Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach kurzer Beziehung plötzlich entliebt ?

Nach kurzer Beziehung plötzlich entliebt ?

28. Juli 2016 um 10:34

Hallo,
ich bin 18 und mein Freund hat vor 3 Wochen unsere Beziehung plötzlich beendet. Wir haben uns schon vor der Beziehung gekannt und lose den Kontakt gehalten. Langsam wurde der Kontakt intensiver, wir trafen uns bei Freunden und seine Nachrichten wurden immer liebevoller. Nach 10 Tagen Auslandaufenthalt von ihm, fragte er mich, ob ich zu ihm kommen wolle. Das hab ich auch getan und von dem Moment an waren wir zusammen. Er sagte, er brauche immer eine Weile bis er sich verliebt hat, dann aber auch richtig. Er trug mich 6 Wochen auf Händen. Wir verbrachten jedes Wochenende komplett zusammen und wir waren auch immer beide sehr traurig, dass wir unter der Woche wegen der Schule keine Zeit für uns hatten. Er sagte mir immer wieder, wie sehr er mich liebe und dass er noch nie so glücklich mit einem Mädchen war wie mit mir. Er stellte mich auch sofort seinen Eltern Freunden vor, sogar seine Tante musste ich unbedingt nach 2 Wochen kennenlernen. In der letzten Woche wurden seine Nachrichten etwas kühler und auf Nachfrage sagte er mir, dass seine Gefühle nicht mehr so stark wären. Ich sollte mir aber keine Gedanken machen, das legt sich schon wieder. Drei Tage später machte er Schluss. Seine Gefühle wären zwar noch da, aber nicht mehr stark genug. Außerdem habe er persönliche Probleme (Komplexe obwohl er toll aussieht und beliebt ist ) und momentan könne er die Beziehung nicht weiterführen. 2 Wochen später haben wir uns zufällig getroffen und nochmals darüber geredet. Er sagte, dass seine Gefühle von einem auf den anderen Tag weniger geworden sind. Er weiß auch keinen Grund, es ist nichts vorgefallen und er findet immer noch, dass ich eine Traumfrau bin und absolut nichts verkehrt gemacht habe.
Kann es wirklich sein, dass man einen Menschen abends noch liebt und vermisst und am nächsten Tag aufwacht und die Gefühle sind weniger ?

Mehr lesen

29. Juli 2016 um 11:32

Schade...
Ich habe auch fast den Verdacht, dass das Wort Liebe etwas übereilt war. Was ich nicht verstehen kann, ist, dass er eigentlich alles gemacht hat was man macht wenn man es wirklich ernst meint. Hätte er mich bloß erobern wollen, dann wäre ja die ganze Sache mit seinen Eltern und der Verwandtschaft nicht nötig gewesen. Es war mir ja eher unangenehm weil ich es eigentlich zu früh fand. Auch seine Freunde können sich sein Verhalten nicht erklären, weil er im Grunde ein ehrlicher Kerl ist, der bisher auch nur zwei Freundinnen hatte und Mädchen gegenüber immer ehrlich und zurückhaltend war . Passt gar nicht zusammen und ist deshalb für mich sehr verwirrend. Auch das er anderen gegenüber gesagt hat, dass ich ihm fehle und es sich erst in Zukunft zeigen wird, ob seine Entscheidung richtig war, kann ich nicht einordnen. Es fällt mir einfach unheimlich schwer, damit abzuschließen. Ich vermisse ihn und die Zeit mit ihm unheimlich. Wie kann ich denn einem Mann noch glauben, dass er mich liebt, wenn nicht nur seine Worte sondern auch seine Taten es beweisen, er mich dann aber von einem auf den anderen Tag verlässt ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2016 um 9:22
In Antwort auf mert_12757273

Schade...
Ich habe auch fast den Verdacht, dass das Wort Liebe etwas übereilt war. Was ich nicht verstehen kann, ist, dass er eigentlich alles gemacht hat was man macht wenn man es wirklich ernst meint. Hätte er mich bloß erobern wollen, dann wäre ja die ganze Sache mit seinen Eltern und der Verwandtschaft nicht nötig gewesen. Es war mir ja eher unangenehm weil ich es eigentlich zu früh fand. Auch seine Freunde können sich sein Verhalten nicht erklären, weil er im Grunde ein ehrlicher Kerl ist, der bisher auch nur zwei Freundinnen hatte und Mädchen gegenüber immer ehrlich und zurückhaltend war . Passt gar nicht zusammen und ist deshalb für mich sehr verwirrend. Auch das er anderen gegenüber gesagt hat, dass ich ihm fehle und es sich erst in Zukunft zeigen wird, ob seine Entscheidung richtig war, kann ich nicht einordnen. Es fällt mir einfach unheimlich schwer, damit abzuschließen. Ich vermisse ihn und die Zeit mit ihm unheimlich. Wie kann ich denn einem Mann noch glauben, dass er mich liebt, wenn nicht nur seine Worte sondern auch seine Taten es beweisen, er mich dann aber von einem auf den anderen Tag verlässt ?

Tja,
was Viele in der Phase des Verliebtseins für "Liebe" halten, sind oft eben doch nur die Hormonwallungen. Und wenn dann die rosaroten Wolken verschwinden und man den vermeintlichen Traumpartner beginnt, realistisch und mit seinen kleinen Makeln zu sehen, ist die große Liebe plötzlich nicht mehr da. Deshalb wäre ich immer vorsichtig, wenn mir jemand schon nach wenigen Wochen sagt, er würde "lieben" ..... nein, er ist verliebt und daraus kann Liebe werden, aber das dauert dann doch einige Zeit länger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2016 um 11:29
In Antwort auf sweetwater5

Tja,
was Viele in der Phase des Verliebtseins für "Liebe" halten, sind oft eben doch nur die Hormonwallungen. Und wenn dann die rosaroten Wolken verschwinden und man den vermeintlichen Traumpartner beginnt, realistisch und mit seinen kleinen Makeln zu sehen, ist die große Liebe plötzlich nicht mehr da. Deshalb wäre ich immer vorsichtig, wenn mir jemand schon nach wenigen Wochen sagt, er würde "lieben" ..... nein, er ist verliebt und daraus kann Liebe werden, aber das dauert dann doch einige Zeit länger

Hast recht
Natürlich hast du recht. Aber ich finde es wirklich erstaunlich, wie die Männer in der ersten Zeit aufdrehen und sich aufführen, als ob man in einem Hollywoodfilm wäre. Und dann verlieren sie schlagartig das Interesse. Es müsste einem Mann doch eigentlich klar sein, was er mit seinem Verhalten anrichtet. Anscheinend kann man weder Worten noch Taten trauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen