne verzichtet. Dann hat er manchmal einfach mein Autoschlüssel genommen, ohne zu fragen und ist einfach irgendwo hingefahren. Das ich dann Wut in mir hatte, war wohl dann klar. Mit der Zeit ist es zwischen uns immer lauter geworden, weil ich bei so einem Verhalten einfach nur ausrasten konnte und nicht mehr ruhig bleiben. Er hatte halt auch sein Leben nicht mehr im Griff, nachdem er nach über 14 Jahren die Arbeit verloren hatte, war ihm auch alles ziemlich egal und er wollte sich erstmal eine Auszeit vom Arbeitsleben nehmen. Schön und gut, nur hat er nie irgendwelche Wege alleine hinbekommen, und am Ende hatte er einen Berg voller Schulden und sogar bei genug Leuten von sich Schulden gemacht (auch bei mir).
Das einzigste was mich noch an ihm gehalten hatte, war das Kuscheln und der Sex, mit keinem Mann vorher habe ich soviel Gefühle gehabt und so gerne geskuschelt wie mit ihm. Ich war jedes Mal glücklich und spürrte, wie die Glücksgefühle im Kopf gearbeitet haben. Da war es egal, welchen Status er gerade hatte oder worüber wir den Tag davor gestritten haben. So ging das eine ganze Zeit weiter, doch seit diesem Jahr wurde es immer schlimmer mit uns.
Das Wochenende nach Himmelfahrt, kam er nach 4 Tagen wieder zu mir und kuschelte sich noch an mich und meinte, das es vielleicht besser wäre, wenn jeder "erstmal" seins macht, weil er ja auch merkt das ich nicht glücklich bin und so. Dann schliefen wir ein und am nächsten Tag gab es wieder einen kurzen Streit, da begann ich zu weinen und er nahm mich noch in den Arm und gab mir einen Kuss, meinte noch zu mir, das er dann noch etwas aufräumt. Dann bin ich an dien Arbeit, und seit diesem Tag habe ich ihn dann nie wieder gesehen. Seine ganzen Sachen lagen noch bei mir, dann klingelte es die Woche plötzlich bei mir an der Tür. "Ja hier wäre eine Stephanie, sie möchte doch bitte seine Sachen bei mir abholen". In mir brach eine Welt zusammen. Stand da nicht die Schwester von einer Freundin von mir, wo wir im Januar noch auf der Hochzeit eingeladen waren und eröffnete mir, das SIE jetzt mit ihm zusammen wäre!!!! Er war einfach zu feige, seine Sachen bei mir persönlich abzuholen und schickte doch nicht tatsächlich die Alte vor. Hätte die am liebsten die Treppe runter geschubst. Hab sie auch übelst angeschrien, da kam die mir noch übelst frech, das es doch zwischen uns eh schon monatelang mies gelaufen wäre und sie uns beide doch nun erlöst hätte. Wäre in dem Moment nicht noch eine gute Freundin von mir dazwischen, ich hätte die Olle umgehauen. Habe dann nur seine Sachen genommen, und der böden Kuh vor die Füße geworfen (ist sogar was kaputt gegangen) aber das war mir scheisegal.
Habe soviel für ihn geopfert und aufgegeben, auch wenn ich einige Fehler gemacht habe, die mir erst jetzt so richtig bewusst geworden sind, aber so bin ich noch nie abserviert wurden.
Da hat er mich für eine Ältere, bzw. eine in seinem Alter verlassen (bin 26, die Alte glaub 34). Ich war ihm ja sowieso zu unreif, bloß weil ich nicht das Wochenende immer daheim hocken wollte.
Habe danach sofort die Freundschaft zu der Freundin beendet und sie rund gemacht wie sonst was, weil die am Ende die ganze Zeit wussten, das er gleich mit ihr was angefangen hat während ich daheim saß und mir eine Platte gemacht hab, wo er hin ist und ob er vielleicht nur eine kleine Auszeit genommen hat um danach vielleicht nochmal eine 2.Chance für die Beziehung in Angriff zu nehmen.
Nix DA! Er hat sofort ne Neue gefunden und ich bin jetzt diejenige, die alleine dasteht. Das ist einfach das, was mich am meisten verletzt. Es hätte anders rum sein müssen.

Nun habe ich mit Liebeskummer und Hassgefühlen zu kämpfen, ahbe zwar auch Ablenkung durch Freunde und mich auch bei Parship angemeldet, nur habe ich momentan überhaupt kein Bock mit irgendwelchen Männern zu flirten. Das nagt noch alles sehr an mir.
Überlege, nun ganz aus dem Kaff wegzuziehen (wohne schon seit 2008 in dieser Provinz) und habe vor aufgrund sämtlicher privaten Probleme und zusätzlich noch wegen dieses Ereignisses nun endlich in die Grosstadt zu ziehen. So laufen mir die beiden nicht über den Weg und ich kann nochmal ganz von vorne anfangen als völlig neuer Mensch.

Welche Meinung habt ihr zu dem Ganzen?!





Hey wie geht's?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Erste sexuelle Erfahrungen
Von: shanna_12699676
neu
16. Oktober 2016 um 22:45
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram