Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach nicht einmal 1 Jahr Ehe denkt er bereits an Scheidung!!

Nach nicht einmal 1 Jahr Ehe denkt er bereits an Scheidung!!

20. September 2013 um 6:19 Letzte Antwort: 21. September 2013 um 16:17

Guten Morgen Maedels,

mein mann und ich haben seit wochen probleme. Bzw. ich finde er macht sich die probleme selbst. Wir haben einen 7 wochen jungen sogn zusammen und ich brachte bereits einen 3 jahrigen sohn mit in die ehe. Seit der ganz kleine da ist, ist nichts wie es mal war. das fing bereits in der schwangerschaft an. ich war launisch, es ging mir gesundheitlich nicht gut und war immer fertig mit den nerven. Jetzt bewege ich mich von morgens bis spat in die die nacht nur um die kinder und habe kaum zeit selbst mal luft zu hollen fur mich. und da kommt das problem...er beschwert sich das ich keine zeit mehr fur ihn habe, das ich nur die kinder im kopf habe und das ich unter dauer strom stehe. Ich bin abends so kaputt, das ich im stehen einschlafen konnte.
Sex hatten wir seit der entbindung genau 3 mal. das erste mal wollte er bereits nach 2 wochen wieder-da habe ich ihn abgewiesen da ich noch im wochenfluss war und erst mal wegen verhuttung klaren wollte. Das hatte ihn bereits enttauscht. Vor ein paar tagen hatten wir endlich mal einen schoenen abend miteinander , hatten sex mit condom(hatte einen im haus) und in der selben nacht wollte er nochmals. Als ich ihn dann wieder abweisen musste, allerdings lieb, war er wieder sauer und hate sich zuruckgezogen. Seit dem redet er standig davon das wir nichts mehr gemeinsam haben, das ich mich verandert habe, und er hat das gefuhl das ich jemanden anderen habe. Ich ahbe kaum zeit mir in ruhe die haare zu waschen und er denkt , nur weil ich nicht mehr so wie am anfang bin, das ich einen anderen habe.

Er schickt mir via facebook artikel ueber ehefrauen und geliebte und meinte aus diesen grunden suchen sich manner andere frauen.
Er versteht nicht das mit kinder sich alles ein bisschen andert und die anfangszeit am stressigsten ist. Es macht mich traurig wenn er so redet. Ich habe mit ihm bereits daruber geredet und er meinte, wenn er von anfang an gewusst hatte, wie ich mich verandere, hatte er sich nie auf mich eingelassen. Ich ahbe mich am anfang unserer beziehung verstellt, so sagt er. das stimmt aber nicht. Da hatte ich keinen saugling. da hatte ich keine zwei kleine kinder, die mich nun JEDE nacht brauchen. dazu kommt noch, das mein grosser( 3 jahre) momentan probleme nachts hat und ich zwischen baby und den grossen jede nacht pendle. ich habe seit ca 4 wochen nachts nicht mehr als 3 stunden geschlafen. Er bekommt davon nicht mit weil er einen tiefen schlaf hat. Er unterstutzt mich nicht sonderlich im haushalt und bei den kids und meint, das lage daran, das er die lust verloren hat an mir. ich sei ihm keine Ehefrau mehr.

Ich habe einfach die kraft nicht etwas zu tun, bzw ich weiss es nicht. Wenn ich mich abends zu ihm sitze weil endlich etwas ruhe eingekehrt ist, meint er nur, das ich jetzt am abend auch nicht mehr kommen brauche.

Ist ein langer text geworden...und noch lange nicht alles gesagt....

Mehr lesen

20. September 2013 um 7:11


Das habe ich ihm auch gesagt. Auch, das er einfach ein bissel geduld haben muss. Das das erste halbe jahr am stressigsten ist und es besser wird. Das es enttauschend ist zu sehen, wie er nach nicht einmal 7 wochen bereits keine lust mehr hat. ich weiss der kleine ist mamakind und bleibt bei ihm nicht. ich stille voll. Er sagt immer, er habe einen sehr stressigen , korperlichen anstrengenden job...da schame ich mich fast vor ihm zu sagen das ich kaputt bin. Er kommt nach der arbeit nachhause und legt sich mir nichts, dir nichts eben mal 2 stunden ins bett...nachdem ich auch bereits schon 12 stunden auf den beinen bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 7:40

Also,
Sich ist anderen jungen Elternpaaren auszutauschen ist eine gute Idee, allerdings sollte er sich lieber mit den Vätern unterhalten. Das ist schließlich seine Sichtweise und ihr umgeht das "Ihr Frauen haltet doch alle zusammen"-Problem.

Was das "Fremdgehehn" angeht, frag ihn mal, ob er glaubt, dass Du die Kids mit zu den Treffen nimmst oder sie einfach so lange in den Kühlschrank legst.

Und geh Einkaufen!
EIN Kondom im Haus ist ein bischen wenig.
Zeit für Zweisamkeit findet sich - WENN er auch einen Teil der Arbeit übernimmt.
Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 8:29

Boston Consulting oder die Berger Group
würden dir vermutlich einen Motivationsberater schicken, damit du wieder neue Perspektiven auf deine Situation bekommst

In Wahrheit scheint dein Mann einfach von der faulen Sorte zu sein - ich würde ihm ein Ultimatum stellen. Die Situation mit zwei kleinen Kindern alleine ist besser als die Situation mit zwei kleinen und einem großen Kind. Klarer Faktencheck.

Ups, da sind wir ja doch wieder bei den Beratern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 8:44
In Antwort auf py158

Boston Consulting oder die Berger Group
würden dir vermutlich einen Motivationsberater schicken, damit du wieder neue Perspektiven auf deine Situation bekommst

In Wahrheit scheint dein Mann einfach von der faulen Sorte zu sein - ich würde ihm ein Ultimatum stellen. Die Situation mit zwei kleinen Kindern alleine ist besser als die Situation mit zwei kleinen und einem großen Kind. Klarer Faktencheck.

Ups, da sind wir ja doch wieder bei den Beratern


Aber ich fürchte, diese Berater würden zur Freisetzung ungenutzer Humankapazitäten raten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 9:44

Sorry...
dein Mann ist ein Vollpfosten und du solltest dich vielleicht überlegen, ob DU die Scheidung willst.

Ich meine, klar gibt es die Mütter, die nach der Geburt eines Kindes nur noch Mami sind und dies kann ziemlich abtörnend sein.

Ich habe das Gefühl, dass er eure Beziehung nur auf Sex reduziert. Hat er keinen Kumpel der im diesbezüglich man den Kopf waschen könnte?

Ich weiß noch, wie mein Mann und ich versuchten Sex zu haben, nach der Geburt unseres Kindes. Als es nicht klappte, war ich diejenige die enttäuscht war und er hat mich getröstet. Zudem er mich in keinster Weise i-wie gedrängt hat.

Also ich verstehen den Mann nicht! Ehrlich nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 10:01

Da..
..ist es wieder , dieses Problem zwischen Männlein und Weiblein: vielen Männern geht es in der Beziehung einfach nur um Sex für Umme.
Da lobe ich mir unseren Feinschlecker hier!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 10:50


klar sind kinder was schones...aber sagt das sie nicht auch stressig sein konen? und ausserdem kann ich nicht eben mal so schlafen gehen wann ich will mit den kids. ich habe zwei in verschiedenen alter. das heisst-eines ist immer wach. nebenher muss aber fuer essen gesorgt werden und der grosse will auch nicht zu kurz kommen. Duschen tue ich mittlerweile abends und nehme fast immer den kleinen im maxi cosi mit. 20 minuten? LUXUS!!! In 10mmin bin ich aus der dusche raus. Sex? Klar ist es was schones...wenn MANN weiss wenn es passend ist und wann nicht.

ZB: Letzte woche hatte mein grosser die magen darm grippe. Ich kam gerade aus dem kinderzimmer...habe das erbrochene um zwei uhr morgens weg gemacht-kurz den kleinen gestillt und er?? Ihm fiel nichts besseres ein wie mir deutslich zu machen das er sex will. mir reichen momentan 2-3 mal die woche-ihm aber nicht. Sobald ich einmal sage-du schatz heute habe ich keine lust, fuhlt er sich abgewiesen und mault rum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 11:12


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 11:15

Wir
sind 31 jahre. und wir kennen uns seit 15 jahre und lieben uns seit 1,5 jahren. wir waren in der kindheit schon mal ein paar fur langere zeit. vor der ehe bzw schwangerschaft haben wir viel unternommen und er hatte mir geholfen. nur meint er ich habe mich voll verandert seit der schwangerschaft. das mag schon sein-habe ihm aber auch erklart das dies seine zeit braucht. weggehen zusammen etc... standig redet er das wir gar noichts mehr unternehmen. er will was erleben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 11:18


das er der amilienernahrer ist? Das ich ihn deswegen nicht rauswerfe? ich werfe ihn nicht raus da ich ihn ja dennoch liebe und er der vater vom kleinem ist. und ich hoffnung habe...allerdings ist mir der gedanke besser alleine zu sein bereits durch den kopf gegangen. Auch ich bekomme geld -elterngeld. habe vollzeit davor gearbeitet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 11:30

Für mich hört
es sich nach emotionaler Erpressung an. Er will dich damit kontrollieren.

So nach dem Motto:" Wenn du das nicht tust dann muss ich eben gehen und duuuu bist schuld, also überleg dir was du machst denn du kannst ja eh nicht ohne mich und du willst doch nicht alles kaputt machen."

Darauf darfst du dich gar nicht einlassen. In meinen Augen ist das die fieseste Geschichte überhaupt. Sei stark und lass dir nichts einreden.

Wie wärs wenn du ihn mal auflaufen lässt und ihm mitteilst das er wenn er meint sich scheiden lassen zu müssen, und für dich keinerlei Verständniss zeigt, dann muss er sich eben trennen. Er soll sich dann aber bewußt darüber sein das nicht du die Beziehung kaputt gemacht hast, sondern er.

Und sag ihm nochmal eindringlich das du nicht sein Bückstück bist, ihn zwar verstehen kannst, er dich aber auch verstehen muss.

Einen Idioten haste da, ehrlich!

Bleib stark!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 11:53

...
Als erstes würde ich ihn JEDE Nacht wecken, sobald du auch aufstehen musst. Wenn er sich dann beschwert, dass er zu wenig schläft, dann kannst du ihm auch direkt anbieten, dass er ja zusätzlich zum geweckt werden auch mal aufstehen und sich kümmern kann. Das ist ja immerhin auch sein Blut, dass da im Babybettchen schreit.
Und ich würde ihm auch einfach mal sagen "Nächsten Freitag bin ich für eine Nacht bei XY, du kannst mich anrufen, wenn etwas mit den Kindern ist, aber ich werde nicht heim kommen können, da wir bestimmt auch ein Gläschen Sekt trinken werden". Dann soll er sich mal kümmern. Das ist ja wohl ein Witz, dass du dich kaputt machst und er die keinerlei Arbeit abnimmt !! Eine Ehe bedeutet auch Arbeitsaufteilung- ob eines davon nuns ein Kind ist oder nicht. Wenn er dir wenigstens am Tag 2 Stunden mit den Kindern abnimmt, dann könntest du in dieser Zeit mal Luft holen und hättest abends noch ein wenig Energie für ihn.

Im Normalfall hätte ich dir geraten, einen Tag die Woche für ein paar Stunden die Kinder abzugeben und voll und ganz an der beziehung zu arbeiten, aber sein Verhalten ('Er schickt mir via facebook artikel ueber ehefrauen und geliebte und meinte aus diesen grunden suchen sich manner andere frauen') ist unter aller Sau!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 17:28


Oh mein Gott...da hast du wohl 2 kleine und ein großes Kind.
Zuerst eine Frage: War das Baby auch von ihm gewollt? Klingt mir nicht danach...

Mir sind Mütter zwar suspekt, die sich nach der Geburt in "Muttertiere" verwandeln, aber die erste Zeit mit Baby (und noch einem Kleinkind dazu) sind Stress pur. Das sollte auch einem Mann bzw. VATER klar sein und er sollte versuchen, seine Partnerin so gut es geht zu entlasten. Denn nur so kann sie zu Kräften kommen und das kommt dann wiederum der Ehe und auch dem Liebesleben zugute. Ganz simple Logik, sollte man meinen. Mit emotionaler Erpressung und kindischem Trotz kommt man(n) jedenfalls nicht weit.

Weißt du, was ich an deiner Stelle machen würde? Mir eine Freundin schnappen, in ein schönes Wellness-WE düsen und ihn einfach mal ein WE mit den Kindern alleine lassen. So sieht er nämlich, wie anstrengend Kinder & Haushalt sein können und du kannst mal wieder etwas die Seele baumeln lassen. Vorher würde ich jemanden aus der Familie/eine erfahrene Freundin einweihen, damit er/sie im Notfall parat stehen kann.

Zugegeben, ist eine sehr drastische Maßnahme, aber mit vernünftigem Reden kommt man bei deinem Exemplar von Ehemann wohl nicht weit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. September 2013 um 8:02


Nun, ihr Kerl wird genauso gedacht haben, er hat auch nicht damit gerechnet, dass sich seine ober Nacht verändert, hat sie aber.

Zugegeben, mit ein bisschen Überlegen hätte Mann es voraussehen können.

Aber wo wir gerade bei Veränderungen sind, heisst es nicht
"Eine Frau sucht sich den perfekten Mann, heiratet ihn und beginnt dann, ihn zu verändern"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. September 2013 um 16:17

Eben!
...ich selbst habe zwar keine Kinder, habe aber von Freundinnen schon oft gehört, dass viele Männer da alles andere als verständnisvoll sein können, so nach dem Motto:"Kind ist doch draußen, so what?!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook