Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach Streit und Trennung versöhnt und doch ist es komisch!

Nach Streit und Trennung versöhnt und doch ist es komisch!

30. August 2017 um 9:58

Normal 0 21 Hey Leute,

ich bin im Moment etwas ratlos.
Ich führe seit etwas über 9 Monaten, eigentlich schon faste 10, eine Beziehung mit meinem besten Freund.
Früher waren wir viel unterwegs, feiern, bei Freunden und hatten Spaß. Mittlerweile, durch einige Schicksalsschläge ist es ziemlich schwer diese glücklichen Zeiten wieder zu erleben.

Ich selbst habe mit depressiven Schüben zu kämpfen und im Moment ist es wieder sehr stark.
Vor ein paar Tagen hatte ich Streit mit meinem Freund und wir haben uns alles mögliche an den Kopf geknallt. Was das Streitverhalten angeht sind wir ziemlich gleich. Wir sind dickköpfig und geben so schnell nicht nach. Wir schalten auf stur und hören nicht mehr zu, sondern machen uns gegenseitig nur Vorwürfe. Meistens sogar exakt die gleichen.

Zumindest war des an dem Abend so weit, dass wir "getrennt" nach Hause gefahren sind. Er hat mir ständig gesagt er könne das so nicht (in letzter Ziet streiten wir oft), an die 10-15 Mal und ich habe ihm gesagt, dass ich das nicht wieder und wieder hören will, er solle sich doch dann einfach trennen und mir nicht mit seinen Worten so sehr weh tun. Das hat er dann auch gemacht.
Das Wochenende über ist er Party machen gewesen und hatte seinen Spaß. Ich saß alleine Zuhause und war vollig von der Rolle. Sonntags haben wir uns ausgesprochen und entschieden es nicht aufzugeben und uns jeder erstmal eine Woche Ruhe voneinander nehmen um den anderen mal wieder richtig vermissen zu können.

So nun zum springenden Punkt: Seit dem Sonntag habe ich Steine im Magen und sofort einen dicken Kloß im Hals wenn ich nur an uns beide denke. Ich liebe ihn wirklich über alles. Aber ich werde das Gefühl einfach nicht los, dass dieser Streit/diese Trennung sehr viel bei mir und unserer Beziehung kaputt gemacht hat. Jeden Tag den wir uns nicht mehr sehen wird das Gefühl schlimmer.
Ich kann kaum noch schlafen, vielleicht 2 Stunden die Nacht. Essen geht nicht ohne Magenschmerzen. Mein ganzer Körper reagiert gerade total empfindlich auf diesen ganzen emotionalen Stress.
Diese Gefühle und das Unbehagen kann ich nicht deuten: Liebe ich ihn und habe einfach nur Angst, dass es wieder soweit geht oder hat dieser Streit etwas ausgelöst, dass mir die Geborgenheit und die Zuneigung zu ihm genommen hat? Ich befürchte wenn wir uns wieder sehen, dass ich dann nur nüchter/gefühlsarm neben ihm stehe ohne wirklich dieses Gefühl wie vorher zu haben.
Habt ihr vielleicht selbst schon Erfahrungen damit gemacht? Habt ihr vielleicht hilfreiche Ratschlage, wie ich mir dessen bewusst werden?

Ich danke euch schon mal im Voraus.
LG Chattiex

Mehr lesen

30. August 2017 um 12:00

Hallo, 

bei meinem ehemaligen Partner war diese Situation Tag ein und Tag aus so. Wir haben uns wegen jeder Kleinigkeit getrennt und sind ein paar Tage später wieder zusammen gekommen. Mit jeder Trennung mehr, schwand die Hemmschwelle immer weiter und man hat sich mehr erlaubt. Bevor wir uns letztenendes wirklich getrennt hatten. haben wir sogar ausgemacht, dass wir uns dann keine Chance mehr geben, weil dieses Hin und Her jedes mal etwas mehr zerstört hat. 

Am meisten hat es das Vertrauen gebrochen und man konnte sich nicht aufeinander verlassen... Dieses Gefühl konnte man in dieser Zeit (waren fast 4 1/2 Jahre zusammen) nie richtig erreichen. Bei jeder Aneinander reibung, weil etwas nicht passte, wurde sich einfach getrennt. 

So lange es bei euch bei dem einen mal bleibt, ist ja noch in Ordnung, aber man muss bedenken, dass es immer einfacher wird sich zu trennen und zu gehen. Wenn du dich jetzt schon so schlecht fühlst, würde ich es lassen. Man trennt sich ja nicht einfach so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 12:09
In Antwort auf misslm19

Hallo, 

bei meinem ehemaligen Partner war diese Situation Tag ein und Tag aus so. Wir haben uns wegen jeder Kleinigkeit getrennt und sind ein paar Tage später wieder zusammen gekommen. Mit jeder Trennung mehr, schwand die Hemmschwelle immer weiter und man hat sich mehr erlaubt. Bevor wir uns letztenendes wirklich getrennt hatten. haben wir sogar ausgemacht, dass wir uns dann keine Chance mehr geben, weil dieses Hin und Her jedes mal etwas mehr zerstört hat. 

Am meisten hat es das Vertrauen gebrochen und man konnte sich nicht aufeinander verlassen... Dieses Gefühl konnte man in dieser Zeit (waren fast 4 1/2 Jahre zusammen) nie richtig erreichen. Bei jeder Aneinander reibung, weil etwas nicht passte, wurde sich einfach getrennt. 

So lange es bei euch bei dem einen mal bleibt, ist ja noch in Ordnung, aber man muss bedenken, dass es immer einfacher wird sich zu trennen und zu gehen. Wenn du dich jetzt schon so schlecht fühlst, würde ich es lassen. Man trennt sich ja nicht einfach so...

Hallo misslm 19,

Danke für deine Worte.
Bis jetzt streiten wir immer nur wegen den gleichen Dingen. Meistens dieser enorme Stress der auf uns und größtenteils auch auf mir lastet.

Bis jetzt wurden die Streitigkeiten immer häufiger. Zuletzt alle 1-2 Wochen einmal.
Schluss hat ER gemacht an dem besagten Tag, nicht ich. Und jetzt weiß ich einfach nicht, ob das nur ein vorübergehendes Gefühl wegen diesem emotionalen Stress ist oder ob jetzt was kaputt gegangen ist. 
Und an Abmachungen haltenist auch so ein Ding für sich.  Er will spontan sein, heißt im Klartext: Er verabredet sich mit jemandem oder mit mir und wenn ein besseres Angebot kommt, dann sagt er kurzfristig ab und geht woanders hin. Termine sind zu viel für ihn.

Alles zu verzwickt aus meiner Sicht um da durchzusteigen und mir klar zu werden.

Was waren denn deine Gedanken und Gefühle zum Ende der Beziehung hin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 12:16
In Antwort auf chattiex

Hallo misslm 19,

Danke für deine Worte.
Bis jetzt streiten wir immer nur wegen den gleichen Dingen. Meistens dieser enorme Stress der auf uns und größtenteils auch auf mir lastet.

Bis jetzt wurden die Streitigkeiten immer häufiger. Zuletzt alle 1-2 Wochen einmal.
Schluss hat ER gemacht an dem besagten Tag, nicht ich. Und jetzt weiß ich einfach nicht, ob das nur ein vorübergehendes Gefühl wegen diesem emotionalen Stress ist oder ob jetzt was kaputt gegangen ist. 
Und an Abmachungen haltenist auch so ein Ding für sich.  Er will spontan sein, heißt im Klartext: Er verabredet sich mit jemandem oder mit mir und wenn ein besseres Angebot kommt, dann sagt er kurzfristig ab und geht woanders hin. Termine sind zu viel für ihn.

Alles zu verzwickt aus meiner Sicht um da durchzusteigen und mir klar zu werden.

Was waren denn deine Gedanken und Gefühle zum Ende der Beziehung hin?

hmm aber du solltest doch sein Lebenmittelpunkt sein und er sollte viele Verabredungen für die flöten gehen lassen und wenn ihr streitet und dem anderen das Problem schildert, warum hat sich bis dahin noch nichts geändert? Er bringt laut deinem Text nicht die richtigen Eigenschaften mit, die du an deinem Partner wünscht... 

Mir ging es sehr dreckig und ich bin nicht raus gegangen, weil ich ständig weinen musste und wenn dann nur mit Sonnenbrille, damit man meine Augen nicht sehen konnte. Wir hatten zu der Zeit auch schon fast 1 Jahr zusammen gewohnt und jedes Eck hatte mich an ihn erinnert. Aber mir fiel auf der anderen Seite ein rießen Stein von dem Herzen. Ich musste mich nicht mehr nach ihm richten und er hatte auch so wie du beschreibst, keinen Reiz sich für mich zu ändern oder sich an Sachen zu halten. Zu der Zeit war ich in der Arbeit auch in einer schwierigen Zeit und Prüfungen standen an. Er hat sich sobald ich die Prüfungen erwähnt hatte umgedreht und ist mit seinem besten Freund saufen gegangen und sich tagelang nicht gemeldet..Hat irgendwo geschlafen. Kurz vor den Prüfungen hatten wir uns dann entgültig getrennt. Dementsprechend fielen die Prüfungen aus, aber es war die beste Entscheidung, die ich jemals getroffen habe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 12:23
In Antwort auf misslm19

hmm aber du solltest doch sein Lebenmittelpunkt sein und er sollte viele Verabredungen für die flöten gehen lassen und wenn ihr streitet und dem anderen das Problem schildert, warum hat sich bis dahin noch nichts geändert? Er bringt laut deinem Text nicht die richtigen Eigenschaften mit, die du an deinem Partner wünscht... 

Mir ging es sehr dreckig und ich bin nicht raus gegangen, weil ich ständig weinen musste und wenn dann nur mit Sonnenbrille, damit man meine Augen nicht sehen konnte. Wir hatten zu der Zeit auch schon fast 1 Jahr zusammen gewohnt und jedes Eck hatte mich an ihn erinnert. Aber mir fiel auf der anderen Seite ein rießen Stein von dem Herzen. Ich musste mich nicht mehr nach ihm richten und er hatte auch so wie du beschreibst, keinen Reiz sich für mich zu ändern oder sich an Sachen zu halten. Zu der Zeit war ich in der Arbeit auch in einer schwierigen Zeit und Prüfungen standen an. Er hat sich sobald ich die Prüfungen erwähnt hatte umgedreht und ist mit seinem besten Freund saufen gegangen und sich tagelang nicht gemeldet..Hat irgendwo geschlafen. Kurz vor den Prüfungen hatten wir uns dann entgültig getrennt. Dementsprechend fielen die Prüfungen aus, aber es war die beste Entscheidung, die ich jemals getroffen habe...

Naja die Eigenschaften die ich an ihm schätze sind ja schon vorhanden. Nur haben wir jetzt fast 9 Monate nur aufeinander gehangen aus Rücksicht auf den jeweils anderen. Er dachte ich will jeden Tag bei ihm sein und könnte nicht einen Tag alleine verbringen und umgekehrt genauso. Nun haben wir festgestellt, dass wir, gerade wegen diesem ganzen Stress, jeder Zeit für sich wollten.

Ach ich weiß es nicht. Ich hab das Gefühl ihn hier zu verteildigen, obwohl ich nur deine/eure konstuktive Meinung wollte.

Was schlägst du vor. Einfach Schluss machen oder warten wie es sich erstmal entwickelt um das besser beurteilen zu können?
Der Gedanke, dass es vorbei ist, ist schon echt hart.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 12:39
In Antwort auf chattiex

Naja die Eigenschaften die ich an ihm schätze sind ja schon vorhanden. Nur haben wir jetzt fast 9 Monate nur aufeinander gehangen aus Rücksicht auf den jeweils anderen. Er dachte ich will jeden Tag bei ihm sein und könnte nicht einen Tag alleine verbringen und umgekehrt genauso. Nun haben wir festgestellt, dass wir, gerade wegen diesem ganzen Stress, jeder Zeit für sich wollten.

Ach ich weiß es nicht. Ich hab das Gefühl ihn hier zu verteildigen, obwohl ich nur deine/eure konstuktive Meinung wollte.

Was schlägst du vor. Einfach Schluss machen oder warten wie es sich erstmal entwickelt um das besser beurteilen zu können?
Der Gedanke, dass es vorbei ist, ist schon echt hart.

Aufgeben gibt es hier nicht! 

Wir Menschen sind alle individuell. Man muss sich eben erst aneinander gewöhnen und bei euch dauert es vielleicht etwas länger als andere brauchen. Also findet euren gemeinsamen Weg und verbringt viel Zeit gemeinsam, wenn ihr sie braucht und baut Vertrauen auf. 

Ich wollte dir von meiner Geschichte, die Sicht erleutern, wie es sein kann, wenn ihr nicht euren Weg findet und es immer das gleiche bleibt.

Liebe Grüße,

MISSLM 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 12:46

vielleicht solltest Du aber auch erst mal gucken, was es da mit dem ''Stein im Magen'' auf sich hat.

Für ein ''Zeichen'' der Liebe halte ich es eher nicht, aber ein Zeichen ist es immerhin.

Das besagt, dass trotz Versöhnung, die ja eigentlich Erleichterung verschaffen sollte, noch immer NICHTS geklärt ist zwischen Euch !

Oder soll das jetzt künftig immer so weitergehen, nur weil es dem Liebsten zu anstrengend wird ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 14:01
In Antwort auf gabriela1440

vielleicht solltest Du aber auch erst mal gucken, was es da mit dem ''Stein im Magen'' auf sich hat.

Für ein ''Zeichen'' der Liebe halte ich es eher nicht, aber ein Zeichen ist es immerhin.

Das besagt, dass trotz Versöhnung, die ja eigentlich Erleichterung verschaffen sollte, noch immer NICHTS geklärt ist zwischen Euch !

Oder soll das jetzt künftig immer so weitergehen, nur weil es dem Liebsten zu anstrengend wird ?

Das soll definitiv nicht so weiter gehen. Das würde ich nicht lange mitmachen.

Ein Zeichen, ja.

Wie man es dreht und wendet, es wird sicher ein unschönes Ende sein.
Oh man!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 14:04
In Antwort auf chattiex

Normal 0 21 Hey Leute,

ich bin im Moment etwas ratlos.
Ich führe seit etwas über 9 Monaten, eigentlich schon faste 10, eine Beziehung mit meinem besten Freund.
Früher waren wir viel unterwegs, feiern, bei Freunden und hatten Spaß. Mittlerweile, durch einige Schicksalsschläge ist es ziemlich schwer diese glücklichen Zeiten wieder zu erleben.

Ich selbst habe mit depressiven Schüben zu kämpfen und im Moment ist es wieder sehr stark.
Vor ein paar Tagen hatte ich Streit mit meinem Freund und wir haben uns alles mögliche an den Kopf geknallt. Was das Streitverhalten angeht sind wir ziemlich gleich. Wir sind dickköpfig und geben so schnell nicht nach. Wir schalten auf stur und hören nicht mehr zu, sondern machen uns gegenseitig nur Vorwürfe. Meistens sogar exakt die gleichen.

Zumindest war des an dem Abend so weit, dass wir "getrennt" nach Hause gefahren sind. Er hat mir ständig gesagt er könne das so nicht (in letzter Ziet streiten wir oft), an die 10-15 Mal und ich habe ihm gesagt, dass ich das nicht wieder und wieder hören will, er solle sich doch dann einfach trennen und mir nicht mit seinen Worten so sehr weh tun. Das hat er dann auch gemacht.
Das Wochenende über ist er Party machen gewesen und hatte seinen Spaß. Ich saß alleine Zuhause und war vollig von der Rolle. Sonntags haben wir uns ausgesprochen und entschieden es nicht aufzugeben und uns jeder erstmal eine Woche Ruhe voneinander nehmen um den anderen mal wieder richtig vermissen zu können.

So nun zum springenden Punkt: Seit dem Sonntag habe ich Steine im Magen und sofort einen dicken Kloß im Hals wenn ich nur an uns beide denke. Ich liebe ihn wirklich über alles. Aber ich werde das Gefühl einfach nicht los, dass dieser Streit/diese Trennung sehr viel bei mir und unserer Beziehung kaputt gemacht hat. Jeden Tag den wir uns nicht mehr sehen wird das Gefühl schlimmer.
Ich kann kaum noch schlafen, vielleicht 2 Stunden die Nacht. Essen geht nicht ohne Magenschmerzen. Mein ganzer Körper reagiert gerade total empfindlich auf diesen ganzen emotionalen Stress.
Diese Gefühle und das Unbehagen kann ich nicht deuten: Liebe ich ihn und habe einfach nur Angst, dass es wieder soweit geht oder hat dieser Streit etwas ausgelöst, dass mir die Geborgenheit und die Zuneigung zu ihm genommen hat? Ich befürchte wenn wir uns wieder sehen, dass ich dann nur nüchter/gefühlsarm neben ihm stehe ohne wirklich dieses Gefühl wie vorher zu haben.
Habt ihr vielleicht selbst schon Erfahrungen damit gemacht? Habt ihr vielleicht hilfreiche Ratschlage, wie ich mir dessen bewusst werden?

Ich danke euch schon mal im Voraus.
LG Chattiex
 

Hey meine liebe, wenn das jemand kennt dann ich. War mit meinem ex knapp 10 jahre zusammen das letzte jahr hat er wegen Kleinigkeiten Schluß gemacht bei jedem Schluß machen hab ich geweint aber es dauerte nur paar Stunden und wir sagten schwamm drüber. Doch Weisst du was das mit mir gemacht hat... Die spontanen Trennungen gingen dann iwann zu einer richtigen Trennung und Scheidung hinüber... Dieses Gefühl nicht vertrauen zu können ob man in drei Monaten noch zusammen ist wie will man da an eine Zukunft denken? Jetzt bereut er es nach. Der Scheidung will mich wieder, habe aber große Angst ihm zu vertrauen dass ich mich gefühlsmäßig voll einlasse und dann wieder diese Abwandlungen kommen wegen Kleinigkeiten. Hab ihn so sehr geliebt dass ich sogar nach seinen ausgesprochenen Trennungen gefleht habe dass wir es weiter probieren. Nur lebte tag für Tag in Angst etwas falsch zu machen und dass wenn ich kontra gebe es wieder zu soetwas kommt. Diese Worte reißen einen. Den Boden unter den Füßen weg für den Moment. Irgendwann wirst du abgestumpft weinst immer weniger... Nimmst deinen Partner bei diesen Worten kaum noch ernst... Am Schluß als er das sagte weinte ich nicht mehr ich hab mit einen film aufgedreht weil ich dachte der meint es e nicht ernst... So war es ja auch meistens eigentlich auch bei der Scheidung weil jetzt will er mich ja auch wieder. Ich kenne das Gefühl ich weiß nicht wie weit das fortgeschritten ist aber bitte glaub mir wenn er damit nicht sofort aufhört wirst du emotionslos werden und dann kann man irgendwann nichts mehr retten weil das Vertrauen komplett weg ist, ich weiß von was ich rede hab das ein jahr durch gemacht. Meiner hat mir auch immer versprochen er sagt das nur mehr wenn er es ernst meint aber er hat es immer wieder getan. Dann hab ich ihm gesagt wenn du es noch einmal machst aktzetiere ich deine Trennung und es ist wirklich aus und du kannst mich vergessen, ich bin dann weg. Was soll ich sagen.. Er hat es wieder getan daher die liebe so groß war bin ich trotzdem geblieben. Bis er dann die Scheidung ausgesprochen hat... Weisst du das Problem ist der jenige geht immer einen Schritt weiter. Zuerst mehrmals nur reden von Trennung, wenn er merkt das zieht nicht mehr wird mal auswärts geschlafen ne zeit lang... Dann nur Wohnungen angeschaut... Dann läuft wieder alles beim nächsten mal wird aber schon eine Wohnung gemietet... So war es bei mir und wenn ich Schon kaltherzig war wenn er nur verbal gesagt hat er trennt sich hat er immer wieder einen drauf gesetzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 14:04

Naja das ist jetzt knifflig. Denn heiraten, Kinder kriegen, das alles gehört absolut nicht in mein Leben. Das will ich nicht und er Gott sei dank auch nicht.

Aber im gegensatz zu meinen vorherigen Beziehungen kann ich mir bei ihm vorstellen, mal zusammen zu wohnen. Eine Zukunft haben wir in meinem Kopf auf jeden Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 14:11
In Antwort auf marylyn88

Hey meine liebe, wenn das jemand kennt dann ich. War mit meinem ex knapp 10 jahre zusammen das letzte jahr hat er wegen Kleinigkeiten Schluß gemacht bei jedem Schluß machen hab ich geweint aber es dauerte nur paar Stunden und wir sagten schwamm drüber. Doch Weisst du was das mit mir gemacht hat... Die spontanen Trennungen gingen dann iwann zu einer richtigen Trennung und Scheidung hinüber... Dieses Gefühl nicht vertrauen zu können ob man in drei Monaten noch zusammen ist wie will man da an eine Zukunft denken? Jetzt bereut er es nach. Der Scheidung will mich wieder, habe aber große Angst ihm zu vertrauen dass ich mich gefühlsmäßig voll einlasse und dann wieder diese Abwandlungen kommen wegen Kleinigkeiten. Hab ihn so sehr geliebt dass ich sogar nach seinen ausgesprochenen Trennungen gefleht habe dass wir es weiter probieren. Nur lebte tag für Tag in Angst etwas falsch zu machen und dass wenn ich kontra gebe es wieder zu soetwas kommt. Diese Worte reißen einen. Den Boden unter den Füßen weg für den Moment. Irgendwann wirst du abgestumpft weinst immer weniger... Nimmst deinen Partner bei diesen Worten kaum noch ernst... Am Schluß als er das sagte weinte ich nicht mehr ich hab mit einen film aufgedreht weil ich dachte der meint es e nicht ernst... So war es ja auch meistens eigentlich auch bei der Scheidung weil jetzt will er mich ja auch wieder. Ich kenne das Gefühl ich weiß nicht wie weit das fortgeschritten ist aber bitte glaub mir wenn er damit nicht sofort aufhört wirst du emotionslos werden und dann kann man irgendwann nichts mehr retten weil das Vertrauen komplett weg ist, ich weiß von was ich rede hab das ein jahr durch gemacht. Meiner hat mir auch immer versprochen er sagt das nur mehr wenn er es ernst meint aber er hat es immer wieder getan. Dann hab ich ihm gesagt wenn du es noch einmal machst aktzetiere ich deine Trennung und es ist wirklich aus und du kannst mich vergessen, ich bin dann weg. Was soll ich sagen.. Er hat es wieder getan daher die liebe so groß war bin ich trotzdem geblieben. Bis er dann die Scheidung ausgesprochen hat... Weisst du das Problem ist der jenige geht immer einen Schritt weiter. Zuerst mehrmals nur reden von Trennung, wenn er merkt das zieht nicht mehr wird mal auswärts geschlafen ne zeit lang... Dann nur Wohnungen angeschaut... Dann läuft wieder alles beim nächsten mal wird aber schon eine Wohnung gemietet... So war es bei mir und wenn ich Schon kaltherzig war wenn er nur verbal gesagt hat er trennt sich hat er immer wieder einen drauf gesetzt

Deine Geschichte klingt ja nach der wahr gewordenen Hölle. Das tut mir leid für dich/euch, wirklich.

Aber bei mir ist ja nicht das Problem, dass er immer wieder Schluss macht, sondern er hat das jetzt das erste mal gemacht. Ich habe nur ein komisches Gefühl jetzt udn weiß es nicht zu deuten.

Es ist das erste mal in meinem Leben, dass ich einen Mann nach einer Trennung noch eine Chance gegeben habe.
Er ist für mich jemand sehr besonderes.
Aber dieses komische Gefühl erklärt sich mir nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 14:20
In Antwort auf chattiex

Deine Geschichte klingt ja nach der wahr gewordenen Hölle. Das tut mir leid für dich/euch, wirklich.

Aber bei mir ist ja nicht das Problem, dass er immer wieder Schluss macht, sondern er hat das jetzt das erste mal gemacht. Ich habe nur ein komisches Gefühl jetzt udn weiß es nicht zu deuten.

Es ist das erste mal in meinem Leben, dass ich einen Mann nach einer Trennung noch eine Chance gegeben habe.
Er ist für mich jemand sehr besonderes.
Aber dieses komische Gefühl erklärt sich mir nicht.

Okay verstehe also daher ich ständig Trennung hatte und wieder probieren weiß ich wie du dich jetzt fühlst... Wahrscheinlich distanziert es ist wie eine Mauer zwischen euch du kannst wahrscheinlich nahe kaum zulassen bei mir ging dieses Gefühl ganz von alleine wieder weg... Das ist Selbstschutz weil du Angst hast dich nochmal so fühlen zu müssen, da musst du ihn einschätzen ob du ihn vertrauen kannst, normalerweise geht dieses Gefühl durch Sicherheit weg, wenn du merkst He es läuft wieder alles normal er redet wieder über unsere. Zukunft er sagt dass er mich liebt usw kommt wieder eine Sicherheit und dann wieder das Vertrauen dass du loslassen kannst von deinem Selbstschutz. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 14:28
In Antwort auf marylyn88

Okay verstehe also daher ich ständig Trennung hatte und wieder probieren weiß ich wie du dich jetzt fühlst... Wahrscheinlich distanziert es ist wie eine Mauer zwischen euch du kannst wahrscheinlich nahe kaum zulassen bei mir ging dieses Gefühl ganz von alleine wieder weg... Das ist Selbstschutz weil du Angst hast dich nochmal so fühlen zu müssen, da musst du ihn einschätzen ob du ihn vertrauen kannst, normalerweise geht dieses Gefühl durch Sicherheit weg, wenn du merkst He es läuft wieder alles normal er redet wieder über unsere. Zukunft er sagt dass er mich liebt usw kommt wieder eine Sicherheit und dann wieder das Vertrauen dass du loslassen kannst von deinem Selbstschutz. 

Danke. Das hilft gerade echt.

Leider weiß ich nicht genau wie das mit der Nähe ist. Denn seit Sonntag nach dem Gespräch habe ich ihn nicht mehr gesehen. Und laut unserer Abmachung werden wir das diese Woche wohl auch nicht mehr.
Am Sonntag war er überglücklich, dass ich uns noch nicht aufgegeben habe und hat mich ständig geküsst und das war schon ein komisches Gefühl. So kurz nach dem, direkt wie ausgewechselt.
Ich vertraue ihm. Wenn nicht ihm, wem sonst.

Ich hoffe du behältst recht und das legt sich wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 14:49
In Antwort auf chattiex

Danke. Das hilft gerade echt.

Leider weiß ich nicht genau wie das mit der Nähe ist. Denn seit Sonntag nach dem Gespräch habe ich ihn nicht mehr gesehen. Und laut unserer Abmachung werden wir das diese Woche wohl auch nicht mehr.
Am Sonntag war er überglücklich, dass ich uns noch nicht aufgegeben habe und hat mich ständig geküsst und das war schon ein komisches Gefühl. So kurz nach dem, direkt wie ausgewechselt.
Ich vertraue ihm. Wenn nicht ihm, wem sonst.

Ich hoffe du behältst recht und das legt sich wieder.

Also ich habe nur solche Erfahrungen gemacht, umso öfter Nähe wieder passiert, umso öfter du von seiner Seite Bestätigung bekommst umso mehr zerfällt deine Mauer die du aufgebaut hast weil deine Seele sich einfach vor den Qualen schützt die du bei der ausgesprochenen Trennung gefühlt hast. Mein Rat ist es viel Zeit miteinander zu verbringen dann wird sich das rasch legen. 
Viel Kraft das wird schon wieder  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 14:52
In Antwort auf marylyn88

Also ich habe nur solche Erfahrungen gemacht, umso öfter Nähe wieder passiert, umso öfter du von seiner Seite Bestätigung bekommst umso mehr zerfällt deine Mauer die du aufgebaut hast weil deine Seele sich einfach vor den Qualen schützt die du bei der ausgesprochenen Trennung gefühlt hast. Mein Rat ist es viel Zeit miteinander zu verbringen dann wird sich das rasch legen. 
Viel Kraft das wird schon wieder  

Ja Zeit miteinander verbringen ist hier der springende Punkt. Eine Woche Pause, wo mein Kopf sämtliche Hirngespinnste bis ins kleinste Detail durcht. Und wenn wir uns dann wieder sehen, dann vielleicht ein oder zwei mal die Woche.

Zumindest war so erstmal die Überlegung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 14:59

Das was ihr jetzt braucht ist Nähe, glaub mir Distanz wirst du länger brauchen weil es dann mit Pausen dazwischen immer wieder komisch wird. Weil du bisschen was von deinen Selbstschutz verlierst der sich aber wieder aufbaut wenn du Abstand hast. Du gibst damit deinem Herzen und deiner Seele keine Chance es abzulegen. Und ganz wichtig, das wichtigste überhaupt : es sollen ja keine weiteren sinnfreien Trennungen kommen, denn bei jeder Trennung wird dein Selbstschutz großer, kannst du dir vorstellen wie eine Mauer die es immer schwieriger und langwieriger durchbrochen werden kann, es geht ja aber irgendwann eben garnicht mehr und vor dem will ich euch zwei bewahren wie es scheint habt ihr einander richtig gern und macht nicht den selben Fehler wie wir damals. Zuerst ganz viel sehen wenn die Mauer weg ist dann kann man ja wieder Pausen machen dann ist es nicht schlimm weil du von deinem gefühl geheilt bist. Hab mich Schon oft durch soetwas durchgekampft und glaub mir es funktioniert und wie bei euch bei nur einer Trennung sicher ganz rasch 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 15:09
In Antwort auf marylyn88

Das was ihr jetzt braucht ist Nähe, glaub mir Distanz wirst du länger brauchen weil es dann mit Pausen dazwischen immer wieder komisch wird. Weil du bisschen was von deinen Selbstschutz verlierst der sich aber wieder aufbaut wenn du Abstand hast. Du gibst damit deinem Herzen und deiner Seele keine Chance es abzulegen. Und ganz wichtig, das wichtigste überhaupt : es sollen ja keine weiteren sinnfreien Trennungen kommen, denn bei jeder Trennung wird dein Selbstschutz großer, kannst du dir vorstellen wie eine Mauer die es immer schwieriger und langwieriger durchbrochen werden kann, es geht ja aber irgendwann eben garnicht mehr und vor dem will ich euch zwei bewahren wie es scheint habt ihr einander richtig gern und macht nicht den selben Fehler wie wir damals. Zuerst ganz viel sehen wenn die Mauer weg ist dann kann man ja wieder Pausen machen dann ist es nicht schlimm weil du von deinem gefühl geheilt bist. Hab mich Schon oft durch soetwas durchgekampft und glaub mir es funktioniert und wie bei euch bei nur einer Trennung sicher ganz rasch 

Dankeschön Marylyn88,

ich werde mal schauen, ob ich heute Abend das Gespräch mit ihm finden kann.
Es klingt logisch was du da erzählst. Das lässt mich hoffen.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 15:13

Ganz bestimmt rede einmal mit ihm sende dir ganz viel kraft 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 16:41

Danke Euch beiden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2017 um 8:09
In Antwort auf marylyn88

Ganz bestimmt rede einmal mit ihm sende dir ganz viel kraft 

Marylyn ich muss dir echt von tiefstem Herzen danken, den anderen natürlich auch!
Du hast mir den Mut gemacht das Gespräch zu suchen.

Wir haben gestern geredet, er ist sogar extra vorbeigekommen. Ihm ging es nicht anders als mir. Wir haben sogar eine Lösung gefunden, wie wir das mit dem nicht sehen regeln und wie wir uns vorstellen wie der Umgang sich verbessern kann. Er hat mich die letzten Tage tierisch vermisst und wollte es nur nicht sagen.
Zum Schluss hat er mir dann von seinen anderen Sorgen und Problemen erzählt, die in den vorherigen Tagen aufgetreten sind und hat sich mir wieder anvertraut.

Wir haben beide versucht uns ein bisschen Nähe und Trost zu spenden und sind sogar dabei Arm in Arm eingeschlafen. Mit dem Gefühl morgens neben ihm aufzuwachen war definitiv viel besser als bis nächste Woche getrennt von einander zu sein.


DANKE! Ohne euch/DICH hätten wir sicher noch Tage schmollend und mit schlechtem Gefühl verbracht und es wäre nicht so gut ausgegangen.
Natürlich müssen wir noch weiter an uns arbeiten und daran wieder vollends Vertrauen zu fassen, aber ich bin guter Dinge.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Angst, verlassen zu werden
Von: angiecappu
neu
30. August 2017 um 22:42
Erwidert sie meine Gefühle/Mach ich mir nur Hoffnungen?
Von: cuvegullerri
neu
30. August 2017 um 22:18
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen